AnzeigeN
AnzeigeN

Eternals

Kritik Details Trailer Galerie News
Epische Bilder, aber auch epische Action?

Eternals Kritik

Eternals Kritik
21 Kommentare - 28.10.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Eternals" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Eternals

Bewertung: 3.5 / 5

Eternals wurde mit Spannung erwartet, sollte dieser sich doch von den bisherigen Marvel-Filmen unterscheiden und etwas völlig Neues ins MCU einbringen. Und ja, Chloé Zhao schafft es, ihre eigene Note unterzubringen. Doch reicht dies aus für ein neuartiges, episches MCU-Spektakel?

Eternals Kritik

Die Eternals sind uralte Aliens, die seit Tausenden von Jahren im Geheimen auf der Erde leben. Eine unerwartete Tragödie zwingt sie, aus dem Schatten zu treten, um sich gegen den ältesten Feind der Menschheit zu vereinen, die Deviants.

Trailer zu Eternals

Eternals hat ein ziemlich großes Problem: Eure Erwartungen. Von denen wird abhängen, wie ihr den Film bewertet. Marvel-Fans, die einen gewohnt guten MCU-Film mit reichlich Action erhoffen, werden enttäuscht das Kino verlassen. Alleine schon aufgrund der Natur der beinahe schon göttlichen Charaktere und ihrer dadurch resultierenden Stärke erwartet man entsprechende Szenen. Und versteht uns nicht falsch, selbstverständlich gibt es genügend Action. Doch Eternals ist mehr ein Film der epischen Bilder.

Der Anfang ist schon ungewöhnlich und es reißt einen tatsächlich auch kurz raus, wenn nach dem minutenlangen Intro plötzlich das Marvel Studios-Logo auf der Leinwand erscheint und einem wieder in Erinnerung ruft, was man sich eigentlich gerade ansieht.

Chloé Zhao konzentriert sich in ihrer Inszenierung größtenteils auf die Figuren, von denen es hier reichlich gibt. Jeder der Eternals bekommt seine Momente und durchlebt während der 157 Minuten seine eigene Geschichte. Manche stehen dabei eher im Fokus als andere. Der Cast kann sich dabei durchweg sehen lassen, aber auch hier besteht die Chance auf eine große Enttäuschung. Wer aufgrund großer Namen wie Angelina Jolie oder Salma Hayek erwartet, dass auch deren Figuren im Zentrum des Films stehen, liegt falsch. Beide spielen bestenfalls eine Nebenrolle. Und auch von Kit Harington solltet ihr besser nicht zu viel sehen wollen. Sein Auftritt ist zwar etwas größer als ein Cameo, aber auch nicht wirklich viel größer.

Die Hauptrolle spielt eindeutig Gemma Chan. Ihre Figur Sersi steht im Zentrum der Handlung und ist Dreh- und Angelpunkt aller Geschehnisse und sie schafft es auch, den Film auf ihren Schultern zu tragen. Es war bei diesem Cast sicher eine mutige, aber auch richtige Entscheidung ihr diese Verantwortung zu übertragen. Neben ihr spielt Richard Madden als Ikarus die zweite Hauptrolle. Der ehemalige König des Nordens (Game of Thrones) bringt als stärkster der Eternals die für seine Rolle passende Präsenz und Ausstrahlung auf die Leinwand.

Grundsätzlich fällt keiner der Darsteller negativ auf. Sie alle machen ihre Rolle gut und sind tolle Neuankömmlinge fürs MCU. Hier liegt aber auch eine große Schwäche von Eternals, denn es werden einfach zu viele Fässer aufgemacht. Mit seinen ganzen Figuren und der reichhaltigen Mythologie der Eternals ist der Film im Grunde schon vollgepackt. Dann muss der Film jedoch noch ins bisherige MCU eingebunden und bestimmte Zusammenhänge erklärt werden. Und dann werden noch weitere Figuren eingeführt, von denen wir in Zukunft noch mehr sehen werden. Dadurch kommt einiges im Film leider zu kurz und manche Erzählstränge verlieren sich im Verlauf der Handlung. Es hätte Eternals gutgetan, hätte er komplett losgelöst von allem für sich stehen können. So ist jedoch die bloße Existenz des MCU eine Schwächung für solch einen Film.

Mit Eternals erwartet euch ein charakterbasiertes Familiendrama göttlicher Figuren mit für Marvel-Verhältnisse ungewöhnlich vielen ruhigen Momenten. Gleichzeitig liefert er einige epische Bilder ab, welche Comicleser erfreuen und andere in Erstaunen versetzen werden. Actioneinlagen gab es im MCU schon bessere, aber selbst hier schafft es Chloé Zhao dann doch, auch eigene Akzente zu setzen.

Eternals stellt zehn komplett neue Charaktere mit Jahrtausende alter Geschichte vor, setzt ihre Gruppendynamik in Szene, wie auch, was sie in all den Jahrtausenden im Geheimen getrieben haben, wie sie sich in all der Zeit entwickelt haben, auch bezüglich ihres Blicks auf die Menschheit. Sowohl die ruhigen Momente wie auch die wuchtigen sollte man auf der großen Leinwand genießen, die Bilder strahlen förmlich die mythologische Sci-Fi-Epik in Verbindung mit gott-ähnlicher Stärke aus, aber auch mit großen, oftmals tragischen Emotionen. Entsprechend ist der Humor eher dezent auflockernd eingestreut, wirkt manches Mal sogar deplatziert.

Es sind durchaus Parallelen zu Dune erkenn- und fühlbar da, und so wird auch deutlich klar, was hier ein Film schaffen musste, unter einen Hut zu bringen. Trotz schon ordentlich Länge wünschen wir uns daher, vertiefend noch mehr von dieser MCU-Familie zu sehen. Wir weisen hier auch noch einmal auf die zwei Postcredit-Szenen hin, also bis zum Ende sitzen bleiben. :-)

Dass wir nach ihrem Oscargewinn noch mehr von Chloé Zhao sehen werden, war klar. Und sie schafft es tatsächlich, einen neuen und erfrischenden Stil ins MCU zu bringen. Jedoch wird dies nicht jedem gefallen. Einige wird es enorm erfreuen, was sie da im Kino sehen, und werden locker 4 Hüte verteilen, andere werden enttäuscht den Saal verlassen und im besten Fall 3 Hüte für Eternals vergeben. Wir haben uns daher für die goldene Mitte entschieden und hoffen, dass Chloé Zhaos Reise im MCU erst am Anfang steht.

Wiederschauwert: 80%

Eternals Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Blond Kritik (Redaktion)

Künstlerischer Alptraum

Poster Bild
Kritik vom 29.09.2022 von Moviejones - 2 Kommentare
Netflix hat den Film Blond mit Ana de Armas in der Hauptrolle veröffentlicht. Und schon im Vorfeld war klar, dass der Fokus vor allem auf die Leistung von Armas sowie das aufsehenerregende NC-17-Rating liegen würde. Doch hat der Film sonst auch noch mehr zu bieten? Blonde -Kritik Basie...
Kritik lesen »

November Kritik (Redaktion)

Davor und danach

Poster Bild
Kritik vom 12.09.2022 von Moviejones - 0 Kommentare
Paris hat auch im Jahr 2022 noch nicht den Horror abgeschüttelt, der im Januar und November 2015 auf die Stadt einprasselte. Die unmenschlichen Attacken auf die Redaktion von Charlie Hebdo und, später im Jahr, die Anschläge vor dem Stade de France, auf die Terrassen in den Abendstunde...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
21 Kommentare
1 2
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
11.01.2022 01:52 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.561 | Reviews: 16 | Hüte: 379

Ich zähle auf dich, mein lieber @ MobyDick : Ich bin echt auf deiner Meinung und Bewertung gespannt laughing

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.01.2022 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.934 | Reviews: 207 | Hüte: 554

Kayin

Kann ich verstehen, ist bei mir ähnlich, konnte letzte Woche mal etwas Zeit hierfür knipsen und jetzt wieder 1000 andere Themen...

Danke für den Hut smile

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
09.01.2022 20:00 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.858 | Reviews: 2 | Hüte: 316

@mobydick

Wenn der ganze Mist da draußen mal wieder vorbei ist, kann ich mir vorstellen, hier mal wieder öfter vorbeischauen. Im Moment bin ich etwas stark eingespannt in Familie, Beruf und meine wenigen Freizeitaktivitäten zu genießen. Da hat MJ gerade keinen Platz. Aber ich schaue regelmäßig hier vorbei und lese mit.

Gruß

Kayin

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.01.2022 19:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.934 | Reviews: 207 | Hüte: 554

Chris und MB80

Habe den Film noch nicht gesehen, fand den bisher recht uninteressant, bin gerade dabei meinen Backlog ein bisschen abzuarbeiten, Billy Lynn und Lucy in the Sky sind gerade dran.

Ich denke ab nächster Woche ist er auf Disney+ oder? Dann dürfte ich ihn auch sehen und werde euch nicht enttäuschen und meine Meinung kund tun ;)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
08.01.2022 14:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.468 | Reviews: 41 | Hüte: 225

Auf MobyDicks Meinungen bin ich tatsächlich auch noch gespannt, kann ja nicht sein dass ich der einzige (im Forum) bin, der den jetzt nicht besonders prall fand ... ;)

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.01.2022 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.561 | Reviews: 16 | Hüte: 379

@ MobyDick:

Wann erwarten wir deinen Eternals Kritik ? Ich bin Feuer und Flamme zugleich und begierig drauf, sie zu lesen crylaughinggreedy

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.01.2022 12:44 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.934 | Reviews: 207 | Hüte: 554

Kayin

Ehrlich gesagt komme ich hier nicht mehr wegen den MJ Kritiken sondern wegen der größtenteils sehr netten Community. Und dich zähle ich da auch dazu, sowie den guten alten Sublim smile

Bei dir fand ich schon immer bemerkenswert, dass du immer deine Meinung unabhängig von welcher Gruppierung vertreten hast.

Würde mich sehr freuen, mehr von dir, und auch überhaupt wieder was von ihm zu lesen. Schöne Grüsse und bis bald smile

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.01.2022 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.858 | Reviews: 2 | Hüte: 316

@raven13

Ich schaue nur noch sehr sporadisch hier vorbei. Leider hat sich die ganze Bewertung der Filme nicht geändert. Man kann eigentlich schon vor den Kritiken sagen, was ein Marvel Film an Hüten bekommt und wie diese Bewertung begründet wird.

Kritisiert man die Bewertung, bekommt man auch immer die gleiche Erklärung..."Eigenes Empfinden, Meinung... Blablabla"... Das hat aber mit einer objektiven Bewertung eines Films nichts zu tun und ist einer "Kritik" nicht würdig.

Diese Diskussionen hatten wir in den vergangenen Jahren zu Hauf. Und ich bin müde dazu immer das Gleiche zu sagen (so geht es Sublim77 übrigens auch)...

Sowohl Robert Hofmann als auch Behaind oder Nerdkultur können ihre Kritiken differenziert und transparent darstellen und können Kritik annehmen... Das fehlt hier und wird bewusst auch nicht praktiziert.

Schade... Es war eine tolle Zeit.

Grüße an alle von Sublim77...

Spiderman fanden wir zb klasse... Auch mit einigen Schwächen

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
12.11.2021 09:47 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 317 | Reviews: 1 | Hüte: 22

Mit den 7 von 10 gehe ich konform. Für MCU-Verhältnisse ist das mal was Neues. Daher wundere ich mich tatsächlich über die ein oder andere Kritik von Youtubern die immer genau das am MCU bemängelt haben.

Gibt es vielleicht ein Vergleichsvideo indem erklärt wird warum die Exposition in Dune besser sein soll als die in Eternals?

Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal, wie irre sie sind!

Avatar
Scarecrow : : Moviejones-Fan
04.11.2021 03:58 Uhr
0
Dabei seit: 09.09.11 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 4

... Eternals ist sicher kein Endgame was man sich immer wieder anschaut aber ein toller Betrag zum MCU und ich freu mich auf weitere Filme unserer neuen Helden ... Der Film ist aufjedenfall ein Ticket wert ! Gebt den Film eine Chance und schaut ihn euch an!

Avatar
MJ-FrankBastuck : : Moviejones-Fan
30.10.2021 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 07.02.21 | Posts: 36 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@TiiN

Danke für den Hinweis, wir haben die Angabe korrigiert.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
30.10.2021 09:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.687 | Reviews: 161 | Hüte: 472

Ein Film der mich nicht wirklich reizt und länger als 2,5 Stunden dauert, zudem die starke Gefahr mit sich bringt, dass es nur noch ein weiterer MCU Beitrag ist - ich bin hier raus. Zumindest werde ich nicht ins Kino gehen.

@Moviejones

Bei der Laufzeit ist euch ein Fehler unterlaufen. Laut IMDb sind es 157 Minuten und keine 151 Minuten - oder ihr habt den Abspann rausgerechnet?

MJ-Pat
Avatar
sid : : Avatar
29.10.2021 22:29 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.780 | Reviews: 17 | Hüte: 50

Also so ein bisschen wie nach den Trailern schon zu vermuten. Sehr/zu viele Figuren und Stränge (für mich als MCU-unkundige Person dann wohl nicht mehr zu entwirren). Und schade, dass Jolie und Harington nur eine Nebenrolle haben. Denk auch, das wird nicht helfen.

Bei mir wird es darauf ankommen, ob noch andere den Film sehen wollen. Denn wie erwähnt kann ich mit normalen Marvel-Filmen nicht viel anfangen und deshalb könnte mir so ein Film besser gefallen. Oder aber noch schlechter.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
29.10.2021 21:55 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 887 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Bin Hin und her gerissen, Episch hört sich nach Kino an. Aber aber irgendwie liest sich das auch langweilig...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
29.10.2021 13:57 Uhr | Editiert am 29.10.2021 - 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.511 | Reviews: 64 | Hüte: 474

@ Kayin

Schön, mal wieder was von dir zu lesen! wink

"Wenn man sich die Kritiken von Behaind oder Nerdculture anschaut, dann hat sich bei der Bewertung auf Moviejones und den dazugehörigen Marvel Fanboys ja nichts geändert.3,5 ist das Äquivalent zu 1,5 in real life."

Schade allerdings, dass du gleich sowas hier raushaust. Ziemlich abwertend gegenüber Menschen, die halt das MCU mögen. Jeder hat nunmal das recht, eine eigene Meinung zu haben. Mir gefällt ja auch Captain Marvel verdammt gut, und mir ist egal, was andere von dem Film halten. Ich finde ihn einfach nur klasse und habe ihn mittlerweile schon vier Mal gesehen. Wenn man begründen kann, weshalb man etwas mag, ist es doch völlig okay und legitim.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN