Anzeige
Anzeige
Anzeige

Old

Kritik Details Trailer Galerie News
Old Kritik

Old Kritik

Old Kritik
5 Kommentare - 04.08.2021 von ProfessorX
In dieser Userkritik verrät euch ProfessorX, wie gut "Old" ist.
Old

Bewertung: 3.5 / 5

Die Familie Cappa, bestehend aus Guy (Gael García Bernal), Prisca (Vicky Krieps), Trent (Nolan River, später Alex Wolff) und Maddox (Alexa Swinton, später Thomasin McKenzie) freuen sich auf ihren gemeinsamen Urlaub und finden dort einen versteckten Strand an dem sie sich ausruhen. Doch sie bleiben nicht lange alleine und so kommen auch andere Besucher in die abgelegene Idylle um sich auszuruhen. Doch die Freude hält nicht lange an, denn irgendwie verläuft die Zeit anders an diesem Strand und sie können dem Geschehen, nicht entfliehen.

Der Autorenfilmer M. Night Shyamalan hat in seiner Karriere so ziemlich jede Rezension seiner Werke erlebt. Zwischen Wunderkind und Ed Woodmäßig schlecht, konnte der Regisseur alles verkraften. Nach seinem Karrieretiefpunkt mit Filmen wie Die Legende von Aang (2010) und After Earth (2013) kämpfte sich der Regisseur nicht zuletzt mit Split (2016) aus diesem Wechselbad der Resonanz. Mit Old (2021) setzt der für seine Twists bekannte Regisseur dabei auf altbewährtes: Ein solide Grundidee, ein Mysterium, Charaktere, die nicht wissen wie sie mit der Situation umgehen sollen, einige schockierende Kamerafahrten und ein überforderndes Ende.

Trailer zu Old

Man mag an der Stelle sicherlich sagen, daß das ausgemachter Blödsinn ist und man hätte damit Recht. Doch diesen Film kann man nur auf einer Meta-Ebene genießen. Denn es ist erstaunlich, wie ernst sich der Regisseur mit seinem eigenen Werk nimmt. Das ist nicht zuletzt an dieser teilweise schon artifiziellen Kameraführung zu erkennen, die uns langsame Bilder zur Szenerie präsentiert, während in Schockermomenten auf das übliche Jump-Scare-Getue setzt. Dennoch ist das handwerklich gut gemacht und auch die Musik tut ihr übriges, um dem Zuschauer das Gefühl zu vermitteln, daß hier etwas großes auf sie wartet.

Dadurch wirken auch die Charaktere, deren Zeichnung primär durch stereotype, nach stereotype geschieht, wie Spielfiguren in Shyamalans Hand. Das Problem daran ist jedoch, daß der Regisseur ihnen in den wichtigen Momenten nicht wirklich viel Charakter gibt. Wir haben hier den dunkelhäutigen, der als Kriminell verschrienen ist, wir haben den "privilegierten" hellhäutigen Lebemann, wir haben das Paar mit Eheproblemen und wir haben sogar, einen Charakter zufälligerweise medizinische Grundkenntnisse hat, wenn sie benötigt werden. Das ist dann zu viel des Guten und man setzt dann vermeintlich auf die grandiose Grundidee.

Allgemein ist dieser Film von Zufällen übersäht, daß es einem die Kinnlade runterfallen lässt. Irgendwie kann man über die Schauspielerischen Fähigkeiten von García Bernal und Rufus Sewell kaum urteilen, da ihre Charaktere so eindimensional definiert werden und auch die Dialoge an Peinlichkeit kaum zu überbieten sind. Es wirkt nicht als ob sich Menschen unterhalten, sondern als würden jetzt ermahnte Kinder das sagen, was von ihnen verlangt wird. So sind gerade die Fachspezifischen Dialoge mit Begrifflichkeiten der Medizin oder dergleichen übersäht, die der Laie wohl kaum kennen dürfte. Doch das hat auch einen gewissen Charme, da es sich als Komödie wunderbar eignet. Dazu schreit der Regisseur förmlich: Seht mein Werk, ich habe Kunst geschaffen, ich bin ein Künstler!

Man kann das alles sehr ernst nehmen, und man hätte recht, wenn man Shyamalan vermutlich die ein oder andere schwachsinnige Idee attestierte. Doch der Regisseur weiß zu inszenieren und weiß vor allem zu unterhalten. Ob freiwillig oder unfreiwillig sei mal dahingestellt. Tatsache ist aber, daß Old in seinen Besten Momenten eine kurzweilig unterhaltende Komödie ist und in sofern einen Blick wert.

Old Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Malignant Kritik

Welch böses kleines Filmchen - Malignant

Poster Bild
Kritik vom 23.09.2021 von ZSSnake - 0 Kommentare
Wenn James Wan sich mal wieder in seinem Paradegenre austobt, dann ist der Weg ins Kino für mich (und meine Schwester) stets absolute Pflicht. Und auch wenn nicht jeder einzelne seiner Horrorfilme absolutes Gold ist - der Mann weiß wie das Genre funktioniert und sorgt stets für gekon...
Kritik lesen »

Dune Kritik

"I don´t like Sand, it´s coarse, rough and irritating." - Dune 2021

Poster Bild
Kritik vom 22.09.2021 von ZSSnake - 9 Kommentare
Vorab die zentrale Info: Nein, ich kenne keinen der Romane und auch keine der früheren Verfilmungen, dementsprechend bin ich als völliger "Neuling" in diese Geschichte eingestiegen. Nun zur Kurz-Review: Am Sonntag hatte ich die Gelegenheit Dune endlich selbst im Kino zu sehen und i...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.08.2021 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.487 | Reviews: 158 | Hüte: 517

@ProfessorX

Danke. Wir holen morgen unsere 1.Mai-Fahrradtour nach, hoffentlich beibt es größtenteils trocken^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
06.08.2021 08:15 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 644 | Reviews: 137 | Hüte: 19

@luhp92

Also ich müsste den auch nochmal sehen, vielleicht ändert sich dann meine Meinung. The Village werde ich auch noch nachholen.

Oh, dann wünsche ich viel Erfolg dabei! Ja, ich gehe jetzt so oft wie möglich rein, weil naja... Die machen demnächst wieder zu nehm ich an. Zumal auch das Wetter nicht so Sommerlich ist -.-

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
05.08.2021 20:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.487 | Reviews: 158 | Hüte: 517

@ProfessorX

"Unbreakable" habe ich aus Jugendzeiten noch als sehr guten, alternativen Superheldenfilm in Erinnerung. Daran hat man "Split" perfekt angeknüpft. Irgendwann hatte ich dann auch mal "The Village" nachgeholt, ein wunderschön in Szene gesetzer Mysteryfilm.

Ja, ins Kino müsste ich eigentlich auch mal wieder. Zum einen, weil ich wegen des Lockdowns schon ewig nicht mehr war, zum anderen, weil ich befürchte, dass es im Herbst/Winter wieder dicht macht. Leider komme ich aktuell aus diversen Gründen nicht dazu und das wird in den nächsten 2-3 Monaten noch schlimmer, weil ich umziehen werde und dafür noch einiges besorgen muss^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
05.08.2021 19:19 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 644 | Reviews: 137 | Hüte: 19

@luhp92

Also so richtig gefallen haben mir eigentlich Split und Old bisher, weil sie einfach herrlich abgedreht sind. Unbreakable muss ich glaube ich nochmal sehen, den fand ich nämlich ziemlich lame ^^

Joah, das wird sich die Tage nicht ändern, ich hab tatsächlich Urlaub und hab noch einiges zu sehen. Gerade auch Kinofilme, weil man ja nicht weiß wie lange alles noch offen hat ^^ Da muss man das auskosten.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
05.08.2021 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.487 | Reviews: 158 | Hüte: 517

Schönes Review. Freut mich, auch mal eine positive Kritik zum Film zu lesen. Warum es fast schon eine abgesprochene Sache ist, dass Shyamalan-Filme als schlecht gelten, habe ich bisher nicht nachvollziehen können. Negative Ausreißer wie "Signs" und "After Earth" gibt es natürlich, aber wie viele Regisseure haben denn keine?^^

Abseits davon, hast du wieder Urlaub oder ungewollte Freizeit oder warum schaffst du es in letzter Zeit, wieder so viele Texte rauszuhauen? xD

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige