Anzeige
Anzeige
Anzeige

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Kritik Details Trailer Galerie News
Die Definition von verschwendetem Potenzial

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Kritik

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Kritik
7 Kommentare - 09.05.2022 von Moosgolem045
In dieser Userkritik verrät euch Moosgolem045, wie gut "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" ist.
Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Bewertung: 0.5 / 5

Ich versuch es so kurz wie möglich zu halten:

Meine Erwartungen waren äußerst hoch, aber mit dem richtigen Plan umsetzbar: 2h45min Länge, das was NWH für Spiderman war sollte MoM für das MCU sein, sehr viele Cameos und die unterschiedlichsten Universen in Massen, eine gute Portion Wahnsinn, eine tiefgreifende und tiefgründige Story/Plot, eine würdige Fortsetzung für Wandas Charakter, das Aufzeigen der Möglichkeiten des Multiverss sowie dessen Gefahren und Folgen und unsere Charaktere sollten sich damit schon fast Philosophisch auseinandersetzen. Und all das sollte so ernstgenommen werden wie die besten X-Men Filme oder The Batman/The Dark Knight.

Trailer zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Ich hab den Film nun 2 mal gesehen. 1 mal in Deutsch und einmal in Englich(deutsch hab ich zu erst gesehen).

Dieser Film ist nichts davon. Nach dem ersten mal sehen hätte ich ihm eine 2/10 gegeben. Ich wurde noch nie von einem Film so enttäuscht. Auf Wandas Charakter wurde paar mal draufgetreten und danach in die Mülltonne geworfen, kaum Multiverse, sehr wenige Cameos, eine alberne und ausgelutschte Story ohne Sinn und Bedeutung. Dieser Film glich mehr einem Ant-Man and the Wasp als einem Endgame.

Nach dem 2 mal waren meine Erwartungen zu Staub zerfallen aber wollte ihm noch eine Chance geben. Es wurde tausendmal besser auf Englisch und auch weil ich mein Gehirn abgeschaltet habe. Man muss all die Möglichkeiten vergessen die so ein Film haben kann, die Vorfeude die man hatte und den Hype den dieser Film hat. Man sollte niemals Logik in diesem Film erwarten und an Wanda kann man das am besten sehen.

Vision, wegen dem sieh all das in WandaVision gemacht hat spielt keine Rolle mehr für sie aber die Kinder die ihr in WandaVision mehr oder minder egal waren für die setzt sie ganze Universen aufs Spiel. Sie wirft ihre Varaint vor ihren Kindern durch den Raum da konnte sie doch nichts anders erwarten als das die Kinder sie als ein Monster sehen. Aber genauso gut hätte sie danach America dazu zwingen können ein anderes Portal zu anderen Kindern zu öffnen um es dort nochmal zu versuchen. Dazu müsste auch jede Wanda ein Schurke sein weil sie in diesen Universen Westview immernoch versklavt hat und das wahrscheinlich wesentlich länger als unsere in WandaVision. Warum sie außerdem auch nur ihre Kinder wieder möchte, aber Pietro und den Rest ihrer Familie sowie Vision nicht, ist mir auch ein Rätsel. Nur mal ein paar Beispiele.

Endgültig würde ich ihm eine 7/10 geben weil ich mein Gehirn abgeschaltet hab, aber ich wollte genau das Gegenteil für diesen Film tun. Ich bin ganz Ehrlich so gut der Film auch aussah von den Effekten, den Farben, den Kamerafahrten usw. ich hoffe das Sam Raimi nie wieder einen Marvel Film machen darf und das Michael Waldron, den ich unheimlich schätze wegen Loki da ich diese Serie als eine der besten Bewegbildproduktionen beschreiben würde die ich je gesehen hab, so etwas in Loki Staffel 2 und vor allem im Star Wars Film nicht wiederholt weil sonst sollte er nie wieder etwas für Marvel machen dürfen. Sehr, sehr Schade

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Bewertung
Bewertung des Films
110

Weitere spannende Kritiken

Dornröschen Kritik

Dornröschen Kritik

Poster Bild
Kritik vom 28.05.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Über Jahre hinweg versuchen König Stefan (Taylor Holmes) und seine Frau ein Kind zu bekommen. Doch all die Mühe ist vergebens. Als das glückliche Paar nun eines Tages doch ein Kind bekommt, wird dies im gesamten Königreich groß gefeiert. Nur die böse Hexe Malefiz ...
Kritik lesen »

Ali Kritik

Ali Kritik

Poster Bild
Kritik vom 27.05.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Im Jahr 1964 wird Cassius Clay (Will Smith) Weltmeister im Schwergewicht und zu einem gefeierten Superstar. Vom exzessiven Auftritten in Medien, über Affären, bis hin zu weiteren großartigen Boxkämpfen wird aus Clay ein Superstar. Nachdem er zum Islam konvertiert, kämpft er...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
10.05.2022 10:50 Uhr | Editiert am 10.05.2022 - 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.733 | Reviews: 43 | Hüte: 326

Mal abgesehen von der Bewertung, die vermutlich unbeabsichtigt war (im Text schreibt er ja erst 2/10 und dann 7/10, demnach wäre 1/10 da eine unlogische endgültige Bewertung), finde ich die Kritik passend und das spiegelt überwiegend auch mein Emofinden, auch wenn ich wie üblich versucht habe, den Film so gut wie möglich zu genießen und meine Erwartungen über Bord zu werfen und den Film so zu sehen und zu bewerten, wie er nun mal ist.

Klar, mein Pech wenn ich falsche Erwartungen hatte, aber die hatte ziemlich viele Leute und diese Erwartungen waren sicher auch nicht gerade unrealistisch.

Ob es nun an Raimi lag bezweifle ich, dennoch hab ich mich immer gefragt, wieso Raimi so gehyped wurde als Regisseur hier, seine Filmographie ist nicht soo beeindruckend. Ja Evil Dead war gut, aber die Fortsetzungen fand ich schlimm aufgrund des unpassenden Genrewechsels. Die Spider-Man Trilogie ist aus heutiger Sicht alles andere als perfekt, Der Zauberer von Oz war ganz nett, aber auch kein Meisterwerk und das gleiche trifft auf Doc Strange 2 zu. Ich war nicht wegen Raimi so gehyped auf den Film und das war wohl auch gut so, sonst hätte ich wohl noch höhere Erwartungen gehabt.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
10.05.2022 10:10 Uhr | Editiert am 10.05.2022 - 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 2.053 | Reviews: 0 | Hüte: 74

@Raven: Die Art der Kritik selbst und vor allem die Bewertung danach ist vielleicht diskussionswürdig.

Aber darauf bist du ja in dem Kommentar, auf den ich mich beziehe, garnicht eingegangen. Da hast du nur eine Aussage kritisiert, die der Verfasser garnicht gemacht hat. ;)

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.05.2022 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.158 | Reviews: 24 | Hüte: 68

Ist halt ein typischer Fall von "falsche Erwartungshaltung" an den Film gehabt.

Es war nie die Rede, das MoM ein Endgame 2.0 werden wird, sondern ganz klar ein Film über Doctor Strange. Somit sollte man eben keinen Ensemble Film erwarten und das was man bekommt, als Fanservice verbuchen. Für das, was der Film wollte, hat er es gekonnt hinbekommen.

Sogar wenn man von dem Film enttäuscht wäre, gibt es auch rein handwerklich schon keinen Grund, den Film mit 1/10 zu bewerten.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.05.2022 09:48 Uhr | Editiert am 10.05.2022 - 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.023 | Reviews: 56 | Hüte: 446

@ WiNgZzz

Stimmt. Ändert dennoch nicht viel an der Aussage.

Die Kritik bzw. die Bewertung ist aber dennoch ein Witz und kaum ernst zu nehmen. Moosgolem045 ist enttäuscht, weil er mit einer völlig falschen Erwartungshaltung an den Film herganging. Den Film nun mit 1/10 abzustrafen ist ziemlich daneben. Ich war auf ähnliche Weise von Endgame enttäuscht, weil er mir nicht dramatisch genug war, mir zu wenige Dialoge und Szenen mit allen Helden bot und weil mir die emotionale Tiefe fehlte, die ich mir erhofft habe. Trotzdem weiß ich den Film auf seine Weise zu schätzen und strafe ihn nicht mit einer 1/10 ab.

Ich glaube auch nicht, dass es mit 165 Minuten Laufzeit möglich wäre, unzählige Universen, unzählige Helden und Schurken UND eine gute zusammenhängende Story in einem Film zu vereinen. Dafür hätte es eher 200 Minuten und 100 Mio. Dollar mehr Budget gebraucht, denn so mancher Schauspieler kostet schon für einen Cameo Millionen.

Ich finde, der Film ist gut so, wie er ist. Es gibt viele Auftritte, es werden zwei andere Universen und der Raum dazwischen gezeigt und die Story ist rasant und abwechslungreich und die Magie-Duelle sind megageil. Wie kann man dafür die schlechteste Wertung vergeben? Das kann ich nicht ernst nehmen.

Das Multiversum wird noch häufig genug eine Rolle spielen, spätestens in Doctor Strange 3 oder im nächsten Ensemble-Film gegen Kang. Oder halt in Loki Staffel 2.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
10.05.2022 09:06 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 2.053 | Reviews: 0 | Hüte: 74

"Eine der besten" ist nicht gleich "die beste" !

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.05.2022 22:34 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.023 | Reviews: 56 | Hüte: 446

Autsch!

"...Michael Waldron, den ich unheimlich schätze wegen Loki da ich diese Serie als eine der besten Bewegbildproduktionen beschreiben würde die ich je gesehen hab..."

"beste Bewegbildproduktion"? Haha, was soll das denn bedeuten? Also ich mag Loki auch sehr und finde die Serie echt stark, aber so weit würde ich nicht gehen. Damit meinst du ja nichts anderes als dass Loki das beste ist, was du je auf dem TV / im Kino gesehen hast. Viel kannst du ja dann noch nicht gesehen haben.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
09.05.2022 19:58 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 414 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Da hat sich wohl ein DC-Fanboy extra für diese Kritik bei Moviejones angemeldet...

Forum Neues Thema
AnzeigeN