Anzeige
Anzeige
Anzeige

Für immer Shrek

Kritik Details Trailer Galerie News
Überraschend gutes Finale

Für Immer Shrek Kritik

Für Immer Shrek Kritik
1 Kommentar - 28.11.2010 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Für immer Shrek" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Mit [b]Für Immer Shrek [/b]geht die Shrek-Reihe also zu Ende. Ich war nicht im Kino, da ich die ersten beiden Filme zwar mochte aber den dritten Film so schlecht fand, dass ich mich nicht zu einem Kinobesuch durchringen konnte. Zwar waren einige Szenen im Trailer ganz witzig, aber das ist ja oft der Fall und das böse Erwachen kommt dann im Kinosessel. Jetzt habe ich [b]Für Immer Shrek [/b]also einmal gesehen und die Kombination aus Heimkino + extrem niedrige Erwartungen waren wohl der Schlüssel, denn der Film überraschte mich wirklich extrem positiv.   Nach [b]Shrek 3[/b] ist Friede, Freude, Eierkuchen im Land Weit Weit Weg. Fiona und Shrek ziehen ihre drei Kinder auf, Esel sorgt für Aufregung und niedliche Drachenesel surren durch die Gegend. Shrek wird nicht mehr gefürchtet und ist berühmt. Das Leben könnte für den einst gefürchteten Oger nicht besser sein, doch genau hier hapert es. Denn Shrek sehnt sich bei all dem Rummel zurück in die Zeit, als er noch gefürchtet wurde und kein Oger ohne Biss war. Dies macht sich Rumpelstielzchen zunutze, der Shreks Wunsch erfüllen will, einmal wieder ein echter Oger zu sein. Doch Shrek ahnt nichts von Rumpelstielzchens fiesen Plan und ehe es sich der gutmütige Oger versieht, befindet er sich in einer höllischen Variante von Weit Weit Weg. Rumpelstielzchen sitzt auf dem Thron, Oger werden gejagt und Shrek hat Fiona, Esel und den gestiefelten Kater nie kennengelernt. Um alles zu bereinigen bleiben Shrek nur 24 Stunden Zeit und dafür muss er Fiona noch einmal für sich gewinnen.   Mit [b]Shrek [/b]schaffte es Dreamworks vor vielen Jahren sich von Disney zu distanzieren und einen wirklich guten Animationsfilm abzuliefern. Fiese Witze, eine nette Handlung und ein untypischer Held. Mit [b]Shrek 2[/b] wurde das in meinen Augen noch getoppt. Dann kam leider der dritte Teil und die Reihe ging mit dummen Witzen, wenig Handlung und überhaupt keinen Spaß den Bach runter. In [b]Für Immer Shrek [/b]hat man sich wieder eines besseren belehrt. Zwar fehlen auch hier die Innovationen, doch bietet der neue Film wenigstens wieder an einigen Stellen diese wunderbar fiesen Witze, obwohl auch hier viele den Vorgängern entlehnt wurden. Auch vermisst man die vielen Filmanspielungen, die in [b]Shrek 2[/b] noch so häufig anzutreffen war. Das Finale weiß aber trotzdem zu unterhalten, weil die Handlung greift und die ganzen liebgewonnen Figuren zusammenhält. Es ist schön alle noch einmal zu sehen, die vertraute Musik zu hören und was ich bei Kinoreihen besonders mag, Shrek kehrt zu Orten aus den Anfangstagen zurück. Damit wird so etwas wie ein Kreis geschlossen und das ist atmosphärisch dicht. Verstärkt wird dies durch einen tollen Abspann, in dem wichtigen Ereignisse aus Shrek 1-3 Revue passieren dürfen.   Wirkliche Überraschungen bietet [b]Für Immer Shrek [/b]nicht, aber das hat wohl auch niemand erwartet. Vielmehr werden die vertrauten Figuren in bisher untypischen Szenen gezeigt. Der fette Kater ist kultig, leider leidet der Film aber wieder darunter, dass Esel eine neue Stimme hat. Das ist zwar tragischerweise nicht zu ändern, aber dennoch schade und die echte Synchronstimme hätte den Film noch einmal aufgewertet. [b] [/b] [b]Für Immer Shrek [/b]ist eindeutig schlechter als die ersten beiden Teile, aber viel besser als der Vorgänger. Er bringt die Serie nach dem schwachen Vorgänger zurück auf Kurs und sorgt so für ein gelungenes und würdiges Finale. Ein Happy End wie man es erwartet, auch wenn sich Teil 1 noch dagegen sträuben wollte. Und so leben auch Shrek und Fiona glücklich bis an ihr Lebensende mit [b]7/10 Punkten[/b].

Für Immer Shrek Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Der Weiße Hai Kritik

Der weiße Hai Kritik

Poster Bild
Kritik vom 15.10.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
In dem kleinen Badeort Amity Island herrscht ein blutrünstiger Hai über das Wasser. Menschen sterben und dennoch entscheidet der örtliche Bürgermeister Vaughn (Murray Hamilton), daß der Strand nicht geschlossen wird. Um in dern anstehenden Badesason am Tourismus zu verdiene...
Kritik lesen »

The Last Duel Kritik

The Last Duel Kritik

Poster Bild
Kritik vom 15.10.2021 von ProfessorX - 2 Kommentare
Im Jahr 1386 beschuldigt Marguerite de Carrouges (Jodie Comer) den besten Freund ihres Mannes Jacques Le Gris (Adam Driver) einer vergewaltigung. Ihr Mann Jean de Carrouges (Matt Damon) klagt die Tat öffentlich vor seinem Fürsten Pierre dAlençon (Ben Affleck) an, welcher selbst eine...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
03.01.2011 09:27 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
Treffende und gut geschriebene Kritik! Auch mich hat er sehr positiv überrascht, als ich ihn mir jetzt über die Weihnachsttage, zum ersten Mal angesehen habe. Großer Pluspunkt für Shrek 4, war die Handlung. Diese war zwar, bis in Details von Filmen wie "Mr. Destiny" "entliehen", brachte dem Abschluß der Shrek-Reihe aber unerwartete Emotionen. Nun kann man sich entspannt, mit dem Wissen, dass die Reihe einen würdigen Abschluß gefunden hat, zurücklehnen. ;o)

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
Anzeige