Anzeige
Anzeige
Anzeige

Shoot 'Em Up

Kritik Details Trailer Galerie News
Haddu Möhrchen??

Shoot 'Em Up Kritik

Shoot 'Em Up Kritik
3 Kommentare - 10.05.2010 von Sebo
In dieser Userkritik verrät euch Sebo, wie gut "Shoot 'Em Up" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

Gestern abend kam ich mal wieder in den Genuss Shoot 'Em up zu schauen, einen Film den man nicht oft genug sehen kann, was sich für mich allein schon dadurch beweist, dass ich ihn mir im TV angeschaut habe, obwohl ich ihn auf DvD besitze.

Inhalt 8/10:

Mr. Smith (Clive Owen) ist ebenso cool wie heißblütig, so jähzornig wie hartgesotten. Urplötzlich muss er das unschuldigste Wesen der Welt beschützen - ein neugeborenes Kind. Während eines ohrenbetäubenden Feuergefechts spielt Smith den Geburtshelfer und begreift schnell, dass eine finstere Gang hinter dem Säugling her ist: Dessen erster Schrei soll auch sein letzter sein. Die schier unerschöpfliche Armee undurchsichtiger Attentäter wird von Hertz (Paul Giamatti) angeführt und hat den Auftrag, jede Spur des Babys auszulöschen. Während sich Smith im bellenden Stakkato des permanenten Kugelhagels seiner Haut wehrt, versucht er zusammen mit der Prostituierten DQ (Monica Bellucci) dem Geheimnis auf den Grund zu gehen, bevor sie alle drei zu viel Blei schlucken. Das Baby soll sterben. Aber warum? - (Spoiler...)

Man wird ohne große Erklärungen einfach direkt in die Handlung geworfen, so wie der Hauptcharakter und durchlebt gemeinsam mit den Protagonisten eine Hetzjagd über knapp eineinhalb Stunden. Die Story ist simpel (was hier auch besser so ist) mit interessanten Wendungen und vielen Spannungsmomenten.

Darsteller 10/10:
Seit diesem Film bin ich ein Fan von Clive Owen, muss ich einfach so sagen. Die Coolness seines Charakters Mr. Smith sucht seinesgleichen und dazu immer noch einen lockeren Spruch auf den Lippen. Die Idee im "Bugs-Bunny-Like" stetig eine Karotte essen zu lassen versprüht noch einmal zusätzlich Humor ohne ins lächerliche abzudriften.
Paul Giamatti spielt den "bösen" Killer, der privat eher ein Pantoffelheld ist, ebenfalls sehr überzeugend. Die weibliche Hauptperson, gespielt von Monica Bellucci ist natürlich nicht nur optisch nett zu sehen. Auch sie spielt gut und bietet Mr. Smith (Clive Owen) oft genug die Stirn.
Der Rest des Casts sind einfach nur Statisten, aber mehr braucht man für diesen Film auch eigentlich nicht.

Action/Spannung 10/10:

Wie schon erwähnt lebt der Film eher von der Action/Spannung als von einer gefühlvollen Story. Diese wird aber so perfekt in Szene gesetzt, dass einem das voll und ganz genügt. Der Film ist durchweg spannend und damit er nicht zu einem reinen blutigen Actionstreifen wird, wird so gut wie jede Szene mit einer ordentlichen Prise Humor versetzt:

Humor 10/10:

Die Witze dieses Films werden immer auf den Punkt gebracht, nichts wirkt überdreht (wenn auch unrealistisch). Der Humor ist nichts für Fans von Disney-Humor, aber auch meine Freundin musste viel lachen, also nicht nur was für Männer. Zum Abschluss dieser Punkte-einheit bleibt mir nur zu sagen: "Esst mehr Gemüse..."

Stil 9/10:

Die Welt ist düster und irgendwie farbleer. Alles wirkt ein wenig deprimierend, wird aber durch kleine Akzente (sei es das knallige orange einer Karotte kombiniert mit etwas Blut) aufgepeppt. Die Musik trägt das Ihre zum Gelingen des Films bei und unterstützt jede Szene stimmig.

Sonstiges 8/10:

Viele würden den Film als Hirnlos kritisieren, er beweist aber auch sehr viel Moral und eine gewisse Gesellschaftskritik. Das Drehbuch ist zwar bestimmt nicht sehr dick, aber manchmal sind wenige Worte besser, als zu viele.

Fazit 9/10:

Es reicht nicht ganz für 10 von 10 Punkten, aber nur aus dem Grund, weil der Film leider schon nach 86 Minuten vorbei ist. Ich hätte gern noch mehr Clive Owen in Action mit Möhrchen gesehen... Perfekt für einen Abend mit purer Unterhaltung!

Shoot 'Em Up Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Tribute von Panem - The Hunger Games Kritik

Die Tribute von Panem - The Hunger Games Kritik

Poster Bild
Kritik vom 28.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
In einer nahen Zukunft sind die USA durch Kriege und Naturkatastrophen völlig zerstört worden. Aus dem Überbleibsel der einstigen Ordnung ist Panem entstanden, ein totalitärer Staat, der durch den Präsidenten Coriolanus Snow (Donald Sutherland) geführt wird. Die in Disk...
Kritik lesen »

Fast & Furious 9 Kritik

Userkritik von ChrisGenieNolan

Poster Bild
Kritik vom 28.11.2021 von ChrisGenieNolan - 1 Kommentar
Ich bin mal dazu gekommt, den film zu sehen. Nach unnötige teil 8, der ehe schon übertrieben war, hätte ich nichts gedacht, das teil 9 das über bieten wird. Um ehrlich zu sein, nach corona, lock down usw, wolle ich einfach mal schöne zeit haben. Und heute. Bzw after Black Fr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Rotschi : : M. Myers
12.05.2010 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.428 | Reviews: 6 | Hüte: 35
Ich hab ihn auch am Sonntag zum ersten Mal gesehen. Muss leider sagen, dass ich dabei eingeschlafen. Was aber gottseidank nicht am Film lag sondern einfach daran, dass ich hundemüde war.
Der Film als solches hat mir sehr gut gefallen. Wenn er auch manchmal arg abgespaced war laughing
Sehr schöne Kritik, danke Sebo.
Avatar
Tim : : King of Pandora
10.05.2010 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.955 | Reviews: 192 | Hüte: 80
Kann man voll mitgehen. Toller Film, müsste ihn auch mal wieder sehen. Fands aber gerade gut, dass er so kurz ist anstatt einfach nur gestreckt zu sein. Gut abgestimmte Action mit hohem Spaßfaktor und tollem Clive Owen.
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
10.05.2010 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.792 | Reviews: 7 | Hüte: 69
Hab’ ihn gestern auch das erste Mal gesehen und kann das so unterstreichen.

- CINEAST -

Forum Neues Thema
AnzeigeN