AnzeigeN
AnzeigeN

Alien - Die Wiedergeburt

Kritik Details Trailer Galerie News
Aller guten Dinge sind vier - bis jetzt...

Alien - Die Wiedergeburt Kritik

Alien - Die Wiedergeburt Kritik
3 Kommentare - 07.05.2010 von Sebo
In dieser Userkritik verrät euch Sebo, wie gut "Alien - Die Wiedergeburt" ist.

Bewertung: 5 / 5

Am Ende von "Alien 3" stürzte Ripley in ein rotglühendes Meer aus flüssigem Metall. Sowas bedeutet normalerweise, dass man sich für den nächsten Teil eine neue Hauptfigur suchen oder ein mäßiges Prequel drehen muss. Doch die "Alien"-Saga war schon immer ein bisschen anders als der Rest. Und so wird die tapfere Heldin geklont und die frischgeschlüpfte Königin aus ihren Genen herausextrahiert. Die neue Ripley ist also nur ein Abfallprodukt - aber ein sehr interessantes. Denn die Gene der Queen haben sich mit ihren vermischt und ein neues Wesen entstand. Äußerlich ist die geklonte Frau immer noch ein Mensch. Tatsächlich verbergen sich hinter ihrem mehr oder weniger harmlosen Äußeren Charakterzüge und Kräfte, die nichts mehr mit der einfachen Konzernagestellten zu tun haben, die im ersten Teil ihren Jahrhunderte überspannenden Leidensweg begann. Und natürlich hegt das Ripleyding gewisse Symphatien für die neue Brut. Diese werden alsbald auf eine harte Probe gestellt. Denn der allmächtige Konzern hat seine finsteren Pläne nicht aufgegeben.
An Bord eines riesigen Raumkreuzers, sollen die Aliens unter kontrollierten Bedingungen großgezogen und erforscht werden. Stattdessen brechen sie natürlich aus und schlachten alles ab, was ihnen vor die säuregeifernden Kiefern kommt. Nachdem die militärische Besatzung in Rettungskapseln geflohen ist, bleiben nur Ripley und ein Haufen Freelancer zurück. Auf dem Weg zurück zu deren Schiff warten - neben vielen Aliens- noch ein paar interessante Überraschungen auf alle Beteiligten.
Die Action ist sehr gut inszeniert, die Spezialeffekte können wie immer überzeugen.

Entgegen der weitläufigen Meinung ist meiner Meinung nach dieser Teil der beste der Reihe. Er bietet gute Schauspieler, die schon genannten Effekte und Actionszenen in einer neuen Dimension. Viel mehr Ekelszenen, Variationen der Aliens, alles was das Sci-Fi-Grusel-Herz begehrt.

Alien - Die Wiedergeburt Bewertung
Bewertung des Films
1010

Weitere spannende Kritiken

Elle Kritik

Elle Kritik

Poster Bild
Kritik vom 23.01.2022 von ProfessorX - 3 Kommentare
Michèle Leblanc (Isabelle Huppert) arbeitet als Leiterin einer großen Videospielfirma. Als Chefin ist sie bemüht, das beste Resultat aus der Arbeit mit ihren Kollegen zu ziehen und schreckt dabei auch nicht davor zurück, direkte Kritik zu äußern. Auch abseits ihres ...
Kritik lesen »

Nightmare Alley Kritik

Nightmare Alley Kritik

Poster Bild
Kritik vom 22.01.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Stanton Carlise (Bradley Cooper) schließt sich einem wandernden Zirkus ein. Er gerät dabei unter die Fittiche der Mentalisten Zeena (Toni Collette) und Pete (David Strathairn). Mit der Zeit gelingt es Carlise immer mehr Leute bewusst zu manipulieren und er entschließt den Jahrmarkt ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
11.05.2010 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
Ich mochte Alien 4, fand aber die andern 3 auch wesentlich besser. Ich fand Alien 4 hatte was eigenes, wirkte aber durch diese ganze Ripley-Klon-Geschichte absolut an den Haaren hergezogen. Keine Ahnung, also mir gefiel diese zum Teil offensichtliche Kritik an der menschenverachtenden Haltung der Großkonzerne (auch und vor allem was das Klonen angeht).
Aber vieles war auch eher schwach am vierten Alien. Also...von mir hätte er wohl so 7/10 bekommen, als eigener Film und 6/10 als Teil der Alienreihe.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Tim : : King of Pandora
07.05.2010 20:40 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.962 | Reviews: 192 | Hüte: 80
Beste Teil und das im Zusammenhang mit dem NoGo Alien 4. Ich habe die Auffassung, lass einen Franzosen an bestimmte Filme und sie versauen es. Allein dieses Misscasting von Klaunowna Ryder versaute die ganze Stimmung. Dazu das überstilisierte an vielen Stellen, der offensichtliche Diebstahl an Ideen vom Original. Ne, A4 geht gar nicht und Alien ist für mich eine Trilogie. Hoffentlich kann einen Scott bei den Prequels besänftigen.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
07.05.2010 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.555 | Reviews: 30 | Hüte: 546
Die Bewertung an sich, kann ich gar nicht teilen!
Alien 4, ist für mich der schwächste Teil der Reihe. Mies besetzte Schauspieler, die süße Winona Ryder (die ich eigentlich immer gern sehe) agiert als hätte sie noch nie vor einer Kamera gestanden! Die Dialoge sind zum Großteil sehr dümmlich, die Dramaturgie nicht besonders gelungen und die Locations überzeugen kaum! Ich habe mir vor eine paar Monaten alle Teile (in den jeweiligen Directors Cuts) nochmal hintereinander per Beamer angeschaut. Bei Teil 1 bis 3 kam absolutes Kino-Feeling auf, aber Teil 4 wirkte dagegen schon fast so albern wie eine billige Soap! Ich habe ihn zwar nicht zum ersten Mal gesehen, aber mich doch gewundert wie schlecht er heute wirkt. Da wirkte selbst das Original aus den späten 70ern moderner!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
AnzeigeN