AnzeigeN
AnzeigeN

The Suicide Squad

Kritik Details Trailer Galerie News
Besser als der erste Film ist immer noch nicht gut ;-)

The Suicide Squad Kritik

The Suicide Squad Kritik
2 Kommentare - 10.08.2021 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "The Suicide Squad" ist.
The Suicide Squad

Bewertung: 3 / 5

Die Kurzvariante der Kritik: The Suicide Squad ist tatsächlich James Gunn in der größtmöglichen Reinform, die es in einem Blockbuster überhaupt geben kann, ohne jeglichen externen Filter, im Guten wie im Schlechten. Wer ein Fan von dem Mann ist, und das nicht erst seit GotG, der ist hier bestens aufgehoben. Allerdings ist das Ergebnis eben nicht für jedermann und damit ein ziemlich zweischneidiges Schwert. Das Ergebnis ist jedoch allemal besser als der erste Suicide Squad. Leider nicht allzuviel besser.

Und nun die etwas detailliertere Fassung der Kritik:

Trailer zu The Suicide Squad

Suicide Squad ist einfach extrem abgedreht und macht keinerlei Gefangenen, und das macht er von der ersten Szene an klar. Er ist hintersinnig und in keinster Weise so hohl wie die bisherigen Blockbuster-Superhelden-Filme und hat sogar eine ziemlich deutliche Aussage bezüglich der US Außenpolitik.

Hinzu kommt, dass er es vorzüglich versteht, seine eigentliche Geschichte und Background der Charaktere gleichzeitig voranzutreiben. Und das alles wird garniert mit einem überbordendem Sprach- und Bildwitz.

Wie es sich nunmal für soclh einen Film mit lauter Schurken gehört, haben wir nicht wirklich DIE Identifikationsfigur, und wenn es einen gibt, dann endet es für diese Figur herzzerreissend.

Die Figuren sind allesamt cool, selbst ein Cena überzeugt komplett, Elba ist endlich ein cooler Revolverheld, etwas was ihm im dunklen Turm komplett abging, und Margot Robbie macht als Harley Quinn beispielsweise wieder mal Spass. ABER gerade dieser Charakter hat im DCCU in meinen Augen zuletzt sehr gelitten, denn irgendwie hat es niemand wirklich verstanden, wie man sie wirklich gut einsetzt. Ausgerechnet Ayers Version finde ich persönlich am besten, und ich halte ja mal gar nichts von dem Mann. So auch hier, Gunn versucht es, und die Figur ist ok, aber da ist so viel mehr möglich.

Und genau das ist das Problem des Films: Es ist gefühlt so viel mehr möglich, und der Film macht kaum was daraus, gerade weil Gunn sich in seinem eigenen Wust verzettelt und viel mehr reinpackt als nötig. Manchmal sind die Resultate zufriedenstellend, zB indem er Harley Quinn von den Fesseln weiterer SSQ Filme befreit, aber in der Regel schiesst er übers Ziel hinaus oder vertieft die ganze Tragik mancher Figuren nicht genug, so dass wir einen uneinheitlichen dreckigen B-Actioner im Blockbustergewand haben.

Wie gesagt, der Film ist deutlich besser als der erste und im direkten Vergleich mit beispielsweise Black Widow auch tatsächlich der bessere Film. Aber das alleine macht ihn zu keinem guten Film.

Ganz ehrlich, das ist ein astreiner Genrefilm, der eben die Fans des Genres voll befriedigen will, aber als 4-Quadranten-Blockbuster ist das ein Witz. Und man sieht ganz klar im Vergleich mit GotG, warum es als Produzent nötig ist, dass man manchmal die Zügel bei manchen Künstlern recht straff ziehen muss.

6-7 Punkte.

The Suicide Squad Bewertung
Bewertung des Films
610

Weitere spannende Kritiken

The Menu Kritik

The Menu Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.12.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Zusammen mit seiner Freundin bereist der Restaurant-Kenner Tyler (Nicholas Hoult) die besten kulinarischen Angebote der Welt. Nun gelten er und seine Freundin Margot (Anya Taylor-Joy) als Experten auf diesem Gebiet und erfahren durch soziale Meiden von einem exzentrischen, abgelegenen Restaurant, in...
Kritik lesen »

Zwielicht Kritik

Zwielicht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Als der Erzbischof von Chicago brutal ermordet wird, wird schnell der Ministrant Aaron Stampler (Edward Norton) verdächtigt und festgenommen. Der Staranwalt Martin Vail (Richard Gere) übernimmt die Verteidigung des mittellosen und unter einer Beweislast erdrückten Mannes ein. Er hofft...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.08.2021 21:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.814 | Reviews: 169 | Hüte: 562

Der Film ist Rated R, da kann man doch ohnehin nicht von einem 4-Quadranten-Film sprechen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.08.2021 11:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.039 | Reviews: 213 | Hüte: 558

Nicht falsch verstehen, man kann immer noch sehr viel Spass mit dem Film haben, aber nicht erwarten, einen Villeneuve Film zu sehen wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema
AnzeigeN