Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oscar-Filme im Heimkino

Die Oscar-Filme: Wo ihr sie sehen könnt!

Die Oscar-Filme: Wo ihr sie sehen könnt!
1 Kommentar - Mi, 16.03.2022 von F. Bastuck
Bereits sechs der zehn Filme, die für den Oscar als bester Film nominiert sind, könnt ihr schon jetzt zu Hause gucken. Wir verraten euch, wo ihr sie findet.
Die Oscar-Filme: Wo ihr sie sehen könnt!

Die Oscars stehen kurz vor der Tür. Nach unserer Zeit werden sie früh morgens am 28. März verliehen. Nicht selten ist es so, dass wir hier in Deutschland viele der Filme, die für den besten Film nominiert sind, noch gar nicht sehen konnten und viele Zuschauer der Oscars haben von so manchen Filmen eventuell sogar noch gar nichts gehört.

In diesem Jahr ist dies etwas anders. Sicher auch durch die Pandemie noch verstärkt, verläuft die weltweite Veröffentlichung von Filmen immer schneller und auch im Heimkino, vor allem durch Downloads oder über Streaming, sind die Filme immer schneller verfügbar.

In diesem Jahr könnt ihr zum jetzigen Zeitpunkt bereits sechs der zehn Nominierten für den besten Film gemütlich bei euch zu Hause gucken. Natürlich liegt dies auch daran, dass in den letzten Jahren die großen Streamingdienste immer öfters bei den Oscars vertreten sind. Auch hier hat sicher die Entwicklung und die Ereignisse der letzten Jahre geholfen.

Damit ihr für die Oscars perfekt vorbereitet seid, verraten wir euch hier, wo ihr die zehn angesprochenen Filme aktuell gucken könnt:

Der Film von Jane Campion mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle ist für insgesamt 12 Oscars nominiert und damit der diesjährige Topfavorit. Verfügbar ist der Film auf Netflix.

Inhalt: Die reichen Brüder Phil und George Burbank sind zwei Seiten derselben Medaille: Phil ist elegant, genial und grausam, George hingegen schwerfällig, anspruchsvoll und sanft. Gemeinsam gehört ihnen die größte Ranch in ihrem Tal in Montana. Es ist ein Ort, wo Männer immer noch Männer sind, wo das sich rasant modernisierende 20. Jahrhundert in Schach gehalten und Bronco Henry, der größte Cowboy, den Phil je kannte, verehrt wird. Als George jedoch heimlich die Witwe Rose heiratet, führt der schockierte und wütende Phil einen sadistischen, erbarmungslosen Krieg, um sie völlig zu zerstören, indem er ihren verweichlichten Sohn Peter als Marionette benutzt.

Das meisterliche Remake von Steven Spielberg zum Oscarabräumer von 1962. Mit sieben Nominierungen hat die neue Version gute Chancen, es dem Original gleichzutun. Verfügbar ist der Film auf Disney+.

Inhalt: Die Upper West Side von New York wird von den beiden rivalisierenden Gangs Jets und Sharks beherrscht. Als sich das Mitglied einer Gang in die Schwester eines Mitglieds der anderen Gang verliebt, verschärft sich der Konflikt zwischen der weißen und der Latino-Gang.

Das Auto-Biografische Werk von Kenneth Branagh ist ebenfalls für sieben Oscars nominiert und für einige ein möglicher Geheimfavorit. Aktuell läuft der Film bei uns noch in den Kinos und soll am 12. Mai auf DVD und Blu-ray erscheinen.

Inhalt: Sommer 1969 in der nordirischen Hauptstadt. Der neunjährige Buddy, Sohn einer typischen Familie aus der Arbeiterklasse, liebt Kinobesuche, Matchbox-Autos und seine hingebungsvollen Großeltern, außerdem schwärmt er für eine seiner Mitschülerinnen. Doch als die gesellschaftspolitischen Spannungen in Belfast eskalieren und es sogar in der sonst so harmonischen Nachbarschaft zu Gewaltausbrüchen kommt, findet seine idyllische Kindheit ein jähes Ende. Und während sein in England arbeitender Vater und seine besorgte Mutter die Zukunft der Familie zu sichern versuchen, bleibt Buddy nichts anderes übrig, als langsam erwachsen zu werden - und trotzdem die Lebensfreude, das Lachen und seine von Film und Fernsehen beflügelte Fantasie nicht zu verlieren.

Auch Apple mischt in diesem Jahr bei den Oscars mit. Über drei Nominierungen durfte man sich freuen. Der Film ist verfügbar über Apple TV+.

Inhalt: Die siebzehnjährige Ruby ist das einzige hörende Mitglied einer gehörlosen Familie - ein CODA (child of deaf adults). Ihr Leben besteht vor allem darin, ihren Eltern als Dolmetscherin zur Seite zu stehen und jeden Tag vor der Schule ihrem Vater und dem älteren Bruder auf dem Fischerboot zu helfen. Als Ruby dem Chor ihrer Highschool beitritt, entdeckt sie nicht nur ihre besondere Begabung für den Gesang sondern auch ihre Gefühle zu ihrem Duettpartner Miles. Von ihrem enthusiastischen Chorleiter dazu ermutigt, sich an einer renommierten Musikschule zu bewerben, ist Ruby hin- und hergerissen zwischen den Verpflichtungen gegenüber ihrer Familie und dem Verfolgen ihrer eigenen Träume.

Denis Villeneuves meisterliche Verfilmung von Frank Herberts Klassiker dürfte wohl die meisten Fans bei den diesjährigen Oscars haben. Mit zehn Nominierungen zählt er sicherlich zu den Topfavoriten. Verfügbar ist Dune aktuell über Sky sowie zum Leihen und als Download bei allen üblichen Anbietern. Auch als DVD und Blu-ray ist der Film bereits im Handel.

Inhalt: Frank Herberts "Dune" gilt als eine der am schwersten zu verfilmenden Buchreihen aller Zeiten. Immer wieder wird gesagt, der Kampf um Arrakis und das Spice ist nicht zu verfilmen. Dennoch wagen sich immer wieder mutige Regisseure an den Stoff heran. 1984 hat David Lynch einen der bekanntesten Versuche unternommen, scheiterte mit seiner Vision jedoch an den Kinokassen. Dennoch ist der Film ein unterhaltsames Stück Filmgeschichte, kann jedoch nur einen kleinen Teil des "Dune"-Zyklus auf die Leinwand bringen. So hoffen die Fans auch weiterhin auf einen Film, der im Stil von "Der Herr der Ringe" die ganze Geschichte erzählt.

Will Smith darf sich wieder Hoffnungen auf einen Oscar machen. Das Biopic über den Vater von zwei der erfolgreichsten Tennis-Spielerinnen der Geschichte ist insgesamt für sechs Oscars nominiert. Der Film läuft aktuell im Kino und erscheint am 19. Mai auf DVD und Blu-ray.

Inhalt: Obwohl Richard Williams keine Tenniskenntnisse hatte, überwand er enorme Entbehrungen, Skepsis und seine eigene schwierige Vergangenheit, um zwei der größten Tennisspielerinnen großzuziehen. Als seine Töchter etwa vier Jahre alt waren, entwarf Richard Williams einen 78-seitigen Plan für ihre professionelle Tenniskarriere. Er begann, ihnen Tennisunterricht zu geben, und die Mädchen lernten das Spiel auf rissigen, verkrauteten öffentlichen Plätzen in Compton. Zuvor musste ihr Vater sich angeblich mit jungen Rowdys prügeln, die keine Fans des Sports waren und nicht ausweichen wollten. Die Williams-Schwestern wurden später zu zwei der größten Spielerinnen der Tennisgeschichte.

Adam McKays satirischer Kommentar auf die Gesellschaft und Politik in Hinblick auf deren Umgang mit dem Klimawandel und der Pandemie darf sich Hoffnungen auf vier Oscars machen. Verfügbar ist der Film auf Netflix.

Inhalt: Zwei eher geringgeschätzte Astronomen stürzen sich ins Rampenlicht, um die Welt davon zu überzeugen, dass ein Komet, der alles Leben auf diesem Planeten auslöschen könnte, auf die Erde zurast.

Wann immer Paul Thomas Anderson einen Film dreht, darf man fest damit rechnen, dass dieser bei den Oscars auftaucht. Drei Nominierungen hat Licorice Pizza bekommen, alle drei übrigens für Paul Thomas Anderson selbst. Der Film läuft aktuell im Kino, doch sehr limitiert. Am 30. Juni erscheint er zudem auf DVD und Blu-ray.

Inhalt: Im kalifornischen San Fernando Valley entwickelt sich 1973 zwischen Mittzwanzigerin Alana und Teenager Gary eine ungewöhnliche Freundschaft. Doch inmitten des alltäglichen Trubels aus Gelegenheitsjobs und Schauspielkarriere, Freunden und Politik, Vinyl und Super 8 entstehen mit der Zeit auch intensivere Gefühle ...

Der Film von ist mit vier Nominierungen sicherlich die große Überraschung bei den Oscars. Ob er den Erfolg von Parasite wiederholen kann, ist aber fraglich. Leider genauso fraglich ist es, ob ihr den Film im Kino sehen könnt, dort läuft der Film nur äußerst limitiert. Auch zu einem DVD und Blu-ray-Start gibt es noch keine Informationen.

Inhalt: Yusuke Kafuku, erfolgreicher Regisseur und Schauspieler, hat vor zwei Jahren seine geliebte Frau, die Drehbuchautorin Oto verloren. Als er das Angebot erhält, bei einem Theaterfestival in Hiroshima "Onkel Wanja" von Tschechow zu inszenieren, sagt er zu. Er trifft dort auf die zurückhaltende Misaki, die ihm als seine Chauffeurin zugeteilt wird. Während ihrer gemeinsamen Autofahrten im roten Saab, stellen sich beide zögerlich ihrer Vergangenheit. Kafuku wird mit dem Geheimnis seiner verstorbenen Ehefrau konfrontiert.

Guillermo del Toro hat ein neues Werk in seinem mittlerweile typisch optischen Stil geschaffen. Über vier Nominierungen durfte man sich freuen. Und freuen dürfen auch wir uns: Der Film ist ab heute über Disney+ verfügbar!

Inhalt: Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena und ihren Mann und Mentalisten Pete kennenlernt, wittert er seine Chance. Er nutzt die Gelegenheit, lernt von ihnen, was er nur kann und nutzt sein neu erworbenes Wissen, um die wohlhabende Elite der New Yorker Gesellschaft der 40er Jahre auszunehmen. Mit der ihm treu ergebenen Molly, plant Stanton den gefährlichen Tycoon Ezra Grindle zu betrügen. Eine mysteriöse Psychiaterin soll ihm dabei helfen. Doch ausgerechnet sie könnte sich als seine bisher gefährlichste Gegnerin erweisen...

Welche der Filme habt ihr bereits gesehen? Welche wollt ihr noch nachholen? Und wer ist euer Favorit in diesem Jahr?

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
18.03.2022 15:57 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.597 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Mir sind viele Oscar-Filme dieses Jahr doch sehr lang geraten.

  • Dont Look Up 146 Minuten
  • Nightmare Alley 150 Minuten
  • Dune 155 Minuten
  • West Side Story 157 Minuten
  • Drive my car 179 Minuten

Wenn man als Hobby-Cineast die Filme alle vorab sehen mag verlangt das ganz schön was ab.

Forum Neues Thema
AnzeigeN