Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen

News Details Kritik Trailer Galerie
Dumbledore und wer noch?

Promo-Flut: Mehr "Harry Potter" in "Phantastische Tierwesen 2" (Update)

Promo-Flut: Mehr "Harry Potter" in "Phantastische Tierwesen 2" (Update)
5 Kommentare - Do, 15.11.2018 von R. Lukas
Albus Dumbledore in der kernigen Gestalt Jude Laws ist nicht die einzige "Harry Potter"-Ikone, die in "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen" auftaucht. Da ist noch jemand anders...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Promo-Flut: Mehr "Harry Potter" in "Phantastische Tierwesen 2"

Update vom 15.11.2018: Bei vielen Kritikern kommt Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen nicht übermäßig gut weg, aber das Einspielergebnis soll trotzdem stimmen. Wie Deadline berichtet, rechnet man mit weltweit 253 bis 275 Mio. $ am Startwochenende. Und selbst die 253 Mio. $ lägen immer noch 15% über dem, was Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind vor zwei Jahren eingenommen hat.

++++

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufen

Update vom 14.11.2018: Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen lädt uns mit einem neuen TV-Spot dazu ein, die Aussicht zu genießen. Und die ist wahrlich magisch!

++++

Update vom 09.11.2018: Die Verbindung war immer da. Eine neue Featurette zu Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen schlägt den Bogen zur Harry Potter-Story, mit ein paar einleitenden Worten von Jude Law und Eddie Redmayne.

++++

Update vom 07.11.2018: Gleich noch ein weiteres Poster hinterher! Mit diesem macht Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen nicht nur Werbung für Dolby, sondern fragt auch wieder, wer die Zukunft verändern wird.

Und wo wir schon bei Zukunft sind: Wenn Jude Law sich eine wünscht, dann sollte er besser dichthalten. Bei einem Auftritt in der "Late Show with Stephen Colbert" wurde er gefragt, wer in Sachen Geheimhaltung schlimmer sei, Warner Bros. mit Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen oder die Marvel Studios mit Captain Marvel.

Daraufhin entgegnete Law, das sei wohl dieser britisch-amerikanische Unterschied. Bei Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen halte man es in der Art von "Wir gehen davon aus, dass du keine Geheimnisse preisgibst. Und wenn du es doch tust, dann sagen wir dir, dass du das besser nicht noch mal tun solltest und wir dich heimlich abmurksen könnten." Bei Marvel sei es eher ein "Wage es ja nie, irgendjemandem irgendwas darüber zu erzählen!".

++++

Update vom 06.11.2018: Es gibt mehr zu sehen. Ein neues Poster, ein neuer Spot und eine Dumbledore-Featurette bringen uns Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen wieder ein Stückchen näher.

++++

War Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind noch recht losgelöst von den Harry Potter-Filmen, soll Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen, die am 15. November startende Fortsetzung und der zweite der veranschlagten fünf Teile, schon deutlich mehr Anknüpfungspunkte aufweisen. Es geht zurück in die heimeligen Hallen von Hogwarts, wenn auch nur kurzzeitig, und Jude Law spielt natürlich den jüngeren Albus Dumbledore, als der noch nicht Schulleiter, sondern Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste ist.

Aber noch ein anderes vertrautes Gesicht aus der Harry Potter-Saga scheint in Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen einen Auftritt zu haben. Wenngleich sich das Gesicht des Charakters selbst verändert bzw.v: Die irische Schauspielerin Fiona Glascott (Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Leben) ist wohl die junge Minerva McGonagall, bisher stets von Maggie Smith dargestellt! Glascotts Mitwirken war schon länger bekannt, ihre Rolle jedoch geheim, bis Warner Bros. letzte Woche die vollständige Besetzungsliste veröffentlicht hat. Es dürfte eine eher kleine sein, da sich die Handlung ja hauptsächlich auf den Kampf von Dumbledore und Newt Scamander (Eddie Redmayne) gegen Bösewicht Gellert Grindelwald (Johnny Depp) konzentriert.

Überraschend ist dieses Wiedersehen mit Professor McGonagall insofern, als sie laut Harry Potter-Kanon noch gar nicht auf der Welt sein sollte. 1935 geboren, landet sie eigentlich erst 1947 in Hogwarts. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind war im Jahr 1926 angesiedelt, und Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen spielt nur Monate danach, aber vermutlich wird man es irgendwie hinbiegen und McGonagalls kanonisches Geburtsdatum unter den Teppich kehren oder anpassen, damit wir nicht auf sie verzichten müssen.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
14.11.2018 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 385 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich habe inzwischen ehrlich gesagt Angst, dass Rowling zu George Lucas mutiert. Einst für Genial gehalten und dann einfach nicht die Klappe halten können. Ich meine, PT1 war um längen bessrr als jedes Star Wars Prequel, aber die Kritiker sind momentan ja sehr gespalten und vielleicht sollte jemand anderes das Drehbuchschreiben übernehmen. Nicht, dass sie keine guten Ideen hätte, ganz und gar nicht (abgesegen von diesem ständigen Redconnen siehe Nagini Maledictus ect.), aber sie schreibt munter vor sich hin, ob es Sinn hat oder nicht. Und daher hätte gerne in Zukunft, zumindest einen Drehbuchpartner

Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
10.11.2018 17:16 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Haa, klassische Rowling. laughing

Nee, im Ernst, abgesehen vom Drehbuch schreiben und auf Twitter trollen hat JKR doch nicht viel zu tun. Die könnte einfach für umsonst nen Fan einstellen, der alle Ungereimtheiten zusammenträgt, dann entscheidet sie sich was besser zum Rest passt und stellt danach jemand ein, der das für sie im Blick behält. Weniger erfolgreiche Autoren bekommen es doch auch hin ^^

Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
08.11.2018 09:14 Uhr | Editiert am 08.11.2018 - 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Bei Marvel sei es eher ein "Verdammt noch mal, sag bloß keinem auch nur irgendetwas!"

XD wie geil! JA pass bloß auf, Herr Law! Wehe du spoilerst!

Bild
Avatar
MovieSentai : : Moviejones-Fan
06.11.2018 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 24.10.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Naja.. die Schöpferin selbst hat es nicht so mit dem Kanon.

Nach Interview Angaben der Autorin vom 16.10.2000 ist Minerva eine "eine sprühende Mittel-Siebzigerin", also ca. Jahrgang 1919. Entgegen der zitierten Altersangabe gibt die Autorin auf Pottermore an, Minerva McGonagall habe ihr Lehramt in Hogwarts bereits zwei Jahre nach ihrem Schulabschluss angetreten. Da sie nach einer Buchaussage seit Dezember 1956 in Hogwarts unterrichtet, müsste sie dann 1935 geboren sein und folglich bei Harrys Schuleintritt nicht über 70 Jahre alt, sondern noch nicht ganz 55 Jahre alt gewesen sein. - Auszug http://de.harry-potter.wikia.com

Werden die im Artikel genannten Informationen denn überhaupt in den Filmen erwähnt? Ich dachte immer Tierwesen stützt sich nur auf die Filme und nicht den Romane... naja mal sehen. Mir gefiel der erste Tiewesen. Der hat die Potter.Atmo wieder gut eingefangen. Ich hab da ne Potter-Experin zuhause. Von der lasse ich mich heute erstmal ausgiebig informieren, ;)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.11.2018 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.820 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Erinnert mich an Star Wars Rogue One wo man ebenfalls versuchte krankhaft irgendwelche Anspielungen reinzupacken. Deshalb finde ich die Lösung nicht optimal, wenn nun McGonagall zwanghaft im Film vorkommt, obwohl es rein vom Kanon keinen Sinn ergibt.
Das Gleiche mit Dumbledore, der meines Wissens im Kanon der Lehrer von Verwandlungen war und nicht Verteidigung gegen die dunkle Künste.

Forum Neues Thema