Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Aladdin

Kritik Details Trailer Galerie News
Flieg mit mir durch die (schlecht animierte) Welt

Aladdin Kritik

Aladdin Kritik
1 Kommentar - 24.10.2019 von Shred
In dieser Userkritik verrät euch Shred, wie gut "Aladdin" ist.
Aladdin

Bewertung: 2.5 / 5

Ich gebe es ja zu, ich wurde bis heute nicht mit der einfaltslosen Idee von Disney warm die alten Klassiker in "real" zu verfilmen. Bis auf die Schöne und das Biest (war ok) und das Dschungelbuch (ist auch guckbar, trotz grausamer deutscher Synchro) habe ich bisher jede Verfilmung links liegen gelassen. Heute kam aber mein Bruder mit der Aladdin Blu Ray an und da dachte ich einfach:" Ok, solange es nichts kostet..."

Auch wenn die Neuverfilmungen für Disney fast eine sichere Bank sind, so lebt das Studio ständig mit dem Vorwurf einfach die Filme 1 zu 1 zu kopieren (König der Löwen) oder zu weit von der Vorlage abzuweichen (Maleficent und bald auch Mulan). Aladdin versucht auch hier beim Zuschauer zwar mit vielen altbekannten Szenen im neuen Gewand Nostalgie hervorzurufen, aber gleichzeitig auch kleine neue Aspekte beizufügen. Das ist mal mehr oder weniger gelungen. Der neue kleine Nebenplot mit Jasmins Zofe und Dschinni ist zwar nicht wirklich ein handlungsträchtiger Beitrag, aber zumindest eine nette Idee. Was aber mir nun wirklich sauer aufstösst und ich weiss ich riskier hier den Vorwurf Frauenfeindlich zu sein ist die Neuausrichtung von Prinzessin Jasmin. Die Feminismus Politik in Hollywood und vor allem bei Disney schlägt hier mal wieder mit voller Keule zu und so ist Jasmin nicht nur eine Prinzessin die sich Sorgen ums Volk macht, sondern ganz davon überzeugt ist das nur sie fähig ist als neuer und erster weiblicher Sultan über das Land zu herrschen! Was tatsächlich am Ende auch geschieht! Bei aller Liebe und auch wenn hier von einem Märchen gesprochen wird, aber wie hier mal wieder die geforderte Frauenpower einem aufs Auge gedrückt wird ist schon penetrant. Das kriegen andere Filme einfach viel besser hin ohne jede Aufdringlichkeit. Darstellerisch wird hier auch nicht groß was gerissen und da muss ich mal einen Satz zurücknehmen den ich vor kurzem brachte. Nachdem Will Smiths neuer Film Gemini Man so floppte ließ ich den Spruch fallen das seine Zeit einfach vorbei ist und er es einfach nicht mehr bringt. Hier blüht er aber als Dschinni wie zu alten Zeiten neu auf und ist tatsächlich das Highlight des Films. Leider wird dies aber durch die wirklich üblen Spezialeffekte getrübt. Als blauer Dschinni mit Terry Crews ähnlichem Body wirkt er ständig wie ein Fremdkörper. Schlecht einkopiert und der Augenkontakt mit den anderen Darstellern funktioniert somit von vorn bis hinten nicht. Allgemein sind die Effekte so ziemlich das Übelste was ich seit langem gesehen habe. Affe Apu, vor allem die Augen, sieht grotesk aus und vor allem die Szenen auf dem fliegenden Teppich scheinen am letzten Wochenende vor Kinostart gemacht worden zu sein. Die Bewegungen sind schwammig und die Lichtverhältnisse zwischen Darsteller und Umgebung sind absolut nicht stimmig. Zumal Aladdin sich akrobatisch bewegt wie ein PS2 Charakter. Von den übrigen Nebenfiguren kam hier noch der Papagei Jargo am besten weg. Der führt hier zwar keine spitzzüngigen Dialoge mit den anderen Charakteren mehr, aber lässt hin und wieder wie es sich für nen Papagei gehört aus heiterem Himmel nen Spruch ab. Die Lieder sind ok vorgetragen, aber können natürlich mit den Originalen in keinster Weise mithalten.

Trailer zu Aladdin

Schlussendlich kann dieser Film mich leider nicht überzeugen oder umstimmen das die Verwurstung der Klassiker eine gute Idee ist oder eine Bereicherung für die Filmwelt. Ein glänzend aufgelegter Will Smith genügt hier einfach nicht.

Aladdin Bewertung
Bewertung des Films
510
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

James Bond - Der Spion, der mich liebte Kritik

Der beste Bond-Film der Welt

Poster Bild
Kritik vom 13.11.2019 von MrBond - 5 Kommentare
Der zehnte Film der Reihe mit dem märchenhaften Titel Der Spion, der mich liebte ist der beste Bond-Film der Welt. Ich wähle diese Worte bewusst, da sie subjektiver und gleichermaßen größenwahnsinniger nicht sein könnten. Aber zunächst ein paar erklärende W...
Kritik lesen »

Tomb Raider Kritik

Netter Versuch

Poster Bild
Kritik vom 09.11.2019 von WangChi - 1 Kommentar
„Tomb Raider“ ist eine Verfilmung des gleichnamigen Videospiels und beruht auf dessen Reboot. Nun hat man auch nicht mehr Angelina Jolie in der Rolle sondern Alicia Vikander. Ob das viel gebracht hat? Darauf möchte ich im Folgenden eingehen. Seit 7 Jahren wird Lara Crofts Vater ver...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
24.10.2019 21:36 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.158 | Reviews: 3 | Hüte: 288

2.5/5 sind zu viel. Eine hätte gereicht laughing . Spaß beiseite. Mich hat der Trailer von vorne rein nichts was gesagt oder Interesse an mir geweckt. Geschweige sexy Dschafer .bei Die schöne und das beast, bin zweimal eingeschlafen im Kino..Der Dschungelbuch war nicht das was er sein sollten ... bei Mulan lasse ich mich überraschen.. ob ich das überhaupt im Kino reinziehen würde, liegt in die Sterne ...

Forum Neues Thema