Nicht länger vom Pech verfolgt?

Trotz Lasseter-Zoff: Skydance glückt Regiesuche für "Luck"

Trotz Lasseter-Zoff: Skydance glückt Regiesuche für "Luck"
0 Kommentare - Fr, 17.01.2020 von R. Lukas
Skydance Animation kann von Glück sagen, dass Peggy Holmes Lust auf "Luck" hat, nachdem man dafür kritisiert wurde, den einstigen Pixar- und Disney-Animation-Boss John Lasseter engagiert zu haben.

Es soll für Skydance Animation der erste von vielen Filmen werden, allerdings hatte Luck bislang nicht sooo viel Glück. Die Entscheidung, ausgerechnet John Lasseter, den wegen Vorwürfen sexueller Belästigung geschassten CCO der Pixar Animation Studios und Walt Disney Animation Studios, zum Head of Animation zu ernennen, stieß auf einige Empörung. Auch intern: Emma Thompson legte ihre Sprechrolle prompt nieder und prangerte das Studio öffentlich an.

Tja, und dann kam es zu kreativen Differenzen mit Alessandro Carloni, dem Co-Regisseur von Kung Fu Panda 3, der hier sein Solo-Regiedebüt geben sollte, nun aber von Bord gegangen ist. Zum Glück hat sich schnell ein Ersatz gefunden: Peggy Holmes, die Regisseurin hinter Das Geheimnis der Feenflügel und TinkerBell und die Piratenfee, lässt sich von der Kontroverse um Lasseter nicht abschrecken und auf das Projekt und ihn als neuen Chef ein.

Der Animationsfilm, der schon in Produktion ist und es auch sein muss, wenn er wirklich am 22. Februar 2021 ins Kino kommen soll, stammt aus der Feder der Kung Fu Panda-Autoren Jonathan Aibel und Glenn Berger. Er zieht den Vorhang vor der jahrhundertealten Schlacht zwischen den Organisationen des Glücks und des Pechs zurück, die im Geheimen unser tägliches Leben beeinflusst. Produziert wird Luck von Skydance Animation und Paramount Pictures in Zusammenarbeit mit den spanischen Ilion Animation Studios.

Erfahre mehr: #Fantasy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema