Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht

News Details Reviews Trailer Galerie
Was plant Halbrand?

Review "Herr der Ringe" Episode 3: Die Insel & das Zeichen

Review "Herr der Ringe" Episode 3: Die Insel & das Zeichen
13 Kommentare - Fr, 09.09.2022 von S. Spichala
Die neue Folge von "Der Herr der Ringe" beantwortet einige Fragen und teast dunkle Entwicklungen an. Hier unsere Review zu Episode 3.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Herr der Ringe" Episode 3: Die Insel & das Zeichen

Vieles wurde in der Doppelfolge von Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht angeteast - und einiges davon wird bereits in Episode 3 beantwortet, die heute bei Amazon online gegangen ist. Denn wo landen Galadriel und Halbrand? Auf Númenor! Wer die Erwähnung verschiedener Elbenvölker bisher vermisste, Episode 3 holt dies nach und erzählt auch vom Verhältnis der Valar zu den Menschen der Insel - das zu diesem Zeitpunkt alles andere als gut ist.

Galadriel als Heerführerin der Noldor wird entsprechend unfreundlich empfangen, und ihre fordernde Art macht die Lage nicht gerade besser. Halbrand versucht diplomatisch ihre Lage zu verbessern, mit Erfolg. Schnell wird aber auch klar, dass Halbrand eigene Pläne verfolgt - dass er ausgerechnet die Schmiedegilde ins Visier nimmt, bestärkt einen gewissen Verdacht Richtung finsterer Charakter. Die Art, wie er dort Fuß fassen will, zeugt erst recht von dunkler Gesinnung. Und offenbart neben List, wie viel Power in ihm steckt. Doch im Verlauf der Episode wird auch zu ihm mehr enthüllt, was zu einer Sauron-Theorie nicht mehr passt.

Galadriel findet zudem auf der Insel einen im Lore ebenfalls gut bekannten Verbündeten und verfolgt wiederum ihr Ziel weiter, mehr über das Zeichen zu erfahren: Sie erhält genug Hinweise, um die Antwort selbst zu erraten, womit diese Spekulation aufgeklärt wird. Ebenfalls wird in dieser Folge bereits Galadriels Gabe zur Hellsicht sehr deutlich angeteast. Und der Kometenmann?

Er wird zum engen Verbündeten Noris, dessen Familie Probleme bekommt, da ihr Vater mit dem gebrochenen Fuß nicht mit auf Wanderschaft gehen kann. Zudem drängt sich zu ihm eine neue Theorie auf, dazu später mehr im Spekulationsartikel. Und auch Arondir & Co. sehen wir wieder, die sich in wahrlich misslicher Lage befinden. Nach eher tragischen Entwicklungen bekommt Arondir jedoch auch einige heldenhafte Auftritte, und der Cliffhanger löst die Sauronfrage endgültig auf.

Eine spannende Episode von Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht mit reichlich Enthüllungen, neuen Entwicklungen und neuen spannenden Charakteren. Der Look und die Musik sind weiterhin auf hohem Niveau und ja, es gibt auch mehr Orks und andere finstere Kreaturen zu sehen neben den Elben. Wir sind gespannt, wie euch die neue Folge gefallen hat!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
13.09.2022 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 407 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@DrStrange

Vielleicht ist er ja nebenbei auch noch FRAUEN-Arzt.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.09.2022 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.361 | Reviews: 28 | Hüte: 76

Jetzt weiß ich wieder was mich die letzten Folgen noch gestört hat. Zwischenzeitlich hab ich das wieder verdrängt...

Der Dorfälteste-Schamanen-Guru der Hobbits, sieht verwegen ähnlich aus wie Bill Cosby. Auch die Farbgebung seiner Kleidung, assoziiert bei mir sofort den einen oder anderen Cosby Pullover. Das bekomme ich jetzt einfach nicht mehr aus dem Kopf.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
12.09.2022 09:45 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 301 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Warm mit der Serie bin ich bisher immernoch nicht geworden. Aber das wird schon noch. Könnte fast sagen das fühlt sich zu dolle nach Herr der Ringe an, zumindest nach die Gefährten, fand den Film damals schon eher schnarchig. Das hat so lange gedauert das mal was passiert. Aber wäre es anders, wäre die Serie ja auch nur wie alle anderen Fantasy Produktionen. Sie schwächelt noch an einigen Stellen, aber das wird schon noch werden, ich bin auf jedenfall weit weg davon entfernt nicht weiter sehen zu wollen. Freue mich aber eher mehr auf die neuen Folgen House of the Dragen. Aber das wäre gerade schon jammern auf hohem Niveu. Ist halt nur eine Serie und nicht von Jackson, und damit auch weniger liebevoll. Zwerge, Hobbits, und Elben, haben hier einfach eine andere Ausstrahlung.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
12.09.2022 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.361 | Reviews: 28 | Hüte: 76

Viele der Probleme, welche die ersten beiden Folgen bereits hatten, bleiben auch in Episode 3 bestehen. So wirkt auch weiterhin der komplette Hobbit-Anteil "reingepresst" und die Hobbits in ihrer Darstellung grenzwertig merkwürdig. Numénor war optisch in seiner Pracht wirklich sehenswert und würde ich als großes Plus verzeichnen, ebenso die Figur dieses Kapitäns, dessen Namen ich gerade nicht im Kopf habe.

Arondir, der auch in den ersten beiden Folgen schon seine positiven Akzente setzen konnte, ist hier ebenfalls wieder ein Highlight. Der Darsteller kann auch mit wenig und seiner Mimik mehr rüberbringen, als manch anderer Darsteller in ganzen Dialogen. Einzig der Warg war etwas... seltsam. Hat mich eher an ein "Henson-Muppet-Design" erinnert.

Galadriel bleibt der Tiefpunkt. Selten eine so unsympathische Figur in einer Hauptrolle gesehen. Wobei ich weiter sagen muss, das ich nicht glaube das es an der Darstellerin liegt, sondern am schlechten Drehbuch und wie die Figur geschrieben wurde.

Grundsätzlich bin weiterhin "guter" Stimmung was die Serie angeht. Aber das sie "problembehaftet" ist, kann man einfach nicht von der Hand weisen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.09.2022 20:11 Uhr
2
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.442 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Also ich bin weiterhin hin und weg und sehr zufrieden. Es war zu erwarten, aber endlich sehen wir Numénor, was in dieser Serie wohl ein zentraler Ort werden wird. Die Hafenstadt sieht überragend aus, wir erfahren mehr über die Geschichte der Insel, wenn da auch sicher noch mehr kommen wird. Kritikpunkt eines Users im anderen Thread betreffend Elrond - oh wunder, die Serie hat dies doch nicht vergessen ;)
Natürlich lernen wir mit Numénor dann auch bekannte und wichtige Figuren kennen - HDR-Fans sind sicherlich bei einem Namen sofort in Ekstase geraten.

Arondir erlebt dann den Action-Teil der Folge - und auch hier, toll. Anders als Peter Jackson, dem Oberguru einiger Kritiker dieser Serie, hat man nicht vergessen, dass Orks das Sonnenlicht verabscheuen und nicht vertragen. Der Warg sah zwar gewöhnungsbedürftig aus, aber auch Jackson hatte für seine 2 Trilogien unterschiedliche Designs genutzt. Und wow, sehen die Orks nach den enttäuschenden CGI-Puppen der Hobbit-Trilogie gut aus. Der Cliffhanger macht mich dann schon ganz nervös für nächste Woche.

Der hier kritisierte Hobbit-Teil der Handlung ist dann natürlich nicht so spannend. Aber kommt die Kritik hier nicht zu schnell. Geht es hier nicht wirklich eigentlich nur um den Komentenmann - wenn er der ist, den viele vermutet, dann ist es sogar clever Halblinge in seine Storyline einzufügen. Ich mein, vielleicht steht Nori ja für den Zuschauer, der diese Welt in dieser Form ebenfalls erstmal kennenlernen muss.

Die Musik hat nun ebenfalls wieder bisschen mehr Wiedererkennungsmerkmale - ich denke wenn man die Serie am Stück schauen würde, wäre der Zugang leichter. So können die Stücke nicht mit den Filmen mithalten, aber sind trotzdem passend. Kritisieren muss man das Intro, welches doch ziemlich lahm ist, wenn auch musikalisch toll inzeniert und passend zu den Trilogien.

@Kritik an keine Bindung zu Figuren und zu viele Charaktere
Kann den ersten Punkt tatsächlich bisschen verstehen, habe aber gott sei dank bisher kein Problem damit, weil es für mich tatsächlich die Welt an sich, die mir so vertraut vorkommt sowie die Mysterie-Handlung genügend Bindung geben. Problematisch ist natürlich, dass wir alle Völker im Zentrum haben und so mehrere Hauptfiguren bisher kennenlernten. Der gewählte Zeitraum lässt dann auch vorherige Nebenfiguren zu Hauptfiguren werden - und Galadriel, Elrond oder Namen, die ich nun nicht nennen möchte waren nicht wirklich sympatisch bzw. wir wissen wie sie in Zukunft sein werden. Andere Figuren sind erfunden und auch hier fehlt dann vielleicht der Zugang. Galadriel gefällt mir aber immer besser (Pferderitt!) und die Chemie zwischen ihr und Halbrand passt.

Ich bin gespannt wie es damals bei Game of Thrones z.B. war. Da hatten wir natürlich Eddard und die Familie, aber selbst da mussten einige Figuren erst interessant werden. Auch hier musste man erst die Namen lernen und die Beziehungen untereinander - nach 3 Folgen würde ich also mal abwarten.

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
10.09.2022 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 650 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Nachdem ich beschlossen habe, nun doch wöchentlich zu schauen, eine weitere Folge, die solide war, aber immer noch nicht wirklich packend. Eine von drei Storylines, die um die Haarfüsse ist, bis auf den Fremden, bisher uninteressant, die Zweite, um Galadriel ist geradezu unsympathisch, auch wenn sie optisch herausragend war.

Nur der viel gescholtene schwarze Elb konnte ein weiteres Mal bei mir Punkten. Hätte man diese Serie als so etwas, wie "Geschichten aus Mittelerde" konzipiert und jeder Staffel eine Geschichte eines Charakters spendiert, wäre es, gerade in diesem Fall, vielleicht nicht gerade optisch eine Augenweide aber Story-technisch wenigstens interessanter geworden.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
10.09.2022 00:54 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Optimus13

Ja, solche Serien gibts natürlich auch. Allerdings ist da der Cast oftmals auch um einiges kleiner. (:

Genau, lass die restlichen Episoden einfach erstmal kommen, wird schon alles.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
10.09.2022 00:20 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.731 | Reviews: 2 | Hüte: 107

@SpiderFan

Andere Serie schaffen die Bindung innerhalb der ersten Folge (nicht alle natürlich). Ich habe bisher zu viele Probleme mit der Serie, die ich demnächst nicht verschwinden sehe.

Aber wie gesagt, mein Fazit steht erst nach dem Ende der Staffel, von daher kann ich deine Worte wiederholen - alles zu seiner Zeit.

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
10.09.2022 00:08 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 394 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Gefällt mir gut und ich erwarte mit Spannung die nächsten Episoden. Mal sehen was noch alles enthüllt wird.

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
09.09.2022 23:34 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Optimus13

Die Serie ist 3 Folgen alt.

Heute ging es überwiegend wieder um neue Charaktere und Schauplätze.

Bindung ergibt sich schon noch, oder halt auch nicht.

Allerdings sind hier noch 5 Episoden übrig und da man jetzt zu 95% alle größeren Charaktere eingeführt hat, wird man da jetzt sicher mehr Story erwarten können.

Alles mit seiner Zeit.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
09.09.2022 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.731 | Reviews: 2 | Hüte: 107

Meine Meinung hat sich weder verbessert noch verschlechtert. Nach wie vor kann ich zu den Figuren keine Bindung aufbauen und der Handlungsstrang der Harfüße nervt mich bisher. Super fand ich die optische Darstellung Numenors, das sieht wirklich grandios aus und sollte für ein Herunterklappen der Kinnlade sorgen^^. Arondirs Handlungsstrang hat mir am besten gefallen, da hier auch die Orks endlich prominent vertreten waren und auch super aussehen.

Bisher Mittelmaß für mich, da packt mich die gerade gestartete 5. Staffel von Cobra Kai so viel mehr. Will aber gar nicht vom Thema ablenken.

Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
09.09.2022 20:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.021 | Reviews: 45 | Hüte: 333

Hmh...meine Meinung ist unverändert. So richtig packen kann mich die Serie noch nicht. Und leider hab ich ein Problem mit den Namen. Leute, die die Filme schon zig mal gesehen haben werden bei der Erwähnung bestimmter Namen sicher sich freuen, aber ich muss erstmal überlegen, womit ich den Namen in Verbindung bringen kann. Hier z.B. bei Numenor oder Isildur, nachdem ich die Namen gegoogelt hatte, konnte ich mich wieder dran erinnern. Ist natürlich blöd auf die Weise.^^

Meine Lust und mein Interesse sind nun eigentlich schon viel zu niedrig um weiterzuschauen, aber ich versuche, bis zum Ende der Staffel durchzuhalten, vltl. springt der Funke ja noch über.

My dog stepped on a beeee

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
09.09.2022 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Diese Serie ist einfach nur verrückt.

Verrückt gut, mir fehlen fast schon die Worte.

Noch schönere Schauplätze, noch mehr Zeit mit Galadriel, die mir immer besser gefällt. Die Szene am Strand - magisch.

Halbrand legt so richtig los. Viele kleine und große neue mysteries. Es wird besser und besser.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeY