Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gerwig & Baumbach schreiben...

Ganz anders, als wir glauben: Margot Robbie teast "Barbie" an

Ganz anders, als wir glauben: Margot Robbie teast "Barbie" an
4 Kommentare - Do, 24.12.2020 von R. Lukas
Von Harley Quinn zu... "Barbie"?! Ein ziemlicher Sprung, den Margot Robbie da macht, aber es steckt wohl mehr dahinter, als man auf den ersten Blick annehmen würde. Mit diesen Autoren kein Wunder.

Weder Amy Schumer noch Anne Hathaway, die beide mal dafür im Gespräch waren, sondern Margot Robbie erweckt Barbie zum Leben, die beliebte und berühmte Mattel-Puppe. Mehr noch, sie produziert den Realfilm auch mit ihrer Firma LuckyChap Entertainment, und Josey McNamara, einer ihrer LuckyChap-Produktionspartner, nennt es ihren "Everest".

Schon allein die Tatsache, dass Greta Gerwig, die für Lady Bird und Little Women oscarnominierte Filmemacherin, und Noah Baumbach, der für Der Tintenfisch und der Wal und Marriage Story oscarnominierte Filmemacher, das Drehbuch schreiben, deutet darauf hin, dass die allgemeine Erwartungshaltung untergraben wird. Robbie kann das bestätigen: Bei so was wie Barbie sorge die Marke, der Name selbst dafür, dass die Leuten sofort eine Vorstellung vor Augen haben, nach dem Motto: "Oh, Margot Robbie spielt Barbie, ich weiß schon, worauf das rausläuft!" Aber was immer wir auch denken, man habe es sich zum Ziel gesetzt, uns etwas völlig anderes zu geben - das, von dem wir noch gar nicht wissen, dass wir es wollen.

Könne man der Marke Barbie und der Fangemeinde wahrhaft Ehre erweisen und die Leute auch überraschen? Denn wenn man all das leisten und eine nachdenkliche Konversation anstoßen könne, dann feuere man aus allen Rohren, meint Robbie. Über das Gerwig/Baumbach-Drehbuch kann sie nur so viel verraten: Alles, was sie sagen könne, sei, dass es nicht das sei, was immer wir auch glauben.

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
27.12.2020 19:23 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.081 | Reviews: 31 | Hüte: 273

Da ich den Namen Barbie nur vom Hören her kenne (und natürlich weiß, wie die Puppe aussieht) ist es mir relativ wurscht, was die mit dem Film anstellen. Aufgrund der beteiligten Personen und Robbie hab ich allerdings schon mal erhöhtes Interesse an dem Film. Der wird irgendwann sicher bei Netflix gesichtet oder für 99 Cent ausgeliehen.

Dein Zuhause ist dort, wo jemand an dich denkt.

Avatar
EllisRedding : : Moviejones-Fan
27.12.2020 19:12 Uhr
0
Dabei seit: 11.08.20 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 1

grundsätzlich sehr interessant aber die frage ist, ob die leute es annehmen werden? Was werden die leute von einem barbie film erwarten und werden leute mit anspruch in einen Barbie Film gehen?

"Die erste Nacht die Andy Dufresne im Knast verbrachte kostete mich 2 Schachteln Zigaretten. Er gab keinen einzigen Laut von sich."

Avatar
TylerDurdenohneSonderzeichen : : Moviejones-Fan
27.12.2020 10:01 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.19 | Posts: 8 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wenn es in die Pornoschiene geht wird es ein Knaller

ICH BALLER IN DEM COUPE MIT 240 ÜBER DIE BAHN !

DAS IS MEINE FREIHEIT !

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
24.12.2020 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.235 | Reviews: 0 | Hüte: 99

Barbie kämpft gegen den Demogorgon (interessant das meine Autokorrektur den Namen kannte ^^)

Als genötigter Vater muss ich sagen, dass Barbie in ihrer Serie keineswegs ein dummes Blondchen ist, auch wenn es immer um Schönheit geht.

Die Frage ist, wen die Macher ansprechen wollen? Die Kinder, oder die Erwachsenen?

Den Autoren nach zielt es auf frühestens Teenager, aufwärts. Das Unterfangen könnte in die Hose gehen.

Forum Neues Thema
Anzeige