Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stargate

Kritik Details Trailer Galerie News
Erinnert mich an Outcast

Stargate Kritik

Stargate Kritik
0 Kommentare - 30.04.2015 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Stargate" ist.
Stargate

Bewertung: 4.5 / 5

20 Jahre ist es nun her, seit [b]Stargate[/b] bei uns in den Kinos lief. Ich mitsamt der Familie mit meinen 13 Jahren hin. Komischerweise erinnere ich mich an diesen Kinobesuch noch heute. Jetzt habe ich mir seit vielen Jahren den Film mal wieder rausgekramt und er macht Spaß und was mir dabei aufgefallen ist, er erinnert mich so sehr an mein geliebtes Outcast-Spiel. Mitten in der Wüste wird ein mit Schriftzeichen versehenes Tor entdeckt. Sprachwissenschaftler Dr. Daniel Jackson (James Spader) wird hinzugeholt und entdeckt eine geheime Mechanik, mit dieser ist es möglich weit entfernte Punkte im Universum anzusteuern. Zusammen mit Colonel ONeil (Kurt Russell) sollen sie nun gemeinsam die andere Seite erforschen. Dort angekommen, stoßen sie auf eine alte Zivilisation, die unter der Herrschaft einer technologisch überlegenen Rasse steht. Zusammen mit den Einheimischen gilt es diesem Treiben Einhalt zu gebieten und so den Weg wieder nach Haus zu finden. Während Roland Emmerich heute für seine Blockbuster bekannt ist, war das 1994/1995 noch anders. [b]Independence Day[/b] gab es noch nicht und einen Namen als Katastrophenfilmregisseur hat sich Emmerich noch nicht gemacht. Doch [b]Stargate[/b] legte den Grundstein für diese Karriere und war sein erster richtig großer Erfolg. Die Serie habe ich nie gesehen, aber diese schaffte es noch beliebter als der Film zu werden. Der Film selbst ist einfach in seiner Struktur und erzählt keine besonders komplexe Geschichte, diese ist eigentlich sogar recht simpel und über die wissenschaftliche Genauigkeit sollte man lieber nicht nachdenken. Doch spielt das für mich bei diesem Film keine Rolle, denn er ist einfach gut gemacht. Dies liegt an den guten Darstellern, einmal Russell und dazu dann noch Spader. Die beiden harmonieren sehr gut miteinander. Dann sind da die Effekte, damals gingen die Medien voll auf die CGI-Tricks ab, heute wirken diese teilweise betagt, stören aber nicht, denn Emmerich setzte damals noch stark auf echte Tricks und Masken und ganz viele Statisten. Dadurch wird [b]Stargate[/b] im Vergleich zu vielen anderen Filmen aus der heutigen Zeit greifbar und realistisch. Die tolle Idee die hinter dem Film steckt, macht daraus einen wunderbaren Abenteuerfilm, der auch 20 Jahre später seine Faszination beibehält. Und warum erinnert es mich nun an [b]Outcast[/b]? Ich hatte mir vorletzte Woche auf Steam endlich [b]Outcast[/b] gegönnt. Ich habe das Spiel geliebt und viele Jahre nicht gespielt, da es mit seiner Auflösung und Technik schwer zu installieren war. Jetzt nahm ich mir die Zeit und spielte es durch. Als ich dann [b]Stargate[/b] sah, gab es viele Parallelen. Im Film und Spiel wird eine Sonde in eine ferne Welt geschickt, wo es eine fremde Zivilisation gibt. Ein Trupp wird rübergesandt und erlebt dort Abenteuer. Im Spiel war das Cutter Slade, sehr markant in der deutschen Fassung durch die Manfred Lehmann synchronisiert, der Synchronstimme von Bruce Willis. Aber eigentlich ist das nur die halbe Wahrheit, denn Lehmann spricht auch sehr oft Kurt Russell und das tat er auch bei [b]Stargate[/b]. Gerade durch diese Überschneidung hat mir [b]Stargate[/b] dieses Mal noch viel mehr Spaß gemacht als sonst. Wer den Film lange nicht mehr gesehen hat, einfach mal wieder einlegen. Hier zeigt sich was heutigen Filmen fehlt, das Herz.

Stargate Bewertung
Bewertung des Films
910
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Taschendiebin Kritik

Die Taschendiebin Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.04.2021 von ProfessorX - 6 Kommentare
In den 1930er Jahren ist Korea durch japanische Invasoren besetzt. Die junge Taschendiebin Sook-hee (Kim Tae-Ri) wird durch den Heiratsschwindler Graf Fujiwara (Ha Jung-woo) in das Haus der reichen Erbin Hideko (Kim Min-Hee) und deren Onkel Kouzuki (Jin-Woong Cho) eingeschleußt. Dort will sie ...
Kritik lesen »

Gattaca Kritik

Gattaca Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.04.2021 von ProfessorX - 1 Kommentar
In einer nahen Zukunft hat die Menschheit es geschafft den genetischen Code soweit zu entschlüßeln, daß Menschen vor ihrer Geburt schon einen strikten Lebenslauf und Talente haben. Nur noch wenige Menschen werden auf die herkömmliche Art gezeugt, und die, die es werden weisen e...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige