Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bleibt er es doch?

Puh, keine Origin Story! Feige zu "Fantastic Four", Krasinski zu Reed Richards

Puh, keine Origin Story! Feige zu "Fantastic Four", Krasinski zu Reed Richards
11 Kommentare - Do, 28.07.2022 von N. Sälzle
Der "Fantastic Four"-Reboot innerhalb des MCU möchte nicht wieder alles von Neuem durchkauen. Eine weitere Origin Story bleibt uns deshalb erspart.
Puh, keine Origin Story! Feige zu "Fantastic Four", Krasinski zu Reed Richards

Bei Fantastic Four gehen die Meinungen gerade arg auseinander. Die einen freuen sich, dass das Quartett endlich ins MCU einzieht, die anderen fragen sich gequält: Schon wieder Fantastic Four? Nun, ein Gedanke dürfte viele Skeptiker beruhigen: Wir bekommen keine weitere Origin Story zu sehen.

Kevin Feige vergleicht die Herangehensweise an den neuen Fantastic Four-Film mit dem Deal, den die Marvel-Studios mit Sony geschlossen hatten, um Spider-Man im MCU unterbringen zu können. Wie bei Spider-Man sei es auch bei den Fantastic Four so, dass viele Leute die Origin Story bereits kennen würden. Man kenne die Grundlagen, weshalb man sich auf die Frage konzentrieren wolle, wie man von da aus weitermacht und etwas zeigt, das eben noch niemand kenne.

Feige führt dazu auch an, dass man die Messlatte für den Fantastic Four-Film sehr hoch gelegt hätte. Vorstellen kann man sich darunter aktuell natürlich viel, allerdings werden wir erst mit Sicherheit wissen, ob Marvel dieses meisterhafte Kunststück gelungen ist, wenn der Film 2024 in die Kinos kommt.

Spannend wird bis dahin zunächst hauptsächlich, wen die Marvel Studios für die ikonischen Charaktere unter Vertrag nehmen. John Krasinski und Emily Blunt sind bei Fans ja schon lange die Favoriten für die Rollen von Reed Richards und Sue Storm und diesem Fancasting verdanken wir es auch, dass Krasinski in Doctor Strange in the Multiverse of Madness bereits einen Cameo als Reed Richards absolvierte.

Ob er diese Rolle behält oder wir im Loki-Style einfach einen völlig neuen Schauspieler als "Variante" vor die Nase gesetzt bekommen? Während der Tonight Show Starring Jimmy Fallon wurde Krasinski jedenfalls auf seine etwaige Marvel-Zukunft angesprochen und gab sich äußerst schweigsam. Man erfahre von Marvel nichts bis der Dreh beginne, gab er kryptisch von sich. Auch danach gefragt, ob Blunt, seine Frau im wahren Leben, als Reed Richards´ bessere Hälfte unter Vertrag genommen wurde, wollte er nicht beantworten und verwies stattdessen darauf, dass Marvel ihn wohl umgehend zum Abschuss freigeben würde, sollte er etwas sagen.

Hat er damit schon alles gesagt? Gute Frage und die wird uns sicherlich noch eine Weile beschäftigen. In Sachen Gerüchte und Spekulationen überschlagen sich derzeit jedenfalls die Diskussionen und man darf auch nicht außer Acht lassen, dass Krasinskis Projekt If erst kürzlich einen neuen Termin erhielt. Vielleicht, um Platz für die Marvel-Dreharbeiten zu machen?

Lasst uns eure Gedanken zum Thema da. Wir sind gespannt, was er von alle dem haltet.

Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
28.07.2022 15:34 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 997 | Reviews: 0 | Hüte: 47

Ich finds gut und schlecht, das nicht schon wieder die Origin durchgekaut wird. Kann aber mit beidem gut leben.

Das Argument jemand könne sie nicht kennen sehe ich in der Grauzone. Zum einen denke ich das diejenigen die sie Interessiert, sie ohnehin schon kennen und das man bereits 2x die Origin filmisch "okay" umgesetzt hat. Man kann sich ja einen der alten Filme angucken.

Auf der anderen Seite wäre es aber auch schön, eine ausgereifte und durchdachte und hochwertige F4 Trilogie aus dem (neuen) Hause Marvel zu sehen. Die bisherigen kann man dann in die Tonne treten, nichtzwingend weil sie zu schlecht sind, aber die sind halt unvollständig.

Und ich hasse es einfach WIE DIE PEST, wenn man großspurig Trilogien ankündigt und dann mitten drin aufhört.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
28.07.2022 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 978 | Reviews: 16 | Hüte: 40

Die Art und Weise, wie Krasinski darüber spricht, klingt aber schon nach einer indirekten Bestätigung.

Wenn es nur bei einem Cameo in Dr. Strange bleiben würde, dann müsste er sich keine großen Sorgen machen, jetzt etwas zu spoilern.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.07.2022 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.350 | Reviews: 61 | Hüte: 468

Ich schließe mich der Fraktion an, die der Meinung ist, dass eine Origin schon sinnvoll wäre. Die Fantastic 4 sind für mich eher unbekannt. Ich habe damals zwar den Film von vor 15 Jahren oder so gesehen, aber den fand ich nicht so pralle, sodass ich davon schon alles wieder vergessen habe. Und da es nicht wie bei Spider-Man oder Batman ist, bei denen wirklich fast jeder die Origins kennt, dürfte das bei den Fantastic 4 anders sein.

Aber ich vertraue auch mal darauf, dass die vernünftig ins MCU eingeführt werden. Feige und die Autoren haben bisher immer alle neuen Helden gut ins MCU integriert.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
28.07.2022 13:44 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 168 | Reviews: 2 | Hüte: 9

Auch danach gefragt, ob Blunt, seine Frau im wahren Leben, als Reed Richards´ bessere Hälfte unter Vertrag genommen wurde, wollte er nicht beantworten und verwies stattdessen darauf, dass Marvel ihn wohl umgehend zum Abschuss freigeben würde, sollte er etwas sagen.

Das klingt fast schon wie ein ja, aber ich habe da großes Vertrauen in Kevin Feige das die Fantastic Four dieses mal richtig präsentiert werden, so wie sie es auch verdienen.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
28.07.2022 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.125 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Die Fanta 4 Origin mit Spiderman zu vergleichen ist irgendwie unpassend. Die Fanta4 interessierten mich weniger aber eine gute Origin kann spannend sein. Jeder kennt Spidermans wie auch Batmans diese Origin brauch niemand mehr weil sie jeder kennt. Aber bei fanta4 ist es halt nicht jeder. Und das MCU ist ja auch für nicht Comicleser geeignet deswegen verwundert mich das. Aber Feige macht es sehr gut und warten wir mal ab.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.07.2022 13:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.333 | Reviews: 43 | Hüte: 661

Sehe es tatsächlich wie meine 3 Vorredner. Bei den FF handelt es sich trotz 3-Filmen nicht um Figuren wie Batman und Spider-Man. Vor allem da 2 Filme die Origin unterschiedlich interpretiert haben und ich gerne wissen würde wie im MCU wo alles möglich ist, dies passiert ist. Mittlerweile würde ich ja sogar gerne wissen wie Peter von einer Spinne gebissen wurde.
Ja, man kann es so wie Homecoming (und Hulk) machen und Andeutungen machen. Man könnte aber auch die Origin kurz erzählen, da sie halt nicht so Mainstream ist wie bei anderen Figuren.

Vor allem Dr. Doom kam in allen Filmen bisher viel zu kurz und ihm würde eine richtige Origin sehr gut tun. Aber ich vertraue Feige da, er hatte bisher immer das richtige Gefühl solche Dinge betreffend. Ich tippe aber deshalb darauf, dass die FF aus einer anderen Dimension/Universum stammen oder sie in Quantumania eingeführt werden - irgendwoher müssen sie ja auftauchen. Der Eternals-Trick funktioniert leider nicht immer.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
28.07.2022 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.586 | Reviews: 15 | Hüte: 90

Ich denke auch das man die Origin zumindest in nem kurzen Flashback erwähnen sollte, nicht jeder MCU Gänger hat sich auch für die anderen Verfilmung ausserhalb interessiert. Ich habs woanders schonmal gesagt aber für mich ist sicher die spannendste Figur die das MCU für mich noch zu bieten hat Dr. Doom und dem fehlt wirklich mal ein würdiger Auftritt

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.07.2022 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.803 | Reviews: 197 | Hüte: 544

Sehe es wie ProfessorX, es gab bisher keine ordentliche Originverfilmung, ich empfinde das als elementar für die Beziehungen der Figuren (inkl der Frenemy-Beziehung zu Doom!) und die jeweiligen Fallhöhen. Ob das als ein Film angelegt sein muss oder als guter Flashback ausreicht, ist halt von der Inszenierung abhängig. Nur komplett ausgeblendet werden sollte es nicht.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
28.07.2022 12:55 Uhr | Editiert am 28.07.2022 - 21:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 748 | Reviews: 353 | Hüte: 31

Ich sehe das ein wenig anders. Gerade die Origin der Fantastic Four ist eigentlich recht spannend. Darüberhinaus könnte man bedingt durch die Kinoauswertungen auch sagen, daß es sowieso noch nie eine ordentliche gegeben hat.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.07.2022 12:10 Uhr | Editiert am 28.07.2022 - 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.498 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Ja, das begrüße ich auch. Wieder Origin ist mittlerweile einfach nur öde, an die Charakteren die schon verfilmt wurden. Aber was mich an F4 freuen ist der Dr. Doom v Silver Surfer. Das interessiert mich, welche Richtung Marvel hier einschlagen wird.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
28.07.2022 10:57 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 346 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Dann wird es wohl Einführungen der Charaktere über die kommenden Serien und Filme geben. Vielleicht taucht ja wirklich The Ding via SheHulk auf. Gerüchte gibt es ja.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Forum Neues Thema
AnzeigeN