Anzeige
Anzeige
Anzeige

Angel Has Fallen

Kritik Details Trailer Galerie News
Aus dem Tartarus heraus und den Olymp wieder etwas hinaufgeklettert...

Angel Has Fallen Kritik

Angel Has Fallen Kritik
0 Kommentare - 04.03.2020 von FlyingKerbecs
In dieser Userkritik verrät euch FlyingKerbecs, wie gut "Angel Has Fallen" ist.
Angel Has Fallen

Bewertung: 3 / 5

ACHTUNG: SPOILER!!!!

Nach dem enttäuschenden 2. Teil ging es mit diesem Film zum Glück wieder bergauf, allerdings nicht weit genug.

Trailer zu Angel Has Fallen

Ich wusste ja vorab schon in etwa, worum es geht. Also dass es einen Anschlag auf den Präsidenten gibt und alles Banning angehängt wird. Sowas kann ich einfach nicht leiden, wenn ein Charakter, welcher sich bisher (hier in dem Fall 2 Vorgängern) als vertrauenswürdig und loyal bewiesen und "die Welt" gerettet hat, dann von (fast) allen, selbst engeren Bekannten, ohne groß zu zögern als der Böse hingestellt wird und er dann den Film über versucht, seine Unschuld zu beweisen. Ich finde sowas bekloppt und ich schaue es mir nicht gerne an.

Ein weiteres Problem war wohl die Vorhersehbarkeit mancher Geschehnisse, z.B. gleich am Anfang des Films mit der "Schießerei". Ich hatte gleich das Gefühl, dass da irgendwas nicht stimmt und so war es auch. Als ich Danny Boyle gesehen habe war mir dann auch klar, dass er vermutlich der Schurke ist und ich war schon gespannt, welche Motivierung er denn hatte. Und natürlich war ein hochrangiges Staatsoberhaupt der Drahtzieher, was für eine Überraschung...

Jada Pinkett Smiths Charakter und ihr Sidekick war mit die größte Enttäuschung, bis auf eine Sache waren die Charaktere eine totale Verschwendung, zu nichts nütze und dann wurden sie blitzschnell und eiskalt abgeknallt. Was soll die Scheiße? Und wie kann man so blöd sein, zu einem Verdächtigen alleine hinzufliegen? Für diese Dummheit war deren Tod sowas von verdient...

Man hat gemerkt, dass der Film nur ein Budget von 40 Mio Dollar hatte. Die Effekte waren teils echt mies. Ich kann verstehen, wieso diese Budgetkürzung stattgefunden hat und wenn ich davon sowie von dem 40 Mio Dollar Budget vorab nicht gewusst hätte, hätte ich das dem Film mehr angekreidet. Aber so war es ja zum Glück nicht, daher hat es mich nur bedingt gestört und ich werde es dem Film kaum übel nehmen.

Der Cast war soweit ganz in Ordnung. Butler (den ich weiterhin nicht leiden kann) hat seine Sache wie immer solide gemacht., Freeman wie immer toll, Boyle gut und Smith wie üblich.

Der Soundtrack war auch ok, hat mir teils sogar gut gefallen.

Das beste am Film war Nick Nolte als Bannings Vater. Die Szene im Wald war die beste Szene im Film und auch die lustigste. Ich bin froh, dass er überlebt hat.

Ansonsten gab es noch ein paar Szenen, welche mir gut gefallen haben. Z.B. die ruhigen Szenen, die mit Bannings Familie, auch am Ende. Der kleine Twist im Finale hat mir ebenso gefallen, wenigstens wurde einmal wirklich klug gehandelt.

Spannend war der Film auch, mit 2 Stunden Laufzeit inkl. Abspann hat er auch eine ausreichende Länge. Auch eine Verbesserung zum Vorgänger.

Die letzte Szene hätte allerdings nicht sein müssen...

Ja also insgesamt ein solider Film, besser als der Vorgänger, kommt aber nicht ganz an den 1. Teil ran (kann mich aber auch kaum noch an ihn erinnern...), weswegen ich ihm 3 Hüte gebe (hab geschwankt zwischen 3 und 3,5). Letztendlich, wie die beiden Vorgänger, ist es aber kein Film, den ich erneut sehen muss.

Einen weiteren Film(e) brauche ich auch nicht, das Ende war toll und es kann gern so bleiben. Aber leider sollen ja noch 3 Filme folgen...undecided

Da ich nun doch viel zu dem Film geschrieben habe (auch wenn es wohl überwiegend negativ war^^), mache ich ne Spoiler-Kritik draus.

ACHTUNG: SPOILER!!!!

Angel Has Fallen Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Abgeschnitten Kritik

Wenn Fitzek und Alvart sich an einem südkoreanischen Rachedrama verheben - Achtung: ist nur meine Annahme, soll kein Vorwurf sein :-)

Poster Bild
Kritik vom 01.12.2020 von MobyDick - 1 Kommentar
Manchmal ist es ein Fluch, dass man ein bißchen viele Filme gesehen hat. So auch in diesem Fall. Als ich den Trailer sah, und die rudimentäre Handlung wahrnahm (Während einer Obduktion einer Leiche findet der betreffende Arzt heraus, dass seine Tochter entführt wurde und wird in...
Kritik lesen »

Predator - Upgrade Kritik

Murks vom Gurk

Poster Bild
Kritik vom 30.11.2020 von MB80 - 10 Kommentare
Ich war ehrlich gesagt nie der größte Fan des originalen "Predator" von John McTiernan. Vielleicht hängt das mit seinem Ruf als Macho-Actionfilm zusammen, vielleicht weil ich "Alien" immer für den besseren Film gehalten habe. "Alien" Fans waren für mich die Rotwein-, "Preda...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige