Master & Commander - Bis ans Ende der Welt

News Details Kritik Trailer Galerie
Bis ans Ende der Welt... und noch weiter?

Appell von Russell Crowe: "Master & Commander 2" möglich!

Appell von Russell Crowe: "Master & Commander 2" möglich!
12 Kommentare - Di, 28.11.2017 von R. Lukas
Setzt die Segel, eine Fortsetzung von "Master & Commander - Bis ans Ende der Welt" scheint doch noch im Bereich des Möglichen zu liegen. Russell Crowe deutet da zumindest was an.
Appell von Russell Crowe: "Master & Commander 2" möglich!

Master & Commander - Bis ans Ende der Welt gehört zu den Filmen, die es verdient gehabt hätten, von mehr Leuten gesehen zu werden. Die aufwendig inszenierten Seeschlachten, dieses Gefühl von Abenteuer, das Zusammenspiel von Russell Crowe als Kapitän Jack Aubrey und Paul Bettany als Schiffsarzt Stephen Maturin, alles Dinge, die die Oscarnominierung 2004 als bester Film rechtfertigten.

20th Century Fox hatte große Hoffnungen in Peter Weirs Film gesetzt, beruht er doch auf der Aubrey-Maturin-Serie von Romanautor Patrick O’Brien, die aus 21 Bänden besteht - soll heißen: Es gäbe noch reichlich Material, genug für eine ganze Reihe von Filmen, wie es tatsächlich angedacht war. Aber am Box Office ging Master & Commander - Bis ans Ende der Welt gnadenlos unter (nur 212 Mio. $ bei einem 150 Mio. $-Budget) und damit sanken auch die Chancen auf ein Sequel gen Meeresgrund.

Crowe holt sie nun allerdings wieder hoch, indem er sinngemäß twitterte: An alle Aubrey/Maturin-Liebhaber, er höre es tatsächlich tuscheln, dass eine zweite Reise vielleicht eine potenzielle Möglichkeit sein könnte. Also, ihr O’Brian-Fans, lasst 20th Century Fox von euren Gelüsten wissen! Wir würden das so interpretieren, dass ein Master & Commander 2 noch nicht ausgeschlossen ist und sich all jene, die sich weitere Filme wünschen, bemerkbar machen sollen, auf welche Art und Weise auch immer. Zählt ihr euch dazu?

 


 

Quelle: Russell Crowe
Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(647) wird gestartet
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
29.11.2017 00:19 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.871 | Reviews: 1 | Hüte: 51

Mit Hype meine ich, dass hier ganz schön oft schon Meldungen über den zweiten Teil gemacht wurde. Und viele mitdiskutiert und mitgesprochen hatten.

Mag sein, dass die Geschichte usw. alles sehr realistisch ist. Aber ich habe beim Gucken nichts gefühlt. Es kam keine Teamkameradschaft auf, kein Drama, keine Trauer, keine Gefahr, keine Bedrohung, einfach nichts. Deswegen fand ich den langweilig.

Ich habe oft schon Dokumentationen über dieses Thema geguckt und die waren in allen Punkten besser gemacht als dieser Film (außer die Actionszenen). Deshalb bleibe ich lieber bei Dokus, was dieses Thema angeht.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
29.11.2017 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.332 | Reviews: 10 | Hüte: 276

Dann wird die Suche nach einem geeigneten Regisseur schwierig, sollte das Projekt kommen. Zumindest fällt mir persönlich niemand passendes ein, der eine solch höchst-verantwortungsvolle Aufgabe erfüllen könnte.

@Geist wie wäre es denn mit R. Scott, der hat doch immer Zeit (Ironie) . Du kannst dir aber denken warum ich dir hier den Kapitänshut gegeben hatte. Wir beide hatten das Thema per PN ja auch schon mal.

@Bond du konntest die Seeluft riechen? Ich hatte Schwielen an den Händen vor lauter Segel setzen, war nass von der Gischt, und mampfte danach Sauerkraut, weil ich Angst vor Scorbut hattewink

Hype? Wußte ich gar nicht das es da einen Hype gibt, denn immer wenn zu diesem Film ein Lichtlein aufflimmert, sind es nur eine handvoll User die sich hierzu melden, sieht man ja leider hier auch wieder. Komisch, wenn Filme mit banalen Humor laufen, rennen die Leute ins Kino, doch kaum kommt mal einer der besten History Filme und auch noch ein Film wo Segel.- Kriegsschiffe eine Rolle spielen, dann flopt sowas. Ich weiß nicht welchen Film Tameroz gesehen hat, denn von Langeweile kann keine Reden sein. Muß es immer Fantasy mit Slapstik, irrealer Optik und 08/15 Humor sein (siehe F.d.K.) . Seit Burt Lancaster "Der Rote Korsar" oder die Piratenbraut, oder alle Errol Flynn Filme, gabe es doch keine Seefahrerfilme mehr, welche sich um Seeschlachten handeln. Dieses Genre wird leider immer wieder missachtet und hat auch leider keine Lobby.

An der jungen Generation U30 merkt man es deutlich wie wenig, oder gar nicht mehr reale alte Geschichte an den Schulen gelehrt wird, somit auch kein Wunder das kein Interesse vorhanden ist. Würde man folgende Fragen stellen: "Wer ist Sir Francis Drake" käme sicher die Antwort ein engl Schauspieler oder Politiker. Admiral Nelson ein Boss der Armee der in Afganistan war, und die HMS Victory ist eine Geschlechtskrankheit. Sorry ich nahm das ironisch auf die Schippe.

Klar freue ich mich über den Hype den die Comic-Realfilme nun erhalten, Star Wars und das ganze SiFi Genre einen Aufschwung erhält, wo aber sind denn die alten Geschichts und Historien "Monumentalfilme" Scott hat den besten Robin Hood Film verwirklicht, doch das Publikum lehnte ihn ab. Noah war in meinen Augen nicht schlecht, aber auch er wurde nicht so gut angenommen. Exodus von Scott war einer der schlimmsten Filme, wo auch Ben Hur und Gods of Egypt. Filme müssen in der heutigen Zeit voller Farben , Action, CGI und niedrigsten Humor sein, damit die Leute sich wohl für einen Film interessieren. Meckern Aus!

@RonZo Vergiss was im Wiki steht, denn Hafen des Unglücks steht als fertiges Drehbuch dort schon viele Jahre drin.

Ich glaube nicht das 20th Fox die Fortsetzung in naher oder ferner absehbarer Zeit jemals angehen wird. Jedes Jahr flackert da so ein Licht am Horizont der See, die Segel flattern leicht, aber ein Wind können diese Segel leider nicht einfangen. Die Surprise schippert eher mit einem 1PS E-Motor umher und findet einfach kein Land. Mit MD02Geist schrieb ich ja schon über unsere Wünsche. Warum verfilmt kein Studio mal die Geschichte von Nelson, die Schlacht um Trafalgar, baut eine Kulisse der HMS Victory nach, oder die Golden Hind mit Drake? Alle Studios springen auf den Hype des Remakes und Reboots auf, aber solche Filme werden nicht angepackt. Würde mir auch einen Film über die USS Constitution wünschen, aber das alles sind nur Wünsche die nie real werden.

@Bond Bitte verzeih mir, ich lese erst jetzt das du schon die USS Constitution eingebracht hattest. Zwei Dumme, ein Gedanke. Kleine Anmerkung noch von mir. Diese Eichen Art wurde damals sogar fast ausgerottet und die Kosten stiegen ins unerschwingliche. Gab mal eine Mehrteiler Doku auf ZDF Sonntag um 19:30 Uhr, die sogar ab und zu nochmal auf ZDF Doku läuft. Man sagt, Geschosse der Feinde prallten an den starken Schiffsplanken sogar ab. Die Doku hätte unser Nymphensittich besser auch mal angeschaut, denn er takelte erst die Segel ab, und entmilitarisierte danach die Geschütze. Erst fiel meine Victory und dann meine Constitution. So ein Linker Vogel, der sich dann einen anderen Hafen suchen mußte. Piratenvogel schäbiger.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Raven13 : : Moviejones-Fan
28.11.2017 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 39 | Reviews: 0 | Hüte: 2

So ein Zufall, dass diese Neuigkeit gerade jetzt kommt. Habe gerade am Wochenende meine Top-Liste "Beste Filme aller Zeiten" erstellt und bei Master & Commander als Kommentar den Wunsch nach weiteren Teilen geäßert. Das wäre wirklich eine gigantische Meldung, wenn Teil 2 tatsächlich angekündigt würde. Für mich einer der besten Filme überhaupt.

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
28.11.2017 18:01 Uhr | Editiert am 28.11.2017 - 18:04 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.765 | Reviews: 7 | Hüte: 189

Danke @Geist, für die Kapitänsmütze!

Was mich letzlich auch an Master & Commander sehr fasziniert hatte, war das französische Schiff selbst, das im Buch ja eigentlich unter Amerikanischer Flagge segelte (nur konnte man im Hollywood-Film ja schlecht die Amerikaner als Bösewichter darstellen). Das Schiff basiert auf einem real existierenden (Amerikanischen) Schiff, und zwar der U.S.S. Constitution (nicht umsonst war die Enterprise bei Star Trek ein Schiff der Constitution Klasse).

Was das Schiff so besonders machte, war der Bug. Er war aus dem Holz der Virginia-Eiche gefertigt, die zwei grundsätzliche Vorteile bot: 1.) Sie war härter, als andere Schiffsbauhölzer und 2.) Sie wächst sehr oft gegabelt, der Stamm teilt sich also in zwei "Sub-Stämme". Dadurch konnte man diese Gabelung direkt in den Bug verbauen und hatte neben dem harten Holz eine unvergleichliche Stärke durch die Struktur/Faserung des Holzes selbst. Der Bug hielt also deutlich mehr aus, als alle anderen Schiffe, die damals gebaut wurden.

Zusammen mit der speziellen Bauform konnte das Schiff tatsächlich deutlich schneller segeln, als seine Gegner und wurde so zu einer ernsten Gefahr. Man sagt, Geschosse der Feinde prallten an den starken Schiffsplanken sogar ab.

Virginia-Eiche wurde zu einem sehr interessanten und vor allem wertvollen Gut, das andere Nationen sogar durch Angriffe auf das Festland versuchten zu erbeuten, um ihre eigenen Schiffe damit zu bauen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
RonZo : : Moviejones-Fan
28.11.2017 14:48 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 153 | Reviews: 1 | Hüte: 8

@MD02GEIST

Ich kenn die Roman-Reihe nicht. Daher kann ich nicht beurteilen wie der 11. Band als Fortsetzung und Parabel auf aktuelles Weltgeschehen funktionieren würde. Wie gesagt: Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen.

Bzgl. der Regie-Frage: Peter Weirs letzter Film (The Way Back) ist ja auch "schon" 7 Jahre alt. Ich könnte mir auf dem Regiestuhl sogar Russel Crowe vorstellen. Sein Regiedebüt Das Versprechen eines Lebens war ja auch ein Historienepos welches mir persönlich gut gefallen hat.

Zu Im Herzen der See: Ich kenne natürlich die Moby Dick Geschichte. Das diese aber auf der realexistierenden Geschichte der Essex basiert war mir bis zu diesem Film nicht bewusst. Von daher war das ein Film bei dem ich sogar on top noch etwas gelernt habe. Ich fand ihn sehr unterhaltsam und gut gemacht.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
28.11.2017 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.039 | Reviews: 12 | Hüte: 154

@ RonZo

Gern geschehen!

Das mit Weirs Alter. Ich habe leider nicht gegenkontrolliert. Das er doch schon im vorgeschrittenen Alter ist, schockiert mich ein wenig.

Dann wird die Suche nach einem geeigneten Regisseur schwierig, sollte das Projekt kommen. Zumindest fällt mir persönlich niemand passendes ein, der eine solch höchst-verantwortungsvolle Aufgabe erfüllen könnte.

Zum Drehbuch. Die Story wäre passend, auch wegen gegenwärtiger Ereignisse ließe sich hier gekonnt ein bisschen Gesellschaftskritik üben. Du weißt ja; Geschichte ist eine Abfolge von Wiederholungen immer wieder.

Wegen IM HERZEN DER SEE. Als Fan und Liebhaber des Stoffes MOBY-DICK; ODER: DER WAL von Herman Melville wollte ich den Film mir ansehen, aber leider haben mir die Worte einiger User den Film damals so gut vor Augen geführt, dass hier das historische Ereignis des Essex-Unglücks nur extrem weichgespült produziert wurde.

Sprich, dass was diese Tragödie ausmachte wurde nicht als solches gezeigt. Ferner die Trailer haben schon einige Bilder inne, die mich doch skeptisch werden liessen.

Wenn der Film im TV läuft, schaue ich ihn mir an, aber vorher nicht. Damals wie heute kann zu Howards Film nur folgendes sagen. Ich hätte gerne hier mehr Authenzität gehabt. Als Abenteuer-Film funktioniert er bestimmt bei mir, aber als Geschichts-Verfilmung wohl nicht.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
RonZo : : Moviejones-Fan
28.11.2017 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 153 | Reviews: 1 | Hüte: 8

@MD02GEIST

Dankeschön.

Ich hab gerade bei Wikipedia gelesen das wohl angeblich sogar ein fertiges Drehbuch für eine Fortsetzung basierend auf dem 11. Roman der Serie Hafen des Unglücks bereit liegt.

Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen. Ich weiß aber nicht wie es mit einer Beteiligung von Peter Weir aussehen würde. Der Mann ist auch schon 73.

Nochmal zu Seefahrer-Abenteuern:

Davon könnten es mMn gerne mehr geben. Mir fällt gerade als Großprodukion nur noch Im Herzen der See von Ron Howard ein. Der war in Ordnung aber bei weitem nich so eindrucksvoll wie Master & Commander. Die Fluch der Karibik Reihe nehm ich mal raus. Der Fantasy-Klamauk ist jetzt nicht sonderlich realistisch mMn.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
28.11.2017 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.039 | Reviews: 12 | Hüte: 154

@ RonZo + MrBond

Schön, dass euch der Film auch gefällt. Dafür einen Hut.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
28.11.2017 12:30 Uhr
2
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 1.765 | Reviews: 7 | Hüte: 189

@TamerozChelios

Was für ein Hype? Bisher ist mir zu Master & Commander noch kein Hype bekannt... oder wird er mit irgendeiner Comic-Verfilmung ge-cross-overed...?

Davon abgesehen fand ich den Film persönlich recht gelungen. Kein anderer Film konnte (Großleinwand und vernünftige Sound-Anlage vorrausgesetzt) das Leben auf einem Segelschiff im 19. Jahrhundert mit einem so beeindruckenden Mittendringefühl vermitteln. Ich konnte die Seeluft beinahe riechen und die Schlachten wirkten unheimlich bedrohlich. Gerne würde ich mehr in diese Richtung sehen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
RonZo : : Moviejones-Fan
28.11.2017 12:22 Uhr
1
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 153 | Reviews: 1 | Hüte: 8

@TamerozChelios

Ich persönlich fand die Darstellung des Marinealltags im 19. Jahrhundert eindrucksvoll. Für mich ein toller und auch spannender Abenteuer- bzw Kriegsfilm.

Aber da sieht man wieder wie verschieden die Geschmäcker sind.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
28.11.2017 12:09 Uhr | Editiert am 28.11.2017 - 12:31 Uhr
1
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.039 | Reviews: 12 | Hüte: 154

@ Tameroz

Niemand zwingt dich ja den Film zu kennen oder zu schauen, oder?

Dieser Film und sein Stil sind eben was sehr eigenes und du bist bei weitem nicht die einzige Person die diesen Film bzw. Genre nichts abgewinnen können. Ist halt so und damit habe ich die wenigsten Probleme; nämlich überhaupt keine.

Dieser Film ist bisher der realistischste was die Kriege zu See im Napeleonischen Zeitalter betrifft. Er ist Historic Fiction von seinen Charakteren und seiner Handlung, aber er schafft es diese Zeit sehr glaubhaft und für einen Film realistisch darzustellen.

Natürlich kann man noch realistischer sein, aber hier soll es ja um ein Massen-Produkt handeln. Vielleicht mag meine Faszination damit zusammenhängen, dass ich schon immer vom Meer und die Relationen die der Mensch dazu pflegt(e) angetan war.

Dazu noch Segelschiffe, deren Steuerung und Aufbau wahrlich ein Kunstwerk darstellt.

Ferner die Schauspieler waren alle sehr charismatisch aufgebaut, jeder hatte seinen Charakter und war nicht so leicht austauschbar. Allen voran Russel Crowe.

Zur Meldung. Also muss ich jetzt twittern, damit ich eine Fortsetzung bekomme? Ich bin sowas für eine Fortsetzung, aber nur mit der exakt selben Crew und Cast. Also benötigen wir erneut Peter Weir für die Regie.

Der Film muss sich vom Erstling unterscheiden und nicht wiederholen, denn die Bücher gehen ja auch in diese Richtung. Vielleicht ein paar Referenzen zum ersten Film, aber mehr auch nicht. Aber ich auch ein wenig vorsichtig.

Der Erstling ist top - für mich - und auch wenn der Film noch so teuer ist um ihn so gut wie möglich aussehen zu lassen, das Publikum ist Exoten heutzutage (erneut Blade Runner. Ich glaube das wird das neue Synonym) leider überdrüssig.

Und einen Master & Commander der nur Späße macht und versucht mit Toiletten-Humor dies alles für sich zu verkaufen; Nein. Das wäre ein Alptraum.

Wir brauchen einen Abenteuer-Film zur See mit einer ernsten Atmosphäre der damaligen Zeit. Der Tod muss als ständiger Begleiter dem Zuschauer bewusst sein und das und noch so einiges mehr, schafft der Erstling wunderbar.

Wie gerne würde ich rufen: Alle Segel setzen!

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
28.11.2017 11:51 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.871 | Reviews: 1 | Hüte: 51

Verstehe den Hype nicht um diesen Film. Der war total langweilig.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Forum Neues Thema