Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wie versichert man so was bitte?

Tom Cruise in Space: Doug Liman über ihren Weltall-Filmdreh

Tom Cruise in Space: Doug Liman über ihren Weltall-Filmdreh
3 Kommentare - Mo, 18.01.2021 von R. Lukas
Man fliegt nicht einfach hoch zur ISS und dreht einen Film. Nicht mal dann, wenn man Tom Cruise heißt. Es erfordert gründliche Planung, Vorbereitung und vor allem Versicherung, erläuert Doug Liman.

Tom Cruise will einen Film im Weltraum (dem echten) drehen - bei jedem anderen Schauspieler hätten wir gesagt, der hat doch einen an der Waffel, aber bei Cruise ergibt es Sinn. Wenn man bedenkt, wie oft er schon für Filme sein Leben aufs Spiel gesetzt hat...

Es soll ungefähr so ablaufen: Mit einer SpaceX-Raumkapsel und der Hilfe der NASA fliegen Cruise und Doug Liman, der schon bei Edge of Tomorrow und Barry Seal - Only in America sein Regisseur war, zur Internationalen Raumstation, um dort ein Action-Abenteuer zu filmen, das sich Universal Pictures 200 Mio. $ kosten lässt. Während Liman auch das Drehbuch schreibt, soll Mission: Impossible-Macher Christopher McQuarrie als Produzent und Story Advisor fungieren, aber von der Erde aus.

Wie man sich vorstellen kann, ist das kein leichtes Unterfangen (aber das ist Edge of Tomorrow 2 ja auch nicht...). Davon lassen sich Cruise und Liman jedoch nicht abschrecken, sie scheinen mit ihren Planungen weit vorangeschritten zu sein: Oh ja, bestätigt Liman nachdrücklich, er gehe davon aus, dieses Projekt innerhalb der nächsten ein, zwei Jahre in Angriff nehmen zu können. Es sei nicht einfach nur irgendeine abstrakte Idee - es sei ein Film!

Ein zentraler Teil der Gespräche, die man über den Film geführt habe, sei von Anfang an gewesen, wie man ihn versichern solle, sagt Liman. Anders gehe es gar nicht. Sie würden jetzt nicht darüber sprechen, wenn sie keinen Weg gefunden hätten, die Versicherungskomponente zu klären. Das sei ihnen also gelungen. Bei Locked Down, seinem neuesten Film, sei es genauso gewesen. Eines der ersten Gespräche habe sich wegen der Pandemie ums Versichern des Films gedreht. Ob es darum gehe, ins Weltall zu fliegen oder in London im Herzen der Pandemie zu drehen, mache keinen Unterschied - die Versicherung bestimme darüber, ob das wirklich möglich sei.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Action, #Weltraum, #TomCruise
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
20.01.2021 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 175 | Reviews: 2 | Hüte: 28

Sehen würde ich das zugegebenermaßen schon gern. Eine Richtung ala Gravity würde mich aber nicht unbedingt locken. Handwerklich wie visuell war der definitiv eine Augenweide, allerdings fand ich das Drama zu viel des Guten. Das hatte schon Videospielcharakter, was da alles schief ging. (Wer Uncharted oder die neuen Tomb-Raider-Teile gespielt hat, versteht besser was ich meine)

Ich finde es darüber hinaus interessant, was man alles versichern lassen kann. Bei einem solchen Projekt müssen das ja unzählige Eventualitäten sein, bis hin zum Tod der Crew oder der Zerstörung des überaus kostspieligen Equipments.

@Raven 13

Mit dem Einsatz von CGI habe ich da auch Bauchschmerzen. Ein "zu viel" davon würde nämlich den Sensationseffekt redizieren und der Immersion im Wege stehen. Da ist ein überaus bedachter und nuancierter Einsatz von großer Wichtigkeit. Sonst könnte man auch sagen, dass sich das Ganze Spektakel besser konventionell produzieren ließe.

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
18.01.2021 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.199 | Reviews: 5 | Hüte: 334

Wenn man bedenkt, wie oft er schon für Filme sein Leben aufs Spiel gesetzt hat...

Kann er ruhig machen. Sagt auch keiner was. Aber wer soll das Ganze im All finanzieren? Es unmöglich nur mit paar Crews in der Orbit zu fliegen, und sagen: light, Camera and Action .

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.01.2021 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.493 | Reviews: 32 | Hüte: 339

Hat schon was, wenn wir beim Filmschauen sagen können: Der Cruise war WIRKLICH dort oben im All!

ABER: Praktische Effekte werden dort oben tabu sein. Ergo muss jede Actionszene dann auch am Computer entstehen, denn auf der ISS kann man weder Sprengstoffe noch Waffen benutzen, und selbst Nahkämpfe sollten sich dort schwer realisieren lassen.

Ich bin gespannt, wie Liman und Cruise diese Hürden alle überwinden wollen.

Forum Neues Thema
Anzeige