Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Gravity

Kritik Details Trailer Galerie News
Im Weltraum hört dich niemand schreien

Gravity Kritik

Gravity Kritik
0 Kommentare - 07.10.2013 von Rotschi
In dieser Userkritik verrät euch Rotschi, wie gut "Gravity" ist.
Gravity

Bewertung: 4.5 / 5

... hieß es 1979, als der Kinoklassiker Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt die große Leinwand betrat. Besser als mit diesen Worten kann man Gravitiy gar nicht beschreiben.

Trailer zu Gravity

Eine eigentliche Routinemission an einem Spaceshuttle wird für die zwei Astronauten Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) und Matt Kowalsky (George Clooney) zum aussichtlosen Überlebenskampf in den unendlichen Weiten des Weltalls.

Alfonso Cuarón verantwortlich für Regie und Drehbuch schuf zusammen mit seinem Sohn Jonás Cuarón ein epochales Science-Fiction-Erlebnis.

Mit 80 Millionen US-Dollar und einer nachträglich qualitativ, absolut über jeden Zweifel erhabenen 3D Konvertierung ermöglichen Sie dem anspruchsvollen Kinogänger einen Film, den es so die letzten Jahre nicht gegeben hat.

Wurden in den letzten Jahren Filme nach dem Prinzip "größer, bombastischer, effektlastiger" gedreht, erscheint "Gravity" nahezu bodenständig und setzt seine Effekte gekonnt und nie zum Selbstzweck ein.

Der Film, dessen Story auf einen Bierdeckel passt, wird von den beiden Hauptdarstellern alleine getragen. Die Darbietungen, sowohl von George Clooney und insbesondere von Sandra Bullock wissen mehr als zu überzeugen. Mal sind sie ruhig, mal intensiv aber stets nachvollziehbar und gefühlvoll.

Großes Lob geht an dieser Stelle auch an den Kameraverantwortlichen Emmanuel Lubezki. Als ich die erste Kameraeinstellung sah, musste ich an DIE 20 Minuten aus Tree of Life denken, und siehe da, auch bei dem Film zeichnete er sich für die großartige Leistung hinter der Kamera verantwortlich. Auch die Emotionen wurden in nahezu allen Kameraeinstellungen perfekt eingefangen.

Weiterhin schaffte es der noch unbekannte Steven Price einen musikalischen Score zu schaffen, der sich vor keinem Hans Zimmer oder Alan Silvestri verstecken brauch. Stille muss man schließlich erstmal so stilvoll inszenieren. Alles in Allem stellt für mich "Gravity" den Kinohöhepunkt in diesem Jahr dar.
Gravity Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Flucht oder Sieg Kritik

Keine Zwei Halbzeiten in der Hölle

Poster Bild
Kritik vom 14.06.2018 von MobyDick - 1 Kommentar
Zur Feier des Tages - für spätere Leser: Am Tage des Verfassens dieses Reviews fing die Fussball-WM 2018 an - mal eine Kritik zu einem Fussballfilm :-) John Huston erzählt in seinem Alterswerk die Geschichte eines Kriegsgefangenen-Fussballteams, dass gegen eine Fussballmannschaft der...
Kritik lesen »

Ben Hur Kritik

Der zweitbeste Monumentalfilm aller Zeiten

Poster Bild
Kritik vom 13.06.2018 von MobyDick - 0 Kommentare
Die Geschichte besagt, dass Lew Wallace im Zug einmal einen Mann traf, mit dem er ins Gespräch kam. Dieser Mann war ein Atheist und liess sich vom streng gläubigen Wallace einfach nicht überzeugen. Wallace war so angeekelt von diesem Mann, dass er beschloss, einen Roman über eine...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?