Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wenn, dann in einer anderen Rolle

James Gunn schreibt neuen "Superman", Henry Cavill-Comeback offiziell abgesagt (Update)

James Gunn schreibt neuen "Superman", Henry Cavill-Comeback offiziell abgesagt (Update)
46 Kommentare - Do, 22.12.2022 von N. Sälzle
Das war es nun also. Henry Cavill kehrt ganz offiziell nicht als Superman zurück. Stattdessen schreibt James Gunn einen "Superman"-Film für einen jüngeren Darsteller.

++ Update vom 22.12.2022: Während die Fans sich von Henry Cavill als Superman verabschieden, tut dies auch der bekannte Künstler BossLogic mit einem Bild, welches neben Cavill auch dessen Hund Kal zeigt. Wir wollten es euch nicht vorenthalten, hier ist es:

++ News vom 15.12.2022: Wenn Henry Cavill seine Witcher-Rolle unter anderem wegen seines Superman-Comebacks an den Nagel gehängt hat, dann ging der Schuss nach hinten los. Henry Cavill ist als Superman offiziell raus. Das geht aus Meldungen zu einem brandneuen Superman-Film und Cavills eigenem Statement hervor.

Via Twitter hält James Gunn derzeit die Fans über die neuen Pläne für das DC-Universum auf dem Laufenden. Zu diesen Updates zählte in den vergangenen Stunden auch ein Tweet, mit dem er große Bestürzung auslöste. Peter Safran und er hätten ihren Fahrplan für die DC-Projekte nun ausgearbeitet und man sei damit sehr glücklich.

Teil dieser Pläne ist ein neuer Superman-Film, der von Gunn selbst geschrieben wird. Allerdings wird im Zentrum dieses Films ein jüngerer Superman stehen - wie unter anderem der Hollywood Reporter schrieb, sei Clark Kent allerdings nicht mehr in Smallville beheimatet, sondern vielmehr schon Reporter beim Daily Planet.

Gunn deutete an, bereits eine ganze Weile an dem Drehbuch zu arbeiten und bestätigte, dass Superman in seinem Film von einem anderen Darsteller gespielt werden wird, da man sich - übereinstimmend mit dem Bericht des Hollywood Reporters - zu Beginn der Geschichte auf einen jüngeren Clark Kent konzentrieren wolle. Von wem der gespielt wird, ist noch nicht raus, ebenso wenig, ob Gunn auch Regie führen wird.

Cavill postete derweil auf Instagram, dass er soeben ein Treffen mit James Gunn und Peter Safran gehabt hätte und es traurige Neuigkeiten gebe. Am Ende wird er nun also doch nicht als Superman zurückkehren, schreibt Cavill, der ferner erklärt, dass ihm das Studio im Oktober noch gesagt hätte, dass er seine Rückkehr ankündigen solle. Das sei nicht einfach, aber so sei nun mal das Leben und die personelle Veränderungen hätte zu dieser Entscheidung geführt. Das respektiere er.

Womöglich ist das aber nicht das Ende für Cavill im DC-Universum. Gunn schrieb auf Twitter ebenfalls über das Treffen mit Henry Cavill und beteuerte, dass Safran und er große Fans des Darstellers seien. Deshalb hätte man über mehrere neue Möglichkeiten gesprochen, in der Zukunft zusammenzuarbeiten.

Entsprechend könnte es mit Cavill also laufen wie mit Jason Momoa, sofern sich die Momoa-Meldung als wahr herausstellt. Berichten zufolge hat DC Momoa ja als Lobo ins Visier genommen, während man seinen Aquaman offenbar in Rente schicken möchte. Welche neue Rolle würdet ihr an Henry Cavill vergeben, wenn er denn eine Zukunft im neuen DC Universe hat?

Quelle: Twitter, Instagram
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
46 Kommentare
1 2 3 4
Avatar
Jarun : : Moviejones-Fan
22.12.2022 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 25.08.16 | Posts: 82 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Vielleicht zäumt man das Pferd vom falschen Ende auf?! Man sollte mal Krypto in den Mittelpunkt einer Real-Verfilmung stellen und von ihm dann langsam die Justice League in Position bringen. Er könnte sicherlich die Last des ganzen DCEU tragen.

Dieser Post ist zwar ironisch, aber ein Körnchen Wahrheit steckt wohl auch hierin.
Man muss wohl mal einen anderen Ansatz wählen und etwas wagen.

Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
22.12.2022 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 327 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Ich wäre für eine gesetzliche Sperre, 10-15 Jahre kein DC. Ich fand die meisten seit B.VS.S entweder gar nicht schlecht oder wie Aquaman sogar ganz gut. Zumin. mit der besseren Schnittfassung. Das hätten sie so beibehalten sollen und gut. Die nächsten 23 Batmans interessieren mich nicht, genauso wenig wie Sup, und die anderen auszutauschen würde mich extrem abschrecken. Manchmal hätte man ja eine Idee was einem vielleicht irgendwie gefallen würde. Aber hier bin ich Planlos, ein paar von den Serien hätte ich gerne verlängert um weitere Staffeln, Filme können sie gerne einstampfen. Da soll sich das Studio lieber das Geld sparen und in irgendwas anderes investieren

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
16.12.2022 09:22 Uhr | Editiert am 16.12.2022 - 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 876 | Reviews: 2 | Hüte: 25

Naja, den Film von Gunn werde ich mir nicht mehr anschauen.

Ich finde Henry hat sowieso eine sehr gute Rolle bekommen:

https://www.hollywoodreporter.com/tv/tv-news/henry-cavill-warhammer-40000-amazon-1235283251/

Ich freue mich riesig drauf. Seit Jahren warte ich auf eine Verfilmung!

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
16.12.2022 01:54 Uhr | Editiert am 16.12.2022 - 01:58 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 339 | Reviews: 3 | Hüte: 33

@ChrisGenieNolan

Du brauchst mich nicht aufklären über die Umstände von Zack Snyders Justice League oder die Umstände wie Batman V Superman gekürzt wurde. In seinen Syndercut von Justice League, war er es, welcher kurz Green Lantern zeigen wollte, welcher kurz Darkseid zeigen wollte, welcher kurz Ray Palmer gezeigt hat und The Atom angedeutet hat. Also auch er ist ein Fan von sowas. Er sprach auch schon vor den Release von Man of Steel, dass Justice League schon da Thema war. Sein 5-Geschichten-Handlungsbogen war auch nicht gerade vorsichtig mit sowas und es war auch Snyders Vorschlag Batman in den Film zu bringen. Er wollte zuerst ein eher kurzen Auftritt, aber die Idee eines Batman-Auftrittes kam von ihn in einen Story-Meeting und es gab ja schon Jahre zuvor Pläne eines Batman Vs. Superman-Film. Also ja WB hatte natürlich den Wunsch, aber Zack Snyder hat mit den möglichst viele Helden aufzeigen in Zack Snyders Justice League auch nicht gespart. Also: Du brauchst mich in den Punkt nicht aufzuklären, trotzdem danke smile

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
16.12.2022 01:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.710 | Reviews: 17 | Hüte: 383

Naja, auch Snyder wollte schnell die Justice League etablieren. Im Nachhinein muss man sagen, dass vor Batman V Superman Man of Steel 2 und ein Batman-Solofilm hätte kommen müssen und vor Justice League Solofilmen zu den einzeln Superhelden

@ filmfanfb:

Nicht wirklich. Als snyder und goyer an MoS2 Stories und Drehbücher gearbeitet wurde. War die Idee Bruce Wayne als Bruce Wayne mit paar Auftritten zu spendieren. WB war dagegen. Die haben sich zu sehr eingemischt. Mit Notizen. Weniger Superman, mehr Batman und weitere JL einzubauen. Er war dagegen. Aber er musste sich Studios Wille jedoch beugen. Aber als BvS nicht gut angekommen wurde. Weil der von auf seinen 3std für den Studios zu lang war. Wurde von 3 std auf 2std 31min gekürzt. Und dann kam das Problem mit ZSJL... der Druck von der Studios, seinen Tochter begangen selbstmord. Und das wars dann auch ...

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
16.12.2022 00:45 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 339 | Reviews: 3 | Hüte: 33

Ich bin großer Fan des Snyderverse. Ich liebe MoS, BvS, Zack Snyders Justice League, Wonder Woman, Aquaman usw. Doch man muss numal der Tatsache ins Auge sehen, dass die neusten Projekten eher Flop als großer Hit waren und außerdem ist es von der Story her ein Trümmerhaufen, weil es zu uneinheitlich ist. Es fühlt sich einfach nicht an wie ein Franchise. Es gibt jedoch ein weiteres Problem: Nur ein Soft-Reboot mit den gleichen Darstellern würde unweigerlich dazu führen, dass auch die Rufe nach den Synderverse und Zack Snyder immer wieder kommen würden. Das ist absolut kein guter Ausgangspunkt für ein Franchise und eine zusammenhängende Storyline. Doch wenn ein Reboot des DC Filmuniversum kommen sollte, dann wirklich mit komplett neuer Besetzung.

Ich hoffe jedenfalls, dass das DCU von jeden eine faire Chance bekommt, weil es eben ein Neustart ist. Ich will ein DC-Filmuniversum, was funktioniert und was eine gute Gesamtstory hat und was ein erfolgreiches Franchise ist. Das Potenzial mit den Charakteren ist auf jeden Fall gegeben und am Ende will ich noch eines sagen: Ich war/bin schon vor den DCEU DC-Fan gewesen und ich werde es auch nach dem DCEU sein. ich liebe die Charaktere und nicht nur die eine Filmversion davon. Ich meine ich mag ja auch Keatons Batman, Pattinsons Batman oder Afflecks Batman... Es waren ja alle quasi Reboots und alle haben mir mit ihrer Art gefallen und genau dieses Potenzial hat das DCU durch die sehr guten DC-Figuren.

@H3llNuN Meiner Meinung nach hätte Snyder damals der Feige von DC werden können wenn Warner einfach mehr Vertrauen und mehr Geduld gezeigt hätten. Aber nein, Warner wollte nach 2 Filmen die Einnahmen haben die Marvel nach wie vielen Filmen hatten? 5? 10?

Naja, auch Snyder wollte schnell die Justice League etablieren. Im Nachhinein muss man sagen, dass vor Batman V Superman Man of Steel 2 und ein Batman-Solofilm hätte kommen müssen und vor Justice League Solofilmen zu den einzeln Superhelden. Doch ob das jetzt eine kreative Entscheidung von Zack war oder die Entscheidung des Studios, da bin ich mir sehr unsicher... Weil spätestens seit Zack Snyders Justice League, dass er gerne und schnell das Universum erweitert.

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
15.12.2022 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.079 | Reviews: 0 | Hüte: 87

@jerichocane

Seit den sozialen Netzwerken wird es immer schwerer für Firmen, nicht nur in der Filmbranche,

Dinge geheim zu halten.

Da gebe ich dir Recht. Das Beispiel mit dem Jerry-Lewis-Film war mir ja auch bekannt.

Meiner Meinung nach ändert es aber nichts an der Grundthematik, was die Kommunikation von WB angeht. Dass es mit Batgirl einen abgedrehten Film gibt und Cavill als Superman weitermachen sollte, war ja kein Gerücht, das irgendein Insider inoffiziell gepostet hat. Sondern, soweit es mir bekannt ist, war es offiziell. Geheim gehalten wurden diese Informationen ja nicht.

Und gerade in der heutigen Zeit sollte ein Filmstudio klar kommunizieren können. Schließlich will es ja auch mit seinen Projekten wahrgenommen werden.

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
15.12.2022 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 418 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich persönlich finde es schei**e.
Habe mich tierisch gefreut das ich Cavill wieder als Superman sehe.
Das ganze DCU Gedönse und hin und her geht mir langsam nur noch aufn Sack.
Kann ich leider nicht mehr anders sagen.

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
15.12.2022 21:24 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.558 | Reviews: 25 | Hüte: 292

@Batman76

Filme werden gedreht, um dann im Giftschrank zu verschwinden, Ankündigungen gemacht,
um kurze Zeit später wieder zurückgenommen zu werden

Das gab es schon immer, man denke nur an jerry Lewis "The Day the Clown cried".
Heutzutage wird nur jede kleine Info übers Internet weltweit Publik
gemacht. Damals hast du vlt. mal ein Gerücht gehört, wenn du irgend wie Kontakt mit
jemanden hattest, der Kontakt mit jemanden hatte, der Kontakt...usw. und da hat man vieles
abgetan mit, der will sich nur wichtig machen

Seit den sozialen Netzwerken wird es immer schwerer für Firmen, nicht nur in der Filmbranche,
Dinge geheim zu halten.

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
15.12.2022 20:58 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 148 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Rafterman
"Auch der Reboot wird gnadenlos scheitern. Warner ist weiterhin der gleiche Misthaufen. Gunns Suicide Squad war genauso schwach wie der Rest vom DC Universe, was einfach auch an den DC Charakteren selbst liegt."

Mit Zaslav, Safran und Gunn dürfte der Fokus grundlegend anders sein, von daher würde ich erstmal 2-3 DCU-Filme abwarten. Als Regisseur von Superman sehe ich Gunn vom Stil her aber auch nicht.

@Duck-Anch-Amun
"Ich bin doch überrascht, dass einige hier nun so gnädig sind und ihr "geliebtes" Universum nun so einfach opfern."

Cavill, Affleck, Gadot und Momoa haben für mich perfekt zu ihren Rollen gepasst, der Stil von Synder war erfrischend anders als der des MCU, von daher hätte ich mir natürlich noch MoS2 und JL2 in dem Stil (auch ohne Snyder) als Abschluss des DCEU gewünscht, gerne auch WW3 (sofern das Drehbuch nicht von Jenkins alleine stammt).
Für einen 10-Jahres-Plan dürften die 4 aber inzwischen zu alt sein, und Zaslav möchte ja eine Konzentration auf "die großen Marken", eine Staffelübergabe an die "B-Riege" wie in Phase 4 des MCU dürfte also im Moment nicht ins Konzept passen, von daher ist ein Neustart vermutlich der beste Weg.
Das Batman-Universum von Matt Reeves ist ja zu stark auf Realismus getrimmt, als dass dort Superman, Flash, Green Lantern, etc reinpassen würden, sollte also seperat bleiben.

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
15.12.2022 20:22 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.079 | Reviews: 0 | Hüte: 87

Vielleicht ist es ja nur meine Einbildung, aber konnte sich früher ein Filmstudio so viele "Kommunikationsgurken" leisten?

Filme werden gedreht, um dann im Giftschrank zu verschwinden, Ankündigungen gemacht, um kurze Zeit später wieder zurückgenommen zu werden.

Wie soll ich als Fan Interesse für zukünftige Projekte entwickeln, wenn die Leiter eines (früher mal respektablen) Filmstudio anscheinend selbst noch nicht genau wissen, was kommt? Da interessiert es mich auch nicht, ob bestimmte kreative Köpfe zu dem und dem Zeitpunkt noch nicht ihre Pläne vorgelegt haben.

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
15.12.2022 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 254 | Reviews: 2 | Hüte: 4

Das wars wohl, Freunde. Wie viele hier wissen, liebe ich MOS, BvSUE und ZSJL. Ich liebe Snyders Stil, seine Regie usw, und klar, die o. g. Filme (und generell Snyders Filme) haben seine erzählerischen Schwächen, aber diese Filme sind für mich einfach..mir fehlen die Worte. Ich hätte so gerne seine Vision erlebt. Aber was will man machen, so ist das Leben.

Cavill wird für mich DER Sups sein, mit denen sich alle Nachfolger messen werden müssen. Und hier gehts es nur um die Figur Superman. Mit seinem Clark Kent bin ich nie so warm geworden, hat zwar zum Ton des Films gepasst, aber da hätte ich mir mehr feinere Nuancen im Charakter Building gewünscht, so einen harten Cut vom Nerdigen zum Übermenschen. Bei Brandon Routh hatte mir damals das sehr gefallen. Er war auch ein echt guter Superman, der leider im falschen Film war. Ich muss zugeben, als ich damals die ersten Bilder zu MOS sah, dachte ich mir, och na kommt schon, was soll die scheisse jetzt. Aber nach einer Zeit, als der erste Teaser kam, dann die Trailer und vor allem der Nokia Trailer mit dem OST Titel "Arcade" und dazu diese Bildgewalt.heilige scheisse, dachte ich mir..ich weiß genau, dass ich dann 5x im Kino war. Das hatte kein Film zuvor jemals geschafft. Ok, ich schweife ab..gibts schlimmeres im Leben, und wenn Gunn es schafft, ein passenden Cast zusammen zu stellen, wird man auch damit leben können. Natürlich hats WB mächtig verbockt, da sind wir alle einer Meinung. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich drücke dem neuen Team trotzdem die Daumen, dass ihnen eine wohlgesinntere Zukunft was das DCU angeht bevorstehet.

Avatar
H3llNuN : : Moviejones-Fan
15.12.2022 16:33 Uhr | Editiert am 15.12.2022 - 16:33 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 10 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Mich haben die News heute echt geschockt und ich bin auch ziemlich sauer auf WB.

Cavill erst verkünden lassen das er zurück kommt, Ihm einen Cameo widmen und dann fallen lassen nachdem er The Witcher geschmissen hat.

Ich hatte echt das Gefühl das es nun bergauf gehen wird mit DC, eine klare Linie wie Sie damals schon hätten planen sollen. Nun aber alles hinschmeißen finde ich echt schade, ich bin ein Fan der bisherigen Filme, auch wenn nicht alle Top waren.

Meiner Meinung nach hätte Snyder damals der Feige von DC werden können wenn Warner einfach mehr Vertrauen und mehr Geduld gezeigt hätten. Aber nein, Warner wollte nach 2 Filmen die Einnahmen haben die Marvel nach wie vielen Filmen hatten? 5? 10?

Ich weiß nicht ob ich mir die Filme nach Aquaman & co. noch im Kino geben werde. Ich bin großer DC Fan, aber nachher floppen auch die Filme und wir Fans werden nach der Einführung der neuen DC Garde wieder fallen gelassen, am besten mit Cliffhangern.

Wie einige von hier angemerkt haben war es natürlich ganz schlau von Warner/Gunn jetzt schon zu verkünden das es einen Reboot geben wird, wer außer die Hardcorefans geht denn jetzt noch ins Kino wenn eh nix mehr fortgesetzt wird? Wahrscheinlich gehen jetzt weniger ins Kino aus genau dem Grund und Warner sieht sich dann bestätigt den Reboot durchzuführen.

@Duck-Anch-Amun kann dir nur zustimmen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.12.2022 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.748 | Reviews: 45 | Hüte: 678

Ich bin doch überrascht, dass einige hier nun so gnädig sind und ihr "geliebtes" Universum nun so einfach opfern. Aber gut, nach ZackGenieNolan ist es halt nun JamesGenieGunn. Ich mein dazwischen war Geoff Johns als absoluter DC-Kenner ja auch mit drin...Nummer drei wird also nun sitzen und alles wird super ^^

Ich bin nach den heutigen News skeptischer, vor allem da ich glaube, dass man aus dem Snyderverse sehr wohl gute Dinge hätte mitnehmen können. Ob Gunn dann nun ob seine Lieblinge Harley Quinn und Co. verzichtet? So oder so wird es kein Cut, wenn parallel noch Filme der alten Reihe laufen.
Dass es den Leuten auch egal ist, halte ich für naiv. Über Black Adam spricht man nur wegen Cavill. Und nun haut selbst der Spiegel eine News dazu raus - also ich bezweifele, dass dieses Chaos nur eine Minderheit an Filmfans interessiert.

Und ja, Affleck war perfekt. Wenn der Typ als Batman zu fett war, dann braucht es für 90 % der Männer eine neue Begrifflichkeit. Wie Affleck heute oder damals privat aussah ist auch scheiß egal. 6 Jahre (!) ist BvS nun her und Affleck war perfekt für die Rolle und für mich bis heute der einzige Part, den Snyder perfekt umgesetzt hatte.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.12.2022 14:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.108 | Reviews: 216 | Hüte: 561

Rafterman

Kannst du natürlich so sehen wie du willst, aber Affleck war eben kein Fatfleck sondern über die Massen trainiert, gerade weil es die Rolle von ihm erwartete (oder der Bodyfaschist Snyder, wenn du so willst), der Typ war einfach ein Tier. Also ja, da hat der Mann sich die Muskelmasse und die Pfunde antrainiert und - gefressen, jip. Und das war genau im Rahmen der Rolle. Das hat nichts mit adipös oder sonstwas zu tun.

Genauso wie es die Rolle von Pattinson verlangte, dass der Typ durch seinen Lebenswandel sehr nah am Bale-Maschinisten ist, komplett ausgemergelt, verzehrt und ein bißchen emostyle. Auch das gehört zur Rolle!

Sicher ist Affleck gerade nicht in Topform, aber das hat erstens nichts mit seiner Rolle zu tun und zweitens ist selbst das kein Grund, jemanden in der Rolle, die er spielt, und die er auch richtig ausfüllt, zu denunzieren. Wenn überhaupt dürftest du ihn meines Erachtens für seine Präsenz in Live by Night kritisieren, welcher direkt nach BvS gedreht wurde und er für die vorliegende Rolle einfach zu viel Muskelmasse mit sich rumtrug und daher in seinem eigenen Film wie ein Fremdkörper (im wahrsten Sinne des Wortes) wirkte. Aber nicht umgekehrt, kannst du aber sicher anders sehen wink

Dünyayi Kurtaran Adam
1 2 3 4
Forum Neues Thema
AnzeigeN