Anzeige
Kilmer, Clooney & Bale kontaktiert

Wird immer cooler: "The Flash" mit allen Batmen & Super-Cage?

Wird immer cooler: "The Flash" mit allen Batmen & Super-Cage?
16 Kommentare - Mo, 28.09.2020 von R. Lukas
Michael Keaton und Ben Affleck sollen nicht die einzigen Dunklen Ritter in "The Flash" bleiben, Anfragen sind auch an Christian Bale, Val Kilmer und George Clooney rausgegangen. Und ein geradezu sensationeller Cameo ist geplant...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Wird immer cooler: "The Flash" mit allen Batmen & Super-Cage?

"Multiversum", das bedeutet alternative Realitäten und praktisch unbegrenzte Möglichkeiten. Mit The Flash, einem Film, der laut Regisseur Andrés Muschietti alles neu startet und nichts vergisst, soll dies im DC Extended Universe Einzug halten. Wir wissen schon, dass Michael Keaton als Tim Burtons Batman und Ben Affleck als DCEU-Batman an Bord sind und dass Ray Fisher (der sich bei Warner Bros. allerdings zunehmend unbeliebt macht...) ein Angebot für einen Cyborg-Cameo unterbreitet wurde. Doch da ist noch mehr - vor allem mehr Batman, wenn wir den Gerüchten glauben können.

The Flash soll bekanntlich der "Flashpoint"-Comic-Storyline folgen, sodass Barry Allen/The Flash (Ezra Miller) in der Zeit zurückreist, um ein bestimmtes Ereignis zu verhindern. Dabei bringt er aber die Zeitlinie durcheinander. Als er versucht, in seine reguläre Welt zurückzufinden, stolpert er in viele neue hinein, was diverse Cameos ermöglichen würde. So soll er kurz in Christopher Nolans Gotham City vorbeischauen, wo Batman freilich als tot gilt. Barry könnte aus einer Zeitung von seinem "Tod" erfahren - oder die Produzenten machen das scheinbar Unmögliche möglich und überreden Christian Bale zu einem Auftritt. Tatsächlich sollen sie sehr erpicht darauf sein, Bale für The Flash zu gewinnen. In dem Fall würde man alles entsprechend anpassen.

Joel Schumachers Batman-Welten sollen ebenfalls berücksichtigt werden, Val Kilmer und George Clooney wurden wohl wie Bale kontaktiert. Je nach Interesse könnte auch Chris O’Donnell, der in Batman Forever und Batman & Robin mit beiden zusammengespielt hat, wieder seinen Robin mimen. Und sogar Grant Gustins Barry Allen aus der The Flash-Serie könnte auftauchen, nachdem er und Millers Version sich bereits im Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths begegnet sind. Jetzt aber der eigentliche Knaller: Offenbar hätte man gern, dass Nicolas Cage in The Flash den Superman spielt, den er in Burtons geplatztem Film aus den 90ern spielen sollte, Superman Lives. Was diesen Cameo noch cooler macht, ist, dass es der Superman aus Keatons Welt wäre, wo sich ein Großteil des Films abspielen soll. Und mal ehrlich, wer würde das nicht sehen wollen?

Quelle: FandomWire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
03.10.2020 01:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 110 | Reviews: 1 | Hüte: 18

@Duck-Anch-Amun
Ich verstehe auch nicht WBS Handeln. Ich hätte Man of Steel 2 zum Beispiel schon längst produziert und ich hätte auch mehr Mut zu Affleck gehabt. Ich finde aber nicht, dass Pattinson bedeutet, dass es ein Ende von Affleck ist. Ich glaube genau deshalb haben sie unter anderem auch das Multiversum gemacht. Ich finde auch, dass WB hier einen großen Fehler gemacht hat.
Naja... WB hat auch gedacht, dass es gut wäre einen Regisseur einfach zu versetzen. WB trägt eine große Hauptverantwortung, dass das DCEU nicht den Weg gegangen ist, wie es geplant war. Ich finde es auch beeindruckend wie viele Fans jetzt auch hinter Snyder stehen, was ich vorher nicht so wahrgenommen. Ich glaube aber, dass ein Umdenken stattgefunden hat. Ich glaube, dass sie beide zurückholen, weil sie ja auch sehr beliebt geworden sind. Wie genial wäre quasi ein Prequel-Solofilm von Batman, welcher vor BvS spielt und zum Beispiel den Tod von Robin durch den Joker thematisiert. Das wäre so genial. Es gibt auch Gerüchte dazu. Doch mehrere Seiten berichten davon, dass es ein Soloprojekt mit ihn geben wird und alle Quellen sagen, dass es unter zwei Vorrausetzungen passiert: Er will kreative Freiheiten und die Reaktion auf den Snyder Cut abwarten und das es zu HBO Max kommen soll. Naja, wir werden wohl hoffen und abwarten müssen.
Naja, dass Pinguin etwas mit Pinguinen macht ist ja nicht verwunderlich. Ich muss auch sagen, dass für mich die Bösewichte in den Film perfekt waren. Batmans Rückkehr ist für mich eben perfekt. Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt... Mit Burtonverse meine ich, dass die Versionen der Figuren weitere Filme bekommen, also das Michael Keatons Geschichte als Batman fortgesetzt wird und er in mehreren Filmen auftaucht. Das heißt aber nicht, dass Burton verantwortlich für diese Filme sein soll. Ich verstehe was du meinst, aber Burton hat soviele extrem guten Filme gemacht und ich muss sagen, dass ich sein Dumbo mochte, aber ich weiß was du meinst. Darf ich anmerken, dass ich es genial finden würde, wenn Johnny Depp (Burtons Liebling) in der DC-Welt eine Rolle bekommen würde wie Scarecrow, dessen Potenzial für mich noch nicht richtig ausgenutzt wurde (und Mads Mikkelsen als Lex würde ich mir auch wünschen), aber ich lenke vom Thema ab.

Also das Batman Flash unter seine Fittiche genommen ist ja quasi schon bestätigt. Es soll ja eine Art Mentor sein. Ich könnte mir vorstellen, dass Flash auch eine Art Robin-Ersatz für Affleck geworden ist. Beide tun sich gut und die Beziehung der zwei soll ja auch Mittelpunkt der Geschichte sein. Ich stimme dir auch in anderen bestimmten Dingen zu. Ich weiß nicht wie lose die Adaption ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Batfleck stirbt und wie du schon sagtest stürtzt daraufhin Gotham ins Chaos und aus diesen Grund macht Barry die Zeitreise. Also Barry und Batfleck haben zuerst zusammen an einer Möglichkeit der Zeitreise gebastelt (im Snyder Cut hat er es ja schon getan), um vielleicht weiter in die Vergangenheit zu reisen und den Tod von seiner Mutter aufzuhalten, was ja auch sehr zu Batman passen würde. Doch dann gibt es einen Kampf, woraufhin Batfleck schwer verletzt oder eben getötet wird und daraufhin nutzt er dann die gemeinsam erarbeiteten Pläne, um Bruce Wayne zu retten. Doch die Pläne sind noch nicht ausgereift und er gelangt in eine andere Dimension/erde, wo es eben eine andere Variante von Batman gibt. Das würde auch erklären, warum die Beziehung der Mittelpunkt der Handlung ist. Ich bin auch sehr gespannt, wer der Bösewicht wird. Ob es ein klassischer Batman-Bösewicht wird oder eben ein klassischer Flash-Bösewicht... Aber wenn ich ehrlich bin würde ich mich sehr über einen Flash-Bösewicht für den Flash-Solofilm freuen oder vielleicht ist es ja eine Partnerschaft zwischen zwei Bösewichten, also Batman und Flash kämpfen gegen einen Batman- und Flash-Bösewichten. Werden wir Reverse Flash, Captain Cold oder (einer meiner Lieblingsschurken) Gorilla Grodd sehen? Ich glaube ürbigens, dass Gorilla Grodd perfekt passen würde, auch zu der Batmanwelt von Keaton. Um Ehrlich zu sein hoffe ich nicht auf den Joker... Batman hat so viele geniale Bösewichte und warum muss immer nur der Joker gezeigt werden? Zum Beispiel wurde das Potenzial von Scarecrow noch nie richtet ausgeschöpft (wie ich oben schon erwähnte) mit richtigen Angstversionen oder Mister Freeze, welcher so gut in der Zeichentrickserie dargestellt wurde oder oder oder.


Und ich muss noch einen sagen zu Batfleck: Was ich mir an meisten Wünsche würde, wäre ein Prequel zu BvS. Ich finde da steckt so viel Potenzial dahinter. Man könnte den Tod von Robin darstellen und somit einen sehr emotionalen Bruce zeigen mit Jared Leto und diesmal mit viel Screentime, usw. Ich bekomme Gänsehaut bei den Gedanken.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.09.2020 08:25 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.609 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@filmfanfb
Du, mir geht es ja genauso mit Affleck und Cavill. Aber gerade beim Letzteren versteh ich die Zurückhaltung nicht, während man für Dwayne Johnson und Maggot Robbie permanent den roten Teppich rausrollt. Und bei Batman finde ich weiterhin die Entscheidung pro Pattinson ein deutlicher Fingerzeig in Richtung Contra Affleck.

Das mit der HBOMax-Serie hab ich auch gehört und fände es genial. Wie gesagt es liegt nicht Affleck und Cavill, sondern eher an WB die scheinbar in den 2 das Problem des bisherigen Snyderverse sehen/sahen.

Mir fällt auf Anhieb die Besetzung von Harvey Dent ein. Ansonsten kann ich ausgerechnet Returns nicht wirklich ernst nehmen. Der Film versucht den düsteren Vorgänger zu übertrumpfen indem er gleichzeitig ne Adam West-Handlung (Pinguine!) umsetzt. Meiner Meinung gelang Burton der Spagat nicht so wirklich.
Zudem sind beide Burton-Filme ein Produkt dieser Zeit. Nolan und Pattinson scheinen in der Gunst der Zuschauer eher solche Batmans (düster, ernst mit Realismus und Action) zu sein wie man es sich wünscht. Zudem fehlt Burton mittlerweile das "Mojo" und er scheint auf einer Selbstfindungsphase zu sein - wann erschien der letzte wirklich erfolgreiche gute Burton-Film im Kino?
Ich würde erstmal Keatons Rolle in Flash abwarten um mir ein Bild zu machen. So kann ich mir stand jetzt auch Superman (ob von Cage oder wem auch immer) noch gar nicht so in Burtons Universum vorstellen. Das Interesse ist aber geweckt.

Meine Vermutung in Zuge der Handlung:
Batfleck hat Flash unter seine Fittiche genommen um diesen auszubilden und sein Potenzial auszuweiten. Klassiker: Batman mahnt Barry davor zu schnell zu viel zu wollen und dass Zeitreisen Konsequenzen haben. Klassiker 2.0: Barry hört nicht zu und versucht seinen größten Wunsch zu erfüllen: seine Mutter zu retten. Er rast so schnell durch die Zeit, dass er dies schafft. Zurück in der neuen Realität findet er aber eine andere Welt vor. Zwar lebt seine Mutter (Drama wenn sie dann doch stirbt oder stattdessen sein Vater), aber die Welt ist voller Kriminalität und eine faschistische Dikatur. Der Joker (z.b.) als neue Interpretation (Zeitreisen halt) hat die Macht übernommen, weil Batman seit einem gewissen Datum verschwunden ist. Superman ist ebenfalls weg, die Menschheit befindet sich im Krieg mit den Amazonen und Atlanter.
Schnell wird klar: In einer Welt ohne Batman passieren schreckliche Dinge. So versucht Barry Batman zurückzuholen, was dann mit dem Treffen zwischen ihm und Keaton-Batman endet. Dazwischen haben wir tolle Anspielungen und Referenzen.

Ich klammere jetzt mal einfach Superman als diktatorischen Herrscher sowie die Anspielungen aus BvS und JL aus, da ich gerne den Snyder-Cut abwarten würde und wie sich die Dinge dort entwickeln werden.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
28.09.2020 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 110 | Reviews: 1 | Hüte: 18

@Duck-Anch-Amun

Naja, dass viele Fans weiter Cavill wollen ist ja kein Geheimnis und ich glaube wirklich, dass sie in den letzten Jahren sehr an Sympathie gewonnen haben und das Cavill will, wissen wir ja. Es gibt ja verschiedene Gerüchte, dass HBO Max eine Batman-Serie mit Affleck will. Er will aber warten bis die Reaktionen zu Justice League abwarten und das er die Rolle noch nicht ganz vergessen will sieht man ja an seiner Bereitschaft zu Nachdrehs und eben an The Flash. Ich glaube jedenfalls, dass eine gute Chance besteht, dass beide wieder in die Rollen schlüpfen.

Batman Returns ist bis heute einer meiner Lieblingsbatmanfilme. Darf ich da fragen, wo du Logiklöcher zwischen Batman und Batman Returns siehst?

Und wenn Michael Keaton jetzt wieder in die Rolle des Batmans schlüpft ist es ja automatisch eine Erweiterung des Burtonverse. Ich glaube schon, dass es großes Potenzial für Keatons Batman gibt und ich glaube auch nicht, dass Burtons Art von Batman heute nicht mehr ankommen würde. Gerade bei einer so großen Anzahl von Superheldenfilmen würde diese Abwechslung gut tun. Es bietet zwar die von vielen gewünschte Düsternis, aber auch viel Fantasie.

Ich will jedenfalls Ben Affleck und Henry Cavill gerne nochmal in den Rollen sehen und einen einfach Austauch fände ich schwach.

Avatar
Boro : : Moviejones-Fan
28.09.2020 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 09.12.19 | Posts: 21 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich denke es ist gewollt, dass die Story um Flash nur ein leichter roter Faden sein soll. Das Hauptaugenmerk liegt wohl eher auf den Neustart des DCEU. Battfleck bekommt ein würdiges Ende und Batman kann neu besetzt werden.

Die Cameos finde ich sehr spannend und freue mich schon drauf. Ein Pflicht-Auftritt muss von Gustin sein. Das rundet alles noch mal ab,vor allem kann man die Szene aus dem Arrowverse nutzen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.09.2020 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.609 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@filmfanfb
Wie gesagt, ich hab die Filme nie so gesehen, aber bereits in Batman und Returns gab es Widersprüche. Und selbst Nolan hielt sich mit seinem Gotham-Design nie an die Vorgänger. Somit passt es, dass dies eine Reihe ist, aber ich denke man kann auch nicht von Logikloch sprechen, wenn alle 3 auftauchen würden.

Ich denke Affleck und Cavill kann nur noch der Snyder-Cut "retten", dass wir sie weiterhin sehen werden. Die Resonanz muss so positiv sein, dass man sich es nochmal überlegt, außerdem müssen die Beiden nochmal wollen.
Durch Flashs Zeitreise könnte es aber so kommen, dass das Burton-Universum mit dem aktuellen DCU verschmilzt und man so eine elegante Umbesetzung haben. Statt Affleck ist dann halt Keaton dabei.

An eine "Fortsetzung" der Burton-Reihe glaube ich nicht, weil dieser Stil meiner Meinung nach nicht mehr funktioniert. Schon Batman Returns fand ich nicht so pralle, zudem sehe ich nicht warum man gleichzeitg 2-3 Batman-Reihen haben muss.

@EllisRedding
Wenn es zu solchen Cameos käme, dann müssten die Darsteller aber allesamt nicht zurückkehren und man könnte altes Material nutzen. So hat man es auch beim Arrowverse gemacht. Außerdem wäre dann die Überraschung bereits weg. Deshalb glaube ich weiterhin, dass dieses Gerücht pure Spekulation eines Fans ist.

Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
28.09.2020 14:44 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 451 | Reviews: 18 | Hüte: 8

Also für meinen Filmgeschmack wäre das so ziemlich dass das coolste was man aus dem DCEU machen könnte... so ähnlich hab mir das in meiner verqueren Gedankenwelt schon ausgemal als die News mit Keaton und Affleck aufkam... Aber jetzt einfach ALLE Batmänner in einem Film zu vereinen... Meine Fresse. Das hat mal Gesicht... oder eher, meherere Gesichter... Klasse

Regel Nummer 16: "Wenn jemand denkt er hat die Oberhand, brich sie ihm!!"

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
28.09.2020 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 110 | Reviews: 1 | Hüte: 18

@EllisRedding

Das ist ein weiteres Problem laughing Wenn ich Michael Keaton wieder in der Rolle sehe will ich einfach mehr sehen und durch das Konzept-Art wissen wir, dass Flash und Keatons Batman wohl zusammen kämpfen.

Avatar
EllisRedding : : Moviejones-Fan
28.09.2020 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.08.20 | Posts: 49 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich glaube so ziemlich jeder denkt sehr ähnlich zu dem Projekt. Verdammt coole Idee aber Befürchtung das Flash damit zu flach fällt. Ich sehe da ehrlich gesagt keine großen Probleme. Ich nehme an diese cameos kommen in einer Art Montage vor wo Flash eben durch die Welten reist und man immer für paar Sekunden die Welt sieht und er letztendlich in der Welt stehen bleibt wo auch Keaton ist.

"Die erste Nacht die Andy Dufresne im Knast verbrachte kostete mich 2 Schachteln Zigaretten. Er gab keinen einzigen Laut von sich."

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
28.09.2020 12:40 Uhr | Editiert am 28.09.2020 - 12:44 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 110 | Reviews: 1 | Hüte: 18

@Duck-Anch-Amun

Ja, der Alfred-Darsteller ist gleich und auch der Gordon-Darsteller ist gleich. Zumindest ist das mein Wissen... Keaton war auch als Batman in Batman Forever geplant, aber sagte wegen Drehbuch und den Weggang von Burton ab. Batman Forever sollte ja ursprünglich Batman Continues heißen und von Tim Burton kommen. Keaton soll gesagt haben: "Es war schlimm! Das Drehbuch war nie gut. Ich konnte nicht verstehen, warum er machen wollte, was er machen wollte. Ich wartete viele Meetings ab. Ich wusste, er [Batman Forever] war in Schwierigkeiten, als er [Joel Schuhmacher] sagte: Warum muss alles so dunkel sein?". Also meines Wissens soll es eine Fortsetzung darstellen, warum hätte man sonst Alfred und Gordon gleich besetzen sollen? Es gibt auch Anspielungen auf frühere Bösewichte und das Kostüm am Anfang ähnelt ja noch den Anzug aus Batman und Batmans Returns. Und selbst wenn wären Clooney und Kilmer ja trotzdem noch die gleiche Version von Batman laughing

Aber ich stimme dir zu, dass der Flash-Film unglaublich große Möglichkeiten hat, aber ich liebe die Figur des Flashs und Ezra miller und hoffe, dass er wirklich der Hauptpunkt des Films ist.

Was ich mir wünsche: Quasie zwei Parallelkinouniversen von DC und halt die Einzelreihen wie The Batman-Trilogie. Das heißt wir sehen einmal die Snyder-Version der DC-Figuren und einmal die Burton-Version von Batman und Superman und so kann man beides parallel betreiben und zum einen die Fans von Snyder abzuholen und zum anderen etwas für andere Fans zu schaffen. Sodass Michael Keaton und Cage öfters in ihren Rollen und vielleicht sogar in Solofilmen auftreten können, aber eben Cavill und Affleck auch. Ich gebe dir auch Recht, dass man so auch kritische Figuren "auswechseln" kann, obwohl ich Eisenbergs Luthor und Lets Joker sehr mag und ich mir wünschen würde, dass man sie nochmal in den Rollen sieht. Da kann ich auch gleich einen Wunsch äußern, wenn es eine Cage-Version von Superman gibt würde ich mir sehr Mads Mikkelsen als seinen Luthor wünschen smile Ich möchte quasi ein Snyder/Burton-Multiversum mit Erde 1 für Burtons Version und Erde 2 für Snyders Version.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
28.09.2020 09:18 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 209 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Cage als Superman. Mega

Ich finde Cameos auch immer cool, oder wenn verschiedene Helden aufeinander treffen. Aber ich habe die gleiche Befürchtung, das der Fokus auf Flash dadurch verloren geht. Ist ja schließlich "The Flash" und nicht "DC Universe Online - The Movie"

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.09.2020 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.609 | Reviews: 35 | Hüte: 531

Ich empfinde nach wie vor, dass dieses Multiversum in der Serien-Welt hervorragend funktionierte. Quasi alle DC-Projekte der Vergangenheit wurden zumindestens angeteast oder kamen real vor. Meiner Meinung war dieses Vorgehen ein Geniestreich.
Die Flash-Gerüchte wären eigentlich ebenfalls genial, wenn es nicht mittlerweile wie eine Kopie klingen würde, nur mit noch größeren Namen. So verkommt es dann doch irgendwie zur Cameo-Show (immerhin hat man nicht 5 Episoden à 1 Stunde zur Verfügung) und klingt mehr nach Fan-Theorie oder Wünschen.

Ich denke nach wie vor, dass dieser Film dazu da ist um im von Snyder etablierten Universum fortzufahren und somit zu erklären warum Afflecks Batman (und Cavills Superman?) dort keine Rolle mehr spielen. Auch sonstige Dinge könnten durch die Zeitreise angepasst werden (z.B. Letos Joker). Aber nun jeden Batman in dne Film zu quetschen? naja, ich weiß nicht.

Davon ab ist es der erste Flash-Film, da sollte Flash zumindestens den größten Part übernehmen. Irgendwie klingt es so als würde man bereits das gesamte Pulver verschießen.

@Filmfanfb
Zu 2.: Ist das so? Ich habe die Schumacher-Filme immer als eigenständig betrachtet. Nicht nur wegen der neuen Batmans, sondern der gesamten Optik und des Stils. Aber ok, Alfred wurde in jedem Film vom gleichen Darsteller porträtiert. Aber ansonsten gab es doch eher keine Andeutungen, dass es sich um Fortsetzungen zu Burtons 2 Filmen handelt?

Bale kann man ja doch auftreten lassen, da wir nicht wissen wann Flash in die Nolan-Welt gelangt. Er kann ja zu mehreren Zeitpunkten dort auftreten. Aber klar, also das Nolan-Gerücht ist meiner Meinung zu verrückt und ich sehe auch storytechnisch keinen Grund als einen coolen Cameo.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
28.09.2020 04:13 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Cage endlich als Superman? Aber sowas von!

Der Rest wird mir dann aber auch zu viel. Zumal, wie filmfanfb schon schrieb, Keaton, Kilmer und Clooney eigentlich der selbe Batman sind.

Dann allerdings Chris ODonnell, als Robin, an Keatons Seite zu sehen (oder eher als Nightwing) wäre schon verlockend.

Und wenn man schon Serien-Universen heranziehen will, dann doch bitte nicht mit das trashig-soapige Arrowverse! Da doch lieber das "Titanverse", so haben wir auch direkt einen Gegenpart zu ODonnells Robin/Nightwing..und der bessere Cyborg haut Ray Fisher mal eine rein.

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
28.09.2020 01:08 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 110 | Reviews: 1 | Hüte: 18

Was hat das mit cool zu tun?

Wenn die Gerüchte stimmen, welche Moviejones beschreibt, dann werde ich richtige Probleme mit den Film haben und das aus folgenden Gründen:

1. Es soll der erste Flash-Solofilm werden. Bei der geballten Power an Nebendarstellern ist das unmöglich, dass der Fokus dann noch auf den Charakter und dessen Geschichte legen soll.


2. Es wäre ein Logikfehler. Val Kilmer, George Clooney und Michael Keaton spielen alle zwar komplett unterschiedlich, aber in der selben Welt und ich meine, dass Kilmer einen schwierigen Gesundheitszustand hat und Clooney bis heute die Rolle bereut. Außerdem kann auch Bale nicht auftauchen, weil er nach The Dark Knight Rises garnicht mehr Batman ist.


3. Ich die Idee zwischen den sehr jungen Flash und die Idee eines Michael Keaton-Mentor sehr gut finde und ich habe jetzt die Befürchtung, dass sein Auftritt sehr kurz sein kann und ich ihn gerne wieder öfters in der Rolle gesehen hätte.


4. Die Eindimensionalität der bisherigen DC-Filmwelt wird dadurch viel zu deutlich, wenn das ganze Multiversum nur aus Batmans besteht.
Ich will maximal 2 Versionen von einer Figur in einen Film. Wenn es so kommt haben wir 5 verschiedene Darsteller eines Charakters in einen Film.


5. Ich hoffe ja wirklich nur auf den Cast: Ezra Miller als Barry/Flash, Ben Affleck als Batman/Bruce (Erde 2), Michael Keaton als Batman/Bruce (Erde 1), Nicholas Cage als Superman (Erde 1), Fisher als Cyborg, Kiersey Clemons als Iris West, Billy Crudup als Henry Allen, XY als Nora Allen, XY als Joe West und natürlich noch einen genialen Bösewicht, wo Reverse Flash am meisten Sinn macht oder ein anderer bekannter Bösewicht aus der Flash-Welt. So würde es im Kino zwei Welten geben und man würde es zumindest für das Kino begrenzen, was extrem wichtig ist, damit es verständlich bleibt.

Ich wäre echt enttäuscht und ich hoffe wirklich, dass es nur verrückte Gerüchte sind.

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
28.09.2020 00:47 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 472 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Ich stelle es mir zwar auch sehr schwer vor mit allen Cameos, aber es könnten ja die meisten nur 1-2 Minuten zu sehen sein. Wobei Cage als Superman sogar Keaton übertrumpfen würde - WAU !

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
27.09.2020 22:54 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ist schon sehr offensichtlich, wie wenig an die Figur Flash geglaubt wird, wenn der Film nur zu einer Cameo Show werden soll.

Das mit Keaton ist ja schon eine geniale Idee. Aber muss echt nicht jeden Batman jetzt nochmal zwanghaft sehen. Mir wären lieber komplett andere Alternativen lieber wie Thomas Wayne, Batman aus Batman Beyond und am genialsten wäre ein Auftritt des Batman aus der Arkham Videospielreihe.

Forum Neues Thema
Anzeige