Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
MJ-Podcast

MJ kommt zu Wort: Podcast #3 - Verliebt in Lara

MJ kommt zu Wort: Podcast #3 - Verliebt in Lara
17 Kommentare - Sa, 17.03.2018 von Moviejones
In unserem dritten Podcast widmen wir uns ganz verschiedenen Themen, hört einfach selbst rein.
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
24.03.2018 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@luhp:

Im Gegensatz zu "Halloween" bietet "Freitag der 13." dem Killer/den Killern aber eben eine Backstory an, die ihm zumindest irgendeine Art der Zuschauersympathie zukommen lassen soll bzw. sein Handeln erklärt. Jason ist keine "Force of Evil" wie Michael Myers, er ist ein Mann mit Mission. (Ja, ich weiß, Myers hat im sechsten Teil auch ne Backstory gekriegt, aber auch die ist mehr "Er ist das pure Böse").

"Das stimmt wohl, allerdings mutiert der Profikiller Michael Myers bei der Jagd auf Laurie im Vergleich zu den anderen Teenies von jetzt auf gleich zum Vollhonk und Tölpel, Laurie entkommt mit seehr viel Glück bzw. weil es die Drehbuchautoren so wollen. Das fand ich schon sehr bezeichnend."

Gut, im Film passiert ja alles, weil die Filmemacher es "so wollen", aber gerade das würde doch darauf hinweisen, dass Hill und Carpenter eben auf etwas hinauswollten. Übrigens entkommt sie ihm ja gar nicht, sie kriegt allenfalls ein Unentschieden hin, sie wird ja am Ende von Loomis gerettet - der Myers auch nicht wirklich losgeworden ist.

"Konservativ sind die Freitag-Filme für mich nicht, weil die Jungfräulichkeits- und Keuschheits-Klischees hier nie als heldenhaft betrachtet oder sie zumindest satirisch überzeichnet werden."

Öhm, naja: doch. Dass die Reihe irgendwann in die selbstironische Schiene abgedriftet ist, steht zwar außer Frage, aber Vorhees hat immer einen bestrafenden Charakter gehabt. Es geht ja auch weniger darum, dass Jungfräulichkeit als heldenhaft dargestellt wird, sondern dass Drogen und Sex bestraft werden.

Die Review werde ich im Laufe des Tages mal lesen, mehr dazu dann dort in den Kommentaren.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.03.2018 20:00 Uhr | Editiert am 22.03.2018 - 20:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.937 | Reviews: 127 | Hüte: 311

@Silencio
"dass Laurie, die ihre eigene Sexualität unterdrückt, Michael los wird, indem sie auf ihn einsticht"

Das stimmt wohl, allerdings mutiert der Profikiller Michael Myers bei der Jagd auf Laurie im Vergleich zu den anderen Teenies von jetzt auf gleich zum Vollhonk und Tölpel, Laurie entkommt mit seehr viel Glück bzw. weil es die Drehbuchautoren so wollen. Das fand ich schon sehr bezeichnend.

"Richtig konservativ wurde es ja eigentlich erst bei den ganzen Nachahmern, allen voran "Freitag der 13.", wo die Zuschauer ja mehr auf der Seite des Killers sind."

Ich zumindest war nie auf der Seite von Jason Voorhees, muss aber auch zugeben, dass nur die besten Filme der Reihe über sympathische Teenager verfügen, mit denen man sich identifizieren und mitfiebern kann. Konservativ sind die Freitag-Filme für mich nicht, weil die Jungfräulichkeits- und Keuschheits-Klischees hier nie als heldenhaft betrachtet oder sie zumindest satirisch überzeichnet werden. Mehr dazu in meinem Review zu "Freitag der 13. Teil 4".


@Silencio und eli4s

Bei all den Fantasy- und Science-Fiction-Romanen, die ich noch lesen möchte, habe ich gar keine Zeit für Bücher über (feministische) Filmtheorie laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
19.03.2018 19:11 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@eli4s:

Mulvey liegt auf dem "Noch zu lesen"-Stapel, als nächstes ist erst mal "Men, Women and Chainsaws" dran. ;)

Und bald können wir hier den "The Witch"-Fanclub gründen...

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
19.03.2018 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.875 | Reviews: 29 | Hüte: 44

@Silencio, Luhp92

Wenn ihr an feministischer Filmtheorie interessiert seid, könnt ihr mal bei Laura Mulvey anfangen, falls ihr die noch nicht kennt. Die hat da das ein oder andere Standardwerk geschrieben.

PS: The Witch ist super!


Um noch etwas zum Thema zu sagen:

@Moviejones

Weiß ja nicht, was ihr vielleicht eh schon alles vorhabt, aber ich finde, ihr könntet sicher noch mehr Potenzial aus dem Podcast rausholen. Vielleicht etwas freier, etwas moderner. Vielleicht eine Konversation von zwei Personen würde sicher auch gut funktionieren und bringt Abwechslung. Vielleicht kurze Clips miteinbinden, wo es passt. Vielleicht ein MJ-Jingle an Anfang (und Ende). Solche Dinge.
Gut finde ich, dass ihr neben aktuellen Filmen etc. auch eigene "Moviejones-interne" Themen setzt. Das stärkt den Draht zur Community ungemein.

Gruß

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
19.03.2018 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@luhp:

Ums mal mit den Worten von "Halloween"-Produzentin und Autorin Debra Hill zu sagen: die Leute die dem Film konservative Inhalte unterstellen, vergessen gerne, dass Laurie, die ihre eigene Sexualität unterdrückt, Michael los wird, indem sie auf ihn einsticht... (Und um Messer, Loomis nutzloser Pistole und allen anderen phallischen Machtsymbolen, die im Film vorkommen mache ich mal einen großen Bogen, weil die Unterhaltung sonst epische Ausmaße annehmen könnte...)

Mal abgesehen davon gibt es innerhalb der feministischen Filmkritik durchaus Strömungen, die dem Streifen zusprechen, die Frau von ihrer Opferrolle im Horrorfilm befreit zu haben. Richtig konservativ wurde es ja eigentlich erst bei den ganzen Nachahmern, allen voran "Freitag der 13.", wo die Zuschauer ja mehr auf der Seite des Killers sind. Kann man also so und so sehen. ;)

"The Witch" hat ähnlich wie "Shining" offen übernatürliche Elemente (Dannys Shining, Jacks Befreiung aus der Kühlkammer), beschäftigt sich aber wie Kubricks Film mehr mit dem Abstieg in den Wahnsinn seiner Figuren. Daher der Vergleich.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.03.2018 13:37 Uhr | Editiert am 19.03.2018 - 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.937 | Reviews: 127 | Hüte: 311

@Silencio und ZZSnake

"The Witch" würde ich jetzt schon als Horrorfilm bezeichnen, "The Shining" dagegen eher als Terrorfilm oder höchstens als untypischen Horrorfilm.

John Carpenter, der in "Halloween" elegant(er) mit seinem sexuellen Unterbau umgegangen ist? Naja, für mich eher umgekehrt. Carpenter war es schließlich, der die konservativen Slasherklischees "Wer Sex hat, stirbt" und "Die Jungfrau überlebt" etablierte bzw. salonfähig machte. Dementsprechend erhoffe ich mir von "It Follows" einen guten Horrorfilm, weil er diese Klischees laut Kritiken ins Gegenteil umkehrt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
iLikeMovies : : Moviejones-Fan
18.03.2018 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 14.03.18 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Sehr schöne Episode! So langsam groovt ihr euch ein

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.03.2018 15:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@ZSSnake:

Das gebe ich so mal zurück. Manchmal bin ich sogar extrem auf der anderen Seite (Emmerichs "Godzilla" lässt grüßen laughing), aber das ist immer sauber argumentiert und macht Spaß zu lesen.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.03.2018 14:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.101 | Reviews: 135 | Hüte: 312

@ MJ ehe ich es vergesse:

Danke für die "Werbung" natürlich auch von meiner Seite. Freut mich immer wenn meine Arbeit nicht bloß zum Spaß war und anderen auch Freude bereitet. Und Silencios Werke sind ohnehin bisher durch die Bank lesenswert gewesen, selbst wenn ich nicht immer seiner Meinung war. Da lohnt der Blick immer finde ich.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.03.2018 14:23 Uhr | Editiert am 17.03.2018 - 14:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.101 | Reviews: 135 | Hüte: 312

@ Silencio und luhp:

The Witch fand ich ja bekanntermaßen ziemlich brilliant - siehe Review. Auch wenn ich den ebenfalls nur bedingt als Horrorfilm sehen würde.

It Follows war gut, verlor sich aber zu sehr in Genrereferenzen und der..Ist es noch ne Metaebene, wenn sie einem dermaßen ins Gesicht springt? Macht den Film nicht schlecht, lässt ihn sich aber sehr gewollt anfühlen, ohne die Essenz dessen zu erfassen was er kopiert.

It Comes at Night war ziemlich spitze finde ich. Aber absolut nicht für jeden und für den Mainstream vieeel zu sehr Konzeptfilm. Die Idee dessen was er er vermitteln will trifft er auf den Kopf, nur will nicht jeder etwa 80 Minuten lang Paranoia in Filmform sehen und findet das dann auch noch gut.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.03.2018 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

@luhp:

Wobei ich "The Witch" für einen sehr guten Film halte - er ist nur kein "Horror"-Film, in dem Sinne, dass "Shining" auch nur bedingt dem Genre zugerechnet werden kann.

"It Follows" ist so ein Film, der ganz toll verstanden hat, dass das Monster immer eine Metapher sein muss, aber alles andere vergessen hat. Zusätzlich klaut der noch alle Tricks aus John Carpenters "Halloween", der wesentlich eleganter mit seinem sexuellen Unterbau umgegangen ist.

Auf die Aussagen vom Krasinski geb ich da erstmal wenig, das klingt wie üblich nach dem "ich will einen ernsthaften Film machen, nicht so einen Quatsch wie [beliebigen Horrorfilm einfügen]", um sich Legitimität zu verschaffen. Dabei sind die besten Genrevertreter (Krasinski nennt ja im Interview "A Nightmare on Elm Street" als Beispiel für einen Film, den er sich aus Furcht nicht angucken konnte) aber immer damit beschäftigt gewesen, Angst zu machen UND noch was zu sagen.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.03.2018 12:10 Uhr | Editiert am 17.03.2018 - 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.937 | Reviews: 127 | Hüte: 311

@Silencio

Oder "The Witch". Oder, obwohl wir uns da widersprechen, "Get Out".
Toll fand ich dafür die Horrorhits "Don´t Breathe" und "The Babadook".

"It Follows" habe ich noch nicht gesehen, werde das aber noch nachholen.
Gespannt bin ich auch auf den gelobten "It Comes At Night", den MJ aber nur okay fand.

Interessant an "A Quiet Place" finde ich, dass Regisseur John Krasinski gar nicht aus dem Horrorgenre kommt und laut eigener Aussage auch nicht mit Horrorfilmen aufgewachsen ist. Inspirationen waren für ihn - abseits von "Der weiße Hai" - stattdessen jüngere Werke wie die oben genannten "Don´t Breathe" und "Get Out" wegen ihrer gesellschaftskritischen Kommentare.

http://www.playboy.com/articles/playboy-interview-john-krasinski

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
17.03.2018 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.679 | Reviews: 26 | Hüte: 35

WAS ZUR HÖLLE?! Warum werde ich denn jetzt plötzlich so "subtil" aufgefordert, eine Kritik zu schreiben?! Warum? Nicht, dass ich gerne Kritiken schreibe, aber ich dachte jetzt nicht daran, eine für den neuen TR zu schreiben o.O Und es ist ja auch nicht so, als ob ich zu den Usern gehöre, die am häufigsten Kritiken schreiben.Im Übrigen bin ich vor lauter Schreck über meine Erwähnung fast an meinem Müsli erstickt ^^

Que la loi soit avec toi!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.03.2018 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

Vielen FDank für den Shout Out.

Ansonsten bin ich auf "A Quiet Place" ziemlich gespannt, da freue ich mich schon auf die Review. Bei diesen Festivalhits muss man ja immer vorsichtig sein, "It Follows" ist ja auch ziemlich über den Klee gelobt worden, um dann doch nur "okay" zu sein.

Ach so, Team C&C: Alarmstufe Rot...

Avatar
Andra : : Moviejones-Fan
17.03.2018 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.05.11 | Posts: 386 | Reviews: 0 | Hüte: 22

@TiiN:

Bin ich bei dir.Würde es auflockern.

Ansonsten gefällts mir gut, die unterschiedlichen Themen und auch die Useransprache smile

Forum Neues Thema