Anzeige
Anzeige
Anzeige

Total Recall

News Details Kritik Trailer Galerie
Total Recall

Bryan Cranston als "Total Recall"-Schurke + Storydetails

Bryan Cranston als "Total Recall"-Schurke + Storydetails
3 Kommentare - Do, 31.03.2011 von Moviejones
Die ersten Storydetails zum "Total Recall"-Remake sind da und außerdem ist zu hören, dass Bryan Cranston die Schurkenrolle übernehmen soll.

Widmen wir uns zuallererst aktuellen Besetzungsmeldungen von Len Wisemans geplanter Neuadaption von Total Recall. Hier fällt der Name Bryan Cranston (Breaking Bad, John Carter vom Mars), der die Schurkenrolle im Film übernehmen soll. Und zwar niemand Geringeren als Vilos Cohaagen, Führer eines Landes, welches Euromerica heißt - und im Total Recall von 1990 von Ronny Cox gespielt wurde, hier jedoch mit anderer Story.

Zur neuen Handlung gibt es auch weitere Details. So wird das neue Total Recall über zwei Staaten handeln - einmal das erwähnte Euromerica und dann noch New Shanghai. Douglas Quaid (Colin Farrell) ist ein Fabrikarbeiter, der im Laufe des Films glaubt, er sei ein Spion, nur weiß er nicht für welches der beiden Länder. In der Zwischenzeit versucht Vilos Cohaagen unter dem Deckmantel, seine Landsleute zu beschützen, eine Invasion auf New Shanghai durchzuführen.

Die Unterschiede zu Paul Verhoevens Total Recall - Die totale Erinnerung werden schon bei diesem kurzen Abriss mehr als deutlich, wobei auch Verhoeven nur Ansätze aus Philip K. Dicks Kurzgeschichte "We Can Remember It For You Wholesale" ("Erinnerungen en gros") übernahm. Wobei es sicher interessant ist, eine andere Herangehensweise an die Geschichte zu wagen und damit wäre das geplante Total Recall auch kein wirkliches Remake. Doch wir wissen noch nicht wirklich, was wir Len Wiseman (Underworld 1+2, Stirb Langsam 4.0) zutrauen, was er imstande ist zu fabrizieren. Verhoeven ist ein anderes Kaliber als Regisseur, der das Talent hatte, selbst Actionfilme mit Tiefe zu füllen und so viele Klassiker schuf - ob das Wiseman auch gelingt?


Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
01.04.2011 01:16 Uhr | Editiert am 01.04.2011 - 01:16 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@ZSSnake - visuell stimme ich dir zu - aber in punkto Story mache ich mir schon Sorgen - Underworld Teil 1 war gut, hatte aber durchaus auch schon kleine Macken, hatte gehofft, wird in Teil 2 behoben und mehr Tiefe reingebracht - dem war aber leider nicht so - und Teil 3 war dann mal echt mies, ich war sehr sauer!! Daher mach ich mir da schon Sorgen, was Wiseman wohl aus der durchaus interessant klingenden Story machen wird - nur nen visuell ansprechenden Actionreißer - oder auch ne Story dahinter, die mehr hergibt, als nur nen groben, halbwegs funktionierenden Rahmen abzugeben... so wars nämlich bei Teil2+3 in Underworld...!
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
31.03.2011 07:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.477 | Reviews: 168 | Hüte: 566
Die Grundidee klingt auf jeden Fall interessant. Ist halt ein futuristischer Spionage-Thriller mit Elementen aus der Kurzgeschichte.

Ich denke mal, dass man Wiseman durchaus etwas zutrauen darf. Er hat mit Underworld eine in sich weitestgehend stringente Vision einer Vampirgesellschaft und -Welt geschaffen, die für mich durch alle drei (vielleicht bald vier) Teile gut funktioniert. Dabei steht zwar die Vampir-Action im Vordergrund, aber er hat es geschafft Figuren und Geschichte gekonnt damit zu verbinden. Und auch wenn Underworld 1+2 vielleicht keine Meisterwerke sind, sind sie doch sehr gute Filme, besonders der erste. Besonders Optisch haben sie auf jeden Fall einen tollen Stil. Von daher glaube ich, dass man sich bei Wiseman nicht allzu viele Sorgen machen braucht.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
ArneDias : : CG Grinch
31.03.2011 02:56 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.471 | Reviews: 29 | Hüte: 244
Im Falle von Total Recal kann man wirklich nicht von einem Remake sprechen wenn man sich hier nach der Vorlage orientiert. Es sind ja jeweils nur Kurzgeschichten auf die so viele Filme (Total Recall, Blade Runner, Minority Report) beruhen und wo dann eine eigene Geschichte drum herum gespannt wird. Ein Ridley Scott würde sicherlich auch einen völlig anderen Film abliefern der auf der Kurzgeschichte zu Minority Report beruht als Steven Spielberg.

Der neue Total Recall klingt im Grunde erstmal nicht schlecht. Die Idee dahinter ist also schonmal gut. Hoffen wir jetzt nur das auch die Umsetzung ganz gut wird.
Forum Neues Thema
Anzeige