Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Wars - The Mandalorian

News Details Reviews Trailer Galerie
"GoT" wäre neidisch

Review "The Mandalorian" Staffel 2 Episode 2 - Die Halloween-Folge

Review "The Mandalorian" Staffel 2 Episode 2 - Die Halloween-Folge
9 Kommentare - Fr, 06.11.2020 von S. Spichala
Nachdem schon die Premiere nicht mit Referenzen geizte, tat es die Halloween-Folge von "Star Wars - The Mandalorian" Staffel 2 nicht minder! Hier unsere Review.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "The Mandalorian" Staffel 2 Episode 2 - Die Halloween-Folge

Man kann es nicht anders sagen, die neue Folge von Star Wars - The Mandalorian Staffel 2, Kapitel 10 "Der Passagier", macht einfach Spaß! Nachdem die Premiere in gewisser Weise schon Dune mit Game of Thrones vereinte, nimmt die neue Episode etwas vorweg, was für weitere GoT-Spin-offs mal angeteast wurde und zudem durchaus auch an Alien erinnert. Also wieder ein Kombi-Mix, der auch noch wunderbar zu Halloween passt: Eier kommen ebenfalls vor. ;-)

Die wirft man normalerweise als bösen Halloween-Scherz, in der Star Wars - The Mandalorian-Folge ist Baby Yoda der noch etwas schlimmere Schelm, denn er verspeist sie nur allzu gern! Wer Leben gibt mit der Macht, muss wohl auch Leben nehmen zum wieder Auftanken, da kommen Eier gerade recht. Oder seine Spezies mag sie einfach besonders gern.

Jedenfalls macht dies einen Eiertransport der besonderen Art problematisch für Mando (Pedro Pascal), den ihm das Comeback aus der Premiere eingehandelt hat. Von zwei Rebellen-Piloten aufgespürt zu werden macht die Lage nicht einfacher. Die Flucht führt dann zu einem Notversteck, das eisige Überraschungen der gruseligen Art zu bieten hat.

Wenn ihr die Folge von Star Wars - The Mandalorian Staffel 2 gesehen habt, versteht ihr unser Drumherum-Gerede und was die Gefahr im Eis mit Game of Thrones zu tun haben könnte. Wir mussten jedenfalls sehr oft schmunzeln und lachen, uns hat die Folge den Tag versüßt - danke dafür und weiter so! Staffel 1 hatte bekanntlich schon eine Halloween-Folge, und auch an diese hat die aktuelle Folge deutlich erinnert. Visuell findet man vor allem zu Beginn hier und da manche Macke, aber das machen andere Parts wieder völlig wett und nimmt uns zumindest nicht den Spaß am Geschehen. Auch wenn sie zur Grundstory nicht viel beitrug, das wird dann hoffentlich ab der nächsten Folge wieder mehr verfolgt.

Wie hat euch die neue Folge gefallen, wer bei Disney+ schon reingeschaut hat?

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.11.2020 15:14 Uhr | Editiert am 10.11.2020 - 15:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.729 | Reviews: 35 | Hüte: 534

Das Problem ist ja, dass die Hauptfigur Mando selbst ja schon nach Folge 2-3 seine Charakterentwicklung beendet hat. Seitdem haben wir dann einen Babysitter-Plot, wo fast jede Episode ein neuer Planet, eine neue Figur und ein neues Abenteuer eingeläutet wird.
Optisch ist dies überragend und jede Folge für sich hat ebenfalls was und es gibt ja auch einige Highlights. Aber ich merke schon jetzt, dass der Reiz irgendwie verloren geht, wenn nicht irgendwie die Haupthandlung vorangetrieben wird. Auf Dauer reicht mir persönlich es dann nicht süße Baby Yoda-Momente zu sehen und Nebenfiguren kennenzulernen, die leider ebenfalls austauschbar bleiben.
Folge 9 war ja thematisch eine Kopie von Folge 4 - und irgendwie hab ich das Gefühl, dass es auch so weitergeht. Umgekehrt hat der übergeordnete Arc möglicherweise zuviel "Star Wars" in sich. Etwas wo bisher weniger mehr war.
So findet die Serie meiner Meinung nach noch nicht die passende Balance, ich bin aber guter Dinge, dass auf diesem Frosch-Planeten endlich wieder der Hauptarc weitergeht.

Und dies ist womöglich das größte Problem von Staffel 2. Anders als in der ersten Staffel haben wir nun Erwartungen wo die Story hingehen könnte und was passieren könnte. Staffel 1 war doch eher ein großes Mysterium und selbst das Staffelende sorgte für Überraschungen - den Badguy führte man ja erst ganz am Ende ein.
Folge 10 bezog sich immerhin auf Folge 6, so dass womöglich selbst die Filler-Folgen irgendwann mehr Relevanz besitzen. Trotzdem hoffe ich mittlerweile, dass wir nicht mehrere Staffeln Baby Yoda-Sitting erhalten, sondern dass die Figur auch eine Relevanz abseits des Merchandise besitzt.

Letztendlich fällt es mir auch schwer Mandalorian mit z.B. Clone Wars zu vergleichen. Auch dort gab es massig Filler und man könnte die Serie auch nur mit ein dutzend Folgen verstehen. Aber da reden wir von 7 Staffeln mit durchschnittlich 22 Folgen, hier haben wir es ja fast mit einer Miniserie zu tun.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
10.11.2020 10:28 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.456 | Reviews: 2 | Hüte: 93

Ich denke auch, dass Kritik durchaus vertretbar ist. Ich mag die Serie, einige Folgen waren wirklich herausragend, andere aber eben eher... durchschnittlich. Das wird von vielen scheinbar unter dem Vorwand verteidigt, dass The Mandalorian sich eben als eine Ansammlung von Einzelepisoden versteht und auch nichts anderes sein will. Folgen wie diese zweite eben zeigen aber keinerlei Daseinsberechtigung für den übergeordneten Storyfortschritt. Ich meine, was ist mit Moff Gideon? Soll der etwa wieder erst in den letzten beiden Folgen der Staffel auftauchen? Boba Fett? War das etwa nur ein Ausblick für Staffel 3, wo es wieder nach Tatooine geht?

Ich bin aber optimistisch für die nächste Folge. Folge 3 war die beste der ersten Staffel, Grund für eine positive Haltung. Vielleicht tauchen ja endlich auch mal andere Mandalorianer auf. ^^

This place is under new management, by order of the Peaky Blinders.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
10.11.2020 09:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.795 | Reviews: 27 | Hüte: 246

Na schön, dass nur ich es nicht so empfinde.^^

Bei dem bisschen an relevanter Story, was die Serie bisher zu bieten hat und wenn das so weiter geht muss ich sagen, hätten die sich die Serie gleich sparen können. Statt einer Staffel hätte auch ein normaler Kinofilm ausgereicht, so muss man seine Zeit nicht damit verschwenden, die ganzen Filler anzusehen...

Zitat der Woche:

"Du kannst nicht einfach rumlaufen und Leute umbringen." - "Natürlich, ich bin ein Terminator." ~ Terminator 2 - Tag der Abrechnung

Avatar
JackSined : : Moviejones-Fan
10.11.2020 09:17 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.12 | Posts: 162 | Reviews: 2 | Hüte: 11

@Duck-Anch-Amun

Fakt ist aber, dass wir nach 10 Folgen nur knapp 4 Folgen serviert bekamen, die sich auch wie eine Story anfühlen.

Da bin ich voll bei dir. Und ja, ich wollte es wohl etwas vorsichtiger formulieren, um keinen besagten Shitstorm abzubekommen.

Überhaupt fühlt sich die Serie sehr uninspiriert an. Viel mehr so, als hat man schnell erkannt, dass die eigentliche Handlung so dünn ist, dass man eben das klassische "Monster of the Week" braucht plus sehr viel Fan-Service.

Die Staffel- und Episodenlänge ist auch überschaubar und die einzelnen Folgen fühlen sich eher sogar gestreckt an - trotz der Kürze. Bei der ganzen Auftaktfolge hab ich mit dem Kopf geschüttelt wie langweilig und langatmig die Folge aufgebaut ist. Der ganze Angriff auf den Krayt-Drachen war dann auch ein Witz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.11.2020 08:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.729 | Reviews: 35 | Hüte: 534

@JackSined
Handwerklich ist die Serie wirklich gut gemacht, aber sonst wundere ich mich darüber, wie viele diese Serie feiern

Nicht falsch verstehen, ich finde die Serie ebenfalls großartig und sie macht mir Spaß. Fakt ist aber, dass wir nach 10 Folgen nur knapp 4 Folgen serviert bekamen, die sich auch wie eine Story anfühlen.
Bestimmt wird nun wieder der Shitstorm über mich hereinbrechen, aber wenn da ein Skywalker, Abrams oder Johson beteiligt wären, dann würden viele Leute anders über die Serie sprechen. Ich versteh nicht wie man hier Dinge ignoriert, über die man bei der ST monatelang rumheulen kann ;)

Nach Folge 2 hoffe ich auch, dass es endlich mal vorangeht beziehungsweise endlich mal Schwung in die Haupthandlung kommt.
Den Start fand ich bisher unterwältigend und ich könnte mir vorstellen, dass man die Serie einfach ziemlich in die Länge ziehen wird. Immerhin steht Staffel 3 schon in den Startlöchern und Baby Yoda ist womöglich auch in 20 Jahren noch süß^^
Die Serie scheint eine klare Richtung zu haben, allerdings haben wir dazwischen ein massives Planeten-Hopping und klassisches "Monster of the Week"-Feeling. Ich frag mich wie lange man dies durchziehen kann.

Avatar
JackSined : : Moviejones-Fan
09.11.2020 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.12 | Posts: 162 | Reviews: 2 | Hüte: 11

Also das Pacing hat mich schon in Staffel 1 gestört. Staffel 2 fühlt sich da total ähnlich an. Gleichzeitig sind doch teils massive Logiklöcher in den einzelnen Folgen. Handwerklich ist die Serie wirklich gut gemacht, aber sonst wundere ich mich darüber, wie viele diese Serie feiern.

Nach Folge 2 hoffe ich auch, dass es endlich mal vorangeht beziehungsweise endlich mal Schwung in die Haupthandlung kommt.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
09.11.2020 08:25 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.460 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Ich hoffe die nächste Episode bringt die Story mal wieder etwas voran. Von 8 Episoden waren die ersten beiden Filler-Episoden, da muss jetzt einfach was passeren. Ansonsten hinterlässt das irgendwann vielleicht den Eindruck, dass man zum Mandalorian gar nicht so viel erzählen kann.
Nicht falsch verstehen, ich liebe die Serie, aber du kannst Staffel 1 nicht so enden lassen wie sie geendet ist und dann in Staffel 2 erstmal mit 2 Fillerepisoden beginnen, die nichts aus dem Finale aufgreifen.
tongue-out

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
06.11.2020 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.554 | Reviews: 0 | Hüte: 50

An sich gibt es an der Folge wieder nichts auszusetzen - denn, wie ihr schon sagtet, sie macht einfach Spaß! Gleichzeitig wird die Handlung (erneut) nicht wesentlich vorangetrieben und es wirkt wie eine "Filler-Folge".

Nicht falsch verstehen - ich fand die Folge extrem kurzweilig und die "Anleihen" an Alien oder der Gastauftritt von Dave Filoni waren sehr unterhaltsam. ^^ Ist euch eigentlich aufgefallen, dass die Spinnen genauso aussehen wie die Spinnen aus Rebels, die bei der Rebellen-Basis leben? Nur ein nettes Easter Egg oder steckt vielleicht doch mehr dahinter? Erledigt hat sich nach der Sichtung des Trailers auch die Theorie, dass die Eiswelt im Trailer ggf. Illum sein könnte (und man damit die mögliche Verbindung von Baby Yoda zu den Jedi näher beleuchtet wird) - schade!

Ich hoffe, dass die Handlung ab der kommenden Folge wieder mehr Fahrt aufnimmt: Moff Gideon, Bo Katan, Dark Saber, Boba Fett, Baby Yodas Herkunft, mehr Mandolorianer usw. - nun macht es doch nicht so spannennd. :-)

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
06.11.2020 18:23 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.795 | Reviews: 27 | Hüte: 246

Hey Ihr habt meinen Titel geklaut. tongue-out

Meine Meinung zur Folge kann man auf der Seite der Serie lesen, aber gern hier nochmal in Kurzform: Solide, aber belanglos.

Zitat der Woche:

"Du kannst nicht einfach rumlaufen und Leute umbringen." - "Natürlich, ich bin ein Terminator." ~ Terminator 2 - Tag der Abrechnung

Forum Neues Thema
Anzeige