Alles für die Katz, oder wie?

Riesenkater statt Mutanten: James Mangold verfilmt "Crenshaw"

Riesenkater statt Mutanten: James Mangold verfilmt "Crenshaw"
0 Kommentare - So, 10.12.2017 von R. Lukas
Eben noch der Regisseur einer der brutalsten Comicverfilmungen aller Zeiten, jetzt zuständig für einen Familienfilm über einen imaginären XXL-Stubentiger. James Mangold lässt nichts aus.

Update: James Mangold fügt seinen potenziellen Folgeprojekten für Logan - The Wolverine noch ein weiteres hinzu. Es sieht so aus, als ob nicht Crenshaw sein nächster Film wird, sondern eine noch titellose Adaption von Jeffrey Toobins Bestseller "American Heiress" für 20th Century Fox. Er selbst schrieb sie mit Larry Karaszewski und Scott Alexander (Der Mondmann).

Erzählt wird die wahre Geschichte, wie Millionen-Erbin Patty Hearst, die Enkelin des US-amerikanischen Medienmoguls William Randolph Hearst, 1974 von der Symbionese Liberation Army entführt wurde und als Mitglied der linksradikalen Terrorzelle wiederauftauchte. Elle Fanning soll sie in Mangolds Film spielen, berichtet Variety.

++++

Eins der Kinderbücher von Newbery-Medal-Preisträgerin Katherine Applegate, Der unvergleichliche Ivan, adaptiert schon Disney als Animationsfilm mit Angelina Jolie. Das andere, "Crenshaw - Einmal schwarzer Kater", hat sich 20th Century Fox für eine Realverfilmung gekrallt. Und James Mangold soll der Regisseur sein, der es auf die große Leinwand bringt.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Junge namens Jackson. Er und seine Familie machen schwere Zeiten durch. Es ist kein Geld mehr übrig, um die Miete zu bezahlen, und fürs Essen reicht es auch kaum noch. Seine Eltern, seine kleine Schwester und ihr Hund müssen vielleicht in ihren Minivan ziehen, schon wieder. Crenshaw ist ein Kater. Er ist groß, er ist geradeheraus, er ist nicht real. Und er kehrt in Jacksons Leben zurück, um ihm zu helfen. Doch ist ein imaginärer Freund genug, um die Familie davor zu bewahren, alles zu verlieren?

Bleibt noch die Frage, wann Mangold Crenshaw zu drehen gedenkt. Soweit wir wissen, schreibt er an einem Logan - The Wolverine-Spin-off für X-23 (Dafne Keen), muss mit The Force, basierend auf dem Cop-Epos "Corruption" von Don Winslow, einen Kinostart Anfang 2019 einhalten und plant ein Remake des Thrillers Der Bodyguard - Sein letzter Auftrag. Er hat also nicht gerade wenig zu tun.

Erfahre mehr: #Adaption, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?