Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Noch schockierender als "Infinity War"?

Meeting der MCU-Regisseure und "Avengers 4"-Team-Spoiler! (Update)

Meeting der MCU-Regisseure und "Avengers 4"-Team-Spoiler! (Update)
7 Kommentare - Do, 14.06.2018 von R. Lukas
Das Ende von "Avengers - Infinity War" wäre beinahe der Anfang von "Avengers 4" gewesen und: Blick aufs neue Team. Während Dave Bautista auf Geheimhaltung pfeift, tagen die kreativen Marvel-Köpfe.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Meeting der MCU-Regisseure und "Avengers 4"-Team-Spoiler!

Update vom 14.06.2018: Auf der CineEurope waren auch die Marvel Studios zugegen und sollen Material aus Avengers 4 gezeigt haben. Reddit-Berichten zufolge sah man Scott Lang (Paul Rudd) mit Tony Stark (Robert Downey Jr.) über eine neue Technologie sprechen, die es ihnen ermöglichen würde, unterschiedliche Realitäten zu besuchen und die Infinity-Steine einzusammeln. Das war schon alles, aber es würde zum Gerücht passen, dass Ant-Man and the Wasp erheblich zu Avengers 4 beiträgt. Damit werden die Diskussionen zum subatomaren Raum nochmals angeheizt und die Spekulationen zum Sieg über Thanos (Josh Brolin) ebenfalls. Vorausgesetzt natürlich wie immer, dass die Infos stimmen.

++++

Update vom 06.06.2018: Neue Promo-Art wurde geleakt, sie zeigt die Zusammensetzung des Teams von Avengers 4! Spoiler-Warnung versteht sich von selbst, und wie gesagt, offiziell ist das noch nicht. Ihr findet das Motiv unten via Twitter, genauso wie das ebenfalls ins Netz gerutschte Promo-Bild eines kriegerischen Thanos. Diesen Sommer finden Avengers 4-Nachdrehs in Atlanta und New York City statt, die bis September beendet sein sollen, ergänzt Omega Underground. Und: Bei Spider-Man - Homecoming 2 geht man von einem Drehschluss Ende Dezember aus.

Unterdessen ließ auch James Gunn wieder von sich hören und erklärte, dass Guardians of the Galaxy Vol. 3 etwas komplexer zu drehen sei als sein Vorläufer. Überhaupt soll der Film ganz anders sein als die ersten beiden, wobei sich seine Pläne während des Schreibprozesses noch verändert haben und weiter verändern könnten, da dieser Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Das beeinflusst offenbar auch die Song-Auswahl, obwohl der Soundtrack - also der Awesome Mix Vol. 3 - laut Gunn größtenteils feststeht.

++++

Update vom 05.06.2018: Macht euch auf was gefasst! Wenn uns Avengers - Infinity War geschockt hat, werden wir bei Avengers 4 noch geschockter sein, verspricht Thor-Darsteller Chris Hemsworth in einem Interview mit Esquire. Aus völlig anderen Gründen sei der "zweite Teil" noch schockierender.

Als er das erste Mal beide Drehbücher gelesen habe, habe es ihn umgehauen, wie sie es geschafft haben, so viele verschiedene Charaktere aufeinander abzustimmen, jedem seinen eigenen Moment zu geben und es erhaben, frisch und einzigartig wirken zu lassen, nicht wie eine chaotische, zusammengewürfelte Vereinigung dieser Charaktere. Avengers 4 sei noch mal ein Schritt nach vorne, deshalb ist Hemsworth hier noch gespannter als bei Avengers - Infinity War, was wir dazu sagen werden.

++++

Wer nicht hinterm Mond lebt, sollte inzwischen wissen, dass Avengers - Infinity War nicht unbedingt ein Happy End hat. Mit einem Fingerschnipsen hat Thanos mal eben die halbe Bevölkerung des Universums ausgelöscht, um selbiges ins Gleichgewicht zu bringen. Auch viele Avengers und fast alle Guardians sind zu Staub zerbröselt, aber fast wäre es anders gekommen. Oder eher gesagt: Es wäre später gekommen.

Wie die Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeely der New York Times erzählt haben, sollte Avengers - Infinity War ursprünglich mit dem Fingerschnipsen enden, ohne schon dessen dramatische Konsequenzen zu zeigen. Jedoch stellten sie fest, dass es sich dann noch mehr wie ein Cliffhanger angefühlt hätte, als sie es beabsichtigt hatten. Es wäre eine Fortführung von genau dem gewesen, was wir zuvor gesehen haben. Stattdessen beschlossen sie, den Film so groß und ausufernd sein zu lassen, wie er sein will. Jetzt fragen wir uns natürlich alle, wie Avengers 4 damit umgeht. Es geschehen mysteriöse Dinge, über die er uns noch nichts verraten könne, sagt Markus nur.

Dabei ist relativ offensichtlich, dass die dahingerafften Superhelden (zumindest die meisten von ihnen) nicht dauerhaft tot bleiben werden. Drax-Darsteller Dave Bautista etwa, den es ja auch erwischt hat, macht daraus kein Geheimnis. Seinen bestürzten Freunden und Familienangehörigen, die ihn im Anschluss an Avengers - Infinity War mit Textnachrichten bombardiert haben, hat er versichert, dass er in Avengers 4 und in Guardians of the Galaxy Vol. 3 dabei sein wird. Er wisse nicht, wie man ihn bzw. Drax zurückbringt, aber irgendwie muss es ja passieren, wenn er in Guardians of the Galaxy Vol. 3 mitspielen soll - was, so weit er weiß, der Fall ist. Bautista hofft nur, dass die Marvel Studios nicht sauer sind, dass er all das ausgeplaudert hat. Wenn doch, werde er einiges zu hören bekommen. Und das Wichtigste - die Frage nach dem Wie - könne er ja selbst noch nicht beantworten. Er habe gedacht, das Avengers 4-Ende zu kennen, doch anscheinend müssen sie noch mal für Nachdrehs ran.

Derweil schmieden die führenden kreativen Köpfe hinter dem Marvel Cinematic Universe fleißig Zukunftspläne. James Gunn, der Herr über die Guardians of the Galaxy-Filme und künftig auch über die kosmische Seite des MCU, erwähnte auf Instagram ein Treffen mit anderen Marvel-Regisseuren, auf das er sich stilecht mit mächtiger Infinity-Gaunlet-Tasse vorbereitet hat. In mehreren Tweets ließ er durchblicken, dass Black Panther-Regisseur Ryan Coogler und die Avengers-Regisseure Joe und Anthony Russo ebenfalls an diesem Meeting teilgenommen haben, dass Avengers 4 natürlich eines der Gesprächsthemen war und dass er in Guardians of the Galaxy Vol. 3 zwar die Ereignisse der beiden Avengers-Filme berücksichtigen muss, ansonsten aber freie Hand hat. Auffällig: Gunn, Coogler (soll für Black Panther 2 zurückkehren) und die Russos sind alles Regisseure, die dem MCU noch länger erhalten bleiben dürften. Laufen da womöglich die Planungen für Phase IV?

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
01.06.2018 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 149 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Er wisse nicht, wie man ihn bzw. Drax zurückbringt, aber irgendwie muss es ja passieren ... die Frage nach dem Wie - könne er ja selbst noch nicht beantworten. Er habe gedacht, das Avengers 4-Ende zu kennen, doch anscheinend müssen sie noch mal für Nachdrehs ran.

Das hört sich für mich reichlich dubios an. Soll das heißen Drax war/ist eigentlich nicht für Avengers 4 vorgesehen?

Avatar
CarterAtOne : : Moviejones-Fan
01.06.2018 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 27.05.18 | Posts: 8 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich vermute es liegen mind. 10 Jahre zwischen den Ereignissen von IW und Avengers 4. Tony Stark wird immer noch unter den Ereignissen leiden und entsprechend gealtert sein Plötzlich taucht ein junger Ant-Man bei ihm auf (durch die Zeit gereist mittels des Quantenuniversum), der eine Lösung gefunden hat und ihm erklärt, wie die Ereignisse ungeschehen gemacht werden können. Sie werden zurück zu der Schlacht in New York aus Avengers 1 reisen und Thanos direkt von dort an versuchen zu bekämpfen. Vielleicht fliegt Tony dieses mal hinein in das Wurmloch, um Thanos so sofort zu erreichen.

Natürlich ist das erstmal sehr oberflächlich von mir betrachtet. Denn irgendwie müssen ja auch die anderen übrig gebliebenen Charaktere ihren Platz in der Handlung finden und auch Hawkeye muss da irgendwie rein passen. Auch muss das wie und warum erklärt werden. Aber das ist grob gesehen das, was ich vermute... den bisherig geleakten Setbildern nach zu urteilen! Vergessen darf man nicht, dass ja bereits angedeutet wurde, der Film könnte eine Laufzeit von rund 180min. haben. Da kann man viel Handlung rein stopfen!

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
31.05.2018 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 510 | Reviews: 0 | Hüte: 7

In einem jahr sind wir schlauer.

Schön das ein paar profis sich was für phase 4 überlegen.

Habt ihr schon theorien für Av 4?

Avatar
Syncro : : Moviejones-Fan
31.05.2018 19:21 Uhr
0
Dabei seit: 27.02.18 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich empfand das Ende passend, vorallem Thanos. Das natürlich viele Charaktere wiederkommen, dürfte jedem klar sein. Hier gehts mehr um das Wie, auch wenn ich persönlich hoffe, das es entsprechend glaubhaft rüber kommt.

"Die Frage ist nicht wer ich bin, sondern wo ich bin!"

Avatar
fbMartin61 : : Moviejones-Fan
31.05.2018 19:12 Uhr
0
Dabei seit: 21.11.17 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Freue mich schon darauf mehr von Phase4 zu hören.

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
31.05.2018 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 133 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich finde das Ende sehr gut so wie es ist nur hätte man noch keine Filme wie homecoming 2 oder GotG 3 ankündigen sollen.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
31.05.2018 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 12 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Also ich hätte es toll gefunden, wenn der Film mit dem Fingerschnipsen geendet hätte.

Das wäre besser gewesen als das jetzige Ende, wo DIE Charaktere verschwinden, deren Filme schon bestätigt worden sind.

Forum Neues Thema