Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Es muss sich wie "Star Wars" anfühlen

"Star Wars 9": Kein Trevorrow, kein Hamill? - Geist von Johnsons Trilogie

"Star Wars 9": Kein Trevorrow, kein Hamill? - Geist von Johnsons Trilogie
3 Kommentare - Do, 12.04.2018 von N. Sälzle
Mark Hamill liebt "Star Wars" einerseits, ist andererseits aber immer einer der ersten, die Kritik üben. Dieses Mal vielleicht recht final. Rian Johnson grübelt noch über die Wurzeln seiner eigenen Trilogie nach.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Star Wars 9": Kein Trevorrow, kein Hamill? - Geist von Johnsons Trilogie

Während die Diskussion um die Entlassung der Solo-Regisseure in Anbetracht des baldigen Kinostarts immer wieder mal aufgegriffen wird, ist es um den unfreiwilligen Weggang von Colin Trevorrow relativ ruhig. Der Fall schien klar, denn schon vor Monaten will eine anonyme Quelle gewusst haben, dass Trevorrow bei Jurassic World stets nur seinen Kopf durchgesetzt hat. Bei Star Wars - Episode IX wollte er dies ebenso handhaben, doch Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy machte ihm da einen Strich durch die Rechnung.

Neue und unbestätigte Gerüchte – deshalb sollte man diese auch mit der entsprechenden Vorsicht genießen – sprechen aber davon, dass Trevorrow aus einem ganz anderen Grund als Regisseur entlassen wurde. Demnach habe er Rian Johnson darum gebeten, Luke Skywalker (Mark Hamill) am Ende von Star Wars - Die letzten Jedi nicht sterben zu lassen, so dass dieser auch in Star Wars - Episode IX noch mit von der Partie sein könne. Aber nicht nur Lukes Tod war offenbar ein Problem für Trevorrow. Auch habe er den Obersten Anführer Snoke (Andy Serkis) weiter ausarbeiten wollen, was mit dessen Tod in Die letzten Jedi nicht länger möglich ist.

Glaubt man Mike Zeroh vom Express UK, kennt dieser zudem die wahren Gründe hinter Skywalkers Ableben. So wollte Johnson, dass die alten (Legacy-)Charaktere die neuen nicht länger zurückhalten, weshalb man mit dem Tod von Luke Skywalker Platz für diese neuen Charaktere schaffen wollte. Diesen Platz hätte es nicht gegeben, wäre der einstige Jedi-Meister weiterhin am Leben. Das soll auch im Sinne von J.J. Abrams gewesen sein, der Star Wars - Episode IX gemeinsam mit Johnson geplant hat und nun an Trevorrows Stelle inszenieren darf.

Was macht Mark Hamill da?

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ist bekannt, dass Star Wars - Episode IX Carrie Fishers Film hätte werden sollen. Da dies aber nicht länger möglich ist, die Figur der Leia nicht neu besetzt werden und auch kein CGI zum Einsatz kommen soll, setzen viele die Hoffnung darauf, dass zumindest Mark Hamill für Star Wars - Episode IX zurückkehrt. Ist er doch der einzige der großen drei, der noch zurückkehren kann, wenn man das filmische Ableben von Han Solo (Harrison Ford) in Star Wars - Das Erwachen der Macht bedenkt.

Doch Hamill macht da vielleicht nicht mit. Schon häufiger äußerte er seine Meinung auf eine Weise, die den Verantwortlichen nicht immer schmecken dürft, und auch dieses Mal hält er sich nicht zurück. In einem Interview wurde er erneut gefragt, ob er für Star Wars - Episode IX zurückkehren würde. Seine Antwort: Es interessiere ihn nicht mehr. Fishers Tod habe ihn und seine Familie sehr mitgerissen, weshalb es ihm schwerfalle, sich auf die Arbeit an einem weiteren Star Wars-Film zu freuen. Bleibt er dieser Einstellung treu, könnte es durchaus sein, dass Star Wars - Episode IX gänzlich ohne einen der alten Helden auskommen muss.

Rian Johnson und seine eigene Trilogie

Man kann die Dinge sehen, wie man will, einiges hätte sicher besser gemacht werden können, anderes konnte natürlich nicht vorausgesehen werden. Viele Fans – ohne an dieser Stelle Partei zu ergreifen – sind sich jedoch darüber einig, dass Rian Johnson bei Star Wars - Die letzten Jedi einige große Fehler gemacht hat. Die Nachricht, dass er jetzt an seiner eigenen Trilogie im Star Wars-Universum arbeitet, löste daher nicht nur Begeisterungsstürme aus.

Wenngleich Informationen dazu weiter Mangelware sind, offenbarte Johnson im Gespräch mit Digital Spy, dass er sich derzeit alles anschaue, sich aber noch in der Phase befindet, in der er sich fragt, was genau die neue Trilogie werden soll. Sein einziges Ziel sei es, dass sie sich anfühlt wie das Star Wars, das er als Kind geliebt habe. Das sei alles. Was macht dieses Star Wars aus? Wie lässt sich dieser Geist einfangen? Was kann ein Kind begeistern, das noch nie von Star Wars gehört hat? Es gehe ihm um die ganz fundamentalen Fragen dessen, was Star Wars sei.

Egal, für was er sich entscheidet, rechnet Johnson bereits damit, erneut einigen Hass zu ernten. Man könne sich nicht die guten Dinge herausgreifen, ohne zu erkennen, dass man mit derselben Leidenschaft die Leute gegen sich aufbringen wird. Das sei nicht notwendigerweise schlecht, es seien lediglich beide Seiten ein und derselben Medaille.

Quelle: Movieweb
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
14.04.2018 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 56 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Hmmm. SW 8 ist (auch) meiner Meinung nach alles andere als ein perfekter Film, aber doch sehr viel besser als die SW 4 Kopie von einem Vorgänger. Wenn ich jetzt aber höre, dass die Spinoff Trilogie möglichst wie das Star Wars von Johnsons Kindheit sein soll und bedenke wie viel Kritik er einstecken musste, mache ich mir schon Sorgen, dass er jetzt auch in die Abrams-Schiene fällt, was ich äußerst bedauerlich fände. Aber noch ist ja wirklich nichts in trocknen Tüchern, also abwarten.

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
12.04.2018 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 125 | Reviews: 0 | Hüte: 4

So wollte Johnson, dass die alten (Legacy-)Charaktere die neuen nicht länger zurückhalten, weshalb man mit dem Tod von Luke Skywalker Platz für diese neuen Charaktere schaffen wollte.

Sein einziges Ziel sei es, dass sie sich anfühlt wie das Star Wars, das er als Kind geliebt habe. Das sei alles.

Egal, für was er sich entscheidet, rechnet Johnson bereits damit, erneut einigen Hass zu ernten.

Rian Johnson scheint genau der richtige Mann für diesen Job zu sein. Und das ist mein voller Ernst. Nicht nur hat mir Die letzten Jedi sehr gut gefallen, ich freue mich auch auf ein neues Star-Wars-Kapitel.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
12.04.2018 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.216 | Reviews: 2 | Hüte: 91

Glaubt man Mike Zeroh vom Express UK,

Sorry, dieser Mike Zeroh mit seinem YT Kanal ist für mich die letzte Quelle, wenn es um SW geht. Er lag sowohl bei SW 7,8 und RO jeweils komplett daneben und beteuert immer er hätte zuverlässige Quellen. Seine Titel sind Click bait at its best. Es gibt so viele gute YT Kanäle um das Thema Star Wars, da muss man nicht unbedingt den unseriösesten als Quelle nennen.

Zum Thema

Das Problem bei Johnson liegt nicht in seinen Ideen, sondern mMn in der Art und Weise, wie er es erzählt. SW 8 hätte mMn viel stimmiger erzählt werden können, auch mit dem selben Inhalt. Vllt wären dann die schlechten Kritiken entfallen. Für mich hat er also nur ein Problem beim Storytelling.

Bei Hamill hat man ja gemerkt, dass er mit SW 8 und der Charakterzeichnung von Luke nicht zufrieden war, da ist es nur verständlich und konsequent, wenn er "Adieu!" zu SW sagt. Mal schauen, ob er nur auf mehr Gage aus ist oder wirklich das Handtuch wirft.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Forum Neues Thema