Anzeige
Anzeige
Hilf MJ!

WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von FlyingKerbecs

WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf Kritik

WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf Kritik
3 Kommentare - 11.08.2020 von FlyingKerbecs
In dieser Userkritik verrät euch FlyingKerbecs, wie gut "WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf" ist.

Bewertung: 5 / 5

Auch WALL-E hab ich sehr lange nicht mehr gesehen, es war also mal wieder Zeit.

Vom jetzigen Standpunkt aus würde ich ihn sogar als besten und wichtigsten Pixar-Film bezeichnen.

Trailer zu WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf

Ein fantastischer Film mit einer sehr guten Story, atemberaubenden Animationen, sehr sympathischen Charakteren, wundervollem Soundtrack und bewegenden Momenten.

Ein sehr realistischer Film, hauptsächlich was den Zustand der Erde in der Zukunft angeht. Als Kind wird einem das ja nicht so bewusst, weil man einfach noch so klein und unbeschwert ist, aber nun als Erwachsener und gerade im Hinblick auf die aktuelle Lage der Erde wird einem bewusst, wie wichtig WALL-E ist. Der Film kritisiert hervorragend Dinge wie Konsumismus, Umweltverschmutzung, die Entwicklung des Menschen zu einem immer dickeren, fauleren Lebewesen und vieles mehr. Er dient gut als Weckruf für unsere Gesellschaft, endlich mal was zu ändern. Das ist heute wichtiger denn je.

Der erste Part des Films ist sehr dialogarm, nur die beiden Roboter "sprechen" etwas. Das gefällt mir sehr. So kommt auch der tolle Soundtrack mehr zur Geltung, welcher die fehleden Dialoge ausgleicht.

Trotz dieser dystopischen Welt hat der Film eine lockere, fröhliche Atmosphäre (es soll ja eigentlich auch ein Film für Kinder sein, zumindest unter anderem) und überhaupt ist der Humoranteil im Film hoch und sehr gut. Auch jetzt noch musste ich oft lachen. Aber auch die emotionalen Momente haben bei mir noch gewirkt, gerade gegen Ende hatte ich öfters feuchte Augen und Gänsehaut.

Anspielungen gibt es im Film auch, z.B. von Star Wars, Alien und 2001. Letzteren werde ich die Woche endlich mal sehen, denke ich.

Wie sich die Menschheit entwickelt hat ist schon erschreckend und wir sind heutzutage dem schon sehr nahe. Gebt jedem so einen schwebenden Stul und voila, fast sieht es bei uns aus wie auf der Axiom. Nur sind noch (!!) nicht alle so fett, aber der Anteil der dicken Menschen wird immer höher. Die Menschen auf der Axiom leben nicht, sie überleben. Wie es auch der Commandant gesagt hat. Und mal ehrlich? Leben, um zu überleben ist mMn nicht lebenswert. Man lebt, um zu leben. Wenn die Menschheit nur noch versucht zu überleben, dann wäre es besser, es gibt sie gar nicht mehr. Was hat eine solch unnütze Existenz für einen Sinn? Genau, gar keinen!

Immerhin gab es ein positives Ende in der Hinsicht, dass die Menschen wieder auf die Erde zurückgekehrt sind, um zu leben. So unrealistisch es auch sein mag, dass sie es schaffen, auch zu überleben auf der Erde, der Gedanke ist das wichtigste und es ist ein Film, da ist eh alles möglich.

Mit der Zeit ist WALL-E in meiner Gunst also sehr gestiegen. Die Unglaublichen ist der beste und mein liebster Pixar-Film, aber zugleich ist WALL-E der beste und wichtigste Pixar Film meiner Meinung nach.

Die 5 Hüte hat er sich also verdient.

WALL-E ist bei weitem nicht nur für Kinder geeignet. Den kann und sollte sich jeder Mensch, egal wie alt er ist, ansehen.

WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Abgeschnitten Kritik

Wenn Fitzek und Alvart sich an einem südkoreanischen Rachedrama verheben - Achtung: ist nur meine Annahme, soll kein Vorwurf sein :-)

Poster Bild
Kritik vom 01.12.2020 von MobyDick - 1 Kommentar
Manchmal ist es ein Fluch, dass man ein bißchen viele Filme gesehen hat. So auch in diesem Fall. Als ich den Trailer sah, und die rudimentäre Handlung wahrnahm (Während einer Obduktion einer Leiche findet der betreffende Arzt heraus, dass seine Tochter entführt wurde und wird in...
Kritik lesen »

Predator - Upgrade Kritik

Murks vom Gurk

Poster Bild
Kritik vom 30.11.2020 von MB80 - 15 Kommentare
Ich war ehrlich gesagt nie der größte Fan des originalen "Predator" von John McTiernan. Vielleicht hängt das mit seinem Ruf als Macho-Actionfilm zusammen, vielleicht weil ich "Alien" immer für den besseren Film gehalten habe. "Alien" Fans waren für mich die Rotwein-, "Preda...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
11.08.2020 15:07 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.845 | Reviews: 27 | Hüte: 246

@Raven13

Danke. smile

Was dem Film auch zugutekommt mMn ist die Bildgewalt, die starke Animation der Erde und des Weltalls und dass sich der Film sich sehr groß anfühlt (was er ja auch ist^^).

Zitat der Woche: "Bald werde ich schlafen, ewig schlafen, verdient hab ich das, ja. Stark bin ich dank der Macht, doch jetzt nicht mehr. Luke, wenn diese Welt ich verlassen habe, der letzte der Jedi wirst du sein. " ~ Yoda

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.08.2020 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.198 | Reviews: 31 | Hüte: 318

@ FlyingKerbecs

Schöne Kritik!

In der Tat ein Film mit wichtigen Botschaften, die heute besser passen als je zuvor.

Auch für mich einer der stärksten Pixar-Filme und eigentlich mit Ratatouille gleichauf auf Platz 1.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
11.08.2020 13:19 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.845 | Reviews: 27 | Hüte: 246

An sich fand ich WALL-Es Leben auf der Erde nicht schlecht. Ich würde jeden Tag feiern, wenn ich der einzige Mensch hier wäre. tongue-out Nur der Müll wäre ein Problem...

Ich werde mein Pixar-Ranking mal wieder überarbeiten müssen...

Zitat der Woche: "Bald werde ich schlafen, ewig schlafen, verdient hab ich das, ja. Stark bin ich dank der Macht, doch jetzt nicht mehr. Luke, wenn diese Welt ich verlassen habe, der letzte der Jedi wirst du sein. " ~ Yoda

Forum Neues Thema
Anzeige