AnzeigeN
AnzeigeN

Spider-Man 3 - No Way Home

News Details Kritik Trailer Galerie
Die beiden hatten offenbar viel Spaß, jeder auf seine Art

"Spider-Man - No Way Home": Bedingungen, Lügen & die Zukunft der Comeback-Stars

"Spider-Man - No Way Home": Bedingungen, Lügen & die Zukunft der Comeback-Stars
6 Kommentare - Sa, 22.01.2022 von F. Bastuck
Nein, "Spider-Man - No Way Home" wird uns auch in Zukunft nicht so schnell loslassen. Immer wieder tauchen neue Informationen auf. Diesmal darf neben Andrew Garfield auch Willem Dafoe zu Wort kommen.

Es ist immer noch eine unglaubliche Geschichte. Nicht nur hat Spider-Man 3 - No Way Home die Herzen der Fans weltweit im Sturm erobert und für verrückte Reaktionen in den Kinos gesorgt, sondern auch nach zwei Jahren in den Kinos wieder für etwas Normalität gesorgt und finanziell den Fluch der Pandemie nicht nur gebrochen, sondern zerschmettert!

Mit einem Einspielergebnis von 1,6 Mrd. Dollar sprechen wir mittlerweile vom erfolgreichsten Sony-Film aller Zeiten. In den USA hat er gerade Black Panther überholt und liegt an vierter Steller, direkt hinter einem gewissen Avatar. Und auch weltweit ist Spider-Man 3 - No Way Home mittlerweile in den Top 10 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten angekommen. Man mag sich gar nicht vorstellen, was gewesen wäre, hätten wir keine Pandemie.

Es dürfte klar sein, dass dieser Film uns noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Immer mehr der Comeback-Stars dürfen sich mittlerweile zu ihrer Rückkehr äußern und bieten damit neue Einblicke. Zuletzt brach Willem Dafoe endlich sein Schweigen und enthüllte seine zwei Bedingungen für eine Rückkehr als Norman Osborne. Produzent Amy Pascal und Regisseur Jon Watts sprachen ihn an, ob er dazu bereits wäre und Dafoe erklärte ihnen, dass er dazu nur bereit wäre, wenn sein Auftritt mehr wäre als einfach nur ein kurzer Cameo. Alle, die den Film bereits gesehen haben, wissen, dass ihm dieser Wunsch ziemlich deutlich erfüllt wurde. Gott sei Dank, möchte man sagen.

Seine zweite Bedingung bestand darin, dass er seine eigenen Stunts machen wollte. Es sei schön, all diese Technik zur Verfügung zu haben und er mag es, Actionszenen zu drehen. Seine meisten Filme haben nicht dieses hohe Budget, er genoss es, diesmal alle Ressourcen zur Verfügung zu haben. Es mache einfach wirklich Spaß, diese Dinge zu tun.

Auch für Tom Holland fand er viele lobende Worte. Er bewundere seine Disziplin und seinen Einsatz für diese Rolle. Und körperlich sei er unglaublich gewesen.

Der sie alle belügende Spider-Man

Zuletzt gab es keine Spider-Man 3 - No Way Home-News ohne Andrew Garfield. Diese hier bietet keine Ausnahme. Zuletzt sprach er viel darüber, wie es war, ein Jahr lang alle Fans und Journalisten anzulügen, was seine Rückkehr als Spider-Man betrifft. Nun erfahren wir, dass er noch eine Person belogen hat: Emma Stone.

Die Gwen Stacy-Darstellerin aus ihren gemeinsamen The Amazing Spider-Man-Tagen schrieb ihm immer wieder und wollte wissen, ob er denn jetzt in dem neuen Spider-Man-Film sei. "Und ich sagte," erinnert sich Garfield in einem Interview mit dem Happy Sad Confused-Podcast, "’Ich weiß nicht, wovon du redest.’ Und sie so: ’Halt die Klappe, sag es mir einfach’ und ich machte auch mit ihr so weiter, es war urkomisch." Wie ihre Reaktion war, nachdem sie es wie alle anderen beim Kinostart herausgefunden hat, ist noch nicht bekannt. Aber wir haben so das Gefühl, auch das bald zu erfahren.

In dem Podcast sprach Garfield auch erneut über seine Zukunft als Spider-Man und er zeigt sich diesbezüglich erneut sehr offen. Wie schon zuletzt gab er an, es müsse etwas Einzigartiges sein, etwas Besonderes und der Figur dienen. Er glaubt, dass da definitiv etwas ist, etwas Ungewöhnliches und Überraschendes, was man machen könnte, wenngleich er noch nicht wisse, was dies sei. Aber hoffe, dass man es herausfinden wird. Ihm gefällt die Idee eines Films mit Tom Hardy als Venom. Er würde aber auch gerne wieder mit Tobey Maguire und Tom Holland drehen, um diese brüderliche Beziehung zwischen ihnen noch weiter zu vertiefen.

Eines ist klar: Andrew Garfield hatte im abgelaufenen Jahr nicht nur viel Erfolg, sondern auch unfassbar viel Spaß. Und noch deutlicher, dass er gerne auch zukünftig als Spider-Man auftreten möchte, kann er auch nicht mehr werden.

Quelle: ComingSoon
Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.01.2022 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Normal, dass nun über Andre Garfield geschwärmt wird, ich wette nach Obi-Wan wird das Gleiche mit Hayden Christensen passieren. Wie meine ich dies? Naja, The Amazing Spider-Man steht ja seit der MCU Übernahme in einem doch anderen, besseren Licht, weil halt viele nix mit Tom Hollands junger, vom MCU-beeinflussten (Iron Boy) Interpretation anfangen konnten. Die Prequel Trilogie von Star Wars steht mittlerweile ja auch höher im Kurs als vor Jahren, weil viele halt nix mit Disney Interpretation in den Sequels anfangen konnte.

Da wird Andrews Leistung schon krass in den Himmel gelobt, wobei Tom Hollands Leistung mir viel zu sehr geschmälert wird. Seine emotionalen Szenen waren defintiv nicht schlechter und auch er spielte überragend. So gesehen steckte dann sowieso eigentlich William Dafoe alle in die Tasche mit seiner Interpretation. So gesehen finde ich, dass es nur Gewinner bei diesem Film gibt.

Andrew dürfte natürlich mehr im Fokus stehen, da seine Leistung nie wirklich gewürdigt wurde. TASM 1 hatte halt das Problem, dass viele Fans mit Tobey Maguire als "ersten" Spider-Man aufwuchsen oder einen Bezug zu diesen Filmen erschufen - da war das Reboot trotz Dark Knight-Touch und als Origin immer noch zu früh erschienen. Teil 2 litt dann unter einem schwachen Drehbuch. Aber Andrews Leistung war immer über alle Zweifel erhaben. Nicht umsont wird die Beziehung Gwen und Peter als stärke dieser Reihe genannt, was halt auch an Andrew lag.

Ob die Pandemie nun Antreiber für den Film war? Bezweifele ich dann doch, auch wenn die Sehnsucht nach Kino natürlich riesig war. Aber dann hätten auch schon andere Blockbuster wie James Bond explodieren müssen. Nee, hier war schon eindeutig der Nostalgie-Bonus vorhanden mit der Kombination, dass die Pandemie durch Omikron anders als in Europa in den USA zu einem Umdenken führte. Bei all den Pannen von Sony, glaube ich mittlerweil, dass die bewusst Dinge geleakt haben, um diesen Hype entstehen zu lassen. Corona war somit meiner Meinung nach kein Treiber, sondern durch die neue Variante eher eine Begleiterscheinung, welche nach großartiger Mundpropaganda auch "vorsichtigere" Menschen ins Kino lockte.

Zur Zukunft von Andrew, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht wie es weitergehen sollte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sony parallel Venom 3 mit Spider-Man macht und The Amazing Spider-Man 3 mit Andrew. Nach all den Aussagen halte ich es für mehr als wahrscheinlich, dass man Spidey nun endlich auch unter Sony-Flagge haben möchte. Ich hätte ja auf Miles Morales getippt, nun kommt aber diese Fansehnsucht dazu. Womöglich ergibt das Zusammenfügen von Venom und Andrew tatsächlich storytechnisch noch am meisten Sinn, wobei es schon arg konstruiert wirkt. Da man aber scheinbar weiterhin an einem Madame Webb-Film arbeitet, ist alles möglich. Ich würde ja immer noch gerne Morbius sehen, um zu sehen was Sony da anstellt.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
23.01.2022 10:43 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.543 | Reviews: 15 | Hüte: 87

Der große Gewinner dieses Blockbusters ist definitiv Andrew Garfield. Nicht nur das er (meiner Meinung nach) schauspielerisch die beiden anderen Spideys in die Tasche gesteckt hat, seine Figur bekam die verdiente Befreiung. Ich denke da wie @Poisenery, die Pandemie war eher der Grund warum dieser Film so abhob. Was den Green Goblin angeht, klar ist Dafoe grandios als Osoborn aber ich warte immer noch auf einen Green Goblin der auch so aussieht wie ich ihn aus den Comics und Trickserien kenne!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.01.2022 16:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.328 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Na hoffentlich nicht. Die beiden Venom Filme waren schrecklich... Garfield hat besseres verdient als das "Venomverse".

@ DrGonzo:

So sehe ich Hardy mag. Da kann ich dir nur bei Venom 1, zustimmen. Venom 2, hab ich noch nicht gesehen. Und warte bis er auf Prime oder Netflix frei sind. Aber Garfield hat wirklich bessere venom verdienten, als diese Sprücheklopfer von Hardy ... nach dem ich alle 3 spidey, Film gesehen haben, bin ich tatsächlich zum Schluss gekommen, das Garfield, der bessere Spider-man ist smile Maguire hat guten Job gemacht und in FWH, möchte ich seinen Weisheit und erfahrner Peter zu sein ... aber Garfield hat einfach bessere figure abgegeben smile

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
19.01.2022 16:00 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 89

@Lehtis
"dass das Venom Universe eigentlich das Amazing Spider Man Universe ist"

Na hoffentlich nicht. Die beiden Venom Filme waren schrecklich... Garfield hat besseres verdient als das "Venomverse".

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
19.01.2022 12:28 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.476 | Reviews: 5 | Hüte: 47

Freut mich, dass Andrew Garfield Bock auf mehr Spider Man hat.
Es gibt ja eh schon die Theorie, dass das Venom Universe eigentlich das Amazing Spider Man Universe ist. Folglich könnte es tatsächlich passieren, dass wir in Venom 3 ihn als Spider Man sehen.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
19.01.2022 10:34 Uhr | Editiert am 19.01.2022 - 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.020 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Ich glaube die Pandemie beflügelt hier eher als wäre es deutlich besser an den Kassen gewesen. Denn die Sehnsucht war soo riesig das wäre ohne Pandemie zumindest bei mir nicht geweaen. Ich war eher satt nach Endgame aber Corona sorgte für eine schnellere Beseitigung des Sattgefühls. Ich kann mir sogar vorstellen das ohne Corona weniger eingenommen wäre.

Und Norman darf gerne wieder kommen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN