Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Witcher

News Details Reviews Trailer Galerie
Staffel 4 mit Liam Hemsworth

Neues zum "The Witcher"-Switch: Warum Cavill ausstieg + Restlicher Cast zurück

Neues zum "The Witcher"-Switch: Warum Cavill ausstieg + Restlicher Cast zurück
9 Kommentare - Fr, 04.11.2022 von S. Spichala
Auch wenn wir uns an einen neuen Hexer für "The Witcher" Staffel 4 gewöhnen müssen, immerhin kehrt der restliche Originalcast wieder. Hier, warum Henry Cavill der Serie den Rücken kehrte.
Neues zum "The Witcher"-Switch: Warum Cavill ausstieg + Restlicher Cast zurück

Es war schon ein ziemlicher Schock, die Nägel mit Köpfen serviert zu bekommen mit dem Ausstieg von Henry Cavill als Titel-Hexer von The Witcher ab Staffel 4. Sein Ersatz wurde mit Liam Hemsworth jedoch gleich schon mit präsentiert, seit dem wurde viel gemutmaßt, warum Cavill denn nicht weitermacht. Derweil sind mehr Details dazu bekannt, und ihr wie sicher auch die meisten lagen mit ihren Vermutungen schon ganz richtig:

Cavill hatte erst einmal nur für drei Staffeln unterschrieben, es standen also für Seasons darüber hinaus Neuverhandlungen an. Verständlich durchaus, dass man sich als Stargewicht nicht gleich für die komplette Serienlänge binden lässt. Einem neuen Vertrag wollte Cavill nicht zustimmen, da er sich tatsächlich nun lieber auf seine anderen Projekte konzentrieren möchte. Dazu gehört natürlich auch sein Comeback als Superman.

Ein kleiner Trost: immerhin hat es mit den Verhandlungen der anderen Stars für The Witcher Staffel 4 geklappt, der Originalcast samt Anya Chalotra als Yennefer und Freya Allan als Ciri kehrt erneut zurück. Sicher ist es für Hemsworth nicht ganz einfach, in die Fußstapfen von Cavill zu steigen, doch erinnern wir uns auch noch gut, wie skeptisch mancher zu Beginn war bezüglich Cavill als Hexer, er wirke zu jung, nicht kantig genug, hieß es damals von so manchem. Und er hat alle Skeptiker überzeugt.

Warten wir also mal ab, was Hemsworth aus der Rolle rauszuholen vermag. Ist die Story dann auch gut, wird man sich sicher auch umgewöhnen können, auch wenn es zu Beginn nicht leicht wird und mancher zögern wird, weiterzuschauen. Haut jedoch die neue Staffel vom Hocker, wird die Mundpropaganda schon dafür sorgen, dass man vielleicht doch mal neugierig einen Blick darauf wirft.

Hier wird also viel auch von den Autoren und dem ganzen Team um Hemsworth herum abhängen, ob sich die Fans auch für ihn in der Rolle werden erwärmen können - ein guter Einstiegsboden wird sicher die Voraussetzung dafür sein. Aber nun warten wir erst einmal Cavills Abschied von The Witcher mit seinen letzten Abenteuern in Staffel 3 ab. Die neue Season landet im Sommer 2023 auf Netflix, der genauere Start ist noch offen.

Quelle: Deadline
Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
09.11.2022 18:39 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 322 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Ist man mal 2 Wochen nicht am PC, schon geht die Welt unter, So ein Idiot. ich würde ja fast behaupten das the witcher letztlich besser für seine Karriere wäre als Sup. Schade ich habe ihm den Witcher gut abkaufen können. Liam ist zwar ein guter Darsteller, aber ob das so eins zu eins passt. wage ich zu bezweifeln. Aber das wird vermutlich nicht dolle spürbar sein was die einschaltquoten angeht etc. Die Serie ist ansatzweise unantastbar. Ich habe alle Bücher gelesen und danach gehört, dazu Filme und Spiele inhaliert. Auch wenn ich an der ein oder anderen Stelle die Besetzung Fragwürdig finde, war jede Folge bisher eine wirklich schöne Darstellung die sogar den störrischen Autor beeindruckt hat. Die Spiele dem das Universum seinen Ruhm hauptsächlich verdankt, lehnte er ja fast hassend ab.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.11.2022 21:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.799 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@Duck-Anch-Amun

Vielleicht in den Videospielen? In der Literaturvorlage ist Geralt schon gesprächig, gerade in den Kurzgeschichten zählen die gewitzten Dialoge zu den Stärken.

Aber Sapkowski beherrscht auch die Kunst, direkte Rede zu vermeiden und diese nur zu umschreiben. Teils habe ich zum Beispiel Kritik gelesen, Geralt würde in der Serie zu oft fluchen, aber tatsächlich flucht er in der Vorlage auch häufig, nur dass dort eben nicht der Wortlaut wiedergegeben wird. Stattdessen steht dann da "Er fluchte heftig", "saftig" oder ähnliches.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.11.2022 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.496 | Reviews: 33 | Hüte: 82

@Duck:

Trotzdem halte ich das hier für PR-Propaganda um die Wogen zu glätten. Sogar wenn er jetzt wieder Supi sein darf, wird das seinen Terminkalender nicht zum platzen bringen und das wird auch nicht der eine oder andere Film hier und da. Zumindest macht es keinen Sinn, seine selbsterkläre Traumrolle dafür aufzugeben.

Aber so wie ich Cavill einschätze, wäre er der Erste der zusagt, wenn Brandon Sanderson kommt und ihm vorschlägt Kelsier zu spielen. Dazu ist er halt dann doch selbst zuviel Fanboy und das macht ihn weiterhin enorm sympathisch.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.11.2022 12:55 Uhr | Editiert am 04.11.2022 - 12:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.622 | Reviews: 45 | Hüte: 677

@DrStrange
Ist mir schon bewusst, dass sein Name oft auch auf reine Fancastings zurückzuführen ist, trotzdem muss man festhalten, dass er momentan einer der begehrsten Schauspieler Hollywoods ist. Und dies wird auch er selbst wissen, selbst wenn er nicht jedes Projekt angehen kann oder möchte.

Am Ende zählt doch, wie wichtig ihm die Rolle eigentlich war
Dies gilt für ihn, jedoch nicht für mich als Endverbraucher. Da kann ich schon kritischer sein, auch wenn es natürlich sympatisch ist, dass ihm die Rolle wichtig ist. Aktuelles Beispiel ist ja Chris Hemsworth, der mit seiner jetzigen Thor-Interpretation deutlich zufriedener ist, was bei den Fans aber trotz dieses Wissens nicht so gut ankommt.

@luhp92
Hab mich bisher nicht mit diesen News auseinander gesetzt und ich kann Cavill nicht einschätzen, da er doch sehr viel im "klassischem Blockbuster-Spektrum" unterwegs ist. Trotzdem glaube ich diesem Kritikpunkt, da er als Hauptfigur ja doch irgendwie zurückstecken muss, was aber wie DrStrange schrieb möglicherweise auch an der Vorlage liegt, was ich nicht einschätzen kann.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.11.2022 12:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.799 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@Duck-Anch-Amun

"schauspielerisch war er ja mal so gar nicht gefordert und grimmig und mürrisch (und grunzend) in die Kamera kuken und murmeln, können auch andere Darsteller."

Das ist ja auch einer der Kritikpunkte Cavills, dass die Drehbuchautoren Geralt seine Redeanteile genommen haben.

"Die sonst üblichen Fanarts betreffend solcher Entscheidungen oder Gerüchte hab ich noch nirgends gesehen"

In meiner Bubble wurden da jetzt wieder die Fanarts mit Mads Mikkelsen als Geralt ausgegraben.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.11.2022 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.496 | Reviews: 33 | Hüte: 82

@Duck:

Inzwischen wird doch Cavill so ziemlich für jedes Projekt von irgendjemand ins Gespräch gebracht, egal ob dahinter wirklich ein Funken Wahrheit steckt.

...zuletzt auch zu Game of Thrones.

Das hat er vor wenigen Tagen selbst revidiert, das daran nichts dran ist. Reine Fanfiction. Er selbst hat bekanntlich mal für ein "Mass Effect" Projekt geteasert und hat sich auch zu einer Beteiligung beim "Rad der Zeit" geäußert, das er gerne ein Teil davon wäre. Auch wenn es nur eine kleinere Nebenrolle auf Zeit wäre. Sein Herzenswunsch wäre eine Beteiligung an jeglicher Verfilmung der "Riftwar-Saga" von Raymond E. Feist, da dies seine absolute Lieblings-Fantasyreihe ist. Auch das kommende "Cosmere-Projekt" von Brandon Sanderson dürfte für ihn von Interesse sein. Man darf nie vergessen was für ein Book-Nerd und Überfan Cavill ist, wenn es um Fantasy und SciFi geht und er weiß was ihm gefällt und beweist hierbei einen guten Geschmack. Ich habe das schon mal wo verlinkt, aber hier nochmal der Link zum Video...

https://www.reddit.com/r/WoT/comments/riutlm/mr_cavill_obviously_knows_what_he_is_talking_about/

Als Superman ist er natürlich weiterhin die Idealbesetzung und grundsätzlich hätte ich sogar sehr gerne einen weiteren Solofilm mit ihm. Inwiefern man hier noch was zu erzählen hat und auch in Hinblick auf den DC Scherbenhaufen, das sei mal in den Raum gestellt.

Das die Rolle als Geralt nicht unbedingt die enorme schauspielerische Tiefe besitzt, liegt etwas an der Figur und wie sie eben angesetzt ist. Aber ganz so arg vereinfachen würde ich den Charakter dann doch wieder nicht, auch wenn er meist wortkarg daherkommt. Am Ende zählt doch, wie wichtig ihm die Rolle eigentlich war.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.11.2022 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.622 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Ich hatte die erste News diesbezüglich gelesen, konnte aber aus Zeitgründen nicht an der Diskussion teilnehmen.
Den Aufschrei kann ich zwar verstehen, mich selbst schockierte die Meldung aber nicht wirklich. Denn dafür war The Witcher für mich persönlich zu schwach. Als Fan von Fantasy werd ich natürlich am Ball bleiben, aber richtig abholen konnte mich die Serie nicht, besonders im vergleich mit anderem rezenten Fantasy-Content wie Sandman, Das Rad der Zeit oder Die Ringe der Macht.

Natürlich ist es mehr als ärgerlich, wenn ausgerechnet der Hauptdarsteller geht und ich kann den Frust verstehen. Ich selbst mochte Henry Cavill zwar in der Rolle, vor allem weil er durch seine Statur eine gewisse Präsenz besitzt. Aber schauspielerisch war er ja mal so gar nicht gefordert und grimmig und mürrisch (und grunzend) in die Kamera kuken und murmeln, können auch andere Darsteller. Da passt ein Liam Hemsworth mit seiner Fitness und seinem Body sicherlich ebenfalls in die Rolle, auch wenn er schauspielerisch nicht mit Cavill mithalten kann...doch die Hemsworth-Gene reichen auch einfach nur gut auszusehen. Die sonst üblichen Fanarts betreffend solcher Entscheidungen oder Gerüchte hab ich noch nirgends gesehen (um zu schauen ob Hemsworth optisch in die Rolle passt), was irgendwie auch eher darauf deutet, dass diese News nicht so viele Leute schockiert wie man glauben mag.

Umgekehrt finde ich es von Darstellern immer öde, wenn sie was beginnen und es nicht vollenden. Vor allem da Henry Cavill ja selbst so für die Rolle kämpfte - dass da mehr im Busch liegen mag, kann ich nicht beurteilen, aber das Ganze hat trotzdem einen faden Beigeschmack.
Aber klar, Cavill wird auch selbst merken, dass er sehr gefragt ist, er vielleicht doch nicht seine besten Jahre mit nur einer Rolle, die ihn schauspielerisch nicht fordert, verbringen möchte. Der Typ wird als neuer James Bond gehandelt, seit Jahren gibt es Gerüchte in Bezug auf Marvel, zuletzt auch zu Game of Thrones. Und dann ist da natürlich noch Superman, wo auch er mitbekommen hat, dass Fans und selbst Hollywood-Größen um ihn gekämpft haben...da lässt er sich gewiss jede Sekunde Screentime fürstlich entlohnen.

Ob Superman statt Geralt nun die bessere Wahl ist? Nach dem jetzigen Stand würde ich mal behaupten, dass das DCU sicherlich problematischer ist. Zudem frage ich mich was man über Superman noch erzählen möchte. Die Entwicklung wäre eigentlich abgeschlossen - er ist ja sogar gestorben. Klar, den klassischen Superman dürfte wahrscheinlich sein und Black Adam bewies ja, dass man über Sinnhaftigkeit und Logik bzgl. Crossovern momentan nicht viel erwarten muss. Aber so wie dieser Superman bisher mit seinen Gegnern Punshball spielte, es auf der Erde weitere "Götter" gibt, frage ich mich echt was man erzählen möchte.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
04.11.2022 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.496 | Reviews: 33 | Hüte: 82

Ist schon klar das es jetzt offiziell die "anderen Projekte" sind. Cavill wird hier sicherlich nicht anfangen schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit zu waschen. Wenn man aber bedenkt wie wichtig ihm die Witcher-Serie war und er darum bemüht war die Rolle überhaupt zu bekommen... da braucht jetzt keiner daherkommen und mir erzählen, er würde das leichtfertig nach drei Staffeln einfach hinwerfen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Primeval : : Lord Potter
04.11.2022 00:31 Uhr | Editiert am 04.11.2022 - 00:33 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.257 | Reviews: 13 | Hüte: 118

Cavill soll ja auch mit der Richtung die The Witcher eingeschlagen hat nicht zufrieden gewesen sein.

Also von daher finde ich es ganz gut das er aussteigt, The Witcher interessiert mich nicht und Cavill ist ein super Schauspieler, so hat er halt mehr Zeit für die anderen Projekte, die ich auch deutlich interessanter finde.

Superman natürlich allen vorran, freue mich sehr, dass er zurück ist, können gerne noch eine Solo Trilogy mit ihm machen. Auch Argylle, wo er ja einen James Bond ähnlichen Charakter spielen soll klingt interessant, sowie ein neuer Film mit Guy Ritchie The Ministry of Ungentlemanly Warface klingt interessant und soll ja meine ich auch ein Franchisestarter sein. Und den Highlander will Cavill ja auch noch spielen.

Er hat also noch viel zu tun und die anderen Projekte interessieren mich mehr als The Witcher, also von mir aus alles gut laughing

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Forum Neues Thema
AnzeigeY