Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Nichts soll beschönigt werden

"Bohemian Rhapsody"-Produzent plant Michael-Jackson-Biopic

"Bohemian Rhapsody"-Produzent plant Michael-Jackson-Biopic
3 Kommentare - Di, 26.11.2019 von R. Lukas
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf die Idee kommen würde, einen Film über Pop-Titan Michael Jackson zu machen. Und irgendwie war auch abzusehen, dass es Graham King sein würde.

Was mit Freddie Mercury und Queen funktioniert hat, muss doch auch mit den Bee Gees gehen, denkt sich Bohemian Rhapsody-Produzent Graham King. Und warum nicht gleich nach den Sternen greifen und das Leben des "King of Pop" himself auf die große Leinwand bringen?

Tatsächlich hat Kings GK Films von Michael Jacksons Familie die Rechte eingeholt, um einen Film über ihn machen zu können - mit Zugriff auf all seine Musik. John Logan, dreifach oscarnominiert für seine Drehbucharbeit bei GladiatorAviator und Hugo Cabret (die beiden letzteren Filme auch mit King), setzt sich ans Skript, und erst, wenn dieses steht, will man ein Studio suchen.

Wie Deadline gehört hat, ist keine zensierte, beschönigte Darstellung von Jacksons Leben beabsichtigt, dessen Komplexität ja hinlänglich bekannt ist und im Film auch nicht ignoriert werden soll. Einem Film, der sein ganzes Leben abdeckt, bis hin zu seinem tragischen Tod 2009 im Alter von 50 Jahren. Jackson wurde als Kind ein Star und als Erwachsener eine Ikone, doch seine Kindheit war keine einfache und im Erwachsenenalter sah er sich mit Vorwürfen des Kindesmissbrauchs konfrontiert - die jüngst in der HBO-Dokumentation Leaving Neverland erneuert wurden.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
26.11.2019 09:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 557 | Reviews: 8 | Hüte: 22

Ich kann mir schwer vorstellen, dass man "die Komplexität" wirklich umsetzen kann. Einerseits, da leider viel Aussage gegen Aussage bei den wirklich wichtigen Fragen steht. Andererseits sehe ich doch schon eine Armada an Anwälten dort stehen, wenn man auch nur im Ansatz seine Vorliebe für Minderjährige andeutet.

Wie sprechen hier bei "Komplexität" schließlich nicht von Homosexualität oder Drogenkonsum...

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.11.2019 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.455 | Reviews: 40 | Hüte: 451

So genial und wundervoll ich Bohemian Rhapsody fand, so sehr weiß ich ja auch, dass vieles beschönigt wurde oder für ein emotionales Ende zurecht geschnitten wurde. Kann ich bei diesem Ergebnis aber problemlos damit leben.
Da bin ich natürlich gespannt wie man erst das Leben von Jackson auf die Leinwand bringen will. Immerhin ist Jackson mittlerweile ja quasi nur noch in negativen Schlagzeilen verwickelt und dies geht so weit, dass Disney beispielsweise eine Folge mit ihm nicht ausstrahlt und verschiedene Radiosender seine Songs nicht mehr spielen. Auf der anderen Seite hat Michael Jackson auch dieses Jahr die meiste Kohle gemacht - und dies obwohl er nun bereits 10 Jahre nicht mehr unter uns weilt.

Egal wie, ich denke ein solcher Film wird alleine durch die Person Jackson schon in die Schlagzeilen kommen.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
26.11.2019 07:51 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.001 | Reviews: 2 | Hüte: 18

Ja macht total Sinn und wenn es in der Qualität wie Bohemian Rapsody und Rocketman ist, dann wird das ein Kino Pflichtbesuch.

Forum Neues Thema