Justice League

Kritik Details Trailer Galerie News
Justice League - Die letzte Hoffnung des DCEU ?

Justice League Kritik

Justice League Kritik
3 Kommentare - 19.11.2017 von jerichocane
In dieser Userkritik verrät euch jerichocane wie gut Justice League wirklich ist.
Justice League

Bewertung: 4.5 / 5

Vorweg genommen, ich habe nach Suicide Squad und Batman v Superman keine allzugroßen Hoffnungen in Justice League gesetzt. Doch es kam Wonder Woman, der meiner Meinung nach zwar total überbewertet war, aber schon einen besseren Weg einschlug als seine Vorgänger.

Trailer zu Justice League

Der Videoplayer(14221) wird gestartet

Nun wollte ich wissen schafft Justice League es, dass fast schon begrabene DCEU aus sein Loch zu holen?

Superman ist tot!
Es gibt keinen Schutz mehr gegen übernatürliche und ausserirdische Feinde mehr.
Seid seinem Ableben, sind nun Pardemonen auf der Welt unterwegs um irgendetwas vorzubereiten. 
Batman versucht herauszufinden was das ist und was die Boxen damit zu tun haben. Mit Hilfe von Wonder Woman, macht er sich auf der Suche nach Helden um eine letzte Hoffnung für die Menscheit gegen die Apokalypse aufzustellen.

Der Film wirft uns mitten ins geschehen, Batman bekämpft einen Parademonen ohne das uns erklärt wird wo sie herkommen und wieso. Dieses nicht Wissen ist jedoch nicht so schlimm, da man als Zuschauer nun genauso viel oder wenig weiß, wie der Hauptcharakter des Films : Batman und genauso wie er erfahren wir im Laufe des Films immer mehr über Steppenwolf und Co.
Wie bei jedem Superheldenfilm gibt es ein paar Logiklöcher, die aber, im Gegensatz zu seinem Vorgängerfilm, beim Schauen nicht weiter ins Auge fallen.

Neben Batman, stechen vorallem die Neuen the Flash und auch Aquaman ins Auge, vorallem letzterer stiehlt durch seine Coolheit in einigen Szenen Batman die Schau. Von seiner Art her erinnerte Arthur Currys Charakter mich irgendwie an Marvels Tony Stark, ich weiß nur nicht warum. Zu Jason Mamoa muss ich sagen, es ist das erste Mal das der Mann mich schauspielerisch überzeugt (scheinbar hatte er Schauspielunterricht genommen).
Flash dagegen erinnert dagegen an den neuen Spiderman. Er ist jung und unerfahren, was bei ihm auch den Witz ausmacht. Im Film macht z.B. die Stolperszene echt Sinn ohne albern zu wirken (WB hätte diese Szene im Trailer weglassen sollen, da es dem Film dort irgendwie einen Klamauktouch gibt, während es im Film „ernster“ wirkt).
Cyborg dagegen, wirkt durch die mäßige CGI optisch irgendwie immer wie ein Fremdkörper und bleibt auch charakterlich dagegen sehr blass, was schade ist, da er eine sehr wichtige Rolle spielt (vorallem seine Verbindung mit der Motherbox wird leider nur kurz angeschnitten als er kurz Superman angreift später danach wird gar nicht mehr groß darauf eingegangen, dass die Box ihn kontrolliert).

Nun kommen wir zu dem Mankos des Films.
Zuerst einmal muss man sagen, dass die CGI für einen so großen Blockbuster wirklich nur mäßig sind,was aber den Spaß am Film nur ein wenig schadet.
Der zweite große Kritikpunkt ist Steppenwolf, der leider sehr blass bleibt und sehr wenig Screentime hat um wirklich eine Bedrohung zu sein. Wer Ultron schon nicht gefährlich fand, dem wird auch Steppenwolf leider nicht bedrohlich vorkommen.

Den folgenden Abschnitt nicht lesen, wenn ihr nicht gespoilert werden wollt:

Also Spoiler ALARM
Ein großes Problem der Story ist, Steppenwolfsplan Plan denn es ist eigentlich identisch mit General Zod Plan: Er will auch die Erde in seine Heimat umformen.
Wer also behauptet das bei MARVEL die Story immer gleich ist, dem sei gesagt so identisch wie hier war es bei Marvel noch nicht.

Für mich war Supermans Rückkehr das Beste am Film, denn es ist als ob Superman endlich im DCEU angekommen ist, denn jetzt wirkt er wie der Superman mit dem ich groß geworden bin und jetzt freue ich mich auf einen MoS 2

Spoiler Ende

Auch der Soundtrack mit Anspielungen auf alte Themes ist klasse, nicht nur für Nostalgiker.


Trotz mMn einiger Mankos ist JL nicht nur der beste DCEU Film sondern auch besser als der kurzvorher gestartete Thor 3.


Von mir bekommt JL 4,5 von 5 Hüte da er mMn trotz einiger Probleme besser als Wonder Woman war und der hat 4 Punkte erhalten.

Justice League Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie

Weitere spannende Kritiken

Battle Angel Alita Kritik

Ein von mir lange unentdecktes Juwel

Poster Bild
Kritik vom 11.12.2017 von sublim77 - 4 Kommentare
Wer mich kennt der weiss, dass ich mich im Bereich Anime eher selten aufhalte. Es gibt nur wenige Filme der japanischen Zeichenkunst, die mir zusagen. Allerdings kommt es immerwieder vor, dass ich von dem ein oder anderen Anime richtig überrascht werde. Vor allem die älteren Animes schaffe...
Kritik lesen »

Dark Review

Userreview von kajovino

Poster Bild
Kritik vom 07.12.2017 von kajovino - 0 Kommentare
Mystery-Serien sind genau mein Ding und ich rätsel und philosophiere gerne mit der Serie mit und bin dann immer wieder sehr gespannt auf die Auflösung durch die Drehbuchautoren. Allerdings bin ich kein Fan von deutschen Produktionen, aber dennoch hat mich das Gesamtthema interessiert und s...
Review lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
22.11.2017 01:49 Uhr | Editiert am 22.11.2017 - 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.335 | Reviews: 10 | Hüte: 277

@Jericho. Mit deiner Zuversicht zu JL hattest du recht.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.11.2017 22:11 Uhr | Editiert am 19.11.2017 - 22:13 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.115 | Reviews: 93 | Hüte: 267

BvS eine dünne Story vorwerfen und dann "Justice League" toll finden laughing
Letztendlich ist es meiner Meinung nach aber nicht verwunderlich, dass dir der Film als Marvel-Fan sehr gut gefallen hat, er gleicht schließlich mehr Whedons "The Avengers" als die restlichen DCEU-Filme.

Flash erinnert tatsächlich an den neuen Spider-Man, im Gegensatz zum MCU-Pendant fügt sich hier der Witz zum Großteil aber perfekt in den Film ein, während er in "Spider-man: Homecoming" in den meisten Szenen nervt und die eigentlich sehr dramatische Handlung untergräbt.

Supermans Handlungsstrang war für mich eine der Schwächen des Films. Seine Wiederbelebung, seine Verwirrung und seine Eingliederung in die Justice League geschehen viel zu schnell und zu einfach, da wurde leider zu viel weggeschnitten. Sein Kampf gegen die Justice League war nichtsdestotrotz klasse! Ebenso das Wettrennen mit Flash in der Mid-Credit-Szene.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
19.11.2017 21:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 419 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Wow 4,5.

Mag vielleicht sein, dass ich eine ähnliche Erwartungshaltung hatte wie be BvS, der dir ja nicht so gut gefallen hat.

Superman ist wirklich ein Leuchtturm im Film. Krass stark, so wie er sein muss. Zwei Dinge haben mir im Film nicht so gut gefallen: seine Auferstehung und sein "Aggrokampf" gegen die anderen der Liga. Hätte mir gewünscht, dass es bissl länger geht! Aber wie er auf die Mitglieder los ist, und wie sie keine Chance gegen Sups hatten, der Blick von Flash, als er merkt dass Superman den sieht und reagiert, göttlich! Darüber hinaus fand ich schon, dass er sich ziemlich schnell erholt hat ...

Bei mir sind es "nur" 3,5 Hüte geworden, ich würde so gerne mehr geben, aber der Film hat mich doch leicht enttäuscht zurück gelassen.

Forum Neues Thema