Anzeige
Anzeige
Anzeige

Insidious

Kritik Details Trailer Galerie News
Fieser kleiner Gruselfilm - Insidious

Insidious Kritik

Insidious Kritik
19 Kommentare - 18.12.2011 von ZSSnake
In dieser Userkritik verrät euch ZSSnake, wie gut "Insidious" ist.

Bewertung: 4 / 5

Die Kameraführung ist immer wieder sehr schön und es entstehen nicht nur etliche coole Suspense-Momente, sondern auch einige wirklich fiese Perspektiven, die den Zuschauer mit dem Gedanken an das „Hinter der Kamera“ böse alleine lassen. All das vermischt sich zu einem sehr homogenen Ganzen, was eine düstere und wahrhaft gruselige Grundstimmung schafft.

Insbesondere das erste Drittel des Films mit dem Einzug, dem Unfall und der Einführung der Figuren erinnert doch stark an den ersten Paranormal Activity und einige Kameraperspektiven scheinen fast schon direkt daraus entlehnt. Dazu kommen gelegentlich die sich bewegenden Dinge wie zufallende Türen oder ähnliches, die die Parallelen doch recht unverkennbar machen. Trotzdem kann man dem Film hier ein besser gut geklaut als schlecht selbst ausgedacht natürlich zugute halten. Und auch so bietet sich hier bei weitem genug Eigenständigkeit in der Inszenierung, vor allem in der zweiten Hälfte, um einen diese Exposition vergessen zu machen.

Als wirkliche Schwäche wäre ohnehin vor allem das zunächst teilweise leicht schleppende Tempo des Filmes anzumahnen. Auch wenn die zweite Hälfte locker und flott inszeniert ist, braucht der Film doch etwas, um Fahrt aufzunehmen. Danach überschlagen sich dann allerdings die guten Ideen und Einfälle und eine wohlige Gänsehaut stellt sich fast auf Dauerlauf ein. Hier macht der Film dann eigentlich alles absolut richtig. Zumal man auch nicht vergessen darf, dass es sicherlich nicht selbstverständlich ist, dass sich der Regisseur eines Horrorfilms Zeit nimmt, seinen Figuren Profil zu verschaffen und ihnen Zeit zu geben, sich zu entfalten. Und es ist ja auch nicht so, als wäre die erste Hälfte des Films langweilig, passieren tut immer irgendwas. Vielleicht ist man als Horrorfan heutzutage auch einfach zu gewöhnt an das mittlerweile klassische Horrorschema und weiß solche Passagen nicht mehr zu würdigen. Mir ganz persönlich ging es auf jeden Fall teilweise zu langsam, das muss aber nicht unbedingt jedem so gehen.

Ganz große Klasse und klar hervorzuheben ist natürlich das Timing der Schreckmomente. Hier sitzt praktisch jeder Schreck, jeder Schock setzt gut ein und es gibt auch immer wieder Momente, wenn einfach nur eine Gestalt vor dem Fenster steht, in denen man einfach nur Gänsehaut hat, auch wenn eigentlich gar nichts passiert ist. Ein Unbehagen der Dunkelheit und dem Blick hinaus in die Nacht gegenüber hat man nach diesem Film in jedem Fall. Und das ist mehr, als die meisten selbsternannten Horror-Schocker der letzten Jahre von sich behaupten können.

Fazit:

Wan ist mit Insidious kein Meisterwerk gelungen, trotzdem vermag der Film absolut zu unterhalten und ist wirklich ein guter Gruselfilm geworden. Die Schockeffekte sitzen, die Gänsehaut ist präsent und die Figuren sind endlich mal wieder nicht nur Abziehbilder schlechter Kopien von Klischees, sondern atmende, lebende und vor allem glaubwürdige Menschen, die selbst Ängste und Sorgen ausleben.
Dazu kommen die handwerklich überaus gekonnte Inszenierung und der stringente Stil in der Gestaltung des Films. Das alles führt mich zu einer Wertung von

4/5 Hüten, bzw. 8/10 Punkten

für einen sehr guten Gruselfilm mit einigen Längen und einer sicherlich eher übernatürlich angehauchten Geschichte, der für mich zum Stärksten zählt, was das Genre in den letzten Jahren hervorgebracht hat. An die tollen Drag me to Hell oder Zimmer 1408 kommt er nicht ganz heran, trotzdem kann man klar eine Empfehlung für Insidious aussprechen, der eine willkommene Abwechslung im klischeeüberladenen Horrorgenre darstellt.

Trailer zu Insidious

Insidious Bewertung
Bewertung des Films
810
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Bad Santa Kritik

Bad Santa Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Willie T. Stokes (Billy Bob Thornton) arbeitet zusammen mit seinem Freund und Kollegen Marcus (Tony Cox) in Einkaufszentren als Weihnachtsmann. Zusammen ziehen sie von Stadt zu Stadt und räumen, nachdem das Haus geschlossen wird, die Geschäfte leer. Eines Tages lernt Willie den kleinen Thu...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik

House of Gucci Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Maurizio Gucci (Adam Driver) ist ein schüchterner, zurückhaltender Jurastudent und Sohn der berühmten Rodolfo Gucci (Jeremy Irons), der zusammen mit seinem Bruder Aldo Gucci (Al Pacino) das Modeimperium Gucci gründete. Eines Tages lernt Maurizio auf einer Party die Arbeitertochte...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
20.03.2018 17:26 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.530 | Reviews: 171 | Hüte: 577

@ Silencio:

Ja, beim dritten gefiel mir insbesondere der ungemein creepige Dämon und die Ausgangslage mit der ans Bett gefesselten Tochter sehr gut. Zudem fand ich die persönliche Komponente sehr stark und es war der Film, in dem das Konzept des "Further" vielleicht am besten genutzt wurde, auch wenn mir bereits im Zweiten die Umsetzung sehr, sehr gut gefiel - vor allem, bei der Stelle die den zweiten Film direkt mit dem ersten verbindet. Aber alles in allem ist es einfach ne sehr starke Reihe und ja, Whannell hat es gut geschafft Wans Stil zu adaptieren und offenbar so manches von seinem Kumpel gelernt.

The Ward sollte man sich wirklich mit dem gewissen Abstand und etwas angepasster Erwartungshaltung nochmal ansehen, mir gefiel er beim zweiten Mal weit besser, nachdem er mir damals zum Release auf BluRay auch sehr enttäuschend vorkam, als ich ihn aus der Videothek lieh.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.03.2018 17:09 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.967 | Reviews: 50 | Hüte: 222

Ich muss zugeben, "The Ward" nach dem Kinobesuch nicht mehr gesehen zu haben (auch einer der wenigen Carpenter, der in meiner Sammlung fehlt), aber ich empfand gerade den zu dem Zeitpunkt schon total ausgelutschten Twist eben als sehr, sehr mau. Der hatte ein paar nette Kamerafahrten, die durchaus ein bisschen "Das Ding aus einer anderen Welt"-Flair versprüht haben. Irgendwann werde ich den bestimmt noch mal schauen, das zehnjährige Jubiläum ist ja auch nicht mehr so lange hin...

Ich fand gerade den dritten Teil etwas schwächer, weil man bei dem schon sehen konnte, dass sich die Formel langsam abnutzt bzw. die Jump Scares arg vorhersehbar wurden. Andererseits war das auch Whannels erste Regiearbeit, dafür war das wiederum ganz okay...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
20.03.2018 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.530 | Reviews: 171 | Hüte: 577

@ Silencio:

Das war stand 2014. Inzwischen wäre ich vermutlich in etwa bei:

1 - 9/10

2 - 10/10

3 - 9/10

4 - 7/10 mit leichter Tendenz zur 8, müsste ich nochmal sehen

Zu The Ward

Für nen Carpenter gemessen an seinem Gesamtwerk eher einer der schwächeren Filme , aber obwohl ich ihn beim ersten Anschauen eher mau fand, hab ich ihm eine zweite Chance gegeben und inzwischen empfinde ich ihn als recht interessantes Alterswerk mit einigen durchaus spannenden Aspekten. Grade das Spiel mit den Grenzen der Wahrnehmung und Realität war interessant gemacht. Kein Meilenstein aber auch kein Totalausfall.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.03.2018 14:07 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.967 | Reviews: 50 | Hüte: 222

Ob ich die Höchstwertung auspacken würde, weiß ich nicht. Andererseits fällt mir auch nicht viel ein, an dem ich meckern könnte. Aber ich stimme hier grundsätzlich zu allen genannten Punkten zu, Wan hat sich mit dem Streifen definitiv seinen Platz auf dem Horrorolymp gesichert (wenn er das nicht schon mit "Saw" getan hat...).

Übrigens find ich die Diskussion hier ganz interessant bzgl. "The Ward". Auf den habe ich damals gewartet, riesige Vorfreude gehabt und dann... ging das Licht im Kino aus und der Film fing an. Ich bin froh, dass der Carpenter mittlerweile seine Musikkarriere als Hauptaufgabe sieht, damit er mir nicht noch mal so das Herz brechen kann...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.10.2014 23:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.530 | Reviews: 171 | Hüte: 577
Inzwischen im "zuletzt gesehen" erläutert - der Film hat sich für mich bisweilen auf eine 10/10 hochgearbeitet - bei mehrfachem ansehen inklusive Teil 2 wirkt alles besser und besser, man weiß es mehr zu schätzen, es fallen mir immer neue tolle Elemente auf. Ja, diese Wertung gehört nach oben korrigiert.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Fargo : : Moviejones-Fan
23.12.2011 17:05 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.11 | Posts: 6 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Der Film gefällt mir sehr gut!
Ich liebe Horrorfilme und bei dem Film geht es andauernd wild zu. Man hat nie wirklich die Zeit sich zu "erholen", weil immer wieder ein Schocker kommt.
Nichts für schwache Nerven!! ;)
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
18.12.2011 23:34 Uhr | Editiert am 18.12.2011 - 23:36 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@hrxuuu - ja, meine Erwartungen waren auch net so hoch - hatte auch vorher die MJ-Kritik gelesen, die die Erwartungen ebenfalls drosselte - hatte dennoch gehofft, dass zumindest Hopkins das Ganze ein weeenig hochjagt - aber neeee ... ;) - - empfehlen kann ich aber das Remake von "So finster die Nacht" (schwedischer Vampirfilm) alias "Let me in" - tolles Remake! Wenn Verblendung ähnlich gut geremaket ist - also gegen solche Remakes hab ich nichts!! smile
Avatar
patertom : : Fieser Fatalist
18.12.2011 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.10 | Posts: 4.401 | Reviews: 95 | Hüte: 23
hab grad "the ritual" gesehen. ist ein durchschnittlicher film. weder besonders gut, noch schlecht. ganz ok für nen dvd abend. gibt deutlich schlechtere filme.
(=0:
Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
18.12.2011 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.595 | Reviews: 25 | Hüte: 4
@BlackSwan

Auch wenn Anthony Hopkins bei Das Ritual mitspielte, könnte man sich schon von vorn herein denken, dass im Jahrzehnt zu viele Exzorzistenfilme auf den Markt kamen, die einfach schlecht sind und versuchen Der Exzorzist auf eine andere Art zu kopieren.
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
18.12.2011 04:07 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@ZSSnake - ja, The Ward steht auch noch auf meiner Liste - aus den gleichen Gründen... smile - gehe da mittlerweile ähnlich vor - nur bei Das Ritual musst ich einfach schauen, obs wirklich selbst mit Hopkins so mau ist... um dann festzustellen - ja, ist es laughing
Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
18.12.2011 03:41 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.595 | Reviews: 25 | Hüte: 4
Mehr Punkte hätte ich Insidious auch nicht gegeben, toller Gruselfilm der Paranormal Activity oder Rec alle Ehre macht.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
18.12.2011 03:38 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.530 | Reviews: 171 | Hüte: 577
Ich guck auch immer weniger. Eigentlich nur die Filme, die die meisten anderen Kritiker auch als "gut" akzeptieren. Auch wenn ich gerne immer mal wieder den einen oder anderen neuen Horrorfilm aus der Videothek mitnehme und mich überraschen lasse. Hätte ich bei Hidden nicht tun sollen, bei Insidious wusste ich hingegen vorab durch Kritiken ohnehin schon, dass der was taugt und hab mich auch drauf gefreut.
Nächster sicherer Horrorkandidat ist jetzt John Carpenters neuester The Ward, einfach weil ich relativ Positives darüber gelesen habe und weil ichh Carpenter dank Dark Star, Die Klapperschlange und Halloween ziemlich verehre und einfach auf einen neuen Geniestreich hoffe.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
18.12.2011 03:31 Uhr | Editiert am 18.12.2011 - 03:31 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
absolut! Die "übliche Nummer" hat man ja nun oft genug geboten bekommen... hat bei mir dazu geführt, dass ich viel weniger Horrorkram schau als früher... Filme wie Insidious machen wieder Laune drauf smile
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
18.12.2011 03:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.530 | Reviews: 171 | Hüte: 577
Tja, dann mal sehen, wann ich mir die Zeit nehme, den Film anzuschauen.

Zu Insidious noch was: Mir gefiel das Ende ausnehmend gut. Vor allem der tolle letzte Schreckeffekt. Sehr nett schwarzhumorig fies das Ende. Sollte es öfter geben, einfach mal trauen das Ende so unerwartet zu gestalten.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
18.12.2011 03:24 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
muahahahahaaa - schöner Vergleich... oder eine hübsche Quiche, die dann plötzlich *fffft* zusammenfällt. laughing Bin gespannt, ob ich es auch so empfinden werde... wenn ich den dann mal bei Gelegenheit gucke... - bei Das Ritual ist es anders - da merkt man recht flott, was das werden soll und wie das Niveau ist - Hopkins hat da echt sich für den falschen Film hergegeben, sein Part reissts echt nicht raus... leider.
Forum Neues Thema
AnzeigeN