Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Fabelmans

Kritik Details Trailer News
Spielbergs bester Film seit 1993

Die Fabelmans Kritik

Die Fabelmans Kritik
5 Kommentare - 12.03.2023 von luhp92
In dieser Userkritik verrät euch luhp92, wie gut "Die Fabelmans" ist.
Die Fabelmans

Bewertung: 4.5 / 5

Einer der cinematographisch schönsten und erzählerisch ausgefeiltesten Spielberg-Filme, sein bester der letzten 30 Jahre, gleichzeitig sein persönlichstes Werk, mit dem er theoretisch auch seine Filmographie abgeschlossen hat und nun als Regisseur aufhören könnte. Den ersten Drehbuchentwurf schrieben Steven und seine Schwester Anne bereits 1999/2000, Spielberg ging das Projekt aber erst nach dem Tod seiner Eltern (die Mutter 2017, der Vater 2020) an.

Semiautobiographsch erzählt Spielberg zum einen vom Leben seiner Familie und der Ehe seiner Eltern, zum anderen von seinen filmischen Anfängen und Experimenten als Kind und Jugendlicher, bei den Pfadfindern und als Schüler in der High School, beide Handlungsstränge werden ineinander verwoben.

Trailer zu Die Fabelmans

Spoiler ahead

Die Affäre seiner Mutter deckt Sam Fabelman durch die Kamera auf, durch das Arbeiten an seinem Film über einen Campingurlaub der Familie. Es wird spannend, wenn man das filmtheoretisch und rezeptionell durchdenkt, das Filmmedium offenbart hier das Wahre, der Kamera bleibt nichts verboren, das Filmmaterial fördert mehr Erkenntnisse zu Tage, als Sam als Regisseur eigentlich beabsichtigte. Zudem beschäftigt er sich mehrfach mit dem Film, erst nach mehrmaligem Sehen und Durcharbeiten fallen ihm die Hintergründe und versteckten Details auf.

Die beiden antisemitischen Mobber in der High School schlägt Sam mit seinen eigenen Waffen, körperlich ist er den beiden Jungs unterlegen, dafür kann er die Macht des Films für sich nutzen und revanchiert sich, als er einen Film über einen Strandausflug der Schüler drehen soll, der dann auf dem Abschlussball gezeigt wird. Den einen Mobber entblößt Sam als Trottel, den anderen stilisiert er verspottend zum Riefenstahlesken Athleten, das Filmmedum kann eben auch manipulierend sein. Von den Rezipienten, seinen Mitschülern, wird die Darstellung bezeichnenderweise als wahr angesehen, sie feiern den Mobber als Helden, der er gar nicht ist und als der er sich selbst auch gar nicht sieht.

Das Familiendrama würde ich abseits der ohnehin schon hochklassigen Ausarbeitung (Drehbuch, Schauspiel, Kameraeinstellungen und Szenenblocking) in einen größeren, filmbezogenen Kontext einordnen. Einerseits, wie schon geschrieben, deckt Sam die Affäre seiner Mutter durch das Filmmedium auf, andererseits bricht Spielberg in "Die Fabelmans" mit seinem eigenen früheren Schaffen, indem er seinem sonstigen trauten Familienheim hier nun Dysfunktion, Umzüge und Entwurzelung, Affären, Streits und Scheidung gegenüberstellt.

Für seine Liebe zum Film und zum Kino findet Spielberg zahlreiche ausdrucksstarke Bilder, hier und da lässt er Hommagen an Filme seiner Kindheit und Jugend aus den 1950ern und 1960ern einfließen, Cecil B. DeMilles "The Greatest Show on Earth" ist prominent vertreten, das Aufdecken der mütterlichen Affäre ist anscheinend an Michelangelo Antonionis "Blow Up" angelehnt, den ich selbst bisher gar nicht kannte. Zum Schluss trumpft "Die Fabelmans" noch mit einem schönen und witzigen Cameo auf, ein großer Regisseur spielt einen großen Regisseur.

Die 150 Minuten vergehen wie im Flug, am Ende war ich sogar etwas enttäuscht, dass es nicht mehr weitergeht, liebend gerne hätte ich Sams Weg und seine Anfänge in Hollywood weiterverfolgt.

Die Fabelmans Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Mission: Impossible - Fallout Kritik

Mission: Impossible – Fallout Kritik

Poster Bild
Kritik vom 20.02.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Das IMF wird nach vorübergehender Schließung reaktiviert. Direktor Alan Hunley (Alec Baldwin) entsendet Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein Team aus Benji Dunn (Simon Pegg) und Luther Stickell (Ving Rhames), um waffenfähiges Plutonium sicherzustellen. Eine Verschwörergruppe mö...
Kritik lesen »

Mission: Impossible - Rogue Nation Kritik

Mission: Impossible – Rogue Nation Kritik

Poster Bild
Kritik vom 20.02.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Zur denkbar schlechtesten Zeit wird das IMF aufgelöst. Denn Ethan Hunt (Tom Cruise) ist einer hochgefährlichen Organisation namens „Syndikat“ auf den Versen. Diese sind Hunt immer einen Schritt voraus und wollen mit gezielten Anschlägen die Weltordnung aus den Fugen bringe...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.03.2023 16:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.226 | Reviews: 179 | Hüte: 623

The Fabelmans vs. Steven Spielberg telling the John Ford Story
https://www.youtube.com/watch?v=hHHBdKUqj6U

Escape to Nowhere - The Most Complete Version
https://www.youtube.com/watch?v=pI3431fetiM

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.03.2023 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.226 | Reviews: 179 | Hüte: 623

@Entenverlag

Haha, nice. Das freut mich :-)

Ich bin froh, den Film bei mir auf dem Land überhaupt im Kino sehen zu können, hatte nicht unbedingt mit einem Start gerechnet.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Entenverlag : : Moviejones-Fan
12.03.2023 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.23 | Posts: 103 | Reviews: 21 | Hüte: 17

@luhp92:

Dank deiner Kritik habe ich nun interesse an einem Film, an dem ich bis dato kein Interesse hatte. Nice.

"Je poetischer, je wahrer."
~Novalis

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.03.2023 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.226 | Reviews: 179 | Hüte: 623

Ok, habe jetzt noch eine Warnung eingebaut.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
12.03.2023 11:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.890 | Reviews: 172 | Hüte: 583

Kann dich nachvollziehen und habe den Film ähnlich aufgenommen wie du. Könnte für mich sogar die große Überraschung in der kommenden Nacht bei der Oscarverleihung werden.

Für eine Kritik erzählst du aber ein bisschen sehr viel inhaltlich für einen neuen Film - ohne eine Warnung im Vorfeld.


Forum Neues Thema
AnzeigeY