Spider-Man 3

News Details Kritik Trailer Galerie
Gegen wen Spidey in "Spider-Man 4" angetreten wäre

Tja, verpasst: Storyboards offenbaren viel über Raimis "Spider-Man 4"

Tja, verpasst: Storyboards offenbaren viel über Raimis "Spider-Man 4"
12 Kommentare - Fr, 03.06.2016 von S. Spichala
Nach Sam Raimis "Spider-Man"-Trilogie kamen die "Amazing Spider-Man"-Filme und nun das kommende Reboot. Was wir mit "Spider-Man 4" verpasst haben? Hier mehr dazu.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Neun Jahre ist der Abschluss von Sam Raimis Spider-Man-Trilogie mit Tobey Maguire in der Titelrolle bereits her, einen vierten Teil hat es nie gegeben. Doch die Macher haben offenbar noch nicht ganz mit dem Spinnenmann abgeschlossen, denn Storyboard-Artist Jeffrey Henderson veröffentlichte jetzt auf seiner Homepage ein paar Storyboards und Infos, was die Fans mit einem damals geplanten Spider-Man 4 verpasst haben, ihr seht sie beim Klick auf die Quelle ganz unten. Aus den Plänen wurde bekanntlich nichts, da sowohl das abfallende Boxoffice-Ergebnis von Spider-Man 3 wie auch die nicht so gute Resonanz von Fans und Kritikern auf den Trilogie-Abschluss dagegen sprachen.

Da das Raimi-Sequel wohl nie kommen wird, erübrigt sich eigentlich eine Spoilerwarnung, doch ein Schurke wird genannt, der gerüchteweise auch im Marvel-Reboot Spider-Man - Homecoming dabei sein soll, also dennoch weiterlesen auf eigene Verantwortung.

So sollte eigentlich John Malkovich den Schurken Vulture mimen, der angeblich auch im Reboot Spideys (Tom Holland) Gegner sein soll. Sam Raimi hat sonst eigentlich etwas dagegen, Storyboards zu veröffentlichen, doch wie Henderson erklärte, hofft er nun, dass der nicht "Ash" Bruce Campbell mit einer Kettensäge hinter ihm herschickt. Campbell, der bereits in der Tanz der Teufel-Serien-Fortsetzung Ash vs. Evil Dead wiederkehrte, wird nicht ohne Grund erwähnt, er hätte nämlich als Cameo den Schurken Mysterio spielen sollen.

Das ist einer von mehreren C- und D-Bösewichten, die als Gegner gegen Spidey für die Eingangsszene von Spider-Man 4 vorgesehen waren, in Form einer Art Montage. Das Intro ist auch das, was man auf den veröffentlichten Storyboards zu sehen bekommt. Neben Mysterio werden noch The Shocker, The Prowler, ein Oldschool-Rhino und möglicherweise Stilt-Man genannt. Henderson verriet, dass man große Pläne hatte, mit einem vierten Teil die Trilogie auf ein höheres Level zu heben und gibt zu, dass alle Involvierten das Gefühl hatten, mit Spider-Man 3 das Potenzial nicht voll ausgeschöpft zu haben, Möglichkeiten verpasst zu haben.

Der angedachte Vierteiler ist also nur eine Trilogie geworden, trauert ihr einem abschließenden Sequel nach oder reichen euch die drei Raimi-Filme voll und ganz?

MarvelSpider-Man - Homecoming mit dem jüngeren Spinnenmann soll am 6. Juli 2017 in die deutschen Kinos kommen.

Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.06.2016 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.378 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Boah hab die News hier ja mal komplett verpasst :O

Was mir an den Schurken aus den alten Filmen nicht passte war, dass irgendwie jeder Schurke was mit Peter Parker zu tun hatte. Ich weiß, dass es auch in den Comics so ist, aber gerade die Verwandlung von Sandman finde ich auch heute noch echt bescheiden. Zwar waren die Schurken nie die wirklich Bösen, sondern wie auch in den Vorlagen hatte man manchmal echt Mitleid, ich finde dies hat man aber auch beim Lizard und teilweise Electro gut hinbekommen. Zudem wurde Venom einfach verhunzt (Motivation von Eddie Brock, Epicness eines Venom), da wurde in TASM weniger falsch gemacht.
Zudem traute man sich dort mal neues: Stacys Tod, der Soundtrack zu TASM 2 (letztens Zimmer live gesehen und das war schon bombastisch) und Osborn als Geburtsort der Schurken (finde ich viel logischer).

So sehr ich Raimis Reihe liebe und sie vor TASM ansiedle, so sehr bin ich froh, dass man mit Spider-Man 3 die Reihe beendete.
1. hatte der letzte Film einfach das perfekte Ende und ein Happy-End zwischen Peter und Mary-Jane
2. hat Raimi es tatsächlich geschafft, 3 mal den gleichen Film zu machen - etwas wofür Singer letztens in einem Beitrag noch gelyncht wurde.
3. Und drittens: die Storyideen zu Spider-Man 4 sind lahm. Man scheint nicht gelernt zu haben, dass Teil 3 einen Schurken zuviel hatte (Sandman), sondern packt gleich noch mehr als Cameo rein? Zudem sollte Peter nicht mehr mit MJ zusammen sein, Black Cat sollte Vultures Tochter sein (wieder mal alle Charaktere im direkten Umfeld von Peter) und man würde nun tatsächlich die B-C Schurken nutzen, anstelle von Lizard (welcher als Connors sogar vorkommt in der Trilogie), Scorpion, Kraven oder Morbius zu nutzen.

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
04.06.2016 11:36 Uhr | Editiert am 04.06.2016 - 11:38 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 353 | Reviews: 1 | Hüte: 4

wäre besser gewesen als ein Amazing 1+2.

"Ansonsten gab es nie dieses klassische "Schwarz-Weiß-" bzw. "Gut-Böse"-Denken. Die Schurken hatten stets nachvollziehbare Motive und erzeugten - trotz ihres Charakters als Antagonist - auch Mitleid."

Ja, das war super. Und hat auch mit Zemo in Civil War geklappt. Hoffe, dass es so weiter geht.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
03.06.2016 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 602 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Hab gerade mal wieder Ramis Spidy 2 gesehen und muss sagen der ist einfach Hammer. Besser wie die Neuen Spidys und besser wie so mancher der "Neuen" Marvel.

Kurzum ja ich find es Mega Schade das es den 4ten nicht gab. Und mal ehrlich der 3te war auch nicht schlechter als die 2 neuen.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
03.06.2016 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.534 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Mir persönlich gefallen auch die Verfilmungen von Raimi wesentlich besser als das Reboot mir Garfield. Rein schauspielerisch kann ich an beiden Jungs nichts aussetzen, wobei Maguire da für mich noch ein bisschen die Nase vorn hat. Ich weiß, vielen hier gilt er als zu "weinerlich", aber irgendwie passte das zur Verletzlichkeit eines Peter Parkers.

Was ich an den "alten" Spiderman-Filmen sehr mochte, waren die in meinen Augen stets gut ausgearbeiteten Schurken - Ausnahme allerdings Venom. Ansonsten gab es nie dieses klassische "Schwarz-Weiß-" bzw. "Gut-Böse"-Denken. Die Schurken hatten stets nachvollziehbare Motive und erzeugten - trotz ihres Charakters als Antagonist - auch Mitleid.

Die Filmmusik gefällt mir im Vergleich zum Reboot auch wesentlich besser, insbesondere natürlich das Hauptthema.

Persönlich sehe ich Spiderman und Spiderman 2 auf einer Stufe, während Spiderman 3 schon einige unverkennbare Schwächen hatte, aber dennoch zu unterhalten wusste.

Während ich mit The Amazing Spiderman noch etwas anfangen konnte (obgleich ein so frühes Reboot nichtsdestrotrotz unnötig war), war für mich The Amazing Spiderman 2 einer sehr große Enttäuschung, insbesondere wegen der farblosen Bösewichte.

Avatar
ferdyf : : Alienator
03.06.2016 14:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.406 | Reviews: 5 | Hüte: 84

Dem Film trauere ich sehr nach, Maguire ist für mich immernoch Peter Parker, mit Garfield konnte ich überhaupt nichts anfangen. Vorallem 2 war ein Reinfall. Wünsche Holland viel Glück, in Civil War hat er zum Glück keinen schlechten Eindruck hinterlassen.

@Beta der coolste Schurke? Joker... laughing wobei Venom und Carnage bei Marvel schon die coolsten sind.

Avatar
Bud81 : : Moviejones-Fan
03.06.2016 12:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.06.15 | Posts: 21 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Also mir hat die erste triologie (raimi) sehr gut gefallen, mit dem reboot konnte ich nichts anfangen, da ich garfield den schüchtern und gemobbten Parker einfach nicht abnehmen konnte. Er sah für mich eher nach Teenie mädchenschwarm aus und das ist Peter Parker einfach nicht.

Avatar
Wolverine77 : : Moviejones-Fan
03.06.2016 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.15 | Posts: 9 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Die Ankündigung von Teil 4 und 5 nach dem Release von Spider-Man 3 hatten mich seinerzeit in Euphorie versetzt, entsprechend groß war die Enttäuschung, als das Studio sich zu einem Reboot entschlossen hatte. Ja, ich hätte gerne noch mehr von Tobey Maguire gesehen, der die Rolle kongenial ausgefüllt hat. Sam Raimis Regiestil und das Titelthema aller Filme waren für mich gleichsam eine Offenbarung.
Die Garfield/Webb-Version mochte sich zwar etwas enger an der Comicreihe orientieren, doch kam sie meiner Meinung nach an keiner Stelle an die Maguire/Raimi-Trilogie heran. The Amazing Spider-Man 2 schockte dann mit einem schlechten Drehbuch, einem unerträglichen Filmscore, unausgegorenen Schurken, deren Motivation zur Spinnenfeindlichkeit sich mir bis heute nicht erschließt, einem völlig überflüssigen Nebenschurken (Rhino) und - als Krönung - einem Ende, das die Trauer um Gwen Stacy als vollkommen belanglos beiseiteschiebt.

Deshalb wäre ich sehr interessiert zu erfahren, wie TiiN seine Begeisterung für ASM2 begründet.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
03.06.2016 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 630 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Eines der Filme die nie kommen werden und die man hinterher trauert, z.B Ghostbusters 3, Batman 3 mit Michal Keaton, Superman 5 mit Christopfer Reeves.

JA Spiderman 3 war für mich persöhnlich ein ehr schwaches Ende aber warum ?

Weil man den aus meiner Sicht coolsten Bösewichten so verhunzt hat, Venom !

Ich konnte mit den Raimi Filmen sehr gut leben und wenn man zurück schaut, hätten sie von der Machart gut zu den heutigen Disney Marvel Filmen gepasst.

Eines der coolsten dingen aus der Raimi Trilogy fande ich das die Netze direkt aus dem Körper kommen.

Es war ja nicht nur Teil 4 der kommen sollte, sondern auch Teil 5 naja ich bin froh das Sony nach dem The Amazing Debakel zu vernupft gekommen ist und lässt nun Marvel an Spidy ran.

Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
03.06.2016 09:05 Uhr | Editiert am 03.06.2016 - 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 839 | Reviews: 0 | Hüte: 29

Ich weiss es klingt bescheuert, aber einen biolgischen Vulture (sprich die Flügel sind aus irgendwelchen Gründen auch immer angewachsen) fände ich 1000 mal interessanter als mechanische Dinger. Ich denke man kann aus ihm schon was interessantes machen, er ist ja auch ziemlich stark, ich finds aber einfach viel geiler wenn es alles "natürlicher" wär...

Das Höchste was eine Frau im Leben erreichen kann ist eine gute Hausfrau und Mutter zu sein

Chen Zhili, former President of the All-China Women’s Federation

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
03.06.2016 08:12 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Hier hätten mich vor allem die Schurken und deren Umsetzungen interessiert. Die meisten kennt man ja aus den Comics oder den Serien, allerdings ist es dann oftmals interessant zu sehen wie die Charaktere in eine Realverfilmung adaptiert werden. Meiner Meinung nach hätte man die Reihe mit einem vierten Teil sicherlich besser abschließen / zu ende bringen können. Nur Vulture interessiert mich, wie viele andere auch, einfach ganz und gar nicht -.- Ich bin auch nicht froh darüber das man diesen Schurken für den neusten Spiderman im Visier hat... Zudem kommt noch hinzu, wie Duck oftmals beschrieben hat, dass man durch Falcon und jetzt auch durch Archangel diverse Szenen mit ähnlichen Charakteren zusehen bekam. Falcon sogar direkt im Kampf gegen Spidy.

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
TiiN : : Pirat
03.06.2016 07:58 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.731 | Reviews: 127 | Hüte: 297

Der beste Spider-Man bleibt für mich: The Amazing Spider-Man 2 smile

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
03.06.2016 07:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.301 | Reviews: 7 | Hüte: 75

Na was bin ich froh das daraus nichts geworden ist, die wollten Mysterio wirklich nur im Prolog einsetzen und dann noch so belanglos und auch nur damit Campell wieder einen Gastauftritt haben durfte? Ne, das hat der Melonenkopf nicht verdient! Ich fand Mysterio eigentlich immer klasse und er gehört für mich sogar eher zu Spideys interessanteren Schurken, nichts mit C oder D Liga. Was mich aber stutzig macht ist die Behauptung das Spider-Man 3 beim Box Office enttäuscht hat. War er nicht sogar der erfolgreichste der Raimi Reihe?

Forum Neues Thema