Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Geht es noch stranger?

Nightmare? Mehr Horror? Möglichkeiten für "Doctor Strange 2"

Nightmare? Mehr Horror? Möglichkeiten für "Doctor Strange 2"
8 Kommentare - Mi, 25.01.2017 von Moviejones
Alles ist möglich, sagt Scott Derrickson über "Doctor Strange 2". Er lässt sich aber nicht so ganz entlocken, ob es horrormäßiger werden könnte.
Nightmare? Mehr Horror? Möglichkeiten für "Doctor Strange 2"

Rund 660 Mio. $ zauberte Doctor Strange in die Kinokassen, nicht schlecht für Benedict Cumberbatchs Einstand im Marvel Cinematic Universe, sondern ziemlich stark. Gestern wurde der Film, der am 9. März auf DVD und Blu-ray erscheint, dann auch noch für den Oscar der besten visuellen Effekte nominiert. Alles Dinge, die für eine Fortsetzung sprechen.

ComingSoon.net wollte es genauer wissen und fragte Regisseur Scott Derrickson, ob die offenkundigeren übernatürlichen Horrorelemente der Comics einen Platz in Doctor Strange 2 finden könnten. Oder generell im MCU, das ja eher Science-Fiction-orientiert ist. Immerhin kommt Derrickson (Sinister, Erlöse uns von dem Bösen...) aus dem Gruselbereich.

Ausschließen würde er nichts, aber seiner Meinung nach war dies - also speziell die Zeit der 80er - die schwächste Comic-Ära. Die alternativen Dimensionen und das Multiversum, die mit dem ersten Teil eingeführt wurden, geben einem schon unbegrenzte Möglichkeiten, meint er. Bei Doctor Strange 2 dürfte das nicht zu kurz kommen und nichts gemacht werden, das weniger innovativ als der erste Film ist. Derrickson weiß, dass die Comics, besonders die von Stan Lee und Steve Ditko, immer unerwartete und schräge Wege eingeschlagen haben, was sich bis in die heutigen Doctor Strange-Comics hineinziehe. Demzufolge sei alles möglich.

Auch wenn er zögert, sich auf eine Ausrichtung festnageln zu lassen, outete sich Derrickson zuvor schon als Fan von Nightmare, dem Herrscher über die Albtraum-Dimension. Beinahe wäre der sogar der erste Doctor Strange-Schurke geworden. Muss nicht heißen, dass Nightmare im Sequel auftaucht, aber es wäre eine Möglichkeit, gerade für den Fall, dass doch der Horroranteil hochgeschraubt wird. Eine von vielen.

Unterstütze MJ
Quelle: Comingsoon
Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
TheBourne : : Moviejones-Fan
26.01.2017 09:51 Uhr | Editiert am 26.01.2017 - 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.10 | Posts: 510 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@theDuke

Also erstmal muss Horror auch etwas Ekel sein. Natürlich nicht übertrieben aber gerade beim Szenario von Strange defenitiv einsetztbar. Aber wie du schon sagtest Horror muss nicht immer Blut, Splatter und Ekel sein, es kommt halt auf das Szenario an. Und natürlich in welchem Maß es eingesetzt wird.

Bestes Beispiel "Das Ding" von Carpenter, so muss ein richtiger Horrorfilm aussehen der "ekeln" will oder "Alien" der mehr gruselt aber dezent geile Ekelszenen hat. Es kommt halt immer auf die Balance an.

Nur zu Korrigierung."Event Horizon" ist FSK 16 und nicht 12. Und darüber hinaus ist das eher ein falsches Beispiel von dir. Klar der setzt zwar auf Grusel aber mit großen, extrem brutalen Horrorelementen. Also entwder verwechselt du da gerade was oder du solltest ihn dir lieber nochmal anschauen. ;)

Übrigens MUSS ein Kriegsfilm Splatter + Blut zeigen Sorry was anderes ist einfach weichgespültes Mainstream Mist. "Der Soldat James Ryan" ist mit großem Abstand der beste Kriegsfilm den es bisher gibt und der zeigt auch wie Horror im Krieg wirklich ist. Die ersten 20min sind wirklich fantastisch inszeniert. (Der Rest natürlich auch bezog mich auf die Kriegsszene)

SW-RO ist zwar ein guter Actionfilm aber als Kriegsfilm gesehen ist dieser zu sehr weichgespült und daher für mich kein echter Kriegsfilm. Wenn man ihnn so sehen sollte dann ist es eher ein schlechter Kriegsfilm.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
25.01.2017 23:53 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.425 | Reviews: 12 | Hüte: 287

Die Diskussion erinnert mich gerade etwas an SW-RO, als man über Krieg diskutierte, wo man Blut und brutale Gewalt mit Krieg gleichsetzte. Horror muß nicht gleich Blut und Splatter sein, zudem Strange und Co nie richtige Horror Comics waren, eher eine Mischung aus Zauberei, Grusel mit einem Hauch Horror. Ein wenig Grusel hatten wir ja in Thor 2, bei den Avengers und in Captain Amerika TFA ja schon, und wenn man mehr von diesen Gruselmomenten in Strange 2 einbaut, gepaart mit guter Mystik und Dimensionsüberschreitungen, dann habe ich keine Probleme damit.

@Gabriel du verwechselst Hardcore Horror mit Marvel Grusel Horror, mir ist kein Heft bekannt das ab 18 oder 16 war. Guter Grusel - Horror sollte schocken, Gänsehaut und Spannung erzeugen, und nicht ekeln. Gutes Beispiel wäre Sphere (Dustin Hoffman) nimmt man das Hardcore raus, ist immer noch Spannung ab FSk12 vorhanden, das gleiche bei Pandorum oder Event Horizon.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Thor17 : : Donnergott
25.01.2017 21:34 Uhr
0
Dabei seit: 06.11.11 | Posts: 2.554 | Reviews: 1 | Hüte: 23

Also Horror Elemente kann man natürlich ohne Probleme machen denn wie einige schon sagten es muss nicht der Splatter und Gewalt Faktor sein (den brauch ich auf keinen Fall in diesen Comicverfilmungen) sondern der psychische Horror bei den man sich gruseln kann. Aber zu viel davon passt meiner Meinung auch nicht ganz so rein.

Und da wird man und kann man auf jeden Fall einiges machen allein der Ghost Rider oder wenn Blade wieder kommt (meiner Meinung frage der Zeit bzw irgendwann kommt da wieder was), dann hätte man noch Dracula mit seiner Vampir Armee da könnte man auch was machen, oder Mephisto zum Beispiel.

Oder mit Thor hat man ja eigentlich eh auch schon sehr viele Möglichkeiten zumindest mehr in den Fantasy Bereich zu gehen da würde es ja auch so vieles geben. Allein schon bei mächtige Gegner könnte man sich da gut bedienen zum Beispiel Surtur, Mangog usw.

Also man hätte unglaublich viel Möglichkeiten bei Marvel was sowas betrifft.

Avatar
ferdyf : : Alienator
25.01.2017 20:37 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.355 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Klar, Marvel wird einen FIlm produzieren, der aus der Reihe tanzt. Marvel traut sich sowas nicht, hat sich nie, wird sich nie. Und der Erfolg gibt Marvel recht, was soll man denn noch groß verändern, wenn alles gut läuft? Auch wenn die Qualität darunter meiner Meinung nach leidet und DC und andere Comicverfilmungen Marvel gut tun.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.01.2017 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.251 | Reviews: 38 | Hüte: 434

Also ich hatte mir ja schon für Teil 1 mehr Horrorelemente erhofft. Für mich war Dormammu z.B immer eher ein Dämon als nun ein interdimensionales Wesen. Aber es wurde ja im Artikel auch geschrieben: es gibt verschiedene Welten und wieso nicht auch eine Dimension, die eher der Hölle gleicht. Ohne Staffel 4 von AoS bisher gesehen zu haben, denke ich schon, dass man im MCU auch die Möglichkeit besitzt von Himmel/Hölle und Dämonen zu sprechen - der Ghost Rider war da ja ein guter Anfang.
Die unerklärte Magie, unterschiedliche Dimensionen beherrscht von Wesen, das Darkhold mit Verbindungen in den Comics zu Werwölfen oder Vampiren - ich denke gerade für Doctor Strange sind die Möglichkeiten unbegrenzt.

Dass Horror im Disney-Universum nicht klappen soll glaub ich nicht. Wir sprechen hier ja nicht von Splatter, Blutspritzern und Herzinfarkszenen, sondern von Atmosphäre, Dämonen und Horrorgestalten. Wenn Menschen früher Thor für einen Gott hielten, wieso nicht auch interdimensionale Wesen als Dämonen. Wenn man so eine abgefahrene Welt wie die dunkle Dimension von Dormammu zeigte, wieso nicht auch eine Welt voller Albträume? Den Horror der in den verschiedenen Dimensionen existiert könnte man dann locker in eine Netflix-Serie umsetzen - nicht umsonst halten sich ja die Gerüchte um eine Ghost Rider-Soloserie und Blade-Serie.

Avatar
AvecPlaisir : : Moviejones-Fan
25.01.2017 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.16 | Posts: 269 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Wenns nach mir geht gerne!

Hätte gerne einen MCU Film der mal ein wenig aus der Reihe fällt. Glaube aber nicht dran.

Avatar
KingConan : : Moviejones-Fan
25.01.2017 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 251 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Horrorfilme kann man aber mit PG-13 machen, und sind trotzdem gruselig. Hier mal ein paar Beispiele:

Insidious

The Ring

The Grudge

Drag Me to Hell

Die Frau in schwarz

Boogeyman

Shutter

Und alle haben hier ne FSK 16.

Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
25.01.2017 11:20 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.041 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Na ob die sich das trauen? Horror kannst du nicht ab 12 freigeben. ab 16 geht aber wirklich Horror ist für mich nur ab 18! sehe das noch nicht das die sich das trauen.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Forum Neues Thema