Kann nur einen geben: Chad Stahelski neuer "Highlander"-Regisseur

Der Mann hinter "John Wick"

Kann nur einen geben: Chad Stahelski neuer "Highlander"-Regisseur

4 Kommentare - Mi, 23.11.2016 von R. Lukas - "John Wick"-Macher Chad Stahelski soll derjenige sein, der den "Highlander"-Reboot Wirklichkeit werden lässt. Hat ja auch lange genug gedauert.

Wie schon gesagt, es kann nur einen geben. Deshalb macht Chad Stahelski den neuen Highlander auch nicht gemeinsam mit seinem John Wick-Partner David Leitch, sondern wie John Wick - Kapitel 2 im Alleingang. Auf Leitch wartet unterdessen ja Deadpool 2.

Stahelski ist der hoffentlich letzte in einer langen Reihe von Regisseuren, die an den Fantasy-Reboot gebunden waren, von Justin Lin über Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later) bis zu Cedric Nicolas-Troyan (The Huntsman & The Ice Queen). Er sei ein riesiger Fan des Originals, seit er es zu Highschool-Zeiten gesehen habe, erzählte er dem Hollywood Reporter. So tolle Themen wie Unsterblichkeit, Liebe und Identität, verpackt in eine solch bunte Mythologie - Stahelski wüsste keine bessere Marke, die einem die Gelegenheit bietet, interessante Charaktere, mythische Themen und große Actionszenen zu erschaffen.

Lionsgate glaubt bei Highlander weiterhin ans nächste große Franchise und gab darum nie auf. Die Suche nach neuen Drehbuchautoren, die dann mit Stahelski zusammenarbeiten sollen, beginnt in Kürze.

Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Ein ganzes halbes JahrBibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Smaragdgr?nGame of Thrones - Staffel 6 [5 DVDs]Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]

Horizont erweitern

Wenn die Fetzen fliegen: Darsteller, die sich nicht mögenDiese Filmposter wollten uns verschaukelnGuck mal, wer da ist! Die besten und witzigsten Cameos

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

4 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MobyDick
Moviejones-Fan
25.11.2016 | 15:00 Uhr25.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Das wird nie und nimmer was, denn der Film lebt auch sehr stark vom legendären Queen-Soundtrack. Wer soll denn heute dafür herhalten: One Republic?

Dünyayi Kurtaran Adam
bryce
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 07:18 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Wenn der Film wirklich ins rollen kommt dann aber bitte ein anständigen Reboot wobei ein Reboot mM nach nich sein muß, wenn dann könnte man Highlander einfach fortführen. Eine gesunde Fortsetzung wäre besser behaupte ich mal aber dann bitte mit Christopher Lambert und Adrian Paul( Connor und Duncan McLeod) in Rückblenden gezeigt wie und warum auch immer denn die beiden haben Schauspieler haben den Film und die Serie gestemmt und zu was großen damals gemacht mM. Und haben auch einen würdiges ende ihrer Rollen verdient. ach und Mythos nicht vergessen.

Aber zurück zum Thema. Ich kann mir auch gut vorstellen das es vll eine direkt 1 zu 1 kopie werden könnte was ich nicht hoffen mag. Dennoch freu ich mich auf weitre News hierzu. Hoffentlich versauen die das nicht. - Als Kurgan würde ich Keanu Reeves empfehlen und als Highlander oohhhh mannn ja wem nur?-

Beowe
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 02:39 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@theduke

Da könnte man noch Stefen Fangmeier mit nennen, der bei Eragon auch rumposaunte er sei ein Großer Fan der Bücher, komisch das sein Film dann nichts mit den Buch gemein hatte. Die Liste könnte man glaub ewig vortführen, vieicht könnte ja MJ ein artikel über solche großen Fans schreiben, die es dnn doch auf der Leinwandumsetzung vergeigt haben.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 00:02 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Kann es sein das Hollywood gewisse vorgefertigte Texte in den Schreibtischen liegen hat, wo ein gefundener Regisseur nach Vertragsabschluss diese Sätze vorlesen muß? Er sei ein riesiger Fan des Originals, seit er es zu Highschool-Zeiten gesehen habe, erzählte er dem Hollywood Reporter. Marc Webb erzählte das vor seinem Amazing Spider Flopp, Snyder und Ayer sagten das gleiche, glaube Feig bei Ghostbusters ebenso, und nicht zu vergessen Josh Trank mit seiner genialen Fanverfilmung über die Fantastic Four. Da war doch noch jemand? Stimmt, ein Herr Colin Trevorrow mit Jurassic World, wo man auch Legend of Trazan mit David Yates hier aufführen muß. Alle sagten den gleichen Satz. Man wäre ein großer Fan des Originals. Ich glaube solchen Äußerungen kein Wort mehr. Entweder verhunzen die Studios die Ideen die man in einen Film richtig einbauen sollte, oder man sieht das die Regisseure mit solchen Worten nur lügen oder wegen dem Marketing lügen müssen. Und dann kommt wieder das Modewort vor. Franchise. Gibt es eigentlich noch irgendeinen Film der kein Franchise oder ein Universum werden soll?

Würde mich nicht wundern wenn alle Darsteller ganz jung besetzt werden und als Lehrmeister dann als Zugpferd ein sehr bekannter Name folgt. Oder man den ganzen Kilt auf Links drehht und eine Frau den Part übernimmt.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.