Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Lasst die Mädels mal machen!

Harleys Girls: Margot Robbie stellt sich "Birds of Prey" R-Rated vor (Update)

Harleys Girls: Margot Robbie stellt sich "Birds of Prey" R-Rated vor (Update)
22 Kommentare - Fr, 25.05.2018 von R. Lukas
Ein "R-Rated-Girl-Gang-Film", das ist Margot Robbies Idee für "Birds of Prey". Wer "Suicide Squad" also zu weichgespült fand, konnte mit einer härteren Harley Quinn entschädigt werden.
Harleys Girls: Margot Robbie stellt sich "Birds of Prey" R-Rated vor

Update 2: TheWrap-Reporter Umberto Gonzalez betätigt sich als Gerüchte-Killer. So stimme es ganz und gar nicht, dass Léa Seydoux in frühen Gesprächen oder in der engeren Auswahl ist, um in Birds of Prey entweder Black Canary oder Catwoman zu spielen, wie es 4chan verbreitet hat. Tatsächlich soll Catwoman nicht mal im Film vorkommen! Pech gehabt, Morena Baccarin...

++++

Update: Für Birds of Prey wird derzeit wohl ein Produktionsstart im Januar 2019 ins Auge gefasst, hat Heroic Hollywood exklusiv erfahren. Und der Film soll nicht nur einen weiblichen Cast, einen weiblichen Regisseur und einen weiblichen Autor haben, sondern auch eine rein weibliche Crew. Wenn, dann richtig!

++++

Nicht der Harley Quinn-Solofilm, nicht der Joker & Harley Quinn-Film, nicht Gotham City Sirens und auch nicht Suicide Squad 2 wird für Margot Robbie das nächste Mal, dass sie die durchgeknallte DC-Antiheldin verkörpert. Mit den drei erstgenannten Projekten hatte sie sowieso nie was am Hut, sagt Robbie in einem Interview mit Moviefone. Daran sei sie nicht beteiligt gewesen. Vielmehr habe sie sich darauf konzentriert, mit Drehbuchautorin Christina Hodson (Bumblebee) den Birds of Prey-Film zu entwickeln, und ihn Warner Bros. und DC Films so lange präsentiert, bis sie bereit dazu waren, es zu machen. Und jetzt seien sie voll dabei.

Während der Suicide Squad-Dreharbeiten pitchte sie Birds of Prey erstmals, somit habe sie schon drei Jahre auf dieses Projekt verwendet, erzählt sie bei Collider. Und eine ziemlich klare Vision hat Robbie offenbar auch: Ihre Idee ist ein "R-Rated-Girl-Gang-Film" mit Harley Quinn, weil sie findet, dass Harley Freundinnen braucht. Harley liebe es, mit Leuten zu interagieren, also zwängt ihr bloß keinen Standalone-Film auf! Sie müsse mit anderen Leuten zusammen sein, und es sollte eine Mädels-Gang sein. Davon hat Robbie auf der Leinwand noch nicht genug gesehen, vor allem nicht in der Action-Sparte, was immer eine große Rolle in ihren Plänen gespielt habe.

Natürlich sollte es auch ein weiblicher Regisseur sein, der diese Geschichte erzählt. Robbie wollte einer Regisseurin die Chance geben, Big-Budget-Sachen zu veranstalten, da denen immer nur kleine Winzfilme angeboten werden. Sie selbst liebe Action und Actionfilme, obwohl sie ein Mädel sei - oder dürfen Mädels etwa nur eine bestimmte Sache mögen? Deshalb war es ihr ungemein wichtig, eine Regisseurin für Birds of Prey zu finden, wenn möglich. Aber letzten Endes bekomme der beste Regisseur den Job - ob männlich oder weiblich -, und in diesem Fall sei Cathy Yan (Dead Pigs) die beste Regisseurin gewesen. Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres soll Birds of Prey in Produktion gehen. Berichtet wurde, dass es zwei verschiedene Drehbuchversionen gibt und nur Harley und Batgirl in beiden gesetzt sind, während sich die übrigen Charaktere unterscheiden.

Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
18.05.2018 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.056 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Und der Film soll nicht nur einen weiblichen Cast, einen weiblichen Regisseur und einen weiblichen Autor haben, sondern auch eine rein weibliche Crew. Wenn, dann richtig.

Mann kann auch übertreiben... aber was soll’s ...

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
10.05.2018 22:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.541 | Reviews: 2 | Hüte: 162

Grins..Kein Film ist Perfekt, ausser DIE VERURTEILTEN vielleicht, aber ich verstehe schon was du meinst.

Klar sind da ne Menge Schwächen im Storytelling, aber vieles machen die Filme durch geniale Musik und ihren visuellen Stil wieder wett (na ja Joss Whedons JL lassen wir mal aussen vor). Das ist etwas was mir an Marvel jetzt nie wirklich gefallen hat, das alles so realistisch und gewöhnlich aussieht, DC hat so einen übertriebenen Over the Top-Comic-Look den ich einfach geil fand weil er eben den Comics entspricht.

Das ist zum Beispiel ein Grund warum ich Raimis Spiderman besser finde als alle anderen die danach kamen..wenn Toby durch New York geschwungen ist, sah es aus wie direkt aus den Comics, Homecoming dagegen war im vergleich fast schon Unspektakulär. Liegt aber vielleicht daran das ich ziemlich übersättigt bin was Superhelden angeht.

Worauf ich hinaus will ist:

Für mich! ist ein Film nicht automatisch schlecht weil er ein paar schwächen im Drehbuch, oder Logiklöcher hat, wenn er dafür eben auf anderen Ebenen (Visuell, Musikalisch, Atmosphärisch) Überzeugen kann.

Avatar oder auch Ready Player One zum Beispiel.

Andersrum ist ein Film nicht Automatsch schlecht weil Visuell oder Musikalisch nicht viel passiert, dafür die Dramaturgie und die Story der Hammer sind.

Das Fenster zum Hof, Die 12 Geschworenen.

Sind vielleicht bescheuerte Beispiele aber ich denke du weisst worauf ich hinaus will

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.05.2018 20:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 613 | Reviews: 40 | Hüte: 52

@Jack Burton:

"Da stimme ich dir zu, Humbug trifft es, aber im Prinzip ist JEDER Blockbuster Humbug, denn ich denke nicht das die Filme mehr sein wollen als Unterhaltung"

Das ist alles sehr generell, deswegen nur mal so: es geht nicht darum, ob die "nur" Unterhaltung sein wollen (das wollen Snyders Filme übrigens nicht, da wird auch keiner müde, das regelmäßig zu betonen), sondern ob sie funktionale Geschichten erzählen. Und das tun die DCEU-Filme eben nicht, die versagen auf einfachster Plotebene schon. DARUM geht es. Das tun die Marvel-Filme meistens nicht (ja, auch da gibt es Ausnahmen - "Civil War" ist so ein Beispiel), das tun die originalen "Star Wars"-Streifen nicht ("The Last Jedi" schon), das ist das Problem. Wenn du trotzdem Spaß an den Streifen hast, geschenkt, aber das ist eben kein "gutes" Geschichtenerzählen, denn da folgen Ideen nicht logisch aufeinander.

"Der "Scheiss" wird ja auch abgefeiert, und man ignoriert einfach die Schwächen, das nennt sich dann Fanboy-Gehabe"

Joa, wenn man "Infinity War" für ein Meisterwerk hält, halte ich das (auch wenn ich den ganz unterhaltsam finde) auch für ziemlichen Unfug. Das macht die DCEU-Filme aber auch nicht besser oder schlechter. Mir geht das Fanboy-Getue vollkommen ab, mir ist ziemlich egal, welches Filmstudio jetzt erfolgreicher ist - ich bin ja kein Aktionär, der am Erfolg beteiligt wäre.

"Aber MÜSSEN Filme über Kostümierte Helden denn tiefsinnig sein?"

Sie können es, sie müssen es nicht. Da sehe ich das Problem, Snyder und Goyer versuchen intelligente Filme zu drehen, sind aber beide eben nicht die hellste Birne im Leuchter.

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
10.05.2018 19:46 Uhr | Editiert am 10.05.2018 - 19:47 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.541 | Reviews: 2 | Hüte: 162

Da stimme ich dir zu, Humbug trifft es, aber im Prinzip ist JEDER Blockbuster Humbug, denn ich denke nicht das die Filme mehr sein wollen als Unterhaltung. Es ist eben Geschmacksache, die einen feiern Star Wars, die anderen Marvel, wieder andere die Transformers ja und manche DC.

Das ist doch legitim

Selbst Infinity War, der von vielen als der beste Superheldenfilm aller zeiten bezeichnet wird, strotzt vor Logiklöchern, aber trotzdem kann man den Film geniessen, gut finden und über die offensichtlichen Fehler hinwegsehen. Der "Scheiss" wird ja auch abgefeiert, und man ignoriert einfach die Schwächen, das nennt sich dann Fanboy-Gehabe, das gab es schon Immer, frag mal Konsolenspieler welches die bessere Konsole ist, X-Box Fans und PS4 Freaks bekriegen sich schon 3 Konsolen-Generationen lang deswegen.

DCs grösstes Problem ist tatsächlich Christopher Nolan, denn seit seiner Dark Knight Trilogie scheint jeder von DC ähnlich tiefsinnige Streifen zu "erwarten", man liest ja immer noch oft genug das man sich Nolan wieder herwünscht um das DCU zu retten. Aber MÜSSEN Filme über Kostümierte Helden denn tiefsinnig sein? Marvel zeigt uns doch das es keinen Tiefgang braucht um bei den Leuten anzukommen. Denn wenn ich anspruchsvolle Filme sehen will dann schau ich mir sicher keinen Blockbuster-Movie an.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.05.2018 18:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 613 | Reviews: 40 | Hüte: 52

@Jack Burton:

"Es sind halt Blockbuster, Hirn aus und berieseln lassen."

Ne, sorry, aber mit der Einstellung kann man dann natürlich JEDEN Scheiß abfeiern. Und mit Logik meine ich durchaus den Aufbau der Geschichten, die schon abseits der Logiklöcher jeder Superheldengeschichte außerordentlich dämlich sind. Da bauen Szenen nicht auf dem auf, was m Film davor geschehen ist, da versucht man, einen "ernsthaften" Film zu drehen, in dem die Medien dann annehmen, Superman würde mit einem Selbstmordattentäter zusammenarbeiten - weil ein allmächtiges Alien das ja nötig hat, da arbeitet ein Batman, der ohne zu zögern Leute kalt macht, mit der Polizei zusammen. Das ist alles ziemlicher Humbug.

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
10.05.2018 18:51 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.541 | Reviews: 2 | Hüte: 162

Es geht doch nicht um ernst und erwachsen.. . ..ist halt ne andere Geschmacksrichtung die einem doch trotzdem gefallen kann. Das ist bei den x men doch ähnlich. Na ja und fehlende Logik findet man in jedem Superhelden Streifen, kann man sich darüber aufregen oder auch darüber hinweg sehen.

Es sind halt Blockbuster, Hirn aus und berieseln lassen.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.05.2018 18:43 Uhr
1
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 613 | Reviews: 40 | Hüte: 52

@Jack Burton

"Na das ist definitiv Ansichtssache!"

Nö, zerfahrener Quark mit fragwürdiger interner Logik. Darf man natürlich abfeiern, weil es "ernst" und "erwachsen" ist, ist aber halt nicht gut.

@ChrisGenieNolan:

"Das du snyder Werke nicht mag, muss man darüber gar nicht diskutieren und ich bin auch nicht erpicht darauf wieder und wieder darüber zu schreiben ."

Du wirst doch sonst nicht müde, immer wieder den gleichen Kram von dir zu geben.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2018 17:40 Uhr | Editiert am 10.05.2018 - 17:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.056 | Reviews: 1 | Hüte: 249

News News v rumor: Gerüchte zufolgen, wird the Flashpoint komplett annullieren. Anscheind, haben die Regisseuren ihrer eignen Idee, und wollen kein Flashpoint machen. Stattdessen, sollen ein Solo Flash werden.

und Peter Jackson, sollen Anscheind auch ein DC Filme Regie führen ...: https://screenrant.com/peter-jackson-dceu-movie/?utm_content=buffer95744&utm_medium=Facebook-Distribution&utm_source=SR-DCEU&utm_campaign=SR-DCEU

check it: https://batman-news.com/2018/05/09/rumor-flashpoint-is-dead-the-flash-likely-to-become-a-solo-movie-again/

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2018 17:22 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.056 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Im DCEU gibt es erst EINEN guten Film. @Silenco: Das du snyder Werke nicht mag, muss man darüber gar nicht diskutieren und ich bin auch nicht erpicht darauf wieder und wieder darüber zu schreiben .

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
10.05.2018 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.541 | Reviews: 2 | Hüte: 162

Im DCEU gibt es erst EINEN guten Film.

Na das ist definitiv Ansichtssache!

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.05.2018 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 613 | Reviews: 40 | Hüte: 52

@ChrisGenieNolan

"Bisher in nicht existierte dceu, hat DC nur zwei schlechte Filme produziert."

Im DCEU gibt es erst EINEN guten Film.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.05.2018 07:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.056 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Was ChrisGenieNolan angeht: Er ist definitiv kein DC Fanboy, ich hab einige lobende und begeisterte MCU posts von ihm in Erinnerung. Den Fanboy Schuh muss er sich definitiv nicht anziehen. @Mindsplitting: Hehehehe,. Nicht doch. Sonst werde ich noch rot embarassedembarassed … oh,. Das sieht man ja nicht bei mir smile

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
09.05.2018 23:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 525 | Reviews: 0 | Hüte: 23

Was ChrisGenieNolan angeht: Er ist definitiv kein DC Fanboy, ich hab einige lobende und begeisterte MCU posts von ihm in Erinnerung. Den Fanboy Schuh muss er sich definitiv nicht anziehen.

Was mich angeht, ich fand Robbie in bisher allen AAA Rollen super laughing Und freue mich sie wieder als Quinn sehen zu dürfen. Ich fand sie hat das verdammt gut gemacht und auch das sie den Suicide Squad zu großen Teilen getragen hat.

Vor allem gefällt mir das sie keine Femen Tussi ist. Frauen dürfen Frauen sein und Männer eben Männer. Richtig ist aber das ein Film voller böser Mädels schon einen weiblichen Regisseur haben sollte ^^ Nur eine Frau kann weibliche Heldinnen autentisch in Szene setzen, auch wenn sie etwas "Bitchy" sind.

Ich hasse es wenn Frauen in Filmen die "dummen" sind. Ich hasse es aber auch, wenn sie prüde und verschlossen sind. Ich steh dazu, ich finde starke, intelligente und sexy in szene gesetzte Frauen in Filmen. Ich hasse nur wenn sie als "Dummchen" durch die gegend rennen. Ein "Dummchen" würde ich selbst auch niemals in meinem Leben akzeptieren.

Avatar
ferdyf : : Alienator
09.05.2018 20:21 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.172 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Hauptsache kein Marvel Regisseuren in DC Filme innocent

Ich habe das eher als Spitze in Richtung Joss Whedon registriert und nicht in Richtung Marvel. Aber zum Glück ist wieder die inoffizielle Marvel Polizei unterwegs

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.05.2018 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.056 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Steht wieder ein DC-Film in den Startlöchern, dass Chris wieder begonnen hat zu sticheln? Oder hat ihm der Erfolg von IW so krass weh getan, dass er nun sich komplett alleine gegen das MCU zu stemmen versucht @Duck: Ähm, nein.. den Erfolg von mcu gönne ich Marvel voll und ganz. Weil die nicht immer pissig agiert haben, wenn man mcu kritisieren haben. WB hingegen schon. Anstatt DC durchziehen zulassen. Aber nichtsdestotrotz wünsche ich mir kein mcu Regisseuren in DC Filme haben xD

Forum Neues Thema