Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kapitän Haddock wäre empört

Bei Jamie Bell nachgefragt: Wo bleibt "Tim und Struppi 2"?

Bei Jamie Bell nachgefragt: Wo bleibt "Tim und Struppi 2"?
12 Kommentare - Di, 16.01.2018 von R. Lukas
Hunderttausend Höllenhunde noch mal, Peter Jacksons "Tim und Struppi 2" ist doch längst überfällig! Leider scheint Hauptdarsteller Jamie Bell diesbezüglich auch nicht schlauer zu sein als wir.
Bei Jamie Bell nachgefragt: Wo bleibt "Tim und Struppi 2"?

Steven Spielberg und Peter Jackson hatten sich viel vorgenommen: eine mittels Performance Capture und modernster Computeranimation realisierte Tim und Struppi-Filmtrilogie! Per Münzwurf wurde entschieden, dass Spielberg mit Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der ’Einhorn’ vorlegt (was er auch tat). Beim zweiten Teil sollte es dann umgekehrt laufen, also Jackson Regie führen und Spielberg ihm als Produzent den Rücken freihalten.

Bis heute aber fehlt von Tim und Struppi 2 jede Spur. Jackson legte erst einmal eine Pause ein, um sich von den Hobbit-Strapazen zu erholen, und produziert derzeit Mortal Engines - Krieg der Städte, während ein neues Regieprojekt noch nicht in Sicht ist. Auch Spielberg machte sein eigenes Ding und drehte seither Gefährten, Lincoln, Bridge of Spies - Der Unterhändler, BFG - Big Friendly GiantDie Verlegerin und Ready Player One. Langsam kann man also ungeduldig werden, deshalb fragte Collider mal bei Tim-Darsteller Jamie Bell nach.

Ob er glaube, dass Tim und Struppi 2 jemals noch kommt, wollte man von ihm wissen. Er habe genauso wenig Ahnung wie wir, lautete die für Tim und Struppi-Fans ernüchternde Antwort. Doch wer weiß, meint Bell, der als nächstes neben Annette Bening in der biografischen Romanze Film Stars Don’t Die in Liverpool zu sehen ist. Er würde niemals nie sagen. Regt ja nicht gerade die Hoffnung an...

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Comics
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.01.2018 19:44 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.037 | Reviews: 130 | Hüte: 314

Ich stehe da ebenfalls irgendwo zwischen Duck und MrBond.
Im Gegensatz zu meinem Bruder und MrBond habe ich die Comics nicht gelesen, bin aber wie Duck mit den Zeichentrickfilmen groß geworden, die mir (damals) sehr gut gefallen haben. Der Spielberg-Film war mir streckenweise im Vergleich zu den Zeichentrickfilmen aber zu albern, insgesamt war das Ergebnis aber positiv. Tolle Animationen, Atmosphäre und Action, quasi der inoffizielle und kindgerechtere "Indiana Jones 5".

Ich würde mir wünschen, dass zumindest die Jackson-Fortsetzung noch realisiert wird!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
17.01.2018 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 936 | Reviews: 0 | Hüte: 15

MrBond

Nein. Ich habe keine Probleme mit TuS. Ganz im Gegenteil sogar. Ich habe die Comics verschlungen. Das wäre auch ein Grund für mich zu hoffen, dass sie dies jetzt sein lassen würden und lieber nochmal von vorne anfangen und einen Realfilm machen. Und dieses Mal keine Trilogie, sondern abgeschlossene Geschichten und vielleicht, dass sich mögliche Fortsetzungen auf den vorigen Teil aufbauen können.

Ob man in ein paar Jahren noch die Technik anwenden kann/sollte...hmmm. Könnte man. Würde man aber wahrscheinlich als veraltet ansehen, was wiederum Probleme mit sich bringen könnte, das Publikum ins Kino zu locken. Man sieht es doch an den heutigen Animationsfilmen. Jeder weitere Teil, jede Fortsetzung hatte neue technische Errungenschaften mit sich, was dann aber nicht schlimm war, da diese für sich einzelne Geschichten waren.

Dass es viel mehr schlechte Fortsetzungen gibt, die man direkt danach drehte, ist längst überholt. X2 war beispielsweise besser, als der erste. Die Fortsetzungen von Harry Potter wurden besser und besser (ja. Ich weiß. Teile einer Reihe. Und der sechste war so lala). Resident Evil auch. Nein. Das war jetzt nur ein Scherz^^. Resident Evil nehmen wir mal ganz raus.

Und naja. Da haben wir wieder das Beispiel mit Sin City. Da hatte man sich auch ordentlich Zeit gelassen. Hat ihm auch nicht unbedingt gut getan. Und Indiana Jones 4? Husthusthust...wenn die tatsächlich noch einen fünften machen, haben die den vierten sowas von wieder gut zu machen. Das war wirklich einfach zu viel des Guten. Was haben die sich dabei nur gedacht. Wasweißich wie viele Jahre später...und dann kam so ein Müll!

Terminator 2 wurde zwar Jahre später, als Teil 1 gemacht. Aber ebenso den dritten nach dem zweiten.

Und nein...man kann sich nicht so viel Zeit lassen, wie man möchte, für eine animierte Trilogie. Denn irgendwanngeht nun mal das Interesse verloren. Irgendwann werden die Zuschauer älter. Bei Harry Potter (Ja. Ich weiß. Keine Animation) ist das Publikum mitgewachsen und die Leser mit den Büchern.

Bei Disney und Pixar istdas wie gesagt, etwas anderes. Das sind Familienfilme und quasi einzelne Geschichten.

Man kann sich aber streiten, so viel man möchte. Es macht nun mal zur Zeit den Anschein, als hätte mandas Thema fallen lassen. Und wenn es schon heißt: "Man sollte niemls nie sagen"...das ist eine eher tröstende Antwort für: "Rechnet nicht allzu sehr damit..."

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.01.2018 09:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.705 | Reviews: 30 | Hüte: 360

Ich kannte die Vorlage nur vom Namen her und wurde nur durch die Beteiligung von Peter Jackson und Steven Spielberg, auf den Kinofilm aufmerksam. Ich habe ihn mir dann auch auf der großen Leinwand angesehen. Ich fand ihn insgesamt ganz nett, musste dann aber feststellen, dass mir eine Realverfilmung lieber gewesen wäre. Da ohnehin schon so vieles, so realistisch aussah, wirkten manche Dinge einfach wie Fremdkörper. Damit ging es mir dann ähnlich wie @Duck und Mr.Bond.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
17.01.2018 09:09 Uhr | Editiert am 17.01.2018 - 09:10 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

@Duck

"ich hoffe du verstehst was ich meine"

Absolut! wink

Das witzige dabei ist, dass mir so ähnliche Gedanken durch den Kopf gingen, als ich die erste Real-Verfilmung von Asterix sah. Dadurch, dass die Personen dort alle "echt" waren, wirkte der Comic-Charakter (Obelix haut die ganze Römer-Legion mit einem einzigen Faushieb in die Stratosphäre) dort fehlplatziert. In den Comics und Zeichentrickfilmen war`s aber okay. Ich vermute, ein Asterix-Film im Stile des "Tim & Struppi Einhorn-Abenteuer" könnte mir wiederum gefallen... ^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.01.2018 08:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.453 | Reviews: 26 | Hüte: 312

@Bond
So gehen Meinungen auseinander laughing Ich fand den Realismus eigentlich auch toll, manchmal wirkte es wie die reale Welt und nicht wie ein Animationsfilm. Darin lag für mich dann aber auch das Problem - da die Umgebung und die Detailverliebtheit so real wirkt, hatte ich das Problem damit, dass die Figuren immer noch wie echte Comicfiguren Slapstick veranstalteten oder trotz krasser Unfälle nicht starben^^ Das war für mich im Zeichentrickfilm kein Problem, weil es eben wie ein zeichentrickfilm wirkte. ich hoffe du verstehst was ich meine smile

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
17.01.2018 08:46 Uhr | Editiert am 17.01.2018 - 08:49 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

@Duck

Diese, an Realismus grenzende, Optik war gerade das, was mir an dieser Verfilmung gefiel. Das war mit so viel Liebe zum Detail umgesetzt, dass es mich von Anfang an in seinen Bann zog. Im Gegenzug dazu war ich zwar ein Fan der Comics, aber wurde nie mit den Zeichentrickfilmen warm. Nicht falsch verstehen - ich fand die Film nicht schlecht, aber der Stil konnte mich einfach nicht abholen.

@Zombiehunter

Es liegt mir fern, Deine vorgefertigte Meinung zu demontieren, aber

  1. scheinst Du generell ein Problem mit Tim und Struppi zu haben, sonst würdest Du nicht konsequent gegen etwas reden, was noch gar nicht erschienen ist.
  2. gibt es viel mehr schlechte Fortsetzungen, die direkt nach einem ersten Teil gedreht wurden.
  3. war Tim und Struppi von Anfang an als Trilogie geplant, was dazu führt, dass
  4. sich die Optik, bzw. Technik nicht all zu sehr ändern sollte, um konsistent zu bleiben, und
  5. das ist der große Vorteil einer animierten Trilogie: Man kann sich zwischen den Teilen so viel Zeit lassen, wie man möchte, da die Charaktere nicht altern.

Mehr werde ich über dieses Thema "Pro & Contra einer Fortsetzung" nicht schreiben.^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.01.2018 08:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.453 | Reviews: 26 | Hüte: 312

Tim und Struppi war ganz nett, kann meiner Meinung nach aber nicht mit den echten Zeichentrickfilmen (z.B Tim&Struppi im Sonnentempel) mithalten.
Zudem war die Optik so realistisch, dass die typische "Zeichentrickfigur"-Action schon fast dämlich wirkte.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
16.01.2018 23:26 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 936 | Reviews: 0 | Hüte: 15

War Tron 2 nicht insgesamt ein finanzieller Misserfolg? Man hatte sich eigentlich sehr viel mehr erhofft. Es war zwar kein Flop, aber auch nicht der absolute Renner an den Kinokassen. Deswegen steht ja der dritte Teil doch sowas von auf der Kippe.

Und Geschichten, wie die von SW, die weltweit immer eine riesige Fangemeinde haben wird und übrigens Episode 1 bis 3 zwar gut besucht wurden, aber seeehr stark bemängelt, was beispielsweise die Story bzw. das Drehbuch anging, da sagen die meisten, die Episoden hätte man sich ebenso schenken können.

Incredibles kann man auch nicht unbedingt mit Tim und Struppi vergleichen. Pixar ist etwas für die gesamte Familie. Das ist Tim und Struppi nicht unbedingt. Deswegen ist der Vergleich...naja. Da muss man auch nicht unbedingt einer bestimmten Story folgen.

Deswegen war Toy Story 3 ebenfalls ein Erfolg. Für diejenigen, die zu der Zeit vom ersten und zweiten noch nicht lebten, mussten eigentlich nicht viel davon kennen, um den dritten zu sehen. Es wurde kurz eingeleitet...und der Film konnte laufen.

Bei TuS muss man schon die Story kennen. Und die ist bis dahin wahrscheinlich wieder überholt. Insbesondere die Technik.

Und wenn vom zweiten Teil von TuS noch nicht mal geredet wird...wie lange wird das denn bitteschön noch dauern? Bis zum Jahre 2025? 2030? Pfuuuh. Und ob Jackson dann wirklich dafür Zeit bzw. Lust haben wird, nachdem er bereits ankündigte, in Zukunft kleinere Brötchen backen zu wollen...

Und wer weiß, ob er sich nicht irgendwie an der HdR-Serie beteiligen wird. Als Produzent. Als eine Art Berater. Oder vielleicht wird er ja sogar für ein paar Folgen auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Und ob Spielberg dann noch Zeit dafür haben wird...und Lust...

Das hätte man viel eher abwickeln müssen

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
16.01.2018 23:02 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 23:04 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

@Raven13

Bin da absolut bei Dir. Wieso sollte es da ein Problem geben? Tim & Struppi wurde gerade in den USA aussergewöhnlich gut angenommen (dafür, dass es auf einem belgischen Comic basiert). Gerade animierte Filme können sich Pausen von mehreren Jahren leisten. Dass es auch Flops gibt, steht da ausser Frage, aber ob es dann tatsächlich an der Pause lag steht auf einem anderen Blatt. Terminator 2 kam 7 Jahre nach dem ersten Teil - Erfolg! Star Wars Episode 1 kam 16 Jahre nach Episode 6 - Erfolg! Tron Legacy kam 18 Jahre nach dem Vorgänger und war grundsätzlich ebenfalls ein Erfolg.

Um bei Animationsfilmen zu bleiben: Genau, wie bei Incredibles 2 (14 Jahre nach Teil 1) bin ich auch auf Tim und Struppi 2 sehr gespannt und hoffe, er wird auch wirklich kommen. Wenn er die gleiche Qualität des Vorgängers aufweist und ebenfalls eine spannende Geschichte erzählt, sehe ich dem Film gelassen entgegen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
16.01.2018 22:00 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 936 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Es hatte auch über neun Jahre bis zu einer Fortsetzung von Sin City gebraucht, obwohl diese für viel früher angekündigt war. Gut getan hat es dann dem Ganzen nicht. Die Leute haben insgesamt das Interesse verloren. Der Film war insgesamt ein finanzieller Flop. Wobei natürlich auch schwaches Marketing und die Kritiken (die übrigens beim ersten Teil von Tim und Struppi eher zwiespältig war) eine Rolle spielten.

Das selbe könnte nun auch Tim und Struppi passieren. Selbst, wenn die Kritiken gut sind...es ist einfach zu viel Zeit vergangen für eine Fortsetzung, die auf den ersten Teil aufbauen soll. Wie lange soll es denn bis zum dritten dauern? Noch weitere sieben bis zehn Jahre?

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.01.2018 18:49 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 18:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 312 | Reviews: 11 | Hüte: 33

Also ich würde einen weiteren Teil auch nach sieben Jahren immer noch sehr willkommen heißen. Ich liebe den ersten Teil und warte schon seit Jahren auf den zweiten. Zu spät wäre es auch in fünf Jahren noch nicht, sind diese Art von Filmen doch zeitlos. Und mit Peter Jackson am Ruder kann das eigentlich nur extrem gut werden.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
16.01.2018 12:07 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 936 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Ich denke mal, dass dies etwas ist, was man nun abschreiben sollte.

Irgendwie scheint von allen Seiten der Produktion aus das Interesse futsch zu sein.

Vielleicht ist es auch besser so. Vielleicht macht man das nächste Mal tatsächlich ein Realfilm daraus.

Jedenfalls ist nun zu viel Zeit verstrichen, finde ich. Mittlerweile sind nämlich etwa sieben Jahre vergangen. Das ist einfach zu lange...

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Forum Neues Thema