Anzeige
Anzeige
Anzeige

Goyas Geister

Kritik Details Trailer Galerie News
Ganz großes Kino

Goyas Geister Kritik

Goyas Geister Kritik
0 Kommentare - 15.09.2012 von Juergen
In dieser Userkritik verrät euch Juergen, wie gut "Goyas Geister" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Milos Forman hat auch hier, in seinem Spätwerk nichts an seiner Kunst verloren. Tempo und rasche Schnitte zeichnen auch dieses Werk, des Oscar-Preisträgers aus.

Interessant ist, dass Forman die Geschichte aus dem Blick des Malers Goya erzählt. Einem sehr populären Maler (heute noch) und dessen gut bezahlte Kunst (zu seinen Lebzeiten schon). Eben dieser Francisco de Goya erstellt eine Zeichnung der liebreizenden Tochter eines sehr wohlhabenden Kaufmanns von Spanien. Eben diese Anmut des Mädchens mit dem Namen Ines, wird zum Mittelpunkt eines grandios inszenierten Dramas. Es ist in der Tat, die Wollust des verlogenen kirchlichen Apparats, welche den Anfang der Tragödie stellt. Durch Habsucht und Trieb wird das junge Leben und dessen Familie Opfer der spanischen Inquisition. Die katholische Kirche hat bis heute die Praktiken der Inquisition nicht verurteilt. In Formans Film wird dies dadurch verdeutlicht, als der Opfer-Vater diese Praxis ebenfalls anwendet und dafür belächelt wird, ihm aber der Wunsch auf Befreiung seiner geliebten Tochter verwehrt wird.

Die Figur des Goya wird gezielt auf die Figur des Opferlammes mit dem Namen Ines gerichtet. Seine eigene Käuflichkeit beschränkt ihn eben nur auf seine Malerei und auf Ines. Deshalb steht er auch nicht im Mittelpunkt, sondern der Regisseur lässt der Handlung freien Lauf.

Der Geschichte fehlt es nicht an Spannung, Drama und Melancholie ohne dabei kitschig zu werden.

Darüberhinaus sind die aufwendigen Kostüme und die großartige Ausstattung zu nennen. Es ist unverkennbar, dass die Produzenten dieses Films gerne Viel in dieses Projekt investiert haben. Nicht umsonst. Auch wenn der Film nicht zu den populären gehört, ist er auf jeden Fall weiter empfehlenswert.

Goyas Geister Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

The Fountain Kritik

The Fountain Kritik

Poster Bild
Kritik vom 27.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Im Jahr 2006 versucht ein Wissenschaftler namens Tomas Creo (Hugh Jackman) mit Hilfe von Pflanzenextrakten aus dem Regenwald ein Heilmittel für seine unter Krebs leidende Frau Izzy (Rachel Weisz) zu entwickeln. Izzy selbst hat sich mit dem Tod abgefunden und schreibt unterdessen einen Roman &uu...
Kritik lesen »

Alles Geld der Welt Kritik

Alles Geld der Welt Kritik

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Im Jahr 1973 wird der Enkel des Öl-Tycoons J. Paul Getty (Christopher Plummer) entführt. Die Entführer verlangen 17 Millionen Dollar als Lösegeld für Paul Getty III (Charlie Plummer), doch der Großvater des Geschäftsmannes weigert sich das Geld zu zahlen. Daher er...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY