Star Trek - Picard

News Details Reviews Trailer Galerie
Eingehend Gespräche vor Zusage

"Star Trek - Picard" ein zweites "Logan"? Deshalb sagte Patrick Stewart zu

"Star Trek - Picard" ein zweites "Logan"? Deshalb sagte Patrick Stewart zu
4 Kommentare - Do, 12.12.2019 von N. Sälzle
Leicht zu begeistern war Patrick Stewart für eine Rückkehr zu "Star Trek" nicht. Es mussten schon einige Bedingungen erfüllt werden.
"Star Trek - Picard" ein zweites "Logan"? Deshalb sagte Patrick Stewart zu

Die News zu Star Trek - Picard reißen einfach nicht ab. Immer mehr Details sickern vor dem Start am 24. Januar 2020 durch. Im Interview mit Vulture sprach Patrick Stewart über einige weitere Aspekte der Serie - natürlich, ohne zu viele Details preiszugeben.

Es ist inzwischen nichts Neues mehr, dass Stewart ursprünglich gar nicht unbedingt wollte. Die Ideen von Alex Kurtzman und Akiva Goldsman wollte er sich dennoch anhören, als sie auf ihn zukamen. Sie seien dabei sehr höflich und zugleich enthusiastisch gewesen, erklärte er. Deshalb wollte er ihnen auch von Angesicht zu Angesicht sagen, weshalb er kein Interesse an der Serie hätte.

Rund anderthalb Stunden lang hätten sie ihn reden lassen und sie hätten ihm gegenüber ihr vollstes Verständnis entgegengebracht. Doch sie hätten ihm auch einige weitere Dinge vorlegen wollen, um ihm ihre Vision von Star Trek - Picard deutlich zu machen. Das alles seien so viele Informationen gewesen, dass er seinen Agenten gebeten hätte, sie erneut zu kontaktieren und sie darum zu bitten, ihm all diese Informationen schriftlich zu geben. Und das sei geschehen. In weniger als zwei Tagen hätte er mehr als 30 Seiten gründlich studiert und sein Interesse war geweckt.

Denn schon bei dem Treffen mit Kurtzman und Goldsman hätte er klar gemacht, dass er eine Rückkehr nur in Betracht ziehe, wenn man etwas inszeniere wie es bei Logan - The Wolverine der Fall gewesen sei.

Man sei also wieder auf ihn zugekommen und hätte lange mit ihm geredet und er hätte all seine Bedenken bezüglich dieses Vorhabens ausgesprochen. Doch all seine Bedenken hätten sich im Zuge dieses Gesprächs in Luft aufgelöst. Man hätte sich all dieser Sorgen angenommen und das auf äußerst interessante Weise, die ihn begeisterte. Star Trek - Picard würde kein zweites Star Trek - The Next Generation werden, deshalb hätte er am Ende einer Rückkehr zugestimmt.

Quelle: Vulture
Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
12.12.2019 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.271 | Reviews: 22 | Hüte: 525

@MobyDick

Sprichst Du von Sisko? Der ist unsterblich! Hoffe der kriegt bei Picard ein Cameo!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.12.2019 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

MrBond

ich denke da auch eher an einen Mehrjahresplan, der schliesslich mit seinem Tod endet (wie gesagt, der Vergleich zu DS9, wo es ja bittersüßerweise eben nicht das Ende der Figur war)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
12.12.2019 16:24 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.271 | Reviews: 22 | Hüte: 525

@MobyDick

"2. Picard wird mit seinem Tod enden?"

Wird dann spannend, wer die Hauptrolle in der zweiten Staffel spielt...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.12.2019 16:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Hmm, was wird das jetzt bedeuten:

1. Picard kämpft gegen einen stumpfen Klon von sich selbst in einem Wald voller Kinder?

Denke nicht

2. Picard wird mit seinem Tod enden?

Könnte hinhauen, aber wäre auch nicht das Neueste, man denke nur an DS9

Also: Abwarten

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema