Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Kritik Details Trailer Galerie News
Bigger and better

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Kritik

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Kritik
22 Kommentare - 15.10.2019 von Marozeph
In dieser Userkritik verrät euch Marozeph, wie gut "Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück" ist.
Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Bewertung: 5 / 5

Der Begriff Space Opera wird ja üblicherweise eher negativ verwendet. Der Name klingt wie eine Variante von „Seifenoper“ und deutet auf überhitztes, plattes Melodrama hin, nur halt vor kosmischem Hintergrund. Doch manchmal schafft ein Medium es, den „Opera“-Aspekt zu treffen: große Gefühle, größeres Drama und die größtmögliche Kulisse - das Weltall.


Das Imperium schlägt zurück erreicht dieses Ziel zweifellos. Der erste Star Wars-Film war ein einfacher, aber perfekt ausgeführter Abenteuerfilm, doch das Sequel geht in jeder Hinsicht einen Schritt weiter. Die Welt fühlt sich diesmal tatsächlich wie eine Galaxie an, die Archetypen weichen vollwertigen Charakteren und die vormals so simple Gut/Böse-Klassifikation erweist sich als komplizierter als gedacht.

Trailer zu Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück


Schon zu Beginn wird klar, dass hier ein anderer Wind weht: während der erste Teil im Triumph endete, startet dieser in einer Notlage für die Helden. Der Sieg der Rebellen war ein kurzer, das Imperium steht vor der Tür und will ihnen endgültig den gar aus machen. Während die Rebellion im letzten Film noch in der Offensive war, bleibt ihnen jetzt nur noch die Flucht. Luke begibt sich nach Dagobah, um vom letzten Jedi-Meister unterrichtet zu werden, währen Han versucht, mit Leia Hilfe von einem alten Freund/Rivalen zu bekommen. Die Geschichten kommen zusammen und enden überraschend nicht im Triumph, sondern mit einer Niederlage.


Lukes Entwicklung ist dabei der zentrale Punkt des Films: lange Strecken seines Plots kommen ohne Action aus, während er von Yoda lernt, was die Macht ist und wie man sie kontrollieren kann. In dieser Zeit reift er vom naiven Kämpfer zum Soldaten, nur um am Ende bei seiner letzten Prüfung zu versagen. Er zieht schlecht vorbereitet in die Schlacht, wird besiegt und muss zudem lernen, das Obi-Wan ihn belogen hat. Ein echtes Happy-End gibt es nicht, er muss erneut fliehen und kommt nur knapp mit seinem Leben davon. Was für ein Kontrast zu Teil eins, in dem alle Beteiligten am Ende grinsend Medaillen erhielten.


Der zweite Plot, in dem Han und Leia versuchen den zwielichtigen Lando Calrissan zu umgarnen, ist ebenfalls finster: Han wird verraten, gefoltert und als Geschenk für einen Unterweltboss eingefroren. Leia wird gefangen genommen und kann nur dank eines Sinneswandel Landos mit Luke entkommen. Diese Geschichte mag ein Subplot sein, aber die Charakterentwicklung ist so gut wie im Hauptplot. Han, der einst skrupellose Draufgänger, ist nun willens Kopf und Kragen für die Rebellion und für Leia zu riskieren. Die wiederum realisiert langsam aber sicher ihre Gefühle für Han. Auch für das Worldbuilding ist dieser Teil des Films essenziell: er öffnet die Welt von Star Wars weit auf, plötzlich gibt es nicht nur Imperium und Rebellen, sondern auch neutrale Faktionen, die kein Problem haben wenn nötig mit beiden Seiten zu kooperieren.


All das führt zu einem Blockbuster, der erstaunlich weit von allen Standards entfernt ist. Die Helden fliehen und verlieren. Der Hauptcharakter verbringt einen Großteil seiner Zeit in einem Sumpf mit einem grünen Winzling, der zwar ein großer Krieger ist, aber lieber Worte als ein Schwert schwingt. Das Ende ist eher nachdenklich als glücklich. Doch gerade deshalb hinterlässt der Film so einen bleibenden Eindruck: Wenn Leia endlich gesteht, dass sie Han liebt und der nur lakonisch „Ich weiß“ antwortet, bleibt das besser im Gedächtnis hängen als jedes noch so dramatische „Ich dich auch“. Wenn Luke lernt, dass Darth Vader sein Vater ist, brechen für ihn und das Publikum die Welt zusammen. Was vormals ein so simpler Konflikt zwischen Gut und Böse war, wird mit einem Schlag deutlich komplizierter. Die einst so noblen Jedi wirken plötzlich wie Manipulatoren, die den naiven Luke für ihre Zwecke eingespannt haben und der vorher so eindimensionale Vader entpuppt sich als Character mit Motivationen abseits von „dem Imperium dienen“. Wenn Luke sich fallen lässt, statt weiter zu kämpfen, ist es ein physischer und metaphorischer Sturz ins Ungewisse.


An der Technik gibt es ebenfalls nichts zu beklagen. Regisseur Irvin Kershner präsentiert diverse stimmungsvolle Aufnahmen, vom Aufmarsch der riesigen AT-AT Roboter in einer Eiswüste über eine schwebende Wolkenstadt bis hin zum Kampf zwischen Luke und Vader, in dem Anfangs nur Silhouetten mit glühenden Lichtschwertern sichtbar sind. Die Darsteller sind zudem deutlich souveräner als im ersten Film, wozu die deutlich weniger hölzernen Dialoge ihren Teil beitragen.


Das alles resultiert in einem Meilenstein des effektgeladenen Hollywoodkinos.Dies ist ein Film der Spektakel und Tiefgang erfolgreich kombiniert,statt zum hohlen Bildfeuerwerk zu verkommen, Was als eine moderne Fassung von Flash Gordon-Kurzfilmen begonnen hatte wird hier zum einer echten (weit entfernten) Galaxie, auf der alle weiteren Star Wars-Abkömmlinge aufbauen, mit mehr oder weniger Erfolg. Er ist Space Opera in Perfektion.

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Tage wie diese Kritik

Let it snow vs. The Last Summer: Battle of Kitsch

Poster Bild
Kritik vom 18.11.2019 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Zuerst einmal unverständlich, weshalb man im Deutschen den Titel "Let it snow" auf "Tage wie diese" übersetzte, wird wohl auch der Fall beim Roman sein. Denn eins ist klar, in Deutschland verbindet man mit diesem Titel andere Dinge als mit einer kitschig-schönen Weihnachtskomödie...
Kritik lesen »

The Irishman Kritik

"I heard you paint houses" - The Irishman

Poster Bild
Kritik vom 17.11.2019 von ZSSnake - 17 Kommentare
Martin Scorsese, Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Harvey Keitel - Jeder für sich ein unglaublich großer Name des Kinos, sie sind große Talente und Legenden des modernen Hollywood. Jeder für sich eine Garantie für herausragende Leistungen im eigenen Fach. Aber alle unt...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
16.10.2019 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.908 | Reviews: 118 | Hüte: 217

@luhp92
Ich dachte, das wäre das Holiday Special?

Ich habe es bislang noch nicht geschafft, das Holiday Special am Stück zu sehen. Das ist mir einfach zu anstrengend .. dabei habe ich als naiver Teenager mir damals extra eine VHS Kopie in mieser Qualität geholt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.10.2019 19:37 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.021 | Reviews: 178 | Hüte: 400

@Silencio
"Ich pflichte Moby bei: "Turkish Star Wars" ist der unterhaltsamste "Star Wars"-Film."

Ich dachte, das wäre das Holiday Special?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

MB80

Man Dankt :-D

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.10.2019 14:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.174 | Reviews: 24 | Hüte: 86

Mobydick:

Oje, so ernst war die Frage gar nicht gemeint... aber danke für die umfassende Antwort (hut). Und ich hatte dich gefragt gerade weil du nicht über beide Ohren drin steckst ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 13:57 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

MB80

Ich weiss jetzt nicht genau, wie die Frage gemeint ist, bin wie du ja weisst auch nicht im SW Fan Universum unterwegs. Ich probier trotzdem mal zu antworten und hoffe dass das so irgendwie passt:

"Turkish Star Wars" ist eigentlich gar kein Star Wars Film und erhebt für sich auch nicht den Anspruch, ein solcher zu sein. Er hat ja im Original-Titel nicht mal irgendwas mit Star Wars zu tun (Der Mann der die Welt rettet). Warum er allerdings in die Subkultur unter Turkish Star Wars eingegangen ist, eröffnet sich recht früh, denn die Macher projizieren ziemlich dreist willkürliche Szenen aus allerlei Sci-Fi-Filmen und lassen die Darsteller recht unbeholfen davor agieren (Im Prinzip eine recht antiquierte und lächerliche Form des heutigen Greenscreens), und natürlich ist sehr viel davon aus Star Wars "entliehen". Doch im prinzip hat das Ganze weitaus weniger mit Star Wars als beispielsweise mit Flash Gordon oder John Carter zu tun (gerade seine Trampolinsprünge erinnern ja ziemlich stark an Carter), aber damit hört es ja nicht auf, da wird alles mögliche inklusive Indiana Jones, herumrennende dicke Männer in Skelettpyjamas (sollen wohl tatsächlich solche sein), in Toilettenpapier eingewickelete Mumien und nicht zuletzt auch noch riesige Muppets, denen sämtliche Glieder grausam abgerissen werden. Das ist ein Epos aller erster Grütze. Und qualitativ so schlecht, dass der Film wohl (glaubt man den Worten des Hauptdarstellers - kein Witz) irgendwann sogar im New York Museum of Modern Arts mal geschnuppert haben soll. Allerdings kann die letzte Ausssage auch sehr wohl die Mär eines eingebildeten Altstars sein, wer weiss das bei diesen heutigen knuffigen Ehemals denn so genau :-)

Ich hoffe das hilft ein bißchen zur Einordnung - es ist definitiv kein SW Film, sondern überall hergeklautes Irgendwas, das aber einfach zu unterhalten weiss.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.10.2019 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.174 | Reviews: 24 | Hüte: 86

MobyDick:

Na wo die Diskussion ja eh „off the rails“ ist: Wo würdest du den denn neben den schwächeren Einträgen im SW Expanded Galaxy einordnen?

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

MB80

Worauf du aber unbedingt achten musst - ich denke nicht, dass du den Fehler machen wirst, da du ja hier die richtige Quelle bereits angegeben hast, aber besser ist es - ist, dass du nicht die Fortsetzung schaust: Dünyayi Kurtaran Adamin Oglu! Das ist wirklich eine Gurke vor dem Herren, der so gar nichts verstanden hat und Jahrzehnte später mit einem großen Budget und kleinem Talent versucht, eine Komödienfortsetzung zu dem ernst gemeinten Erstling abzuliefern. Das sit einer jener Filme, denen ich ohne mit der Wimper zu zucken jeglichen Punkt missgönnen würde wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.10.2019 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.174 | Reviews: 24 | Hüte: 86

MobyDick:

Dacht ich mir schon ;) Die letzten 10 Minuten kenne ich, aber die sind auch PFLICHT für alle, die sich mit Schnitt und Spezialeffekten beschäftigen tongue-out

".Türkischkenntnisse sind vollkommen unnötig bzw in diesem Fall überbewertet, denn das was gesagt wird, ergibt erstens keinen Sinn oder großartigen Kontext..."

Du eines meiner besten Kinoerlebnisse war 3 Dev Adam auf persönliche Empfehlung und kleiner, aber heiteren Gruppe. Mal sehen ob ich ein paar aus der Runde hierfür nochmal zusammen bekomme...

@Silencio:

Nach dem, was Moby schrieb, ist er wohl auch besser strukturiert als "Attack of the Clones".

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

Dafür bekommt der gute Schweiger unter mir doch glatt einen Deckel :-D

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
16.10.2019 12:06 Uhr
1
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.694 | Reviews: 47 | Hüte: 173

Ich pflichte Moby bei: "Turkish Star Wars" ist der unterhaltsamste "Star Wars"-Film.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

MB80

Das ist all das und weder noch wink

Musst du schauen, und nein, Türkischkenntnisse sind vollkommen unnötig bzw in diesem Fall überbewertet, denn das was gesagt wird, ergibt erstens keinen Sinn oder großartigen Kontext zum Gezeigten und hält zweitens von der opulenten Optik ab, hinzu kommt, dass man im Prinzip vor lauter Lachen und Ungläubigkeit (Voraussetzung große, gesellige, feuchtfröhliche Runde!) gar nicht dazu kommt, irgendwas zu hören!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
16.10.2019 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.143 | Reviews: 23 | Hüte: 460

@MobyDick

"... war der Zug für mein wahrscheinlich in dem Alter bereits mit tatsächlicher Klasse in Kontakt gekommenen Geschmack dann abgefahren."

Du hättest vielleicht aufspringen sollen...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
16.10.2019 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.288 | Reviews: 0 | Hüte: 301

Ich dachte bisher immer, es gäbe 2 Arten von Menschen. Die, die die OT großartig finden und die, die nie SW gesehen haben.

Verrückte Welt!

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
16.10.2019 11:14 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.174 | Reviews: 24 | Hüte: 86

MobyDick:

Nichts gegen "Starship Troopers", sonst gibts BEEF! anger

Du für alles was du da schreibst habe ich bestes Verständnis, Kind-MB80 hat Star Wars auch gefeiert, Jugendlicher-MB80 fands bescheuert (ja, anti-SW Phase war sehr populär, angeheizt und bestätigt später von den Prequels), und der erwachsene MB80 sieht in ihnen (sehr) gute, höchst unterhaltsame Filme, aber in meiner Top-100 Film Liste, Achtung hier kommt ein massiver Trigger für einige, werde ich die auch nicht platzieren, kultureller Impakt hin oder her. Ich halte es da mal so, wie es quasi perfekt in einem Review im AVClub mal formuliert war: "To truly appreciate Star Wars, one has to embrace that it is basically camp." Und damit fahre ich bis heute sehr gut.

Oh, btw, Dunyayi Kurtaran Adam ist komplett auf YouTube wie mir gerade auffiel. Frage an die Kenner hier: ist das jetzt Turk-, Star Wars-, Indiana Jones- oder Wooky-sploitation? tongue-out

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 11:04 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.809 | Reviews: 76 | Hüte: 321

MrBond

Nanana, willst du mir unterstellen, ich wäre nicht bullig genug? Pass mal auf, gleich reiss ich deinen Türrahmen raus beim Versuch, mich da durchzuzwängen, um dir in gekonnter Manier die Meinung zu soufflieren wink

Aber du hast recht, wer Star Wars nicht gut findet, MUSS einfach ein Problem haben. Wahrscheinlich rede ich mir nur ein, dass hatte ich eine recht schöne Kindheit wie in einem skandinavischen Sommer mit Pippi, Michel, Maja, Wicki und Nils hatte. Gleich danach Lucy, Pan tau und die Besucher und ein tschechisches Aschenputtel. Dann kamen recht früh John, Johnnie, Laurel, Hardy, Bud, Terrence, Burt, Clint, Sly, Spencer, Louis, Jean-Paul und Alain dazu. Ach ja, im "Star" Bereich hatte ich natürlich ZDF sei Dank auch schon Kontakt mit Kirk, Spock und Pille, und BR sei dank mit dem guten alten SW Flash und Buck. Und als ich dann mit E.T. und Luke in Kontakt kam, war der Zug für mein wahrscheinlich in dem Alter bereits mit tatsächlicher Klasse in Kontakt gekommenen Geschmack dann abgefahren. A Propos Stier, Roter Staub und Ferdinand gehörten auch schon zu damals zu meinen Bekannten.

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema