Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mortal Kombat

News Details Kritik Trailer Galerie
Immer voll aufs Maul

"Mortal Kombat" wie ultrabrutales "The Avengers" - gilt das noch?

"Mortal Kombat" wie ultrabrutales "The Avengers" - gilt das noch?
17 Kommentare - Di, 23.05.2017 von R. Lukas
Drehbuchautor Oren Uziel beschreibt seine Vision für den "Mortal Kombat"-Reboot, wobei allerdings nicht sicher ist, ob sie so oder ähnlich noch umgesetzt wird.

Unter den Prügelspielen ist die Mortal Kombat-Reihe ganz weit von vorne dabei. Folgerichtig gab es auch zwei Verfilmungen, Mortal Kombat und Mortal Kombat - Annihilation, aber die sind lange her. James Wan als Produzent und Simon McQuoid als Regisseur sollen für New Line Cinema nun endlich den Reboot zustande bringen, der uns schon seit Jahren verfolgt.

Der allererste Drehbuchautor dieses Projekts war Oren Uziel (22 Jump Street). Einer der ersten Jobs, die er bekam - und dann doch nicht bekam, weil der Typ von Warner Bros., der ihn engagieren wollte, das Studio verließ, noch bevor Uziel den Papierkram erledigt hatte. Stattdessen schrieb er für Kevin Tancharoen den Kurzfilm Mortal Kombat - Rebirth, der wiederum zur Machinima-Webserie Mortal Kombat - Legacy führte. Später wurde Uziel von New Line zurückgeholt, um mit seinem Skript die Grundlage für den neuen Mortal Kombat-Film zu legen.

Wie viel davon in der aktuellen Version erhalten geblieben ist, weiß Uziel selbst nicht. Was er aber weiß, ist, wie sein Mortal Kombat werden sollte: Fast so, als nehme man Marvels The Avengers oder eine ähnliche Handlung und lasse sie in einer absolut R-Rated, übertrieben brutalen und kompromisslosen Mortal Kombat-Welt spielen. Ein wenig wie eine Wanted-Story, die ein paar dieser Charaktere zusammenführt und sich kein bisschen zurückhält, spaßig, aber sehr düster.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Videospiele, #Remake, #Action
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
24.05.2017 22:27 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.337 | Reviews: 4 | Hüte: 70

Ja doch Goro usw würde ich gerne haben. Klar muss Raiden mit seinen Blitzen auch mit dabei sein. Quan Chi mit seiner Magie ebenso. Und alles andere auch.

Es gibt nur Zwischenszenen, wo Kreaturen mit Flügeln das menschliche Volk angreifen. So etwas brauch ich nicht.

Was ich ebenso wenig brauche ist - wie Tequila es sagte - Weichgespültes. Aber auch keine übertriebene Szenen wie bei manchen Fatalities - z.B. Liu Kann tretet den Gegner in die Luft, springt mit Füßen nach oben gerichtet auf den Feind zu und trennt Ober- und Unterkörper nur mit seinen Beinen hahaha wie die übertreiben.

Gerne würde ich die X-Rays auch mal sehen. Die kann man dann bei einem Haufen Barakas oder anderen normalen Gegnern verwenden. Die Charaktere, die man auswählen kann, die müssen durch einen Fatality drauf gehen haha

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
24.05.2017 21:14 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 230 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Das wird doch eh nix mit den Film. Wird genauso so ein weichgespülter Mainstream-Müll wie die ersten MK Filme.

Avatar
HulkMachineHogan : : Moviejones-Fan
24.05.2017 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.16 | Posts: 157 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Solche Mega-Monster wie Goro, Kintaro, Motaro, Shao Kahn und Torr brauche ich auch nicht wirklich im Film. Aber Fantasy gehört schon dazu. Raiden z.B. ist ein muss, und die Gegner sollten Quan-Chi, Shang-Tsung und Shinnok sein.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
24.05.2017 02:52 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.337 | Reviews: 4 | Hüte: 70

@Deathstroke

Na ja, ich bin bei Mortal Kombat auch kein Fan von diesen Überungeheuern, die in den Videoszenen die Menschen angreifen und sie gegen die im Nahkampf antreten. Auch diese Ballerei stört. MK ist für mich eine 1vs1-Kampf-Welt. Deshalb muss ich diese Viecher nicht haben.

Trotztdem würde ich gerne die Unterwelt sehen.

Beispielsweise finde ich die Outworld in MK X total klasse gemacht. Diese Kampfarena, wo die Statue von Kotal Kahn aufgebaut wird z.B. Hammer. So eine Welt wünsche ich mir auch zu sehen, die aber natürlich erst später kommen darf. Es sollte nicht direkt übernatürlich anfangen, sondern mit der Zeit.

Erst will ich eine Story dazu wie Kano sein Auge verloren hat. Wie die Cyborgs entstanden sind. Wie Sonya Blade auf der Suche nach den Black Dragons ist. Wie Jax seine Arme verloren hat. Wieso Kenshi blind ist. Wieso der Hass zwischen Sub Zero (der große) und Scorpion. Und und und.

Zudem wünsche ich mir den Fokus tatsächlich auf Scorpion. Mit der Zeit wurde er wieder menschlich und hat seinen Dämon verlassen. Der beste Charakter überhaupt !! Scorpion könnte meiner Meinung auch derjenige sein, der die ganze MK-Geschichte beendet. Denn Leute, die mit der Materie vertraut sind, wissen ja, was mit "Helden" wie Liu Kang, Kitanna und Kung Lao geschehen.

Was mich aber ganz besonders an MK stört: Wichtige Charaktere sterben durch unwichtige. Der Vorgänger von MK X ist das größte Beispiel, leider.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
HulkMachineHogan : : Moviejones-Fan
23.05.2017 22:16 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.16 | Posts: 157 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Oder man macht eine richtige Fernsehserie daraus, mit 50 Minuten pro Folge, die dann z.B. bei Starz läuft.

Avatar
theMagician : : Criminal
23.05.2017 21:37 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.649 | Reviews: 0 | Hüte: 52

Ich bin vielleicht der einzige hier, doch ich brauche keinen Mortal Kombat Film. Und wieso? Weil es kein guter Film wird. Entweder ist das Budget hoch und es wird für Drehbuch und Schauspieler und für die Regie und die Effekte ausgegeben und somit wird der Film kein R-Rated. Oder das Budget wird zu gering sein und es gibt ein schlechtes Drehbuch und talentfreie "Schauspieler" und sehr schlechte Effekte und einen untalentierten Regisseur. Vielleicht wird die Regie sogar dem mittelmäßigen Drehbuchautor übergeben der zwar einen brutalen Film mit R-Rated macht, aber keine Ahnung von Filme machen versteht. So oder so sind wir alle die Verlierer, weil auch diesmal eine Videospielverfilmung nicht funktioniert hat.

Der erste war ok für damals. Doch dann kam nur noch Schrott. Und Paul W. S. Anderson hat in seiner auch Resident Evil beschert. Auch hier sind nur die ersten beiden wirklich gut. Und genauso wird es später mit Mortal Kombat sein.

Lieber die Finger von dem Spiel lassen und keinen Film machen. Die Web Serie war wirklich sehr gut. Und dabei sollte es bleiben

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
23.05.2017 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 323 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Was ich für den Film noch hoffe ist, das es nicht allzu CGI- und fantasylastig wird, wie die Games. Das würde dann nur das Budget in die Höhe treiben, und das R-Rating wäre in Gefahr. Daher halte ich an meinen ursprünglichen Wunsch fest, einen etwas bodenständigen Film zu machen, mit den Erdenkämpfern und hauptsächlich auf der Erde spielt. Zudem sollte der Film auch nicht vollgepackt mit Charakteren werden. Und als möglicher Gegner den kompletten Black Dragon Clan.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
23.05.2017 21:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.508 | Reviews: 134 | Hüte: 383

Ich hoffe man greift den Mortal Kombat Song von damals wieder auf - so klasse smile

Avatar
KingConan : : Moviejones-Fan
23.05.2017 18:40 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 259 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Bin mal gespannt auf was für Charaktere die da zugreifen. Hoffe auf ein Paar meiner Lieblingsfighter wie:

Kano

Kabal

Kobra

Erron Black

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
23.05.2017 10:24 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.337 | Reviews: 4 | Hüte: 70

@LethalWarrior

Na ja, das ist so wie mit resident evil. Die beiden gehören zu meinen Lieblingsspielen und wenn man sieht, wie sie umgesetzt sind, dann hat man Freude dran. Okay resi 1 hat mir damals gefallen wegen den Hunden und dem Licker am Ende (mein Lieblingsmonster aus der Reihe), Teil 2 wegen Nemesis (mein Lieblingsendgegner der Reihen). Und das, obwohl die Filme vom Rest her einfach scheiße waren. Deswegen konnte ich ab Teil 3 nichts mehr damit anfangen uns rückwirkend hasse ich jeden einzelnen Teil.

Die MK Filme sind klar auch schlecht. Aber trotzdem macht es Freude, sie anzugucken. Scorpion, Sub Zero und Reptile liebe ich einfach nur. Aber wenn der nächste MK Film genauso wird wie die beiden Teile, dann boykottiere ich. Deswegen wünsche ich mir auch ein Reboot und keine Fortsetzung

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
LethalWarrior : : Moviejones-Fan
23.05.2017 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 12.01.17 | Posts: 308 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Kann es einfach nicht nachvollziehen, wie man die beiden Filme gut finden kann. Hat mMn nichts mit MK zutun. Keine Fatalities, keine überzogene Gewalt und manche Figuren wurden auch schön verhunzt. Jeder echte MK Fan, sollte diese Fakes ignorieren. Hoffentlich wird sich das Reboot sehr stark an die Vorlage halten.

Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
23.05.2017 03:04 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 839 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@Tameroz

Dein erster Kommentar spricht mir aus der Seele! Und auch Respekt dafür wie du dich mit der Materie auskennst!

Ich denke ebenfalls, dass nur eine Serie es schafft den nötigen Tiefgang zu vermitteln. Wie dein Kommentar schon zeigt, ist das MK Universum recht komplex und ein oder zwei Filme schaffen es nicht diese Komplexität wiederzugeben, dafür braucht es dann schon eher 2-3 Staffeln (mindestens)!

Das Höchste was eine Frau im Leben erreichen kann ist eine gute Hausfrau und Mutter zu sein

Chen Zhili, former President of the All-China Women’s Federation

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
23.05.2017 02:55 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.337 | Reviews: 4 | Hüte: 70

Die Machinima-Serie ist der Hammer.

Vor allem Jax wurde perfekt mit Michael J White besetzt. Denn bevor der Trailer raus kam, musste ich ihn immer in dieser Rolle vorstellen.

Außerdem finde ich es richtig geil, wie sie zB von Reptile erzählen. Das Video des Reptilien Babys ist echt, kann man auf YouTube sehen.

Nur leider wurde Baraka falsch besetzt. Denn dies ist in der MK Welt eine eigene Spezies und davon gibt es reichlich. Man hätte den Capoera Kämpfer für eine andere Figur nehmen sollen - aber war ja nur ein Trailer, um sich zu bewerben. Denke am Ende kommt eh alles anders raus.

Für Kung Lao hätte ich mir übrigens Tony Yaa gewünscht. Optisch nicht ganz passend aber der Kampfstil perfekt.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
23.05.2017 01:46 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

In die Spielereihe konnte ich mich nie reinversetzten! mag zwar Beat`em Up`s grundlegend, aber nicht zwei Spieler allein gegeneinander, mehr sowas wie "Streets of Rage"

Aber der erste Film war cool und hat genau den Stil getroffen den die Spiele mir damals vermittelt haben und kann ihn mir auch heute noch ansehn und SpasS dabei haben! Kann sogar der TV-Serie einen gewissen Touch nicht absprechen! Bissl "Buffy" und "Xena" mit jede Menge Brüsten und trashigen Effekten und billigen Kämpfen! laughing

Die Machinima - Webserie fand ich auch echt gut! Wenns der neue Film wirklich vom Reißbrett weg schafft wärs natürlich sehenswert, wenn der Gewaltgrad der Spiele beibehalten wird!

All Hail To Skynet!

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
23.05.2017 01:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 323 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Die beiden Filme au den 90er fand ich ganz furchtbar, und waren eine Beleidung für die Fans. Weiß noch wie meine Brüder sich den ersten Teil gleich am Premierentag im Kino angeschaut haben, und enttäuscht wieder nachhause kamen. Wollte es erst nicht glauben als sie mir erzählt haben, wie schlecht er doch war. Doch ich wurde eines besseren belehrt, als wir uns die VHS ausgeliehen hatten. Dasselbe Spiel dann 2 Jahre später mit Mortal Kombat: Annihilation.

Forum Neues Thema
Anzeige