Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das ist das Ende

Kritik Details Trailer Galerie News
Apocalypse Now Resucks

Das ist das Ende Kritik

Das ist das Ende Kritik
0 Kommentare - 26.07.2013 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "Das ist das Ende" ist.

Bewertung: 4 / 5

Zu den großen Komödien soll dieses Jahr [b]Das ist das Ende[/b] gehören. Zumindest meinten dass die US-Kritiker. Anfangs eher skeptisch trat ich dem apokalyptischen Film entgegen. Wird aus dem [u]Seth Rogen[/u] - Film ein völlig absurdes No-Go oder entwickelt sich der Film zum [b]Hangover 3[/b] - Ersatz? Auf jeden Fall hab ich mich getäuscht, zwar besteht der halbe Film aus vulgären Gags, dennoch gibt es auch die weniger kranken Witze. Im Sommer sollte man definitiv [b]Das ist das Ende[/b] dem humorlosen [b]Kindsköpfe 2[/b] vorziehen. Die Kindsköpfe entwickeln sich zu den Oldies und es wird Zeit für die neue Generation. Story: Während einer Party im Haus von James Franco (James Franco) müssen Jay Baruchel (Jay Baruchel), Seth Rogen (Seth Rogen) und einige andere Berühmtheiten feststellen, dass draußen seltsame Dinge vor sich gehen, wie zum Beispiel unerklärliche Erdrutsche und Feuerwände, die durch die Gegend walzen. Der Großteil der Partygäste entschließt sich dazu, panisch zu flüchten, während sechs Freunde beschließen, sich in Francos Haus zu verbarrikadieren. Bald jedoch sinkt die Stimmung bei ihnen ins Bodenlose, denn die Vorräte schwinden, alle benehmen sich völlig daneben und plötzlich taucht auch noch Emma Watson (Emma Watson) auf. Vor der Tür häufen sich schließlich die merkwürdigen Vorfälle und drinnen ist die Gemütslage alsbald ähnlich apokalyptisch. Schließlich beschließen James Franco und Co., das Haus zu verlassen und sich dem vermeintlichen Weltuntergang zu stellen - ganz nebenbei erkennen sie den wahren Wert von Freundschaft. Kritik: [b]Das ist das Ende[/b] ist nach [b]Movie 43[/b] und den [b]Expendables[/b] wieder ein Film, in dem es nur so von Starschauspieler wimmelt. Neben Seth Rogen, der übrigens mit Evan Goldberg das Drehbuch geschrieben und Regie geführt hat, gehören auch James Franco ([b]127 Hours[/b]), Jay Baruchel ([b]Fanboys[/b]), Jonah Hill ([b]21 Jump Street[/b]) und co. zum Hauptcast. Vor allem aber gefiel mir Danny McBride der als Vollidiot dargestellt wird und uns an [i]Alan[/i] aus der [b]Hangover[/b]-Trilogie erinnert. Schade find ich, dass Emma Watson ihre Zeit vergeudet. Man hätte sie nicht wirklich gebraucht. Selbst wenn durch sie und andere Nebendarsteller die Apokalypse sekundär wird und in diesen Szenen die besten Brüller auftauchen. Obwohl ich im Voraus dachte, dass der Film mir nicht gefallen würde, war mir auch schon da klar, dass er [b]Kindsköpfe 2[/b] förmlich links liegen lassen würde. Dennoch wurde aus [b]Das ist das Ende[/b] ein toller Film, der aus einem Mix absurder und typischer Gags besteht. Wenn nicht sogar die wenigen brutalen Szenen passen. Anfangs wirkt der Film langweilig und beinhaltet nur kindgerechte Jokes, doch als dann Hollywood von der Apokalypse bedroht wird, beginnt der Spaß. Besonders komisch sind die Szenen, in denen die Filme der Hauptdarsteller veräppelt werden. Aber auch Horrorfilme wie [b]Evil Dead[/b] oder [b]Der Exorzist[/b] werden auf die Schippe genommen. [b]Das ist das Ende[/b] ist sozusagen auch ein kleines [b]Scary Movie[/b], in dem immer wieder Kult-Klischees veralbert werden. Trotzdem wird der Film von mit eher als Jungs-Film eingestuft, denn die weiblichen Zuschauer im Publikum haben sich nur gedacht: Oh mein Gott, worein wurde ich jetzt schon wieder mitgenommen. Ob das Ende passend ist, darüber lässt sich streiten, ich empfinde es als unpassend. Bereits einige Szenen zuvor haben nicht wirklich zur Apokalypse gepasst, meiner Meinung nach hätte man paar Szenen entfernen, andere wiederum einbringen können. Fazit: [b]Das ist das Ende[/b] ist wahrlich kein Comedy-Meisterwerk von [u]Seth Rogen[/u], nichtsdestotrotz die beste Komödie dieses Jahr (bisher). Zwar wird auf Musik oft verzichtet, aber wenn die Musik ertönt kommen gleichzeitig die besten Gags. Der Film vergeht wie im Flug und es gibt viele Brüller. Geschmückt durch viele Stars. Manche die ausgezeichnete Leistungen vollbringen, Andere hätte man nicht gebraucht. [b]Das ist das Ende[/b] ist eine apokalyptische Komödie, in der vielleicht das neue Wolfsrudel zu sehen ist. Von mir gibt es 7.5/10 Punkte.

Das ist das Ende Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »

The Last Duel Kritik

Die Millennials haben nichts verpasst

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von PaulLeger - 2 Kommentare
Das ist er also, der Film, der laut seinem Macher zu intelligent für eine ganze Generation von Smartphone-Zombies sein soll. Zwar gehöre ich auch den von Scott gescholtenen Millennians (sic!) an, aber ich bezweifle, dass dies der Grund ist, wieso ich den Film nicht für mehr als Durchs...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN