Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Captain Marvel

Kritik Details Trailer Galerie News
Das All ist nicht genug

Captain Marvel Kritik

Captain Marvel Kritik
10 Kommentare - 08.03.2019 von DrStrange
In dieser Userkritik verrät euch DrStrange, wie gut "Captain Marvel" ist.
Captain Marvel

Bewertung: 4.5 / 5

Der inzwischen 21ste Eintrag im MCU läutet das neue Jahr ein und obwohl es mit Black Widow, Scarlet Witch, Valkyrie etc. bereits zuvor weibliche Helden gab, ist dies der erste richtige Solofilm einer Protagonistin.

Vers / Carol Danvers (Brie Larson) ist ein Mitglied der Kree-Eliteeinheit Starforce und wird von merkwürdigen Visionen und Träumen geplagt. Als sie mit ihrem Team und ihrem Mentor Yon-Rogg (Jude Law) aufbricht, einen Spion der Kree auf dem Planeten Torfa zu retten, überschlagen sich die Ereignisse und Vers/Danvers wird auf den ihr unbekannten Planeten C53 / Erde Mitte der 90er Jahre katapultiert, wo sie sich dem Geheimnis ihrer eigenen Vergangenheit stellen muss.

Trailer zu Captain Marvel

Um gleich am Anfang das Drama der letzten Monate im Internet um eine weibliche Protagonistin auszumerzen, muss gesagt sein, das die Figur "Captain Marvel" geschickt "geschlechtsneutral" eingesetzt wird. Ebenso hätte man den ursprünglichen Mar-Vell verwenden können. Danvers überreizt kein "Girl-Power-Klischee" und steht ihren männlichen Pendants zu keiner Zeit in irgendetwas nach.

Mein erstes Lob geht natürlich an Brie Larson, die ihre Rolle als Heldin so luftig frech und keck darstellt, das einem fast schwindlig wird. Jede Mimik, jede Geste oder verschmitztes Grinsen macht sie nur noch mehr sympathisch und sie beweist an jeder Stelle wie sich eine Heldin durchsetzten muss. (soviel zu den im Vorfeld diskutierten negativen Reaktionen über Larson anhand der Trailer) Besonders hervorzuheben sind die sehr gut platzierten Wortgefechte und Diskussionen mit Ihrem "Film-Buddy" Nick Fury (Samuel L. Jackson).

"Buddy-Movie" trifft ganz gut einen Großteil des Films und das Zusammenspiel mit Fury, welcher hier sehr gekonnt verjüngt wurde. (die Technik wird wirklich mit jedem Film besser) Auf Ihrer Reise wird Danvers von Fury begleitet und das führt zu vielen netten Szenen, gut gesetzten Gags und Fury bekommt die bisher meiste Screen-Time in einem Film des MCU. Zu erwähnen wie gut SLJ die Figur Fury darstellt, würde heißen Eulen nach Athen zu tragen, aber eine Sache wäre schon anzubringen, aber vorsichtshalber als Spoiler:

Fury kann auch lachen !!

Trotz einiger Unkenrufe die im Netz herumschwirren, sei auch betont wie hervorragend Ben Mendelsohn den Skrull Anführer "Talos" darstellt. Trotz der ganzen Maske erkennt man hier eine vielseitige und clever dargestellte Figur, die Mendelsohn so lebendig vermittelt, das man nur von einem Gewinn auf der Liste der Marvel Gegenspieler sprechen kann.

Man sollte auch erwähnen das "Captain Marvel" hier vor allem ein wichtiger Film ist, da er das Volk der Skrull nun endlich ins MCU einführt. (ich kenne Marvel Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 5 nicht und kann daher dazu keine Verbindungen oder Vergleiche herstellen, sollten die Skrull dort schon vorgekommen sein) Für das Gesamtbild der galaktischen Seite des MCU, ist der Konflikt zwischen Kree und Skrull zu essentiell, um nicht länger beachtet zu werden. Wobei "Captain Marvel" hier nicht mehr macht, als gerade mal an der obersten Oberfläche zu kratzen.

Jude Law als der Kree-Mentor von Danvers spielt seinen Part passend, aber hier schien mir Law doch ein klein wenig zu sehr auf Autopilot zu agieren. Kann man so stehen lassen, aber eben kein herausstechendes Highlight des Films.

Der eigentlich Star des Films ist natürlich das Fellknäuel "Goose", der ab seiner ersten Szene im Kino immer wieder für "Aaahs" und "Ooohs" gesorgt hat. Gerade die verschiedenen Reaktionen der Figuren auf "Goose" sorgt auch für einige richtig gute Gags.

Der viel diskutierte Humor der Marvel Filme ist natürlich auch hier vorhanden und zieht sich durch den ganzen Film. Mal mehr und mal weniger penetrant. Die Obergrenze von "Thor - Ragnarok" wird hier aber nicht erreicht. Ich würde ihn in etwa auf eine Ebene mit den "Ant-Man" Filmen stellen.

Das Setting des Films in die 90er Jahre zu setzen wird gut dargestellt, indem man an allen Ecken und Enden im Film kleine Referenzen und Easter Eggs eingebaut hat, die Spaß machen sie zu finden und zu sichten. Selbst die Optik und manche Kameraeinstellungen wurden mit einer Huldigung an dieses Jahrzehnt versehen, ohne den Film "altbacken" wirken zu lassen.

Gebührend zu den 90ern werden im Soundtrack einige bekannte Songs dieser Zeit während des Films eingebaut. Ob dies nun die "passendsten" Exemplare sind, kann jeder für sich entscheiden. Mir hat bezüglich des Soundtracks besonders gefallen, das man im eigentlichen Filmscore immer wieder analoge Synthies verwendet hat, welche dem Ambiente einen schönen "Retro-Sci-Fi" Touch geben.

Die Erzählstruktur des Films ist klassisch nach der Marvel-Formel der letzten Jahre aufgebaut, wie man sie von Solofilmen anderer Helden kennt. Das mag nicht innovativ sein, aber wie heißt es so schön... "never change a running system". Entsprechend haben wir es hier mit einer Origin-Story zu tun und nicht mit einem "Event-Kino" / Ensamble Film ala "Avengers". Man sollte dies im Hinterkopf behalten und daher nicht mehr oder weniger erwarten. Vor allem funktioniert dies hier WIEDER alles viel zu gut und wenn man dem Film Schwächen ankreiden will, kann man danach suchen und wird sie auch finden, aber das ist das berühmte Jammern auf sehr hohen Niveau. Dem einen oder anderen wird der Mittelteil des Films, die Vergangenheitsbewältigung von Carol Danvers, zu ruhig und aktionsarm ausfallen, aber gerade hier können die meisten Figuren durchatmen und ihre Rollen entsprechend vertiefen, bevor es zum finalen Showdown kommt.

Die Effekte des Films sehen wieder mal beeindruckend gut aus, man hat sein CGI im Griff und die Szenen im Weltall sind schon echte Hingucker. Aber neue Maßstäbe werden hier nicht gesetzt.

Besonders hervorheben möchte ich das Stan Lee sehr schön gewürdigt wird und das dies im Kino nicht emotionslos vorüberstrich.

Um auch noch auf die Frage von vielen einzugehen inwieweit der Film ein Bindeglied zwischen "Infinity War" und "Endgame" darstellt, möchte ich spoilerfrei sagen, das dieser Anteil sehr gering ausfällt. Der Film führt eine neue Heldin ein, welche in Endgame vorkommen wird, aber ansonsten baut der Film mehr auf die Zeit nach "Endgame" auf. Aber es gibt natürlich einen kleinen Hinweis/"Fingerzeig".

Ich ziehe meine Hutsammlung vor Marvel und vor allem vor Brie Larson für diesen wirklich unterhaltsamen Beitrag im MCU und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.

Gut gemacht, Soldat !

Captain Marvel Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Dolemite Kritik

Ein kurzer Exkurs in die Blaxploitation-Untiefen

Poster Bild
Kritik vom 12.09.2019 von MobyDick - 4 Kommentare
Also erstmal eine große Entschuldigung an all diejenigen, die diesen Erguss bis zum Ende durchhalten sollten. Getarnt als Kritik von Dolemite werde ich einen kleinen Streifzug durch das Blaxploitation Genre vornehmen, Anfänge, Höhe- und Tiefpunkte ansprechen, sowie natürlich auc...
Kritik lesen »

Joker Kritik

Joker - Filmkritik #Venice76

Poster Bild
Kritik vom 08.09.2019 von MovieGeek - 10 Kommentare
Mit „Joker“ erwartet uns einer der heißersehntesten Filme des Jahres im Oktober. Dieser Berichte über die achtminütige „Standing Ovation“ im Venedig Film Festival und der Triumph über den prästigiösen Goldenen Löwen soll darauf aufmerksam m...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.03.2019 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.099 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Tiin
Wie gesagt, bei Kritiken bin ich ja froh, dass es sehr differenzierte Meinungen gibt über die wir uns ja auch hier austauschen, dafür sind Filmseiten da.
Das mit dem Hype und dem Wirbel kann ich schon verstehen, aber gerade wo überall Feminismus, Genderwahn, Rassismus, Verleumdung, Frauenhass, Metoo-Kampagnen, etc. gesehen wird, war dies schon ziemlich ausufernd für eine - ja das schreibe tatsächlich ich ^^ - banale dämliche Comicverfilmung.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
09.03.2019 11:01 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.719 | Reviews: 111 | Hüte: 193

@Duck-Anch-Amun
Danke für die vielen Infos - so weit in der Materie war ich in der Tat nicht drin bzw. vieles davon war mir nicht bewusst gewesen.
Ja, dann kann ich solche Aussagen von Raven13 vertehen - ich dachte wirklich es bezieht sich auf die Kritiken.
Wobei das alles auch ein bisschen zum Hype dazu gehört. Wenn Millionen von Menschen auf der Welt etwas leidenschaftlich entgegenfiebern, dann gibts immer auch nicht Massen, welche dagegen schwimmen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.03.2019 10:53 Uhr
3
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.099 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@TiiN
Ich weiß nicht wie tief du in der Materie drin bist in Bezug auf diesen Film, aber anders als ne Hetzkampagne kann man dies nicht nennen. Denn es geht doch hier gar nicht um die Kritiken die zwischen schwachem über durchschnittlichen bis besten MCU-Film quasi alles abdecken. Es geht eher um die Vorgeschichte dieses Films:
- da wurde bereits lange vor der Veröffentlichung in Foren Stunk gemacht und zum Boykott aufgerufen und der Film wurde auf RottenTomates so krass negativ bewertet und dies obwohl nicht mal die Kritiker den Film sahen
- RT wurde dann auch von rassistischen und frauenfeindlichen Tweets überschwemmt, so dass als Konsequenz nun Kommentare vor Filmstart auf RT nicht mehr möglich sind
- Brie Larson kam teilweise ein wahrer Hass entgegen aufgrund einer Aussage, dass sie es lieber hätte wenn nicht nur weiße Männer in Vorführungen Kritiken schreiben würden. Sie wurde darauf hin als Rassistin und Männerfeindlich beschimpft und man rief zum Boykott des Films auf. Da war die weiße amerikanische Männerelite wohl mal ziemlich beleidigt
- Brie Larson, Oscargewinnern (!), wurde aufgrund der Darstellung im Trailer (welche von offizieller Seite erklärt wurde) als auch auf Postern (!) dermaßen durch den Kakao gezogen, dass es nicht mehr lustig war. Man sprach ihr komplett das Talent ab! Beteiligt waren dabei auch beliebte Foren-Clowns, die in jedem Kommentar zum Film Facebook-Memes hier posteten, dass es einfach nur noch peinlich war

Da spielen die üblichen Verdächtigen die sich aufgrund von Bewertungen aufregen doch gar keine Rolle.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
09.03.2019 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.719 | Reviews: 111 | Hüte: 193

@Raven13
Das straft die Hetzkampagnenen Lügen. Auf die Einnahmen an den Kinokassen hat diese Hetze zum Glück offenbar keinen EInfluss.

Sorry, aber das geht doch ein bisschen zu weit, Raven13. Was denn für eine Hetzkampagne? Das einige Kritiker den Film als nicht so stark ansehen und einige davon ihn auch zu den schwächsten Teilen der Reihe zählen ist doch keine Hetze sondern eben das Ergebnis der Kritik?
Ein öffentlich zugänglich gemachtes Werk darf mit Ruhm überhäuft aber auch kritisiert werden. Das hat nichts mit Huldigung aber auch nichts mit Hetze zutun.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.03.2019 08:49 Uhr | Editiert am 09.03.2019 - 08:49 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.457 | Reviews: 33 | Hüte: 142

@ DrStrange

Ebenfalls eine sehr schöne Kritik zu Captain Marvel. Auch dir merkt man an, dass du wirklich Spaß mit dem Film hattest. wink

Es freut mich ungemein, dass Captain Marvel allgemein recht guten Zuspruch erhält. Das straft die Hetzkampagnenen Lügen. Auf die Einnahmen an den Kinokassen hat diese Hetze zum Glück offenbar keinen EInfluss.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
08.03.2019 12:51 Uhr | Editiert am 08.03.2019 - 12:51 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 763 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Asgrimm86:

Auch an dich vielen Dank für so eine tolle Mütze !!

Momentan sehe ich zumindest für mich nicht das Problem. Solange man dieses Niveau halten kann, werde ich mich noch lange begeistern können.

Es versteht sich von selbst das Doctor Strange 2 für mich ein Pflichttermin wird. wink

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
08.03.2019 12:34 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 252 | Reviews: 2 | Hüte: 13

Ungefähr so habe ich den Film auch erlebt, wie ich es nun unter verschiedenste Kritiken geschreben habe. Auch von mir eine mittelalterliche, schützende Kopfbedeckung.

Ich hab es schon mehrfach geschrieben. Ich bin mal sehr gespannt ob sich nach Endgame irgendwo doch eine Übersättigung an MCU Filmen bei mir einstellt oder ob mich die nachfolgenden Filme weiter so fesseln können wie diese zusammenhängende Geschichte aus 22 Filmen.

Andersrum haben die besten Geschichten auch immer ein Ende.

Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal, wie irre sie sind!

Die trinken Wasser! — Heißes Wasser mit Milch! — Diese Barbaren!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
08.03.2019 11:00 Uhr | Editiert am 08.03.2019 - 11:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.025 | Reviews: 160 | Hüte: 456

Dein Bauchgefühl hat denke ich nicht falsch gelegen. Man merkt, dass sie von Herzen geschrieben ist.

Auch dir (wie auch Manisch drüben) n Cap-chen für die Review wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
08.03.2019 10:48 Uhr
3
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 763 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@ZSSnake:

Vielen Dank ! Ich hatte das Bauchgefühl ich sollte hier meine Meinung kundtun. wink

(ansonsten siehe auch meinen Kommentar zu deiner Review)

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
08.03.2019 10:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.025 | Reviews: 160 | Hüte: 456

Sehr schöne Review, die inhaltslich auch sehr nah an meiner ist. Ich denke man merkt, dass wir den gleichen Film gesehen haben ^^ was man nun an Hüten drunterschreibt ist denke ich relativ wumpe, aber irgendwo zwischen 4 und 4,5 halte ich für absolut fair.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema