AnzeigeN
AnzeigeN
Droht eine Preiserhöhung auch deutschen Kunden?

Preise für neue Netflix-Abos in den USA & Kanada gestiegen

Preise für neue Netflix-Abos in den USA & Kanada gestiegen
12 Kommentare - Mo, 17.01.2022 von A. Seifferth
Streaming-Gigant Netflix hat die Preise für neue Abonnements in den USA und Kanada erhöht. Sukzessive werden die Anpassungen alle dort ansässigen Account-Inhaber betreffen. Was ist mit Europa?

Aktuell dreht Netflix in den wichtigen Märkten Kanada und den USA wieder einmal an der Preisschraube für sein Streaming-Angebot! Als Grund für die Anpassungen gibt man beim Streamer an, dass man sich mehr Einnahmen aus den annähernd gesättigten Gebieten erhofft.

Mit dem zusätzlichen Geld wolle man für noch mehr qualitativ hochwertigen Content sorgen und ein verbessertes Nutzer-Erlebnis bieten. Um sämtliche Schichten zu erreichen, möchte man auch weiterhin an den gestaffelten Abonnement-Segmenten festhalten.

Für monatliche Netflix-Abonnements in den USA gelten fortan folgende Preise:

  • 9,99 USD für das Basis-Abo (ehemals 8,99 US-Dollar)
  • 15,49 USD für das Standard-Abo (ehemals 13,99 US-Dollar)
  • 19,99 USD für das Premium-Abo (ehemals 17,99 US-Dollar)

Für monatliche Netflix-Abonnements in Kanada gelten wiederum folgende Preise:

  • 9,99 CAD für das Basis-Abo (unverändert)
  • 16,49 CAD für das Standard-Abo (ehemals 14,99 Kanadische Dollar)
  • 20,99 CAD für das Premium-Abo (ehemals 18,99 Kanadische Dollar)

Zunächst entfallen die neuen Abonnement-Preise gemäß einer Presse-Mitteilung von Netflix auf alle künftigen Account-Abschlüsse. Nach und nach sollen dann auch alle Alt-Accounts ins Boot geholt werden. Die Preis-Erhöhung werde den Kunden jedoch 30 Tage vor Inkrafttreten per E-Mail mitgeteilt.

Besonders der vorgebrachte Argumentationspunkt weniger wachstumsstarker Märkte dürfte europäische Kunden aufhorchen lassen. Schließlich ist der Streamer auch in Europa längst auf dem Vormarsch. Droht also auch in unseren Gefilden eine baldige Preis-Erhöhung? Zuletzt hatte Netflix seine Abo-Preise bei uns Ende April letzten Jahres angepasst.

Wie seht ihr eine mögliche Preiserhöhung für euer Netflix-Abo?
Gesamt: 229 Stimmen
Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: #Streamer, #Streaming, #Netflix
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
20.01.2022 12:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@MJ-AndreSeifferth

Das mit der BluRay Auswertung finde ich auch Schade, es müsste ja nicht zeitgleich sein, aber zweijahre alte Serien und Filme könnte man sicher auch veröffentlichen, sicher gäbe es hierfür einen Markt, denke hier zB an Filme mit Starbesetzung, wie zB Irishman.

Es gibt sicher

  • ältere Leute die Streaming skeptisch gegenüber stehen und darüber wenig wissen, aber die Filmen von ihren Stars (Tom Hanks, DeNiro etc) gerne sehen wollen
  • Leute mit einen guten Equipment die ihre Filme in der bestmöglichen Qualität genießen wollen
  • Leute die eine schlechte Internetverbindung haben
  • Sammler

HBO sehe ich auch an der Spitze der Produktionsqualität, allerdings ist der Output auch geringer als bei den anderen, Klasse statt Masse halt.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
20.01.2022 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 89

Mäh

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.01.2022 19:28 Uhr | Editiert am 19.01.2022 - 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.022 | Reviews: 56 | Hüte: 446

Auch wenn ich mich wiederhole, aber Netflix sollte die Preise nur dann anheben, wenn auch das Angebot besser wird. Vor allem das 4K-Abo ist ein echter Witz, denn es sind nur extrem wenige 4K-Filme im Angebot enthalten. Gerade auch die neueren Blockbuster der letzten 10 Jahre sind fast alle nur in Full-HD verfügbar. Wozu sollte man also 5 € mehr für das 4K-Abo zahlen?

Disney macht vor, wie man es kundenfreundlich und richtig macht. 6,99 € im Monat (über Telekom) oder regulär 8,99 € ist nur die Hälfte oder sogar weniger als die 17,99 € für das 4K-Abo bei Netflix. Und für die 6,99 € bzw. 8,99 € bekommt man bei Disney+ fast alle Blockbuster in 4K und einige sogar mit DolbyVision und manche sogar im kleinen IMAX-Format geboten, ohne Aufpreis. Und jeden Monat kommen viele Filme neu hinzu, auch externe Filme von anderen Studios. Und die Original-Serien sind auch hochwertiger als die meisten von Netflix. Mit The Mandalorian, Das Buch von Boba Fett, Loki, Hawkeye, Falcon & Winter Soldier und WandaVision ist jetzt schon einiges dabei und 2022 kommt sehr viel neues dazu.

Klar ist mir auch Netflix wichtig, weil die halt auch Filme und Serien anbieten, die ich bei Disney+ nicht bekomme. Aber BESSER ist das Angebot von Netflix nicht, und die technische Qualität ist sogar schlechter. Der höhere Preis ist einfach nicht gerechtfertigt, erst recht nicht eine erneute Preiserhöhung nach so kurzer Zeit. Erst vor knapp zwei Jahren wurde der Preis um 2 € angehoben, wenn ich mich recht erinnere. Und was mich bei Netflix auch stört, ist, dass es nur 5 Profile zulässt. Disney+ bietet mehr. Und ich habe bei Netflix gerne alleine für mich schon drei Profile: eines für Filme, die ich noch schauen will, das zweite für Filme, die ich gerne erneut schauen würde und die quasi meine "Sammlung an Lieblingsfilmen auf Netflix" darstellen und das dritte Profil für Serien. Da mir Netflix ja keine Sortierfunktion in meiner Wunschliste anbietet, herrscht da ein heilloses Durcheinander an Filmen und Serien. Und da jeder in meiner Familie ein eigenes Profil hat, reichen 5 Profile einfach nicht. Dass Netflix nicht in der Lage ist, mal etwas Ordnung da rein zu bringen und mir als Nutzer mehr Sortierfunktionen anbietet, ist sehr schade. Aber das ist leider auch ein Problem von Amazon und Disney+. Dass sich nach so vielen Jahren auch einfach NICHTS an der Bedienung und den Oberflächen ändert oder verbessert, ist ein echtes Armutszeugnis. Ich hätte so viele Verbesserungs-Ideen für die Plattformen, aber mich fragt ja keiner.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.01.2022 16:46 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.228 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@MJ-AndreSeifferth

"The Deuce", jo. Ich habe zwar selbst nur Staffel 1 gesehen, aber die fristet im Vergleich mit anderen HBO-Serien leider echt ein Nischendasein. Dabei eine gelungene Milieustudie über Zuhälterei und Prostitution in New York sowie die sich entwickelnde Pornoindustrie. Wider Erwarten auch witzig, wenn gezeigt wird, wie Pornos damals gedreht wurden (die Spezialeffekte).

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MJ-AndreSeifferth : : Moviejones-Fan
19.01.2022 11:48 Uhr | Editiert am 19.01.2022 - 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.22 | Posts: 60 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Scarecrow

Die besagte Antwortmöglichkeit bezieht sich auf das von vielen Menschen genutzte "Account-Sharing". Es gibt mit Sicherheit einige User, die das Film- und Serienangebot von Netflix in Anspruch nehmen, ohne dass sie selbst dafür bezahlen. Zumindest hat sich ein kleiner Teil zu dieser Praxis in unserer Umfrage bekannt. Es ist also wichtig, dass sich auch diese Netflix-Nutzergruppe repräsentiert sieht.

Natürlich gibt es aber auch das Phänomen, dass sich Leute in die Kosten des Dienstes gemeinschaftlich reinteilen. Dementsprechend werden da natürlich eventuelle Preissteigerungen wieder relevant.

________________________________________________________________________________________________________________

Ich kann jedenfalls nachvollziehen, dass man mit dem Angebot nicht (mehr) warm wird. Der Service hat in den letzten Jahren durchaus eine Wandlung vollzogen, die von einigen Geheimtipps im Programm (etwa House of Cards, Orange is the New Black) zu einer stetigen Vergrößerung führte, die auf den Massenmarkt abzielt. Dennoch bin ich der Ansicht, dass durch derartige Dienste entsprechende Projekte entwickelt werden, die ohne Abonnement-Konzepte wahrscheinlich nur schwer das Licht der Welt erblicken könnten. Denn erst durch rigorose Aufteilung in verschiedene Nutzergruppen erreicht man einen Großteil der Bevölkerung und ist im Streaming-Bereich rentabel. Das ist ein wichtiges Distinktionsmerkmal von analogen TV-Angeboten.

Ohne jetzt vollständig auf die individuellen Qualitäten und freilich vorhandener Missstände einzugehen, möchte ich besonders die hinzugekommene Vielfalt im Serienbereich hervorheben. Ich denke da speziell an Dramedy-Formate wie Grace and Frankie oder auch Amazons Transparent. Alt-Stars haben es in der Medienlandschaft bekanntlich schwer und die dort verhandelten Themen sind alles andere als einfach. Natürlich bedient man sich in diesen Fällen trotzdem leichtfüßiger komödiantischer Elemente. Ich denke aber nicht, dass derartige Projekte für das analoge TV-Angebot entwickelt worden wären.

Daneben möchte ich aber auch solche Dinge wie das von David Fincher und Tim Miller überwachte Gemeinschaftsprojekt Love, Death & Robots oder die in konzeptioneller Hinsicht hochwertig produzierte Horror-Serie Spuk in... Hill House/Bly Manor von Mike Flanagan hervorheben. Selbst eine Erfolgsserie wie Squid Game konnten erst durch die finanzielle Hilfe des Streamers realisiert werden (vom zugehörigen Marketing ganz zu schweigen). Das bedeutet natürlich selten, dass nicht auch die Konkurrenz dazu in der Lage gewesen wäre. Auch muss ich sagen, dass mir etwa Love, Death & Robots so gar nichts bietet, was mir gefällt. Dennoch komme ich abseits meines persönlichen Geschmacks nicht umhin, das übergreifende Konzept und den damit verbundenen Mut in einem unterrepräsentierten Metier ("erwachsene" Animation) zu loben.

Die ganzen Projekte müssen einen also nicht schmecken, aber zumindest hat man heutzutage eine unglaubliche Auswahl hinsichtlich der verhandelten Themen und ihrer Gestaltung. Das beflügelt natürlich auch entsprechende Konkurrenz-Angebote. Über die teils rigorose Absetzungskultur bei Netflix (zuletzt die Live-Action-Adaption von Cowboy Bebop) zeigen wir uns ebenfalls in der Redaktion verwundert bzw. enttäuscht und äußern dies auch meinungsstark bei entsprechenden Meldungen.

Aus persönlicher Sicht muss ich sagen, dass HBO in Sachen qualitativen Output immer noch die Sperrspitze der Streaming-Angebote darstellt. Nicht alle Projekte mögen immer ins Schwarze treffen, doch ich habe dort einfach das Gefühl, dass man selten den leichten Weg geht und eine künstlerische Vision für die Auswahl und Bearbeitung der Serien im Zentrum steht. Mir geht es da nicht nur um bekannte Serien wie Westworld, Game of Thrones oder auch die erste Staffel von True Detective. Ich möchte viel mehr den Blick auf The Deuce, Mare of Easttown oder The Leftovers lenken. In Treatment oder Euphoria mögen zwar auf israelischen Konzepten basieren, doch die Serienumsetzungen sprechen ebenfalls für sich.

Außerdem bin ich trotzdem noch ein Verfechter klassischer Auswertungen auf DVD/Blu-Ray und empfinde es aus kultureller Hinsicht als überaus problematisch, dass man die Produktionen nicht abseits der Streaming-Angebote zur Verfügung stellt. Trotz seiner bestehenden Zusammenarbeit mit dem Streamer hat sich Horror-Regisseur Mike Flanagan dazu ebenfalls kritisch geäußert.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
18.01.2022 09:46 Uhr | Editiert am 19.01.2022 - 02:13 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 409 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@ MJ-AndreSeifferth

Ok verstehe, ich hab das nicht erkannt das es ausschließlich um die Stimmung zur Preiserhöhung geht.

Durch die Antwort "Ist mir egal, ich schmarotze eh ;)" hab ich das anders verstanden smile

Mir ist es halt auch egal nur aus anderen Gründen;)

Wobei ich nicht ganz verstehe was schmarotzen mit ner Preiserhöhung zutun hat? ...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.01.2022 09:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Mit dem zusätzlichen Geld wolle man für noch mehr qualitativ hochwertigen Content sorgen und ein verbessertes Nutzer-Erlebnis bieten
Also noch mehr durchschnittliche Netflix-Blockbuster-Kost und Original-Serien, die nach Staffel 1 + Cliffhanger enden werden...

Ich nutze Netflix auch immer noch am Meisten, aber das Angebot von Disney+ mit Stars wird einfach immer mehr zur größeren Konkurrenz. Denn bei Netflix schaue ich eigentlich regelmäßig Filme, die ich sowieso noch nachholen wollte oder die ich im Kino verpasste. Irgendwann kommt dann der Moment, wo ich bei Netflix aussteigen werde, wenn es einfach immer teurer wird...

Avatar
MJ-AndreSeifferth : : Moviejones-Fan
18.01.2022 00:13 Uhr | Editiert am 18.01.2022 - 01:37 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.22 | Posts: 60 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Cineast

Danke für den Tipp. Die Antwort ist nun verfügbar smile

@Scarecrow

Ich verstehe deinen Gedanken, allerdings soll sich die Umfrage vornehmlich an User wenden, die in irgendeiner Weise etwas mit Netflix anfangen können. Sie soll bewusst die Stimmung zur Preiserhöhung einfangen.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
17.01.2022 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 409 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Warum gibt es nicht . is mir egal netflix ist eh Müll?

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.01.2022 23:34 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.330 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Bisher macht Netflix wirklich viele gute Sachen. Die biete nicht nur Serie, Filme usw ... sondern auch docu, in jegliche Hinsicht. Daher bleibe ich Netflix treu.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
17.01.2022 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.731 | Reviews: 43 | Hüte: 326

Schon wieder ne Preiserhöhung wäre echt blöd. Aber naja der eine Euro mehr oder weniger im Monat wäre dann auch egal und Netflix ist eh der Streamingdienst, den ich am meisten nutze. Doof nur, dass HIMYM nicht mehr im Sortiment ist, kann es zwar auch bei Prime schauen, aber bei Netflix gefällt es mir einfach besser.

Ich bin nicht kreativ.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
17.01.2022 22:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.903 | Reviews: 7 | Hüte: 76

Warum gibt es nicht die Option "Das wäre es mir nicht wert" zu wählen? Man kann im Grunde nur positiv, neutral oder für ein bereits geschehenes DeAbonnement abstimmen...

- CINEAST -

Forum Neues Thema
AnzeigeN