Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Die "Nightcrawler"-Reunion

Sinnierend: Erster Blick auf Jake Gyllenhaal in "Velvet Buzzsaw"

Sinnierend: Erster Blick auf Jake Gyllenhaal in "Velvet Buzzsaw"
0 Kommentare - Mo, 03.12.2018 von R. Lukas
Wenn Jake Gyllenhaal in einem Netflix-Film mitspielt, dann nur mit markantem Look. Das war bei "Okja" so, und das ist auch bei "Velvet Buzzsaw" so, wie das erste Foto aus dem (Horror?-)Thriller beweist.
Sinnierend: Erster Blick auf Jake Gyllenhaal in "Velvet Buzzsaw"

In Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis lieferte Jake Gyllenhaal eine seiner stärksten Leistungen ab, und herausgekitzelt hat sie Dan Gilroy (von Haus aus Drehbuchautor), für den es die erste Regiearbeit war. Mit seiner zweiten, Roman J. Israel, Esq. - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, konnte Gilroy nicht so recht an dieses Niveau anknüpfen, aber nun sind er und Gyllenhaal wieder vereint. Da sollte es doch besser laufen!

Ihr neues Gemeinschaftswerk hört auf den netten Titel Velvet Buzzsaw und wird als Thriller angesiedelt in der modernen Kunstszene von Los Angeles beschrieben, wo Künstler und Mega-Eintreiber, die mit dem ganz großen Geld jonglieren, einen hohen Preis bezahlen, als Kunst auf Kommerz prallt. Auf dem ersten Szenenbild, das anlässlich der fürs Sundance Film Festival 2019 angekündigten Weltpremiere herausgegeben wurde, blickt Gyllenhaal auch so drein, wie man eben dreinblickt, wenn man mit Kennermiene ein Kunstwerk studiert.

Rene Russo hält sich im Hintergrund, und Toni Collette, John Malkovich, Billy Magnussen, Natalia Dyer (Stranger Things), Zawe Ashton (Nocturnal Animals), Tom Sturridge (Radio Rock Revolution) und Daveed Diggs (The Get Down) sieht man gar nicht. Aber ist ja noch ein bisschen Zeit, denn Netflix hat bisher noch nicht mitgeteilt, wann Velvet Buzzsaw nächstes Jahr erscheinen soll - übrigens schon Gyllenhaals zweiter Einsatz für den Streamingdienst nach Okja.

Galerie
Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Thriller, #Netflix, #Horror
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?