Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Return of the First Avenger

Kritik Details Trailer Galerie News
Action, Spannung, gute Laune

The Return of the First Avenger Kritik

The Return of the First Avenger Kritik
28 Kommentare - 21.03.2014 von Moviejones
Wir haben uns "The Return of the First Avenger" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Return of the First Avenger

Bewertung: 4 / 5

Die Ereignisse in New York liegen eine Weile zurück und haben die Welt maßgeblich geprägt. Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans) ist inzwischen zu einem wichtigen Mitglied bei SHIELD geworden, auch wenn er noch immer Probleme hat, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Gegenwart heimisch zu werden. Doch die Dinge ändern sich rasant, als beim letzten Einsatz ein SHIELD-Mitglied in Gefahr gerät. Zwar gelingt die Rettung dank Captain America und Black Widow (Scarlett Johansson), doch die Mission hat Folgen. Etwas scheint im Inneren von SHIELD nicht zu stimmen. Nick Fury (Samuel L. Jackson) scheint wichtige Informationen geheimzuhalten und das neue Projekt "Insight", welches nach New York für Sicherheit sorgen soll, weckt mehr Zweifel als Hoffnungen. Als dann auch auf einmal der mysteriöse Winter Soldier auftaucht und Captain America selbst bei SHIELD in Ungnade fällt und die Jagd auf ihn beginnt, sind loyale Freunde mehr denn je gefragt...

Nachdem sich Iron Man und Thor bereits in Marvels Phase II vergnügen durften, kehrt mit The Return of the First Avenger nun auch die nächste zentrale Avengers-Figur auf das Kinoparkett zurück und der Auftritt kann sich wirklich sehen lassen. Nachdem Iron Man 3 und Thor 2 - The Dark Kingdom daran krankten, das Gesamtuniversum von Marvel nicht vorwärts zu bringen und im Falle des Asgardiers den Kinozuschauer sogar zu langweilen, schlägt man bei The Return of the First Avenger eine gänzlich andere Richtung ein. Der Film ist am ehesten als eine direkte Fortsetzung von Marvels The Avengers zu verstehen, greift er die Ereignisse des Films konkret auf und spielt mit deren Folgen. Dabei schaffen es die beiden Regisseure Anthony und Joe Russo dank eines der besseren Marvel-Drehbücher, den Film auch sehr gut mit dem ersten Teil Captain America - The First Avenger zu verbinden.

Trailer zu The Return of the First Avenger

Chris Evans zeigt als Captain America einmal mehr, dass er zu den wenigen aktuellen Schauspielern gehört, die Actionrollen spielen können, aber auch ein wirklich hohes schauspielerisches Potential besitzen. Ein Vorteil, der ihn auch in anderen Filmen immer wieder sehenswert macht. Samuel L. Jackson darf als Nick Fury auch endlich festgefahrene Wege verlassen und zeigen, dass er ein richtiger Bad Ass sein kann. Selbst über die Rückkehr von Black Widow haben wir uns gefreut, auch wenn ihre Entwicklung auf der Stelle tritt und sie hauptsächlich als Stichwortgeber und hübscher Sidekick fungiert. Anthony Mackie darf hingegen als Falcon sein Stelldichein als neue Figur im Marvel-Universum geben. Ein durchaus interessanter Charakter, dem aber noch etwas Tiefgang fehlt. Auch bei Robert Redford hätten wir uns abseits der guten schauspielerischen Leistung etwas mehr Substanz gewünscht, die ihn im Laufe der Handlung nicht komplett zur klischeebehafteten Figur macht. Hier wäre eindeutig mehr machbar gewesen.

Diese kleinen Abstriche sind aber verschmerzbar, bietet The Return of the First Avenger genug Spannung über nahezu die gesamte Laufzeit des Films. Da die Zeiten von Iron Man für Marvel inzwischen größtenteils gezählt sind, dürfte Chris Evans ins Zentrum vorrücken. Mit diesem Film gelingt es Marvel nicht nur, eine starke Einzelfigur zu basteln, sondern auch einen echten Anführer für die Avengers zu schaffen, dem wir diese Rolle auch wirklich abnehmen. Dies klappt vor allem deswegen, da dieses Mal wirklich ein Bedrohungsszenario aufgebaut wird, welches den Namen auch verdient. Endlich geht es um etwas in einem normalen Marvel-Film! Es wird das Gefühl vermittelt, es stünde etwas auf dem Spiel, als müssten massive Opfer gebracht werden, um dieser Bedrohung Herr zu werden. Zwar spielt sich die Handlung wieder nur in einem kleinen Areal ab, doch der guten Regiearbeit der beiden Russos ist es zu verdanken, dass nicht so etwas wie Thor 2 - The Dark Kingdom dabei herauskommt. Zum Teil liegt dies auch daran, dass The Return of the First Avenger nicht seine Herkunft vergisst. Typisch für Marvel dürfen die vielen Gags nicht fehlen und diese sitzen dieses Mal perfekt, denn sie kommen an passenden Stellen und nicht inmitten eines lebensbedrohlichen Gefechts. Die Russos wollen einen Film über Loyalität und Macht und üben Kritik an den Risiken, die ein zu überbordender Überwachungsapparat mit sich bringt. Witze an falschen Stellen würden dieses Bild zunichtemachen.

Trotz der guten Umsetzung funktioniert The Return of the First Avenger aber einmal mehr nur dann, wenn der Zuschauer gewillt ist, daran zu glauben. Gerade da SHIELD zum Zentrum wird, ist das Fehlen einiger Figuren in der Handlung mehr als fraglich. Es steht so viel auf dem Spiel, jede Hilfe ist nötig niemand weiß, wem man noch vertrauen kann. Während eine Cobie Smulders als Maria Hill kontaktiert wird, kommt niemand auf die Idee, mal zum Telefon zu greifen und Hawkeye oder Tony Stark anzurufen?! Hilfe, die hier vieles sehr viel leichter gemacht hätte - Zeit genug dafür wäre gewesen.

Lässt man diesen Kritikpunkt außer Acht, dann erwartet einen mit The Return of the First Avenger einer der besseren, wenn nicht vielleicht sogar der beste Marvel-Film bisher. Endlich ein Film, bei dem der Zuschauer nicht nur das bekommt, wofür er bezahlt, sondern auch das Gefühl hat, etwas Neues zu sehen, bei dem festgetretene Wege verlassen werden. Die Bedrohung dieses Mal ist real und nicht einfach wie ein Kaninchen aus dem Hut gezaubert worden. Klare Empfehlung von unserer Seite. So kann Marvel gern weitermachen. Am Ende übrigens wie immer sitzenbleiben, wird doch zum ersten Mal The Avengers 2 - Age of Ultron angeteasert.

The Return of the First Avenger Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

El Ángel Kritik (Redaktion)

Der will doch nur spielen

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2018 von Moviejones - 0 Kommentare
"Der Engel des Todes", so titelten argentinische Medien Anfang der Siebziger Jahre, als der gerade mal zwanzigjährige Carlos Eduardo Robledo Puch festgenommen werden konnte, der als Räuber und Killer Buenos Aires in Angst und Schrecken versetzte. Regisseur Luis Ortega zeichnet das Bild eines ju...
Kritik lesen »

Spider-Man - A New Universe Kritik (Redaktion)

Style & Substance

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2018 von Moviejones - 10 Kommentare
Mit einem ungewöhnlichen Stil scheint Spider-Man - A New Universe die Zuschauer erst einmal zu verwirren, doch die gut erzählte Geschichte, die mal nicht auf Peter Parker baut, ist klasse. Nicht nur weiß der Film im richtigen Moment die nötigen Akzente zu setzen, er verbeugt sic...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
28 Kommentare
Avatar
starkTOWER : : Moviejones-Fan
31.03.2014 23:48 Uhr | Editiert am 31.03.2014 - 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.14 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0
komme gerade aus dem Film und bin immer noch geflasht .WoW wie geil .Für mich bis jetzt der Beste Marvel Film so eine schnelligkeit und brutalität hatte noch kein Marvel Film ..Die Schnitte sind der Oberhammer und alles so dicht am Geschehen Die Tricks sind so genial Fotorealistisch eingefügt das man denkt oh mein Gott ich will auch mal mit so einen Helicarrier mitfliegen ... Für Marvelfans sehr viel versteckte Gimmicks . Die Endschlacht ist der Oberkracher sehr viel Tiefgang und Gefühl kommt auch rüber ,,auch der Humor ist wieder an der Richtigen Stelle: von Mir volle Punktzahl
Avatar
brickraster-movie : : Moviejones-Fan
31.03.2014 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 19.07.12 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Gibt es auch einen Untertitel für die 2te Phase?
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
31.03.2014 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.393 | Reviews: 12 | Hüte: 286
@ luhp Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet, denn ich sagte nur das damals das MCU noch nicht das war, wie wir es heute kennen.
Zudem ging ich nur wegen den beiden Hulk Flops darauf ein, wollte somit Iron nicht benennen.
Der eigentliche Film "Der unglaubliche Hulk" war damals sicher nicht für eine Phase 1 gedacht, denn der Abspann war zuerst nicht geplant.
IM und DuH waren nur ein Test für das Kino, und nur weil IM ein Erfolg wurde kam das Gerede und die Planung der Phasen ins Spiel.
Und ohne dem eingefügten Abspann bei DuH wäre der damalige Hulk kein Film der mit den anderen Filmen verbunden werden könnte.
Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.03.2014 03:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.554 | Reviews: 146 | Hüte: 337
@theduke

Der Unglaubliche Hulk ist definitiv ein Teil des MCU!
Der Film wurde von Marvel Studios produziert und das war noch nicht mal ihr erster Film - das war Iron Man. Darüberhinaus enthält der Film gezielte Avengers-Anspielungen. In der Endszene unterhält sich General Ross mit Tony Stark über die Zusammenstellung eines Teams und in einer herausgeschnittenen Szene ist Captain Americas Schild zu sehen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
30.03.2014 01:24 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.393 | Reviews: 12 | Hüte: 286
@metaphermaschine
MCU verfilmt eine Geschichte und die Infinity Steine = Infinity Gems, und darum wickeln sich nun alle einzelnen Charakteren die immer gemeinsam in den Avengers auftreten. Jeder Solofilm hat zwar seine eigene Geschichte, diese ist aber in jedem Film, direkt oder indirekt mit der Story der Kraftsteine verbunden.
Bei Hulk 2003 und Hulk 2008 gab es noch keine absichtliche Verbindung dazu, nur der Abspann ( MId Credits Scene ) zeigte 2008 Tony Stark im Lokal und verband den Hulk Film mit Tony Iron Stark.

Zu deiner Frage, warum müssen Solofilme immer in Verbindung mit den Avengers oder um 2 - 3 Ecken mit S.H.I.E.L.D. stehen !?
Würde nun das MCU Studio richtige Solofilme verwirklichen, die mit der ganzen Infinity Handlung nichts am Hut hat, und jeder Held seine getrennte Story erhält, würden die Cineasten schnell denn Überblick verlieren, denn bisher sind alle Helden durch absichtliche Mid Credits miteinander verknüpf um eben eine gemeinsame Geschichte auf die Leinwand zu bringen.

Betrachte doch einmal bei DC Warner den Green Lantern Film.
Es war ein totaler Solofilm und wurde leider von vielen Fans und Kinogängern abgelehnt, denn sie kannten den Helden gar nicht.
Das selbe bei Marvel mit Hulk, der leider zweimal nicht der Kassenschlager war, doch bei Hulk steckte noch nicht das MCU Studio dahinter wie wir es jetzt kennen .

Das komplette Publikum ist doch schon seit Jahren wegen den anderen Filmen von Sony und Fox und MCU verwirrt, bringt Marvel Cinematic Universe nun noch eigene getrennte Solofilme heraus, blickt bald keiner mehr durch.
Zudem gab es schon einige Marvel - Solofilme aus anderen Studios die vorher nichts mit der MCU Disney Avenger Story zu tun hatten.
Electra, Ghostrider, Daredevil, Blade, The Punisher....

Schlusswort. Es besteht zur Zeit auch , was ich selber unterstreichen kann, kein Interesse an Solofilmen, denn für viele Dinge hat Marvel im Hause Disney noch nicht die Filmrechte. Die wichtigsten Gegner sind nicht immer verfügbar, denn so manche liegen bei Sony und den Fox Studios.
Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.03.2014 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.917 | Reviews: 28 | Hüte: 337
Gerade aus dem Kino zurück und bin immer noch geflasht :O War ich auch nach Thor 2 und noch mehr nach Iron Man 3, dies hier war jedoch noch ne andere Liga :O Bester MCU-Film bisher, Avengers lass ich da mal raus, da dieser durch die Heldentruppe und den Nerdfaktor bereits jetzt Kultstatus hat.

Nach dem Film und nach der Creditszene will ich einfach immer mehr wissen wie es weiter geht und will eigentlich nicht mehr warten bis zum August um die neueste Episode im MCU zu sehen.
[spoil]Der Film hat alles verändert und dann wird auch noch der Abspann gezeigt welcher umso mehr hungrig macht auf die Avengers. Wie ArneDias bin ich nun umso mehr gespannt wie es weiter geht mit Agents of Shield. Denn alles ist nun anders und dies muss Auswirkungen auf die Serie haben! Der einzige Nachteil der Serie: der gefakete Tod von Fury wäre auch ohne Fake keine Überraschung gewesen. Denn durch die Serie wissen wir (wenn auch noch nicht wie), dass der Tod überwindbar ist.[/spoil]
Ansonsten: alle in den Film dass man nicht mehr spoilern muss und endlich diskutieren kann laughing Denn Grund dazu besteht nun umso mehr smile
Avatar
metaphermaschine : : Moviejones-Fan
28.03.2014 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 23.07.11 | Posts: 27 | Reviews: 0 | Hüte: 2
Ich habe den Film leider noch nicht sehen könne, werde dies aber sobald wie möglich nachholen … und freue mich drauf.

Aber ich möchte auch mal was dazu schreiben, dass sich so viele immer die Team Ups wünschen und (fast) jeder der Avengers jetzt in jedem Film auftreten und erscheinen soll, zumindest angerufen werden soll.

Wie viele, auch Kritiker, haben bei den ganzen Comicverfilmungen schon oft kritisiert es gäbe zu wenig Comic in den Filmen ... daher möchte ich mal darauf hinweisen, dass jede einzelne Figur auch eine eigene Serie als Comic hat ... ich kenne zwar die neueren Comics nicht, aber früher war das oft so, dass die ganz alleine ihre Abenteuer erlebt haben, auch sehr hart einschneidende Ereignisse waren da präsent und für die Zukunft ... auch fürs gesamte Marveluniversum … also warum sollte es denn jetzt keine Solofilme mehr geben?! Verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht!

Hier sind doch eindeutig die Urstoffe eines Comics in der Verfilmung vorhanden …!?

Und es wird sicherlich auch noch einige Team Ups geben … bei Iron Man 1 z. B. oder einigen anderen Filmen hat ja auch keiner nach dem Hulk geschrien … jetzt wo es mal einen Avengers-Film gab, sollen überall die anderen Helden in allen Filmen auftauchen …!?

Verstehe ich nicht! Kann mir das bitte mal einer genauer erklären?!
Avatar
Schrader : : Moviejones-Fan
28.03.2014 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 27.02.14 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Die erste Post credit scene hat mich so riiichtig heiß auf die Avengers gemacht smile)
Avatar
ArneDias : : Billie Jones
28.03.2014 00:20 Uhr | Editiert am 28.03.2014 - 00:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.412 | Reviews: 28 | Hüte: 215
Habe den Film jetzt auch endlich sehen können und bin schlichtweg begeistert. Trotz der hohen Erwartungen die im Vorfeld geschürrt wurden, wurde ich nicht enttäuscht. Sicher hat der ein oder andere Marvel Film die besseren Witze oder die bessere Action. Aber qualitativ und als Gesamtwerk betrachtet schlägt Cap 2 auf jedenfall alle bisherigen Solo Filme. Ich glaube sogar ich finde ihn besser als The Avengers. Natürlich strahlt dieser Film immer noch über allem, aber das liegt eben auch daran weil dort zum ersten Mal ein ganzes Team an Helden auftrat. Nimmt man das mal weg fallen mir nicht mehr viele Gründe ein warum Cap 2 nicht mindestens genauso gut sein sollte.

Und hatte ich im ersten Teil doch noch etwas Probleme mit Cap warm zu werden, ist er im Verlauf von The Avengers und jetzt Cap 2 sogar mit zu meinem Liebling geworden. Vielleicht ist er manchen zu glatt und zu brav. Aber ich finde das nicht schlimm, im Gegenteil: Endlich mal wieder ein Superheld im Kino zu dem man auch Aufschauen kann. Und spätestens jetzt dürfte auch jedem klar sein das er der Ideale Anführer der Avengers ist.

Ach und kam es nur mir so vor oder wurde in der Szene auf dem Dach als Cap und Black Widow jemanden verhört haben [spoil]Dorkto Strange angeteasert wurde? Zumindest meine ich seinen Namen gehört zu haben als der Typ all die Potentiellen Bedrohungen für die Sicherheit aufgezählt hat[/spoil]

Achtung: jetzt Folgen Spoiler in Bezug auf Cap 2 und deren Auswirkungen auf die Serie Agents of SHIELD

[spoil]Hier frage ich mich ja jetzt schon wie es weitergehen soll. In zwei Wochen kommt die Folge die Bezug auf Cap 2 nehmen wird und im Grunde muss von nun an auch die gesamte restliche Serie Bezug darauf nehmen, weil SHIELD einfach nicht mehr existiert. Sogar der Name der Serie ist damit überholt sobald sie an diesem Punkt angekommen ist. Hier bin ich wirklich sehr gespannt was das für die Serie bedeutet und ich hoffe das wenistens hier die Serie endlich ihrem Potential gerecht wird, kann sie doch nun sehr gut zeigen wie es nach Cap 2 mit allen weitergeht bis zu den Ereignissen in Avengers 2.[/spoil]
Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
27.03.2014 08:30 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 134 | Reviews: 0 | Hüte: 4
Sehr schöne Kritik smile War gestern bei dem Preview, aber das 3D hätte man sich sowas von sparen können laughing Weniger als in Teil 1, aber DENNOCH EIN TOP FILM!! Nach Avengers mein Favorit im MCU.

Du kannst atmen... du kannst blinzeln... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

Avatar
Thomas2301 : : Unbestimmter
21.03.2014 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.12 | Posts: 617 | Reviews: 0 | Hüte: 6
@TheGreatWhiteHype

Danke!
Oh,man Glück muß man haben,aber vor allem wissen das sowas stattgefunden hat.frown

i’ll be back
Avatar
TheGreatWhiteHype : : Moviejones-Fan
21.03.2014 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.14 | Posts: 103 | Reviews: 0 | Hüte: 2
@Thomas 2301

Zeitgleich neben der Londonpremiere konnte man dank Pro 7 und Marvel Gewinnspiel in einigen Kinos Deutschlandweit (u.a. Bremen, Hamburg oder Essen) den Film bereits gestern gucken.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.03.2014 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.676 | Reviews: 1 | Hüte: 256
@AldrichKillian:

Genau das haben wir gewartet und ich bin auch froh, das dieser Teil von Marvel Filme, von Thor 2 und IM3 anderen Richtung gewählt hat
Und so bekommt wir bessere Humor die nicht zu übertrieben sind, sondern genau da platziert wie es sein sollten und gleichzeitig auch beste Marvel Filme bis jetzt smile
Ich freue mich auch voll auf nächste Woche man :-)
Avatar
Thomas2301 : : Unbestimmter
21.03.2014 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.12 | Posts: 617 | Reviews: 0 | Hüte: 6
Habe gerade nochmal die Beiträge hier gelesen,bin jetzt etwas verwirrt.
Wo bitte schön kann man Cap2 schon gesehen haben?Die Premiere war doch gestern erst in London!
Man müsst ihr gute Kinobetreiber haben.

i’ll be back
Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
21.03.2014 14:10 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.113 | Reviews: 20 | Hüte: 138
Eine schön und locker zu lesende Kritik, welche glücklicherweise genauso positiv ausgefallen ist, wie ich es mir von den Trailern erwartet habe.

Vorallem, dass man zwar nicht komplett auf den größtenteils beliebten Humor verzichtet, sondern diesen richtig passend in Szene gesetzt hat, freut mich am meisten, denn das war eigentlich das große Problem der beiden letzten Marvel-Filme.

Die Bedrohung wurde zwar schon in den Trailern deutlich, aber das war auch bei "Thor-The Dark Kingdom" der Fall und im Endeffekt war dann doch wieder sehr wenig auf dem Spiel, aber dass sich das nun ändert, sollte nicht nur bei "The Winter Soldier" der Fall sein, sondern gerne auch jeden anderen Marvel-Film begleiten, auch wenn der kommende "Guardians of the Galaxy" derzeit eher wieder in eine andere Richtung geht, aber das ist auch gut so, damit sich nicht jeder Streifen gleich anfühlt.

Natürlich finde ich es auch ärgerlich, dass keine anderen Avenger zur Stelle sind, aber darüber kann ich hinwegsehen, da man zum einen dieses Problem in "Age of Ultron" erklären wird und zum anderen ist es nuneinmal ein "Captain America"-Solofilm und kein zweiter "The Avengers" und darum möchte ich auch kein Iron Man oder Thor in diesem Film sehen, welche der Titelfigur die Schau steheln würden, dafür haben wir ja nächstes Jahr "Avengers: Age of Ultron".
Auf jeden Fall bin ich voller Vorfreude auf die nächste Woche und am Dienstag kann ich mir dann auch sicher sein, ob der Film in meinem Kino kommt oder nicht.

@ChrisGenieNolan:

Unser beider Hoffnungen haben sich also vorerst bestätigt und wir bekommen also tatsächlich den besten Marvel-Film bisher, was sich hoffentlich auch positiv auf die Einnahmen auswirken wird, war der erste "Captain America" doch eher verhalten und wäre vermutlich nicht fortgesetzt worden aufgrund des Einspiels, wenn dieser nicht Teil einer großen Filmreihe gewesen wäre.
Forum Neues Thema