Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
20th Century Fox wird doch nicht...

Angeblich in Arbeit: Neues "Fantastic Four" für die Kiddies?

Angeblich in Arbeit: Neues "Fantastic Four" für die Kiddies?
20 Kommentare - Mi, 21.06.2017 von R. Lukas
Gerüchten zufolge hat 20th Century Fox mit den Fantastic Four immer noch was vor, allerdings nicht das, was man vielleicht erwarten würde.
Angeblich in Arbeit: Neues "Fantastic Four" für die Kiddies?

Spider-Man ist zurück bei Marvel, zumindest darf man ihn dank des Arrangements mit Sony Pictures fürs Marvel Cinematic Universe nutzen. Ist ja schon mal was. Dass Marvel alsbald auch die Fantastic Four nach Hause holt, scheint hingegen völlig ausgeschlossen. MCU-Oberhaupt Kevin Feige hat es gerade erst wieder dementiert, und solange sich 20th Century Fox als Rechteinhaber nicht rührt, wird da nichts passieren.

Trotz des Fantastic Four-Flops von 2015 war seitens des Studios mehrmals zu hören, man wolle immer noch ein Fantastic Four 2. Und tatsächlich hat Bleeding Cool aus angeblich verlässlicher Quelle erfahren, dass 20th Century Fox einen neuen Film über die Fantastischen Vier entwickelt - nur dass es nicht mehr nur die üblichen vier sind. Stattdessen soll sich diese Version auf Franklin und Valeria, die Kinder von Reed Richards/Mr. Fantastic (Miles Teller im Reboot) und Susan Storm/Invisible Woman (Kate Mara) konzentrieren. The Thing (Jamie Bell) und Human Torch (Michael B. Jordan) sind aber auch mit von der Partie, heißt es.

Der Film soll - ihr ahnt es schon - auf ein jüngeres Publikum abzielen und atmosphärisch eher an Die Unglaublichen - The Incredibles erinnern. Womit er sich zugleich vom missglückten letzten Versuch, die Fantastic Four im Kino durchstarten zu lassen, abgrenzen würde. Am aktuellen Entwurf sitzt wohl Seth Grahame-Smith, der The LEGO Batman Movie, Abraham Lincoln Vampirjäger und Dark Shadows zu seinen Drehbuch-Referenzen zählt und auch mal den The Flash-Film machen sollte. Glaubt ihr, dass an diesem Gerücht was dran ist?

Quelle: Bleeding Cool
Erfahre mehr: #Superhelden, #Marvel, #Comics
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.06.2017 15:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@MobyDick
Sry wenn mein erster Post zu scharf war, war nicht meine Absicht.
Das Problem allgemein liegt wohl einfach daran, dass die meisten Leute mittlerweile nicht mehr glauben, dass Fox einen gescheiten Fantastic Four-Film hinbekommt. Ich denke, dass Fox eben deshalb auch so scharf kritisiert wird, obwohl sie eigentlich genau das Machen, was ihnen laut Vertrag zusteht. Da hast du natürlich Recht. Ich selbst kenn jetzt auch nicht viele, welche schreiben, dass die X-Men z.B unbedingt zurück an Marvel gehen sollen. Bei den FF sieht es eben etwas anders aus, besonders da Fox die Rechte an sehr sehr wichtigen Figuren besitzt. Viele wollen wohl auch eher ein Crossover zwischen den Guardians und Silver Surfer sehen als ein Auftritt der X-Men bei den Fantastic Four.

Der Deal mit Sony hat einfach viele Leute hoffen gelassen, dass dies auch möglich sei mit Fox - besonders da nach Infinity War die Frage sein wird wie man Thanos toppen will.
Die neueste News die ich diesbezüglich gelesen habe ist die, dass es keine Gespräche zwischen Fox und Marvel geben soll, Feige hat betont, dass das Verhältnis sehr unterkühlt sei und Verhandlungen wohl nichts bringen würden. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es da keine Pläne geben soll und dass Disney da nichts versucht hat. Es kommt eben nicht alles an die öffentlichkeit, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Feige um die Charaktere gekämpft hat. übrigens wurde dies auch bestätigt, dass es Gespräche gab, ansonsten wäre auch der Ego/Deadpool-Deal nicht entstanden.
Viele sehen die FF-Situation eben kritisch, da Fox selbst auch nicht bemüht zu sein scheint, einen guten Film hinzulegen. Bei Marvel wäre dies wohl anders, ich denke Spider-Man: Homecoming könnte dafür sorgen, dasss noch mehr Leute Fox kritisieren werden.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.06.2017 14:33 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.552 | Reviews: 112 | Hüte: 393

Duck:

Auf dieser Ebene können wir gerne argumentieren :-)

Ich halte weder zu Marvel noch zu Fox. Dass Fox selbst mit dran Schuld ist Star Wars verloren zu haben, versteht sich ja von selbst. Trotzdem wird es da gekränkte Eitelkeiten geben. Ich habe allerdings nicht das Gefühl, dass Marvel versucht, aktiv an die Rechte von FF zu kommen, sie wollen es lediglich aussitzen und warten bis ihnen die Rechte in den Schoss fallen. Korrigier mich bitte, wenn ich eine Nachricht diesbezüglich übersehen habe. Und da die Rechte nunmal bei Fox sind, und sie selbst mit einem youtube-amateur-video die Rechte behalten könnten, weil es ihr gutes Recht ist (um dich zu zitieren), sehe ich das problem vieler Leute nicht, das sie mit Fox haben.

Marvel gibt sich keine Mühe, die Rechte zurück zu holen, erteilt jeder Hoffnung eine Abfuhr, keiner sagt was. Fox verlängert seine Lizens, weil sie das recht dazu haben, es wird gemeckert. Hier stimmt doch was nicht.

Auf der anderen Seite muss ich dir Recht geben: Warum sollte Disney für die Rechte an etwas Geld ausgeben, wenn man etwas gleichwertiges in Petto hat. Da Incredibles auch Marvel gehört, haben sie ja die FF quasi im Bestand.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.06.2017 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@MobyDick
Ich kann natürlich nur über die Filme selbst sprechen, weiss aber natürlich, dass Marvel mit den X-Men und FF eine ganz krumme Nummer abzieht. Trotzdem sehe ich es etwas anders, denn dies ist eben Marvels gute Recht. Das Kleingedruckte haben sie vielleicht "übersehen", ich versteh aber Fox als Studio nicht, dass man mit Biegen und Brechen einen weiteren Film machen wird, den niemand sehen will. Und hier halte ich ebn zu Disney/Marvel, die einfach dies tun, was jeder tun würde: versuchen ihr Eigentum wieder zu bekommen, welches man eben marktgerecht gekauft hat. Mag sein, dass dies nicht jedem gefällt, aber Disney hat eben Star Wars und Marvel gekauft und mit Sicherheit hätten auch andere mitbieten können.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.06.2017 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.552 | Reviews: 112 | Hüte: 393

Elwood:

Es gibt Meinungen, dass dies die Wiederbelebung der beliebten 19070/80er Comic-Reihe 2-in-1 sein könnte. An ein neues Fantastic Four glaube ich erst wenn ich es sehe, und nicht nur Andeutungen.

Duck:

Es tut mir leid es so unumwunden schreiben zu müssen, aber vorab erstmal ein paar Sachen: 1. Bevor du meine Argumentation als Verunglimpfung niedermachst, würde ich bitten, die ganze Argumentationskette durchzulesen und auch wahrzunehmen, nicht selektiv. 2. Würde ich darum bitten, auch als Comicfan, nicht immer nur die eine Brille des Lieblingsverlags aufzuhaben. Nun zu deinem Post: Ich habe Marvel kein bißchen als böse dargestellt, weil sie ihre Rechte verkauft haben sondern das Verhalten von Disney/Marvel seit sie ihre eigenen Filme drehen moniert. Dies habe ich vor allem als comiclesender Fan moniert und selbst da habe ich versucht, die Fakten möglichst wahrheitsgetreu - so mir bekannt - wiederzugeben, inklusive Nebenkriegsschauplätze: Kurz vor dem Bankrott haben sie damals halt die Rechte verscherbelt, ohne das Kleingedruckte zu lesen. Das ist nicht böse, das ist verzweifelt und blöd. Das ist ein Unterschied. Und ja, ich denke, Marvel kann durchaus dankbar sein, dass Fox die Rechte für Daredevil hat sausen lassen, es gab durchaus relativ fortgeschrittene Ideen für ein Reboot. Da spielt es jetzt auch keine Rolle, dass die Serie der Hammer ist, wenn Fox die Rechte behalten hätte, gäbe es die Serie nicht. So einfach ist das. Desweiteren habe ich versucht klarzumachen, dass Anfangs das Verhältnis Fox-Marvel durchaus sehr gut war, vor allem zur Zeit der ersten X-Men Filme, weil der Verlag Marvel auch von dem Erfolg der Filme profitieren konnte. Das änderte sich schlagartig, als Marvel selbst ins Filmbusiness eingestiegen ist und fortan seine eigenen Comics natürlich mehr in den Fokus gerückt hat. Seitdem wird eigentlich alles Mögliche in den Comics getan, um die X-Men beispielsweise zu marginalisieren. Und die FF sind wie schon geschrieben, auch rausgeschrieben. Das sind Tatsachen. Und hier muss ich als comiclesender Fan sagen, dass das was Marvel hier den Charakteren antut durchaus als böse bezeichnet werden kann. Dass sich der Konflikt beider Studios spätestens mit dem Star Wars Deal verhärtet hat und keiner dem anderen jetzt noch die Haare an den Arschbacken gönnt, habe ich zudem ebenfalls mit ins Spiel gebracht, damit klar wird auf welcher Ebene wir uns befinden. Also wo bitte habe ich als Marvel-Comic-Leser, der trotzdem schaut, wie wer/was zu wem steht, irgendwelche News verdreht?

Schaust du in einschlägigen Comicleser-Foren, wird dir jeder sagen, wie er zu Marvels Policy bzgl der First Family und den Mutanten steht. Und nur um es nochmal sehr deutlich zu machen: Wir reden hier nicht von Kevin Feige oder sonstwem, hier spielen übergeordnete Namen mit, also beruhige dich, dein Idol wurde von mir nicht angegangen!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.06.2017 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@MobyDick
Seltsam, dass man die News so drehen kann, dass plötzlich Disney/Marvel als böses Studio da steht. Damals war der Rechteverkauf der einzige Weg, ich denke das muss bekannt sein. Und Marvel muss Fox jetzt auch noch danken, dass sie die Rechte an Daredevil fallen gelassen haben und nicht noch einen weitere Grütze-Film abgeliefert haben? Nee, Fox hat jetzt 2 Mal bewiesen, dass sie keine Ahnung von der Materie haben, aber wenn es dir genügt, dass sie einen weiteren Flop produzieren nur um Marvel den Mittelfinger zu zeigen, dann viel Spass^^ Ich denke eher, dass Feige und Co. einfach nur über die Pläne lachen und entspannt zu sehen wie die das Ding wieder mal an die Wand fahren.

Zu der News kann ich nur noch hinzufügen: Es gibt schon einen super FF4-Film und einen super Incredibles-Film: "The Incredibles".

Avatar
Thor17 : : Donnergott
25.06.2017 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 06.11.11 | Posts: 2.554 | Reviews: 1 | Hüte: 23

Ach das wird die nächste Katasprophe, kann gar nichts werden. Bitte einfach die rechte wieder abgeben und es den fähigeren überlassen. Für mich würde FF eben erst wieder interessant werden wenn sie zu Hause sind. Alles andere wird meinerseits auch nicht mehr unterstützt da ich diese Rechte Sache mittlerweile nur noch nervig finde und zerreißt in gewisser Weise das Marvel Universum. Ich würde schon irgendwann so einen Film auf der großen Leinwand sehen ;)!

Avatar
Elwood : : Toyboy
22.06.2017 21:28 Uhr | Editiert am 22.06.2017 - 21:33 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 864 | Reviews: 5 | Hüte: 117

@MobyDick

seitdem die X-Men und Fantastic Four in den Comics systematisch gegen die Wand fahren, nur damit ihre eigenen Comicfiuguren mehr im Rampenlicht stehen. [. . .] Schließlich sind die Fantastic Four Mavels First Family und seit etwas zwei jahren ohne Comic!

Die eine Aussage scheint Bestand zu haben, die andere nicht, wenn man sich dieses Pic und den entsprechenden Tweet von Axel Alonso von heute anschaut . . .

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.06.2017 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.867 | Reviews: 4 | Hüte: 315

So wie ich das sehe, hat Marvel es damals selbst verkackt, indem sie ihr Eigentum mit so einer lächerlichen Klausel (alle 7 Jahre ein Film in Produktion schicken

beinah hätte Marvel seinen Charakter auch an WB/NLC: lizenziert. Thor, Iron man, Cpt v Dr. Strange war kurz davor an wb rüber zu gehen .

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.06.2017 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.552 | Reviews: 112 | Hüte: 393

LiebeKino

Das "Risiko" besteht, aber dann ist es halt so, selbst das juckt die nicht...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
LiebeKino : : Moviejones-Fan
22.06.2017 09:52 Uhr
0
Dabei seit: 31.05.16 | Posts: 45 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@MobyDick

Triffst den Nagel auf den Kopf. Jucken tut es die nicht. Da steht zu viel Geld hinter, als das ein Film was ändern könnte. Nur sollte irgendwann mal eine gute Story vorhanden sein, nehmen die Fans den Scheiß dann eventuell gar nicht mehr wahr.

Wie dem auch sei. Dieses ganze Rechtgezange ist für uns Fans einfach nur Müll

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.06.2017 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.552 | Reviews: 112 | Hüte: 393

So wie ich das sehe, hat Marvel es damals selbst verkackt, indem sie ihr Eigentum mit so einer lächerlichen Klausel (alle 7 Jahre ein Film in Produktion schicken, der nicht mal in die Kinos muss, und die Rechte verlängern sich automatisch) quasi verschenkt haben. Außerdem hat sich das Verhältnis Marvel/Disney zu Fox deutlich abgekühlt, seit Marvel seine eigenen Comicverfilmungen ins Rennen schickt, und seitdem die X-Men und Fantastic Four in den Comics systematisch gegen die Wand fahren, nur damit ihre eigenen Comicfiuguren mehr im Rampenlicht stehen. Auch der Olivenzwig des Friedens seitens Fox, indem die Rechte an Daredevil auslaufen ließ, wurde von Disney nicht wirklich gewürdigt. Was die Situation dann auch mehr als merklich verschlechtert hat, ist die Tatsache, dass Disney Fox Star Wars vor der Nase weggeschnappt hat: Eine Marke, die bis dahin Synonym mit Fox war, bis hin zur ähnlichen Fox-Fanfare.

Also daher: Auch wenn ich kein großer Freund von Fox bin, das was sie da tun ist nur konsequent, zwar scheisse für alle Fans, aber konsequent pissig und ein eindeutiger Mittelfingerzeig, auch indem wirklich solch abstruse Stories entwickelt werden, die einfach zum scheitern verurteilt sind. Seien wir mal ehrlich, was sind ca. USD 50-70 Mio Abschreibung auf 7 Jahre, wenn man ein Milliardenunternehmen ist und einem Konkurrenten damit merklich wehtut?

(Schließlich sind die Fantastic Four Mavels First Family und seit etwas zwei jahren ohne Comic!)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
22.06.2017 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.282 | Reviews: 7 | Hüte: 72

Ist schon wirklich krass was die F4 aushalten mussten. Eine Roger Corman Verfilmung die offiziel nie das Leinwandlicht erblickte, 2 mehr oder weniger trashige leidlich unterhaltsame Streifen, ein total verhunzter Reboot der selbst nicht genau weiss was er sein wollte und nun also der Plan auf die kinderfreundliche Schiene zu springen. Eigentlich richtig schade auch um den Charakter von Dr. Doom der ja zu Marvels besten und beeindruckendsten Schurken zählt.

Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
22.06.2017 07:51 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Das klingt einfach nur schrecklich. Egal was da jetzt noch von FOX kommen mag... ich werde auch nichts mehr von denen unterstützen was den Namen FF trägt... Ich hoffe das an dem Gerücht nichts dran ist... purer Schrott!

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.06.2017 22:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Gibt es eigentlich einen Rekord wie oft man ein Reboot verkacken kann? Was kommt nach diesem Flop? Ne Story über die Haustiere der Fantastic Four. 2015 hat Fox bewiesen, dass sie nichts von der Marke verstehen und kein Gefühl dafür haben. Die ersten Filme waren noch irgendwie ok (waren dann doch irgendwie die FF), aber gingen zurecht gegenüber den X-Men, Dark Knight und Spidey unter. Und nun scheint man zu denken: yeah das MCU ist bunt und lustig: machen wir nen Film über die 2 beliebtesten Charaktere und über kleine Kinder - omg.
Solange die FF nicht im MCU auftreten, werd ich mir keinen dieser Filme im Kino ansehen, da kann Fox gerne noch soviel Kohle verbraten wie sie wollen.

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
21.06.2017 22:40 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 66

Absolute Grütze, wieder einmal!

Die haben echt nicht den Schimmer einer Ahnung was sie falsch gemacht haben mit dem letzten Film und denken einfach in eine total andere Richtung zu gehn wird erfolgreich, anstatt auf die Zuschauer und Fans zu hören und dem Film alle erkannten Fehler zu nehmen und es einfach nochmal zu probieren!

All Hail To Skynet!

Forum Neues Thema