AnzeigeN
AnzeigeN

Resident Evil - Afterlife

Kritik Details Trailer Galerie News
Kostenlose Lobotomie

Resident Evil - Afterlife Kritik

Resident Evil - Afterlife Kritik
3 Kommentare - 24.09.2010 von regularmaddin
In dieser Userkritik verrät euch regularmaddin, wie gut "Resident Evil - Afterlife" ist.

Bewertung: 0.5 / 5

Warum bin ich nur mitgegangen...? Eine Einladung lehn ich nicht ab! Die Handlung selbst muss hier nicht noch einmal aufgeführt werden, denn die ist dermaßen unbedeutend das sie sich jeglichem denken entzieht. Billige Kulissen vs. billige Schauspieler vs. billige Effekte und einer Story die während des drehens geschrieben wurde. Null Zusammenhänge die einen wirklichen Sinn ergeben , Schießereinen die mehr als lächerlich daherkommen und zum reinen Selbstzweck verkommen.Der 3D Effekt ist zwar ganz nett aber hilft der Qualität des Films kein bischen.Die Hauptakteurin Milla Jovovich spielt verdammt schlecht und lustlos wie man es von ihr gewohnt ist und war wirklich das einzigste was ich zu 100% erwartet habe, die anderen Schauspieler tun es Ihr überraschend gleich. Das der Film dann noch schlechter ist als seine mieserabelen Vorgänger hatte ich aber nicht geahnt. Selbst wenn man seine Erwartungen auf Null herunterschraubt ist das leider noch zu wenig (Eine Lobotomie wäre angebracht). Im Vergleich kommt einem ein Film von Uwe Boll noch als großes Autorenkino vor. Das Paul W. S. Anderson überhaupt noch Filme machen darf ,verdankt der Mann seiner augenscheinlich anspruchslosen Fangemeinde. 0 von 10 Zombies hätten ihre Freude

Resident Evil - Afterlife Bewertung
Bewertung des Films
110

Weitere spannende Kritiken

Elle Kritik

Elle Kritik

Poster Bild
Kritik vom 23.01.2022 von ProfessorX - 3 Kommentare
Michèle Leblanc (Isabelle Huppert) arbeitet als Leiterin einer großen Videospielfirma. Als Chefin ist sie bemüht, das beste Resultat aus der Arbeit mit ihren Kollegen zu ziehen und schreckt dabei auch nicht davor zurück, direkte Kritik zu äußern. Auch abseits ihres ...
Kritik lesen »

Nightmare Alley Kritik

Nightmare Alley Kritik

Poster Bild
Kritik vom 22.01.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Stanton Carlise (Bradley Cooper) schließt sich einem wandernden Zirkus ein. Er gerät dabei unter die Fittiche der Mentalisten Zeena (Toni Collette) und Pete (David Strathairn). Mit der Zeit gelingt es Carlise immer mehr Leute bewusst zu manipulieren und er entschließt den Jahrmarkt ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
PsykoMaNich : : Moviejones-Fan
26.09.2010 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.10 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Also ich war in dem Film letztes Wochenende und fand den Film echt super. Kann diese Kritiki keinsterweise verstehen, bin ein großer Fan der Reihe und fand auch den dritten teil gut.
Avatar
regularmaddin : : Moviejones-Fan
24.09.2010 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 12.09.10 | Posts: 636 | Reviews: 15 | Hüte: 10
Das war doch seeeehr Sarkastisch, das mit dem Uwe! Aber man könnte seine Filme mit der  Resident Evil Reihe in Sache Qualität sehr wohl vergleichen,den beides ist filmischer Schwachsinn!
Avatar
Soulbreaka : : Nummer 1
24.09.2010 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.10 | Posts: 486 | Reviews: 10 | Hüte: 0
ziemlich schlechte Kritik (meiner Meinung nach), ich kann nicht nachvollziehen dass dieser FIlm noch schlechter als Teil 3 sein soll (naja, Geschmackssache) aber dass du sagst Uwe Boll FIlme kommen einem in Vergleich großartig vor ist ja wohl Schwachsinn.
Forum Neues Thema
AnzeigeN